Neuer anschluss fußbodenheizung

Diskutiere Neuer anschluss fußbodenheizung im Flächenheizung-Frostschutzsysteme Forum im Bereich GEBÄUDE- UND HAUSTECHNIK; Guten abend, Ich erbitte eure hilfe beim anschluss des Fußbodenheizungsschalters. Kurer background: das haus ist 30 jahre alt und die Tech in und...

  1. just1n

    just1n Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    05.11.2022
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Guten abend,
    Ich erbitte eure hilfe beim anschluss des Fußbodenheizungsschalters.

    Kurer background: das haus ist 30 jahre alt und die Tech in und an der fußbodenheizung ebenso.
    Letzten winter ist am schalter wohl ein kontakt durchgeschmorrt und nun sind beide ohne Funktion.

    Der alte schalter war ein sechs adriger eberle-schalter (2 L, 2 N, 2 Timer und die kontakte sind nummeriert) und ein pensionierter Hobbyelektriker meinte da könnte auch einen neuren mit 6 kontakten anschließen.
    Er hat mir einen bei Amazon (sieben anschlüsse mit 2 Temperaturfühler) herausgesucht und wir haben versucht ihn zu installieren.
    Nach mehrmaligem rausfliegen der FB-sicherung hat er es "irgendwie" hinbekommen, aber jetzt ist die wieder ausgefallen.
    Beim öffnen habe ich festgestellt, dass einige Adern nicht mehr im schalter waren und das doofe ist, dass die leitungen, die aus der Wand kommen alle schwarz und durchnummeriert sind von 1-6, wobei 1 der leiter ist.
    1 und L sind als einziges noch im schalter geblieben, die anderen waren verknotet und lose dahinter und ich weiss nicht mehr, wie man sich richtig anschließt.
    Ich habe angst, dass, und das ist mir jetzt schon zweimal passiert, der Schalter oder die leitzungen zur FBH bei mehreren kurzschlüssen kaputt gehen und man dann Fließen durchbohren müsste.
    Idiotischerweise weiss ich leider nicht, wie die anderen leitungen korrekt angeschlossen werden können und der schalter und die FBH wieder laufen.
    Wie bereits erwähnt, weiss ich noch, dass 1 die hauptleitung ist und 5 steckt in einer Wagoklemme und ich hoffe, das kann doch nicht so schwer sein, den wieder zum laufen zu bekommen.

    Evtl. habt ihr ein paar gute Ideen. Ich mache auch gerne noch fotos von den schaltern (den Originalen habe ich noch) und den leitungen aus der Buchse.

    Zwei Fachmänner habe ich angerufen, aber der eine kann frühestens mitte November kommen und mittlerweile sind bei uns nachts 0 - -3 grade und meine frau hat schon einmal einen Rohrbruch miterlebt bzw will das ungerne wiederholen.

    Ich bitte um entschuldigung, wenn ich mich undeutlich ausgedrückt habe und helfe mit weiteren Information, aber ich hoffe, ihr könnt mir soweit folgen und kennt euch mit der 80-90er jahre Technik aus.

    Einen schönen abend und auf eine lebhafte Diskussion
    -justin
     
  2. Anzeige

  3. #2 Kaffeeruler, 05.11.2022
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    11.499
    Zustimmungen:
    634
    Bilder usw helfen immer
     
  4. just1n

    just1n Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    05.11.2022
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    das ist natürlich vollkommen richtig, aber es war schon spät und fotos machen und hochladen ist bei mir so eine Sache.

    Aber jetzt habe ich welche von den schaltern gemacht und von der Buchse.

    Falls die reihenfolge stimmt, ist das erste foto ein bild von zwei Schaltern, die damals ein e-meister/freund versucht hat zu installieren, aber mehr als dass das rote licht leuchtete, passierte nicht. sprich kein warmwerden des Bodens. Ist mir gestern wieder eingefallen, nachdem ich gründlich gesucht hatte. Also, vor 2 jahren ist die FBH ausgefallen, im frühjahr, dann erst hilfe durch E-freund und schließlich durch hobby-e-meister. Pardon.

