1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neue Unterverteilung für Hobbywerkstatt

Diskutiere Neue Unterverteilung für Hobbywerkstatt im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; AW: Neue Unterverteilung für Hobbywerkstatt Ich denke mal, wenn er sich dort ein 6² hinlegt, wird kein Hahn danach krähen. Ja das haben wir...

  1. #21 Jörg67, 07.04.2013
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: Neue Unterverteilung für Hobbywerkstatt

    Ja das haben wir ja gern. Wir bemühen uns hier um vorschriftsmäßiges Handeln, und Du sprichst einfach aus was ich denke. So gehts ja nun nicht :D

    Der von mir zitierte DE-Artikel bezog sich auf die 63A-Forderung bei Wohneinheiten.
    Irgendwer wollte krampfhaft 16² für drei Steckdosen in den Keller legen, in dem ja aber an sich niemand wohnen wollte.

    Die andere Klamotte ist die Forderung nach 63A Belastbarkeit der Hauptleitungszweige. Irgendwo waren wir uns da mal alle einig das hiervon die Leitung zum ersten Verteiler betroffen ist, danach ist's dann mal gut. Fast alle :rolleyes:
    So sehe ich es nach wie vor, da alles Andere ja Schwachsinn wäre.

    So bleibt unser Kellerkind nun auf dem 10² sitzen. Ich würde aber glatt mal denjenigen der das Ding abnehmen soll fragen was er so dazu meint...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Strippentod, 07.04.2013
    Strippentod

    Strippentod Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    23.09.2010
    Beiträge:
    2.955
    Zustimmungen:
    10
    AW: Neue Unterverteilung für Hobbywerkstatt

    :D Schön, das du wieder da bist.:D

    Ich gehe jetzt vorschriftsmäßig ins Bett, bevor mir heut noch jemand mit nem 16² droht...:rolleyes:

    Bis denne...
     
  4. #23 Jörg67, 07.04.2013
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: Neue Unterverteilung für Hobbywerkstatt

    Ich hab dich halt so vermißt :D

    Jute Nacht, und träum nicht von ner blauen 16² Einzelader :eek:
     
  5. #24 Falk, 07.04.2013
    Zuletzt bearbeitet: 07.04.2013
    Falk

    Falk Leitungssucher

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    1
    AW: Neue Unterverteilung für Hobbywerkstatt

    @Jörg
    Ja, ich hatte meinen Fehler schon bemerkt. Ich weiß, dass ich mir den 35er von ABB extra bauen lassen müsste, weil's in der Liga nur 25er und 40 gibt - nicht mitgedacht beim Schreiben...;) Dennoch kein Grund für den Mitbürger, dumm rumzumotzen.

    @EltSifa
    1 Kreis 2,5² geht vom Wohnungsverteiler (Erdgeschoß) in den Keller als WaMa-Anschluß
    1 Kreis 2,5² geht vom Wohnungsverteiler (Erdgeschoß) in den Keller als Trockner-Anschluß
    1 Kreis 1,5² geht vom Wohnungsverteiler (Erdgeschoß) in den Keller für den ganzen Rest

    Den Trockneranschluß habe meiner Frau schon geklaut, weil: Hobywerkstatt im Keller, Bandsäge, Kreissäge, TBM, Absaugung, diverse handgeführte Maschinen... und an der Luft getrocknete Wäsche eh besser riecht...;)

    Jetzt mag meine Frau einen Brennofen im Keller betreiben, ich will meine TBM durch eine schöne alte Flottjet mit Drehstromanschluß ersetzen. Und auch die kleine Kreissäge wäre irgendwann mal durch ein Drehstrommodell zu ersetzen. Daher die Unterverteilung.

    Und weil der Zählerschrank ohnehin Wand an Wand mit unseren Kellerräumen sitzt, ist das schlicht die bessere Lösung. Selbst wenn die TAB 16 m² vorschreiben würde...;) Außerdem brauche ich dann keine Selektivität. Die aber wäre notwendig, wenn ich von der schon vorhandenen Wohnungs-UV abgehen würde, weil: Ich mag ja nicht jedes zweite Mal die Treppe hochsteigen, nur, weil der FI in der Wohnungsverteilung schneller war. Außerdem ist dort ein kleinerer verbaut.

    Den Brennofen gibt's noch nicht. Die können aber locker auf 10 kW oder auch ein "bißchen" mehr kommen.

