Neues Anschlusskabel für alten Kompressor

Diskutiere Neues Anschlusskabel für alten Kompressor im Motoren, Schütze und Schaltungen Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Guten Abend zusammen, ich habe einen alten Kompressor in der Bucht geschossen. Konnte einfach nicht anders. Tolle Metallkonstruktion und großer...

  1. #1 Stromerich, 26.02.2024
    Stromerich

    Stromerich Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    06.11.2022
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend zusammen,

    ich habe einen alten Kompressor in der Bucht geschossen.
    Konnte einfach nicht anders. Tolle Metallkonstruktion und großer Motor.
    [​IMG]
    Er sprang an und schaltete automatisch ab. Leider wurde beim Umzug das
    Anschlusskabel gekappt. Beim erneuern benötige ich nun etwas Hilfe.
    Auch weil ich das verbaute Siemens Modul gerne verstehen würde.

    Hier ein Bild des Motor Typenschildes:
    [​IMG]

    Kommen wir nun zu diesem Siemens Modul:
    [​IMG]

    Auf der eine Seite wird das Anschlusskabel angeschlossen:
    [​IMG]
    Vom Anschlusskabel gehen 3 schwarze Adern auf Klemme [13] [23] und [33].
    Zusätzlich geht auf Klemme [33] die blaue Ader vom Drucksensor.
    Unter Klemme [23] gibt es Klemme [P] auf die auch eine schwarze Ader vom Anschlusskabel geht.


    Auf der anderen Seite dann ist das Motorkabel angeschlossen:
    [​IMG]
    Vom Motor Kabel gehen dann jeweils eine schwarze Ader auf Klemme [2] [4] [6]
    Auf Klemme [95] geht dann die braune Ader vom Druck Sensor.

    Oberhalb der Klemme [95] gibt es dann Klemme [96].
    Diese ist gebrückt mit Klemme [-B-].
    Über Klemme [-B-] heißt es Klemme [98].
    (Klemme [98] A und B???)

    Gut, zuletzt gibt es dann 3x GelbGrüne Adern [Motor] [Drucksensor] [Anschlusskabel]
    die jemand mit Lüsterklemmen verbunden hat.


    Wie ich das ganze nun mit einem neuen Kabel anschließen würde:
    (Die Lüsterklemmen würde ich zuerst durch „Wago Klemmen“ 400Volt ersetzen)

    -Braune Ader des Anschlusskabels auf Klemme [13].
    -Schwarze Ader des Anschlusskabels auf Klemme [23]
    -Graue Ader des Anschlusskabels auf Klemme [33]

    -Blaue Ader des Anschlusskabels dann auf Klemme [P]
    (Blaue Ader und Klemme [P] sind Neutralleiter. Richtig?)


    Sollte so doch richtig sein?
    Kann mir das mit diesem Siemens Modul jemand so erklären
    das es auch ein Elektroneuling verstehen kann?
    Warum sind auf der eine Seite zwei Klemmen gebrückt?
    Wie muss ich das ganze mit dem Drucksensor verstehen?
    Vielleicht kann mir das jemand nicht so ganz Fachchinesisch näher bringen.

    Na, hat jemand Lust mir zu helfen?
    Danke und Grüße

    Stromerich
     
  2. Anzeige

  3. #2 Rockylangohr, 26.02.2024
    Rockylangohr

    Rockylangohr Hülsenpresser

    Dabei seit:
    13.04.2019
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    132
    Hallo zusammen,

    also hier handelt es sich um einen 380V Kompressormotor, der wohl in Stern geschaltet ist.
    Die Klemmen 13, 23 und 33 wären jeweils die Zuleitung L1, L2 und L3.

    Die blaue Ader kann eigentlich kein Neutralleiter sein, da diese an einer Phase (in dem Fall Klemme 23) angeschlossen ist.
    Ich geh mal davon aus, dass diese blaue Ader zum Anschluss P vom Druckschalter führt, vom selbigen müßte es dann mit der braunen Ader zur Klemme 95 vom sogenannten Motorschutz-bzw Überstromrelais gehen.
    Von Klemme 96 des Motorschutzrelais geht dann die Brücke zum Spulenanschluss B des Schütz.

    Das Motorschutzrelais schaltet bei Überlastung das Schütz über den Öffnerkontakt 95/96 und damit folglich den Motor ab.

    Der Druckschalter schaltet den Kompressormotor bei einem bestimmten Druck ein bzw. aus.

    Ich vermute, dass es sich bei diesem Schütz vermutlich um eine 380V Spule handelt, d.h. zwischen braun und blau hätte man also 380 bzw. 400V.

    Davon abgesehen, ist ja die Frage, ob das noch alles soweit funktioniert, das Teil ist ja schon etwas Antik.


    Wenn das Teil in Betrieb genommen wird, würde ich erstmal einen Sicherheitsabstand nehmen, wenn nämlich der Druckschalter nicht mehr abschaltet (weil evt. defekt), kriegt das Teil dicke Backen (im besten Fall löst dann ein Überdruckventil aus)..