    Das zweite bild sollte die buchse inkl. schwarzer Adern mit DEM Schalter sein, den der hobbyelektriker (eigentlich der vater meiner freundin, der schon selbst zwei häuser (halb)gebaut hat und in der freizeit sogar PV-anlagen anschließt) und mit dem es sogar eine zeitlang, sprich ein winter, "funktionierte".
    Kurze ergänzung. ich habe einen zettel gefunden, mit der "wohl richtigen" anschlussmöglichkeit und nach dem richtigen verkabeln, lief es sogar irgendwie. einziges Manko beim anschluss: ich kann die FBH nur per sicherungsschalter ein und ausmachen. Am on-off schalter gibt es keine wirkung und das rote licht bleibt aus. kurzfristig für diesen Winter wohl erstmal okay, aber das soll eigentlich keine dauerlösung sein. Info zur nummerierung: 1-6-3-2-4 und wie gehabt, 5 in der wago.

    das letzte Bild ist der Originalschalter von ca. 1990.

    Randnotiz: uns ist beim erstenmal und mir gestern ca. 5-6 mal die sicherung rausgeknallt. idiotischerweise weil wir damals nicht warten wollten oder konnten, bis einer der wenigen e-meister in der gegend zeit gefunden hat, wegen der schalter, der auch aktuell angeschlossen ist, verkohlt aussieht. aber er ist der einzige, der die FBH zum heizen gebracht hat. Es dauert nur 2-3 std bis der ganze boden im Bad warm ist (ca 6m²) und lässt sich wie gesagt nicht übern schalter aktivieren/deaktiveren, sondern nur über den kippschalter am Sicherungskasten.

    Nun meinte der schwiegervater, dass wir damals evlt. die FBH in bezug auf die leitungen beschädigt haben könnten, mit vielen Kurzschlüssen und dass die FBH deswegen langsamer heizt, weil sie nur noch auf einem kleinen Stromkreis läuft.

    kann das was dran sein oder wieso kriegen wir die neuverbindung nicht auf die Kette bzw. sind die aktuellen schalter zu neu für die alte FBH?

    Vielen dank und schönen restsonntag.
    justin
     

    Anhänge:

  5. just1n

    just1n Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    05.11.2022
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Nabend.

    ich weiss, es ist ein kompliziertes thema und ferndiagnosen sind immer scheibe...
    totales verständnis, wenn es hier keine Antwort gibt. vorort lässt sich das halt besser rausfinden, als im Forum zu mutmaßen.

    wenn es recht ist, würde ich hier gerne eine rechtliche Frage stellen.
    wenn es verboten ist, bitte sofort löschen, aber ich bin auf etwas Erfahrungswissen angewiesen.

    Vor zwei wochen waren elektriker da und haben sich die fußbodenheizung angeschaut.
    sie haben ne zeitlang rumgemessen und adern gezogen, sind dann aber wieder gefahren.

    N paar tage später sind sie mit nem neuen Schalter gekommen, angeschlossen und gegangen, mit dem Hinweis "guck mal ob das die nächste Stunde warm wird.".
    ist es leider nicht.
    eine Woche drauf, ist einer der beiden nochmal gekommen, hat die leitungen am Schalter umgesteckt und startet, mit demselben hinweis.
    Den jungen gesellen kenne ich sogar noch von Fußballerzeiten, hat mir seine Handynr gegeben, damit ich ihm berichten kann.

    Ich musste ihm sagen, dass der boden kalt bleibt und da vermutete er, dass die leitungen wohl hin seien und er mal zum durchmessen kommen würde.
    das ist nicht mehr passiert.
    Ich habe dann seinen Schalter wieder ausgebaut, meinen alten wieder ran, Schalter am sicherungskasten umlegt und der Boden wurde nach 30 min warm.

    Heute, zwei wochen nach dem letzten Kontakt habe ich eine rechnung von seinem Betrieb gekriegt.
    400€. 150€ (1,5 std) arbeitszeit, 180€ der (nutzlose) Schalter, 10€ material und der rest MWST.
    ich dachte, ich fall um.

    Ich bin gleich hingefahren und wollte den meister zur Rede stellen, wofür eigentlich und wollte den schalter zurückgeben!?
    Hat er abgelehnt, weil der "verbaut" ist und er das nicht zurücknehmen müsste. Ich soll wiederkommen, wenn der Geselle da ist, der den schalter verbaut hat, dann könne man das ausdiskutieren.