    @bigdie
    Ich kenne die DDR...;) Und hab' da auch schon die dolle Erfindung AlCu verlegt. Aber erstens sind die Ausstattungsverhältnisse nicht mehr vergleichbar, wenn ich mir überlege, was heutzutage in Wohungen alles Strom frißt. Und ja, elektrische Eierkocher reihe ich auch heute noch in die Kategorie "Dinge, die die Welt nicht braucht" ein. Aber die Welt ist halt so geworden, wie sie ist. Überproduktionskrise des Kapitalismus nannte man seinerzeit die Tatsache, dass der Markt mit immer neuen sinnlosen Dingen versorgt werden muss, die auch möglichst nicht lange halten, damit der Markt in Schwung bleibt...;) Ist aber ein ganz anderes Thema...

    Die 5x1,5² zum Herdanschluß sind nicht prickelnd, nicht zuletzt, weil:
    http://www.elektrikforen.de/grundla...ckofen-getrennt-anschlie-en-2.html#post117356

    @all
    Von 5x16² war ja bis dato nicht die Rede.
    Aber selbst wenn die TAB (für mich gilt die TAB Mitteldeutschland) das vorschreiben würde, wäre es ressourcenschonender, 3 m davon zu verlegen, als 12 m 6²...

    6*12000*5 ==> 360 cm³
    16*3000*5 ==> 240 cm³

    Ich bin also nicht am Klimawechsel schuldig...;)



    VG,
    Falk
     
  6. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.731
    Zustimmungen:
    79
    AW: Neue Unterverteilung für Hobbywerkstatt

    Außer GS und Trockner gab es alles andere in der DDR auch schon und in vielen Häusern kamen dann noch Boiler dazu wegen der üblichen Ofenheizung und Elektroheizer gab es auch oft. Ich glaub nicht, das heute der Elektroenergieverbrauch höher ist als zu DDR Zeiten. Und in vielen Häusern tut das 4x 25mm² Al als Steigleitung von der HA-Sicherung bis zu den Zählertafeln in den 3 oder 4 Etagen noch heute seinen Dienst trotz GS und Wäschetrockner.(ein 25mm² für alle Wohnungen) Und wenn du mal über die HA-Sicherung hinaus schaust, dann wird der Cu- Wahn im Haus erst recht sichtbar. Ich hab des öfteren ein 50 oder 70mm² von der HA zum Zählerschrank gezogen und die Zuleitung der HA-Sicherung war 50mm² Al
     
  7. Falk

    Falk Leitungssucher

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    1
    AW: Neue Unterverteilung für Hobbywerkstatt

    @bigdie

    Im Jahre 2005 ist der Verbrauch von Elektroenergie in privaten Haushalten zum ersten mal seit Kriegsende rückläufig im Vergleich zum jeweiligen Vorjahr gewesen. Das allerdings nur moderat. Irgendwann ist ja aber auch ein Sättigungsgrad eingetreten, hat also jeder Haushalt zwei, drei Fernseher etc.

    Wären die Geräte in der Zeit nicht immer effizienter geworden - bei gleichzeitig ebenfalls moderat steigendem Bewußtsein - sähe das wohl noch immer anders aus. Statisstische Daten für den Osten habe ich auf die Schnelle nicht gefunden, dass es dort aber zu einem ziemlich starken Anstieg im Vergleichszeitraum 1989-2005 gekommen sein dürfte, sollte sich belegen lassen.

    Klar wird die 25mm² Steigleitung in WBS und Co. noch reichen, die werden da aber auch weder 'n Töpferbrennofen, noch 'ne Kreissäge laufen haben...;)

    Und - um zum Ursprung zurück zu kommen: Ich wollte ja von Anfang an nur ein paar Meter 10² legen - so ist nun mal die Vorschrift. Da glaube ich auch nicht an die Kupfermafia, immerhin sind die deutschen - oder wenigstens europäischen - Kupfervorkommen überschaubar... es sei denn, die in der Lausitz eher vermuteten als bewiesenen Vorkommen sind doch deutlich größer..;)

    VG,
    Falk
     
  8. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.731
    Zustimmungen:
    79
    AW: Neue Unterverteilung für Hobbywerkstatt

    Mit der Kupfermafia meine ich Architekten und E-Planer. Die kassieren 10% der Bausumme, sitzen auch oft in Normungsgremien und haben kein Interesse daran sparsam mit Ressourcen umzugehen.
    Und ich glaub eher nicht, das hier der Energieverbrauch gestiegen ist. Immerhin hat die kwh früher 8 Pfennige gekostet und nicht wie jetzt 30Cent
     
  9. #28 Jörg67, 07.04.2013
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: Neue Unterverteilung für Hobbywerkstatt

