1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Potentialausgleich in jungem Mehrfamilienhaus?

Diskutiere Potentialausgleich in jungem Mehrfamilienhaus? im Blitzschutz, Erdung, Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; AW: Potentialausgleich in jungem Mehrfamilienhaus? Eine Nachfrage noch: Welche Vorschrift galt vor der TAB 2000 Hessen? Meine Suche dazu war...

  1. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4.850
    Zustimmungen:
    41
    AW: Potentialausgleich in jungem Mehrfamilienhaus?

    Ich bin seit 1982 Kunde der "EWF", ich frag mal nach. Allerdings gab und gibt es für Hessen keine allgemeingültige TAB. Da macht jeder, was er will.


    Gruß Gert
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Strippe-HH, 24.09.2015
    Strippe-HH

    Strippe-HH Freiluftschalter

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    3.261
    Zustimmungen:
    43
    AW: Potentialausgleich in jungem Mehrfamilienhaus?

    Hm, dann hab ich wohl damals 3,5 Jahre lang nur Blödsinn gelernt.:D
     
  4. #23 AC DC Master, 28.09.2015
    AC DC Master

    AC DC Master Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    3.114
    Zustimmungen:
    6
    AW: Potentialausgleich in jungem Mehrfamilienhaus?

    dann sollte mal richtig nach geforscht werden in alle Richtungen. ob nun TAB oder VDE. Unwissenheit schütz vor dummen aussagen nicht. wieso hat strippe Blödsinn erzählt ? wer dumme antworten gibt sollte wenigstens gleich die richtigen antworten liefern bevor man was behauptet.
     
  5. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4.850
    Zustimmungen:
    41
    AW: Potentialausgleich in jungem Mehrfamilienhaus?

    Vermutlich. Oder Du hast das mit der Erdung noch nicht kapiert.

    Gruß Gert
     
  6. #25 Strippe-HH, 28.09.2015
    Strippe-HH

    Strippe-HH Freiluftschalter

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    3.261
    Zustimmungen:
    43
    AW: Potentialausgleich in jungem Mehrfamilienhaus?

    So ist das auch richtig.

    @Gert.
    Wir Hamburger sagen in unserem Sprachgebrauch gerne dazu "Erde" oder "Erdung" und schreiben es auch so, obwohl wir wissen was gemeint ist.
    Ebenso wie meine Arbeitskollegen aus Sachsen-Anhalt und Brandenburg, die das ganz einfach nur "Schutz" nennen.
     
  7. Humpi

    Humpi Strippenstrolch

    Dabei seit:
    17.02.2013
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    AW: Potentialausgleich in jungem Mehrfamilienhaus?

    Ich werde das nochmal genau raussuchen.
    Aber das was hier von einigen abgesondert wird is jawohl n scherz.
     
  8. #27 Xuhappy, 30.09.2015
    Xuhappy

    Xuhappy Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    29.09.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    AW: Potentialausgleich in jungem Mehrfamilienhaus?

    Hallo an alle!

    Also um dieses nochmal weiter aufzuklären im bezug auf die START FRAGE POTENTIALAUSGLEICH bei alt anlagen erforderlich ist oder nicht (NACHRÜSTPFLICH!!!!)!

    Man siehe in die die VDE 0190 wie humpi hier schon sehr gut dargestellt hat!

    Wo aber die nachrüst pflicht wörtlich erwähnt wird ist 0100 Beiblatt 2

    "a) Hausinstallationen in Räumen mit isolierendem Fußboden ( jeglicher Boden der nicht aus einer Metallplatte besteht)

    Hausinstallationen in Räumen mit isolierendem Fußböden,
    - in denen sich ursprünglich keine zufällig berührbaren, mit Erde in Verbindung stehenden Einrichtungen befan-
    den,
    - die jedoch in der Vergangenheit durch nachträglichen Einbau von zufällig berührbaren, mit Erde in Verbindung
    stehenden Einnchtungen, wie Wasser-, Gas- oder Heizungsanlagen, ihre frühere isolierende Beschaffenheit
    verloren haben,

    müssen unverzüglich mit einem Schutz bei indirektem Berühren nachgerüstet werden." Im Moment der Nachrüstung sind ausnahmslos die Aktuell geltenden Normen anzuwenden! Wer dazu ein beleg braucht kann sich gerne melden! (Ich würde es sein lassen ;-) )

    Das ist aussagekräftig genug für ein Potentialausgleich im Haus egal welchem alters!




