1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neue Verkabelung auf einem Boot

Diskutiere Neue Verkabelung auf einem Boot im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo zusammen, ich habe mir vor einiger Zeit ein kleines Boot zugelegt, auf dem ich im Laufe dieses Sommers gerne die Elektroinstallation...

  1. Pumba

    Pumba Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    30.09.2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ich habe mir vor einiger Zeit ein kleines Boot zugelegt, auf dem ich im Laufe dieses Sommers gerne die Elektroinstallation überarbeiten möchte. Doch bevor ich ohne Vorbereitung da rein gehe, würde ich mir gerne erstmal Tipps hier bei den erfahrenen Leuten holen.

    Derzeit habe ich an Bord zwei Schaltkreisläufe mit zwei Autobatterien mit 12 Volt, die von einander getrennt sind. Beide Kreisläufe sind unabhängig voneinander. Die eine Batterie bedient einen Elektromotor mit 500 Watt, die andere bedient Beleuchtung und ein simples Autoradio. Mein Ziel ist es, beide Schaltkreise zu verknüpfen, so dass ich am Ende nur noch eine Batterie benötige, aus Gründen des Gewichts. Das ganze sollte so gebaut sein, dass ich natürlich alle Stromfresser (Motor, Licht, Musik, Steckdose) unabhängig von einander über eine Batterie betreiben kann. Nebenbei sollte eine kleine Anzeige mir den Batteriestand ausgeben können, so dass ich abschätzen kann wann ich die Batterie wieder laden muss. Darüber hinaus wäre es besonders cool, wenn ich eine Möglichkeit hätte von Land aus ein Kabel an Bord anzuschließen um damit die Batterie zu überbrücken bzw. direkt wieder zu laden. Derzeit muss ich die Batterie mit von Bord nehmen und mit einem Ladegerät wieder aufladen. Das wäre die Königslösung. Ich hoffe man kann mir folgen, worauf es hinauslaufen soll.

    Was ich jetzt gerne wüsste wäre, mit welchem finanziellen Aufwand muss ich rechnen um das ganze so umzusetzten? Das ganze sollte wenn möglich nicht zu teuer werden. Es fehlt mir im Moment grundsätzlich erstmal daran was ich genau alles benötige. Welche Kabel sollte ich wählen (Durchmesser, etc), welche Bauteile sollten zusätzlich verbaut werden, um die Verbraucher zu schützen, etc.

    Wäre schön, wenn mir der ein oder andere Tipps oder Hilfe geben könnte, einen sinnvollen Plan aufzubauen. Wie gesagt, dass ganze soll im sommer passieren. Es drängt also nicht, aber ich möchte mir jetzt schonmal Gedanken dazu machen.

    Vielen Dank
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 süddeutshland_elektriker, 13.05.2015
    süddeutshland_elektriker

    süddeutshland_elektriker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    18.01.2012
    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    0
    AW: Neue Verkabelung auf einem Boot

    Wesentliche Info fehlt hier: Binnensee/Fluß (== Süßwasser) oder "draußen" (== Salzwasser) Umgebung?
     
  4. #3 Strippe-HH, 13.05.2015
    Strippe-HH

    Strippe-HH Freiluftschalter

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    3.333
    Zustimmungen:
    47
    AW: Neue Verkabelung auf einem Boot

    Also zwei Batterien würde ich an Bord belassen und diese mit einem Batterieumschalter versehen (so hatte ich es bei einem Kollegen auf seinem Boot gemacht).
    Dessen Boot hat auch eine 230V Bordnetzanlage über 16A-CEE Steckanschluss und zweipoliger B10a-Sicherung. Darüber lassen sich über ein Batterieladegerät, das sich auch am Bord befindet am Steg die Batterien wieder aufladen. Angenehm sind auch die Leuchten in der Kabine, die sich wie bei einem Wohnmobil über 230V oder 12V versorgen lassen.
    Nicht vergessen, bei 12V Gleichspannung sind oft stärkere Kabelquerschnitte und entsprechende Absicherungen zu verwenden, hierzu sich fachlichen Rat bei Zubehörlieferanten oder bei welchen die was vom Auto-oder Reisemobilien verstehen, einholen.
     