    Jetzt schweifen wir zwar fröhlich ab, aber ich hab mir vor nicht allzulanger Zeit die teilweise Umgestaltung unseres dörflichen Netzes näher betrachtet (linker Straßenzug Freileitung, rechter Erdleitung), die nur geschah weil einer mit entsprechenden Beziehungen unbedingt die Freileitung über seinem Grundstück weghaben wollte... schon interessant was vorm HAK so alles geht, was man uns dahinter kaputtrechnet und -reglementiert. Da versorgt ein AL, vor 20 Jahren für einen Kleinbetrieb berechnet und gelegt, jetzt halt drei Grundstücke incl. zweier Gewerbebetriebe. Da muß auch keiner runtersichern, nö. Dat geht. Da entstehen dann nach Planung gar noch 5 weitere Wohneinheiten die dann selbstverständlich für je 63A ausgelegt werden. Da ist einem hinterm HAK trotz Gleichzeitigsfaktor längst der Rechenstift abgebrochen, aber das ist alles völlig normal :rolleyes:

    Und dann kommt einer -war ein anderer Fall Falk- und verlangt fußstampfend 16² CU für ne Kellerverteilung. Oder Drehstrom in die Besenkammer. Weil dat is Vorschrift. Ähm... :D

    So, Schluß damit. Für deine 3 Meter ist es jetzt in der Tat wurscht was Du da hinlegst, nimm 10² wie geplant, da lohnt sich die Diskussion ja nicht.
     
  10. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.731
    Zustimmungen:
    79
    AW: Neue Unterverteilung für Hobbywerkstatt

    Ich hab es verlangt, weil es Vorschrift ist. Trotzdem kann man ja mal den Sinn mancher Vorschrift hinterfragen. Ich hab z.B. bei mir 3 Wohnungen Mutter, Bruder, und Ich + Allgemein. alles an einem Zähler mit 35A SLS. Geht zwar in jede Wohnung eine Leitung entsprechender Stärke, das sie mal einen separaten Zähler bekommen kann. Aber so spar ich schon mal 230€ Grundgebühr im Jahr. Anders herum bedeutet das, das 3x35A für 3 Wohnungen reichen, und bei uns im Keller steht auch eine Kreisssäge, Bandsäge, Ständerbohrmaschine und Hobelmaschine. Genau genommen hätte also ein 6mm² von der Ha Sicherung bis zum Zähler und in die Wohnungen gereicht.
     
  11. ego

    ego Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    2.793
    Zustimmungen:
    20
    AW: Neue Unterverteilung für Hobbywerkstatt

    6mm² reichen hier dicke aus, erst recht weil mit max. 35A vorgesichert wird.

    63A belastbarkeit wird für Wohneinheiten gefordert, nicht für Kellerräume.
     
Thema:

Neue Unterverteilung für Hobbywerkstatt

Die Seite wird geladen...

Neue Unterverteilung für Hobbywerkstatt - Ähnliche Themen

  1. paar Fragen zur neuen Unterverteilung

    paar Fragen zur neuen Unterverteilung: Hallo bin Grade meine neue Unterverteilung für meinen Keller am machen 72 TE Feldverteiler ist schon an der Wand und nun bin ich am überlegen wie...
  2. 4x10mm²/16mm² aus Bestand nutzen, um neue Unterverteilung (UV) aufzubauen incl. FI

    4x10mm²/16mm² aus Bestand nutzen, um neue Unterverteilung (UV) aufzubauen incl. FI: Hallo an die Experten, ich suche seit geschlagenen drei Stunden im Internet herum und finde leider keine konstante Antwort. Vielleicht könnt ihr...
  3. Wie neue Unterverteilung an Hauptverteilung anschliessen?

    Wie neue Unterverteilung an Hauptverteilung anschliessen?: Hallo, ich bin am planen der Dimensionierung einer neuen Unterverteilung für einen Werkstattraum im Keller meines Einfamilienhauses. In diesem...
  4. Neue Unterverteilung - Fragen zur Absicherung und Leitung

    Neue Unterverteilung - Fragen zur Absicherung und Leitung: Guten Morgen, wir haben vor einem halben Jahr ein Haus erworben und möchten nun den bestehenden Anbau ausbauen. Es liegt bereits ein Kabel (im...
  5. Neue Unterverteilung - FI-Schutzschalter für Badezimmer Pflicht?

    Neue Unterverteilung - FI-Schutzschalter für Badezimmer Pflicht?: Hallo, so weit ich weiß ist doch für alle Neu-Installationen ein FI-Schutzschalter vorgeschrieben zumindest für die Badezimmer. Bei uns wurde...