    Haben meine Mitbewohner und ich dann auch gemacht und die Situation erneut erzählt.
    Kurz: Neuer schalter, FBH "tot". neuer schalter geht aber und FBH nach anschluss des alten Schalters auch wieder. Schalter wird nicht "verbaut", sondern steckdosenblende runter, Schalter anschließen/reinschieben und rückwärts. fertig oder verwechsel ich da den Terminus?

    dann hat der Meister sich freundlicherweise bereit erklärt, den schalter zurückzunehmen und eine neue Rechnung ohne den neuen, mit meiner fußbodenheizung wohl nicht kompatiblen schalter zu erstellen, aber wir müssen die Arbeitsstunden bezahlen!

    Ich war damit "eigentlich" zufrieden, weil ich dieses mühselige gefriemel kenne, aber meine Mitbewohnerin Ü-B-E-R-haupt nicht.
    Die will jetzt notfalls vor Gericht gehen, weil sie nicht für etwas zahlen will, ohne dafür ein erfolgreich abgeliefertes Gesamtergebnis erhalten zu haben und weigert sich auch, die Arbeitsstunden zu bezahlen.

    Nun zu meinem Anliegen. wie stehen da die chancen, was hätten wir für Möglichkeiten und wie könnte das schlimmstenfalls gegen uns ausgehen?

    habt vielen Dank und schönen abend,
    just1n
     
  6. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    7.280
    Zustimmungen:
    357
    Ganz einfach:

    Just1n: Die Wohnung bzw. Heizungsanlage ist Deins?

    Wenn nicht, hast Du da auch nichts rumzufummeln. Fertig, ab!

    Auftrag im Notfall erteilt: Ein Notfall liegt nicht vor.

    Zahlen und fröhlich bleiben. "Rechtsberatung Gert @ elektrtikforen.de."

    Gruß Gert
     
    Lasttrennschalter gefällt das.
  7. just1n

    just1n Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    05.11.2022
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    hallo,

    doch, ist unser Eigenheim und auftrag war mündlich geschlossen.
    ein Notfall?
    tja, meine mitbewohnerin ist stier und damit ein dickkopf. für "nichts" will sie auch nichts zahlen und daher haben wir uns wohl erstmal einen rechtsbeistand besorgt.
    bin sehr gespannt, wie das ausgehen wird, ob wir fröhlich bleiben und bin auf das Gespräch sehr neugieirig, wie die rechtslage ist.
    Ihr stand jetzt ist nicht zahlen und happy sein und ist das alles, was wir machen können?
    Witzigerweise verstehe ich ihren Standpunkt genauso wie den den e-meisters, aber ich muss natürlich zu ihr halten ;)
    ich sag gern bescheid wie es ausgegangen ist.
    schönen abend
     
  8. ego

    ego Freiluftschalter

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    4.151
    Zustimmungen:
    373
    Nun ja, einen Stundenlohn von 100€ für einen Gesellen einzusetzen, der dann noch nichtmal in der Lage ist, ein popeliges Thermostat zu ersetzen, ist schon frech.
    Würde ich so auch nicht bezahlen!
     
    just1n und Pavel Chekov gefällt das.
  9. just1n

    just1n Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    05.11.2022
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Der preis ist, finde ich moderat. nicht 100€ die stunde, da habe ich wohl was falsch formuliert. Die Stunde kostet da ca. 60€ und er hat ingesamt 2,5 std aufgeschrieben mit Beratung, begutachten, Anschluss und testen.

    Trotzdem fragen wir uns, ob das normal ist, aber das ist wohl das gängige System, dass anwesenheit und beratung kostet, sonst gängen sie ja pleite, wenn Aufträge nur auf erfolg ausgerichtet sind.

    Aber als kunde bist du dann halt irritiert, dass etwas kostet, viel kostet, obwohl nichts wirklich zufriedenstellend erledigt wurde. Wenns geheissen hätte "ja, gut. geschafft habe ich nichts, aber beratung/begutachtung müsste ich berechnen" und dass das dann bloß anteilig gewesen wäre, wäre schon einleuchtender gewesen. Ich finde aber sonst dazu nichts oder nur wenig genaues dazu im Internet, wie sich solche fälle verhalten, ausser wer wo wann wie schlichtet...

    Naja, wir waren nochmal dort und seine frau, Sekretärin, die war etwas zugänglicher und mit der hat sich das ausdiskutieren lassen, wir haben den grob formulierten Arbeitsbericht einsehen dürfen und damit hats sichs erstmal. Meine mitwohnerin hat die bittere pille geschluckt und wird wohl die Stunden tragen.