  5. Pumba

    Pumba Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    30.09.2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    AW: Neue Verkabelung auf einem Boot

    @süddeutshland_elektriker: Binnengewässer

    @Strippe-HH: Die Idee, beide Batterien an Bord zu haben und umschalten zu können ist interessant. Das wäre ne sexy Lösung um die mich alle meine Segelfreunde beneiden würden :D
    Mein Ziel wäre es, direkt an Bord die Batterie(n) laden zu können. Nur ob und wenn ja wie das geht, da kenne ich mich nicht mit aus. Derzeit habe ich dieses Ladegerät und muss die Batterien mit von Bord nehmen.

    "bei 12V Gleichspannung sind oft stärkere Kabelquerschnitte und entsprechende Absicherungen zu verwenden", genau deswegen bin ich hier um mich darüber zu informieren, worauf ich zu achten habe.
     
  6. #5 Strippe-HH, 15.05.2015
    Strippe-HH

    Strippe-HH Freiluftschalter

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    3.333
    Zustimmungen:
    47
    AW: Neue Verkabelung auf einem Boot

    @Pumba.
    Das Boot meines Kollegen ist auch bislang das einzige was ich bisher installiert hatte und das ist mittlerweile auch schon über 25 Jahre her.
    Daher ist mein Erfahrungswert auch nicht sonderlich hoch.
    Aber es gibt in punkto Boots und Yachtzubehör ja genügend Fachhändler die entsprechend deinen Anforderungen das passende Material und auch entsprechend das Kabelzubehör haben was man dazu benötigt.
    Zwischen Batterien und Verbraucher müssen jedenfalls Sicherungen geschalten werden damit es bei einem Kurzschluss keinen Kabelbrand gibt.
    Interessant wären auch Batterien über Solarenergie zu laden aber auch dafür gibt es wieder Ladebegrenzer und bestimmtes Zubehör und Installationsmerkmale, also mal eben anklemmen ist nix. Fachlektüre und die Erfahrungen anderer Bootseigner helfen aber auch weiter.
    Musst mal sehen ob hier welche im Forum sind, die KFZ.Elektriker öä. sind.
    Und mit dem Ladegerät was du hast, kann man auch vom Steg aus mit einen Verlängerungskabel die Batterien aufladen, wenn Steckdosen dort sind.
     
  7. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.870
    Zustimmungen:
    88
    AW: Neue Verkabelung auf einem Boot

    Verlängerungsleitungen und Schiff, da streuben sich mir immer die Haare:D Das Boot ist zwar wahrscheinlich aus Kunststoff, aber Wasser und Strom ist immer gefährlich. Besser ist da eigentlich immer ein fest installiertes Ladegerät an Land und dann evtl irgendein Stecker an Deck, wo man das Ladegerät anschließt z.B. PA-Stecker aus der Veranstaltungstechnik
     
  8. #7 viktor12v, 15.05.2015
    viktor12v

    viktor12v Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    29.02.2008
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    AW: Neue Verkabelung auf einem Boot

    Kannst ja nen Tiefenerder im Boot schlagen :D
     
  9. #8 dwarslöper, 15.05.2015
    dwarslöper

    dwarslöper Strippenzieher

    Dabei seit:
    27.11.2010
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    AW: Neue Verkabelung auf einem Boot


    Nette Idee, aber aus meiner Sicht unpraktisch.
    Landanschluss mit 230V ist an Bord mittlerweile Stand der Technik. Die Boote besitzen i.d.R. dann CEE-Anschlussdosen in mind IP44 irgendwo in der Backskiste oder Plicht. Wenn bedenken gegen 230V bestehen, helfen sehr schön PRCDs. Die lassen sich nicht einschalten, wenn schon das speisende Netz nicht in Ordnung ist.
    Schutzkleinspannung von Land ist, wie du schon schreibst, sicherer, hat aber den Nachteil der dicken Querschnitte.
    Spätestens wenn auf Törn bist, hast im nächsten Gasthafen das Problem mit dem nachladen. Deine schöne und sichere Ladestation ist fest im Heimathafen verbaut. CEE-Dosen mit RCD findest du eigentlich auch in fast jedem europäischen Gasthafen, Ausnahmen ausgeschlossen. Eine mobile Ladestation wäre dann ´ne Alternative, aber aus Sicht eines Seglers unschön, weil frisst Platz.