    Gruß Rockylangohr
     
    Lasttrennschalter gefällt das.
  4. #3 Klotzkopf, 27.02.2024
    Klotzkopf

    Klotzkopf Leitungssucher

    Dabei seit:
    18.05.2023
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    38
    Das PROBLEM bei solch alten Kompressoren ist die Durchrostung des Behälters.
    Bevor man Geld in etwas anderes investiert, solle man den Behälter prüfen, damit der einem nicht um die Ohren fliegt.
    Z.B. Wand-stärke-messung mit Ultraschallkopf und Druckprobe.

    Happy Bastel
     
  5. #4 Stromerich, 28.02.2024
    Stromerich

    Stromerich Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    06.11.2022
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine Antwort Rockylangohr,

    hab doch geschrieben "Er sprang an und schaltete automatisch ab."
    Blaue Ader Neutral meinte ich die Anschlussleitung.
    L1=Schwarz; L2=Braun; L3=Grau; Neutral=Blau und PE=GrünGelb. So habe ich den Stecker dann belegt.
    War nur etwas verwirrt weil alle Adern bis auf PE in dem Kabel schwarz waren. Wohl ein uraltes Kabel?
    Im Stecker hieß es auch nicht L1-L3 sondern P1; R2 und L3. Echt etwas verwirrend wenn man es nicht kennt.
    Habe nun:
    -Die schwarze Ader auf P1 (quasi L1) bzw. Klemme 13
    -Die braune Ader auf R2 (quasi L2) bzw. Klemme 23
    -Die graue Ader auf L3 (quasi L3) bzw. Klemme 33
    -Die blaue Ader dann auf N im Stecker bzw. Klemme N
    -Grün/Gelb dann auf den dicken Pol im Stecker und mit den vorhandenen Kabeln mit 400V Wago 3er Klemme verbunden. (Kann ich das so lassen? Denke ist ja besser als mit Lüsterklemmen oder?)

    Im Werkstatt Sicherungskasten kann ich jede Ader L1-L3 einzeln schalten.
    L1 und L2 rein passiert nix. Und kommt L3 dazu klickt dann ein Relais und der Motor springt an.

    Soweit sollte das dann also passen.
    Ob er richtig abschaltet sehe ich erst wenn ich den Simmerring der Kurbelwelle getauscht habe.
    Den hat es rausgedrückt. Zischt dort also.
    Außerdem ist der Keilriemen marode. Brauch also erst mal Ersatzteile für einen Dauerlauf.

    Das Gehäuse dieses Siemensbauteils ist leider kaputt. Wie heißt das Bauteil?
    Wie könnte ich da ein passendes Gehäuse finden?
    Würde diesen alten Kompressor halt auch optisch gerne wieder auffrischen.
    Denn wie es scheint ist das eine Eigenkonstruktion mit einem Westinghouse Kompressor.
    Und der könnte aus einem Oldtimer LKW oder Trekker sein.
    Halt ein richtiger antiker Frankenstein für die Werkstatt.


    Grüße
     
  6. #5 Stromerich, 28.02.2024
    Stromerich

    Stromerich Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    06.11.2022
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Auch dir ein danke Klotzkopf,

    ja mit dem Gedanken hab ich auch schon gespielt. Allerdings lief aus dem Ablasshahn Öl.
    Darum vermute ich wenig bis gar keinen Rost. Werde in den Kessel demnächst aber mal reinschauen.
    Hab auch noch ne leere CO2 Gasbuddel in der Garage. So ca. 150cm x 30cm.
    Die wäre als Kessel doch im Grunde geeignet oder? Hat sogar noch TÜV.

    Grüße
     
Thema:

Neues Anschlusskabel für alten Kompressor

Die Seite wird geladen...

Neues Anschlusskabel für alten Kompressor - Ähnliche Themen

  1. Altes Ritto Wohntelefon gegen neues ersetzen

    Altes Ritto Wohntelefon gegen neues ersetzen: Hallo zusammen. Ich habe in meiner Wohnung ein Ritto 4630/00 Wohntelefon welches leider nicht mehr klingelt. Wollte es gegen ein Ritto twinbus 1...
  2. Werkstattbeleuchtung Retrofit oder doch was Neues?

    Werkstattbeleuchtung Retrofit oder doch was Neues?: Moin! Meine Werkstatt, 12 m lang, 6 m breit, beleuchte ich momentan mit 12 Schuch Wannenleuchten 2x58 KVG. Also zwei Linien je 6 Leuchten....
  3. Siedle ht611-01 3x türruf gegen neues.

    Siedle ht611-01 3x türruf gegen neues.: Guten Tag, ich habe ein altes Siedle gerät, das ich gerne gegen ein aktuell aussehendes austauschen möchte ( Siehe Fotos ). Ich finde nur als...
  4. Neues Außenkabel für Steckdose und Licht

    Neues Außenkabel für Steckdose und Licht: Hallo zusammen! Zuerst kurz zu mir: Ich bin zwar rechtlich gesehen Elektrik-Laie, bin aber seit meiner Jugend mit Elektrik und Elektronik in...
  5. Neues HTA811 brummt

    Neues HTA811 brummt: Hallo zusammen, bei uns im Zweifamilienhaus waren bisher alte HT451 verbaut. Rein aus optischen Gründen habe ich diese gegen neue HTA811...