    Es wäre trotzdem schön gewesen, wie die da genaue Rechtslage ist, zwischen kunde und unternehmen.

    schöns WE, just1n
     
  10. #9 Darkness, 02.12.2022
    Darkness

    Darkness Leitungssucher

    Dabei seit:
    11.12.2016
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    29
    Da frägst du wohl besser deinen Anwalt.

    Aber solange es sich nur um solche "Kleinbeträge" handelt ist freundlich diskutieren und einfach bezahlen imho oftmals die bessere Lösung, va. wenn du den Betrieb später mal wieder brauchen kannst.
    Überlege mal, was du da an Zeit und Nerven vernichtest, wenn du das vor Gericht ausdiskutierst.
    Und am Schluss endet das noch in einem Vergleich und deine Kosten übersteigen das was du dir einsparst.

    Persönlich wäre ich in der heutigen Zeit sehr vorsichtig mit welchen Betrieben man es sich verscherzen kann.
    Vorallem in Spezialbereichen in denen es eh nur noch eine handvoll (gute) Betriebe gibt ist eine Nummer die man auch Sonntags nachts anrufen kann goldwert.
     
    just1n gefällt das.
  11. just1n

    just1n Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    05.11.2022
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    hallo,

    das ist schon wahr, auf der anderen seite täten wir uns damit leichter, wenn die arbeit ein ergebnis gehabt hätte. ich denke, so funktionieren halt mündlich geschlossene werkaufträge. ist für beide seiten nicht leicht zu verstehen: arbeitsstunden kosten auch ohne erfolgreich abgeschlossene arbeit. zahlst nen haufen asche für letztendlich "nichts".

    das habe ich mir eben auch gedacht, dass du am ende mit gericht etc mehr zahlst, als der wirbel wert gewesen wäre. aber einen stier auszubremsen ist oft gar nicht so easy.

    e-betriebe gibts bei uns in der gemeinde alleine 5, evtl wechseln wir einfach. keine ahnung. zumal ich gelesen habe, dass die handwerker so gefragt sind, dass sie sich ihre kunden teilweise aussuchen können oder weiterleiten müssen.

    jo, beim nächsten mal, so hat die chefin nach der aussprache gesagt, einfach kostenvoranschlag machen lassen. aber ist halt dann auch wieder blöd, wenn die arbeit später umfangreicher ist, als geplant und dann stehst du evtl unfertig da...
     
Thema:

Neuer anschluss fußbodenheizung

Die Seite wird geladen...

Neuer anschluss fußbodenheizung - Ähnliche Themen

  1. NH-Sicherung: Altes Haus und neuer Hausanschluss

    NH-Sicherung: Altes Haus und neuer Hausanschluss: Hallo an alle hilfsbereiten Elektro-Cracks! Seit einiger Zeit haben wir ein Problem: Wir besitzen ein altes, kleines Haus, die Basis ist von...
  2. Neuer Hausanschluss

    Neuer Hausanschluss: Hallo, auf unserem Grundstück habe wir eine Schneune stehen die renoviert werden soll zu einem Haus. Der Mast von dem die Leitung zu unserem...
  3. Zähleranschlussleitung erneuern oder neuer Abgang vom RWE

    Zähleranschlussleitung erneuern oder neuer Abgang vom RWE: Hallo, Stehe vor der entscheidung einen neuen abgang vom RWE zu beantragen(wie teuer wird sowas überhaupt?) oder die Leitung vom HAK zum Zähler...
  4. E-Herd, anschluss neuer Glaskeramik Platte

    E-Herd, anschluss neuer Glaskeramik Platte: Hallo leute, ich hätte da eine frage diesbezüglich meines E-Herdes. Habe eine nagelneue Glaskeramik Platte von Bauknecht geschenkt...
  5. Nuki opener an Ritto Anlage oder Empfehlung Sprechstelle erneuern?

    Nuki opener an Ritto Anlage oder Empfehlung Sprechstelle erneuern?: Moin, wir übernehmen gerade ein Wohnung, wo eine alte Ritto Anlage verbaut ist. Ich würde sie gerne von meinem Kumpel (Elektrik-Profi) mit dem...