    @TO
    Ansonsten, Installation in Flexibel. Bei Schraubverbindungen auf Edelstahlschrauben achten, ggf. ersetzen. Auf scharf Kanten achten, wenn möglich Leerrohr verwenden. Die Kontakte mit Vaseline einfetten, ist gut gegen Korrosion und Spannungsverlust. Bei Schaltungs-Verdrahtungen wenn nötig, Klemmen mit Federdruck verwenden.
    Ich glaube nicht, das du dein Boot nach GL installieren musst. Wie schon geschrieben wurde, frag im Fachhandel nach oder bei einer Werft. Mitunter können auch die Bootsversicherer weiterhelfen, sofern du denn eine hast.
     
  10. #9 Strippe-HH, 15.05.2015
    Strippe-HH

    Strippe-HH Freiluftschalter

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    3.333
    Zustimmungen:
    47
    AW: Neue Verkabelung auf einem Boot

    Warum? Viele größere Boote und Yachten haben 230V Bordnetz über Landanschluss und Verlängerungsschnüre mit den blauen CEE Steckern wie auf dem Camping und die Anschlusskästen am Steg haben einen FI.
     
  11. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.870
    Zustimmungen:
    88
    AW: Neue Verkabelung auf einem Boot

    Wenn, dann hätte meine Verlängerung garantiert einen PRCD/s an der Steckerseite. Ich hab schon so oft gesehen, wie einer beim Einsteigen ins Wasser flog. Wenn der dabei die Verlängerung in der Hand hat oder sich an der Leitung fest hält ist das besser. Wenn es ein Metallboot ist, würde ich auch noch einen Trenntrafo dazwischen hängen.
     
Thema:

Neue Verkabelung auf einem Boot

Die Seite wird geladen...

Neue Verkabelung auf einem Boot - Ähnliche Themen

  1. neue Wohnung - gewöhnungsbedürftige Verkabelung

    neue Wohnung - gewöhnungsbedürftige Verkabelung: Hallo :) Ich bin vor einer Woche umgezogen und beim Lampenanschließen hat es leider nicht allzu reibungslos geklappt. Keine Ahnung wer die...
  2. Neue Hausinstallation: Wie Antennenverkabelung

    Neue Hausinstallation: Wie Antennenverkabelung: Hallo! Wollte mal fragen wie ihr in einem neuen Haus die Antennenverkabelung machen würdet. Es soll sowohl eine Schüssel als auch Kabel möglich...
  3. Lichtschalter wechseln - neue Verkabelung

    Lichtschalter wechseln - neue Verkabelung: Hallo, ich wechsel derzeit ein paar Lichtschalter und Steckdosen in der Wohnung aus. Oder eher ich bin dabei... Während die Steckdosen kein...
  4. Verkabelung einer neuen Satelitenanlage

    Verkabelung einer neuen Satelitenanlage: Hallo! Ich stehe vor folgendem Problem: Wir haben ein Haus mit 2 Stockwerken (EG, 1 und 2 Stock). In diesem Haus gibts 4 TV-Anschlüsse, im...
  5. Neues wasserdichtes Steckverbindersystem mit flexiblen Verkabelungsmöglichkeiten und

    Neues wasserdichtes Steckverbindersystem mit flexiblen Verkabelungsmöglichkeiten und: (pressebox) 15.02.2008 - 10:39 Uhr - Die Fa. Engelking ist nun auch in der Lage eine neue Lösung für interne Verkabelung anzubieten, wo ein Bedarf...