1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Normenzwang im Privatleben

Diskutiere Normenzwang im Privatleben im DIN / VDE Richtlinien Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; AW: Normenzwang im Privatleben Wo hab ich geschrieben, das Hauserder Schwachsinn sind? Ich hab lediglich geschrieben, das in allen Häusern, die...

  1. Dipol

    Dipol Hülsenpresser

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    22
    AW: Normenzwang im Privatleben

    Ich muss mich entschuldigen, das Wort Schwachsinn stammt von einem anderen User. Hier das korrekte Zitat:

     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.726
    Zustimmungen:
    76
    AW: Normenzwang im Privatleben

    Sehr schön aus dem Zusammenhang gerissen,
    Und wenn du den Paragrafenreiter mal sein lässt, gibst du mir recht. Was machst du bei einem Reihenhaus in der Innenstadt, welches 400 Jahre alt ist, Links und rechts Nachbarhaus, davor und dahinter Straße oder Bürgersteig, und das noch hier im Thüringer Schiefergebirge, wo du Tiefenerder eh vergessen kannst, weil mehr als 3m in die Tiefe geht es nicht.
    Hebst du es hoch und machst einen Fundamenterder? Ich glaube selbst dagegen würde wahrscheinlich der Denkmalschutz Einspruch erheben.
    In der Praxis ist leider nicht immer alles so Schwarz weis, wei auf deinem Papier.
    Und wenn Kabel DE mit der normalen Schutzpotentialausgleichssschiene nicht zufrieden ist, warum haben sie dann beim verlegen ihres Antennenkabels nicht gleich noch einen Banderder mit von Haus zu Haus gelegt.
     
  4. #33 Strippe-HH, 15.02.2014
    Strippe-HH

    Strippe-HH Freiluftschalter

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    43
    AW: Normenzwang im Privatleben

    ---- und wenn du in Lehmboden, der hart wie Beton ist,einen Tiefenerder hinein kloppen willst, dann wird dir nach einen Meter Tiefe die Stange krumm ( so wie bei uns) :eek:
     
  5. #34 andi2206, 15.02.2014
    andi2206

    andi2206 Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    15.01.2012
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    4
    AW: Normenzwang im Privatleben

    Hallo
    Alles kein Problem.
    Wie verlegst du einen Ringerder, mit Verbindung zwischen den Gebäuden als Potientialausgleich in einen Steinbruch?
    Da hilft nur schweres Gerät, und das hatten die vor Ort.
    4 Wochen später war der Ringerder von den Steinbruchleuten verlegt.

    Tiefenerder in schwierigen Gelände, auch kein Problem.
    Situation vor Ort: Neubau hatte Ringerder und Fundamenterder, Nachbargebäude hatte nichts.
    Tüv verlangte es aber, und somit auch alle anderen Genehmigungsbehörden, die Bezug nahmen auf das TÜV Gutachten.
    Dann kam ein LKW mit Bohrer Hinten drauf, bohrte an jeden Hauseck 6 m Tief in Schiefergestein, Tiefenerder reingestellt und das Loch mit Sand aufgefüllt.

    Alles machbar, wenn es jemand bezahlt.

    andi2206
     
  6. #35 Strippe-HH, 15.02.2014
    Strippe-HH

    Strippe-HH Freiluftschalter

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    43
    AW: Normenzwang im Privatleben

    Manno, dann ist die Fundamenterdung ja bald teurer als der ganze Hausbau.
    Aber so wird eben Geld umgesetzt.
     
  7. Dipol

    Dipol Hülsenpresser

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    22
    AW: Normenzwang im Privatleben

    Von den Erdungsneurotikern hat anscheinend noch keiner erlebt, dass ein Erdspieß mit 9 m Standardlänge mit Vibrationshammer in einer Viertelstunde versenkt sein kann.