    Und naja also zu der frage mit dem Erder.... auf den Text der VDE bezieht man sich ja gerne... Warum? Weil das jeder lesen kann?

    Was sind wir? Ich gehe davon mal aus jeder der damit arbeit ist vefk oder efk oder sehr ambitionierter Hobby elektroniker und somit auch in der lage eine technische ZEICHNUNG zu LESEN!

    Die schönen Bilder in der VDE sind nicht nur Beispiele!

    und wer in der VDE 0100-410 genau ließt
    kann unter dem punkt 411.4.5

    in der Technischen Zeichnung einen Anlagenerder rauslesen.

    und somit ist die Erder Frage auch geklärt :-)

    Wünsche eine gute Nacht allen!

    Gruß
     
  9. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.738
    Zustimmungen:
    80
    AW: Potentialausgleich in jungem Mehrfamilienhaus?

    Und was soll das jetzt mit diesem Fall zu tun haben. Hier nicht um Nachrüstung von Schukosteckdose, die gab es in dem Haus schon immer.
     
  10. #29 Xuhappy, 30.09.2015
    Xuhappy

    Xuhappy Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    29.09.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    AW: Potentialausgleich in jungem Mehrfamilienhaus?

    Was das mit dem Fall zu tun hat? Ganz einfach..

    Die Frage vom Themen starter....

    Hallo,

    gegeben ist ein Mehrfamilienhaus, welches knappe 20 Jahre alt ist. Dieses besitzt keine Antenne außerhalb des Gebäudes. Muss solch ein Haus einen Potentialausgleich besitzen? Leider brachten mich die mir zugänglichen Quellen nur bedingt weiter. Bei der Frage ob, tendiere ich mittlerweile stark zum ja (VDA 0100-540), kann aber nicht sagen, ob dies nun eine "soll" oder eine "muss" Bedingung ist. Habe leider keinen Zugriff auf diese Quelle.

    Kann sich der Hauseigentümer beim fehlen des PA mit irgendeinem Bestandsschutz herausreden? Würde solch ein Bestandsschutz gelten, wenn der PA irgendwie anders umgesetzt sei, nicht aber mit einer PA-Schiene? Müsste dieser PA geerdet werden?D

    Danke!



    Da wird genau nach dem Potentialausgleich gefragt!
     
  11. #30 Xuhappy, 30.09.2015
    Xuhappy

    Xuhappy Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    29.09.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    AW: Potentialausgleich in jungem Mehrfamilienhaus?

    Und somit entfällt in diesem Bezug jeder "bestandschutz".
     
Thema:

Potentialausgleich in jungem Mehrfamilienhaus?

Die Seite wird geladen...

Potentialausgleich in jungem Mehrfamilienhaus? - Ähnliche Themen

  1. Wo ist die SAT-Anlage am Potentialausgleich?

    Wo ist die SAT-Anlage am Potentialausgleich?: hi, ich muss ein Patchfeld erden(auf den Potentialausgleich bringen), welches sich in der nähe der Satanlage befindet. Aber ich entdecke kein...
  2. Patchfeld an Potentialausgleich oder nicht?

    Patchfeld an Potentialausgleich oder nicht?: hi, muss ein Patchfeld an der Potentialausgleichsschiene angeschlossen mit Extrakabel werden oder nicht? Es sind auch switche im Netzwerk. Doch...
  3. Neubau: Fundamenterder vorhanden und Funktionspotentialausgleichsleiter fehlt

    Neubau: Fundamenterder vorhanden und Funktionspotentialausgleichsleiter fehlt: Hallo Zusammen, ich benötige dringend in einer Problemstellung die Auskunft von Sachkundigen. Bei einer Diskussion unter Arbeitskollegen ist...
  4. Erdung / Potentialausgleich

    Erdung / Potentialausgleich: Hallo, in meinem Einfamilienahus ist die Erdung an die Cu Wasser bzw Gasrohre angeschlossen. Allerdings kommt die Wasserleitung in Form eines PE...
  5. Erdungsanlage, Potentialausgleich.....ich verstehe nichts.....

    Erdungsanlage, Potentialausgleich.....ich verstehe nichts.....: Habe das Haus meiner Eltern geerbt, die vor vier Jahren bei einem Unfall, viel zu jung, ums Leben kamen. Seitdem wohne ich im Haus (1935 erbaut),...