    Erdung macht volks- und betriebswirtschaftlich Sinn, bei so vielen Erdungsskeptikern werden die Versicherungsprämen für Blitz- und Überspannungsschäden weiter steigen, den Versicherungen kann es nur recht sein.
     
  8. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.726
    Zustimmungen:
    76
    AW: Normenzwang im Privatleben

    In Felsen bekommst du keinen Erder Ich hab das bei uns mehrmals mit Benzinvibrationshammer probiert, 2m geht, bei 3. Meter ist irgendwann schluss. Und wenn Haus neben Haus steht, gent kein Ringerder, es sei denn du sprengst die Nachbarhäuser. Davor und dahinter ist Straße oder Bürgersteig also Gemeindeland, in dem dann auch noch alle Versorgungsleitungen liegen, dann fang mal an mit erden
    Nur weil dir die Praxis fehlt, brauchst du mich nicht als Erdungsneurotiker zu bezeichnen, Mein Haus liegt nicht in der Innenstadt, und als der Keller trocken gelegt wurde, kam auch ein Ringerder mit ins Erdreich. Und als vor 2 Jahren das Dach erneuert wurde, kam auch Blitzschutz aufs Dach, wahrscheinlich das einzige Haus in meinem Viertel mit äußerem Blitzschutz.
    Ich kann aber auch Leute verstehen, die Häuser haben, bei denen ein Blitzschutztauglicher Erder nicht möglich ist.
     
  9. #38 Lötauge35, 15.02.2014
    Lötauge35

    Lötauge35 Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    2.631
    Zustimmungen:
    7
    AW: Normenzwang im Privatleben

    nun übertreibt mal nicht mit der Erdung. Wenn kein Tiefenerder möglich ist dann genügen einige meter Bandstahl die vergraben werden.
    Und blitzschutztauglicher Erder, was soll das sein?? Da reicht es doch das der Erder im Erdreich ist, damit sich der Blitz in der Erde entladen kann.
     
  10. #39 Strippe-HH, 15.02.2014
    Strippe-HH

    Strippe-HH Freiluftschalter

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    43
    AW: Normenzwang im Privatleben

    Und was macht nun unser Treaderöffner Newsman nach den 3. Beitrag?
    Bestimmt haben ihn seine Nachbarn schon Geteert und Gefedert, wenn er dort mit solchen Dingen bei denen angekommen ist.
    Aber doch gut, dass es solche hitzige Debatte bei einigen ausgelöst hatte, auch wenn das eigentliche Thema doch nicht ganz so richtig behandelt wurde.
    Kurzum: man kann eben nicht alles haben, wenn man sich in einer älteren Wohnanlage einkauft. Man kann sich aber selber innerhalb seiner eigenen vier Wände es alles nach seinen Geschmack gestalten, sofern Teileigentum und Sondereigentum gemäß der Teilungserklärung nicht davon in Mitleidenschaft gezogen werden.
    Denn auch in einer Eigentumswohnung ist man nicht überall sein eigener Herr, und wer sich eine Wohnung kauft, der kauft auch gleich die Nachbarn mit, wie es so schön heißt.
    Ansprüche dieser Art und Weise, die ich im Anfangsposting las, kann man nicht von einen älteren Gebäude verlangen, dann muss man eben wenn man damit nicht zufrieden ist, sich eine Neubauwohnung anschaffen und eben schlappe 100.000 €. mehr hinblättern, dann hat man auch einen Herd mit Drehstromanschluss und eine Fundamenterdung.
     
  11. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.726
    Zustimmungen:
    76
    AW: Normenzwang im Privatleben

    Kannst auch in den Osten ziehen, Das Haus, das mein Bruder und ich zusammen gekauft haben, hat 48000€ gekostet. dazu noch 20000 für Umbau und Sanierung Im August sind 15 Jahre rum, und wir bezahlen den Restkredit 10000€ zurück und sind Schuldenfrei.
     
Thema:

Normenzwang im Privatleben