1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Potentialausgleichskabel Ja oder nein?

Diskutiere Potentialausgleichskabel Ja oder nein? im Blitzschutz, Erdung, Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; AW: Potentialausgleichskabel Ja oder nein? Upgrade Kleiske-Info und Kommentar zum "schleifenfreien" PA: Hier mal etwas was eure Wissenslust...

  1. #71 Dipol, 03.05.2015
    Zuletzt bearbeitet: 03.05.2015
    Dipol

    Dipol Hülsenpresser

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    24
    AW: Potentialausgleichskabel Ja oder nein?

    Upgrade Kleiske-Info und Kommentar zum "schleifenfreien" PA:

    Das zitierte PDF hat Heinz Kleiske vor einiger Zeit grundlegend überarbeitet.

    In Gebäuden ohne Blitzschutzanlage macht ein "schleifenfreier" PA bei suboptimaler Direkterdung unverändert Sinn, er ist aber bei Verbindung mit einem BK- oder dem Telefonnetz nicht mehr möglich, so auch wenn ein zentraler Kommunikationsverteiler gemäß aktueller DIN 18015-1:2013-09 installiert wird.

    Der PA der Schirme von Leitungen die aus Blitzschutzzone LPZ 0A ins Gebäude eingeführt werden bzw. deren Grobschutz ist möglichst unmittelbar nach der Gebäudeeinführung vorzunehmen, daher ergibt sich bei Verbindung von direkt geerdeten Antennen mit dem Telefon- oder einem BK-Netz eine Normiskrepanz. In diesen Fällen muss der PA-Leiter weiterhin am geerdeten Antennenträger angeklemmt aber zusätzlich auch noch an der HES vermascht werden, so wie dies bei - noch nachteiligeren Direkterdungen an eine Blitzschutzanlage - schon vorgeschrieben ist und auch in meinen Folien dargestellt wurde.

    Für Besitzer der DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1):2011-06 noch ein ergänzender Hinweis:

    Der Monsterquerschnitt für den PA-Leiter (4 a/b/c/d) von 16 mm² Cu in den Bildern 13 und 16 (Direkterdung an Blitzschutzanlagen) ist irrtümlich eingeflossen und wurde im Entwurf der neuen IEC 62728-11 auf die üblichen 4 mm² Cu (ungeschützt) bzw. 2,5 mm² Cu (geschützt) berichtigt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #72 Strippe-HH, 04.05.2015
    Strippe-HH

    Strippe-HH Freiluftschalter

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    3.330
    Zustimmungen:
    46
    AW: Potentialausgleichskabel Ja oder nein?

    Oh, schon so lange her und nun kommt die Antwort.
    Aber da in Jörg seiner Halle bislang noch kein Blitz eingeschlagen ist, freut er sich bestimmt darüber :D
     
Thema:

Potentialausgleichskabel Ja oder nein?

Die Seite wird geladen...

Potentialausgleichskabel Ja oder nein? - Ähnliche Themen

  1. Steckdosenschaltung 1,5 mm² oder 2,5 mm² in einem EFH

    Steckdosenschaltung 1,5 mm² oder 2,5 mm² in einem EFH: Hallo zusammen, ich habe ein Haus von 1960 und erneuere die komplette Elektroinstallation. Ich bin gelernter Energieanlagenelektroniker und den...
  2. Patchfeld an Potentialausgleich oder nicht?

    Patchfeld an Potentialausgleich oder nicht?: hi, muss ein Patchfeld an der Potentialausgleichsschiene angeschlossen mit Extrakabel werden oder nicht? Es sind auch switche im Netzwerk. Doch...
  3. Hochspannung, Mittel- oder Niederspannung?

    Hochspannung, Mittel- oder Niederspannung?: Guten Morgen, auf dem Land hat man des öfteren mit Freileitungen (und falls man dort wohnt, mit den Auswirkungen derselben) zu tun. Ich...
  4. Verteiler oder Anschlussbox Installation Markise

    Verteiler oder Anschlussbox Installation Markise: Servus Leute , möchte einen bestehenden Markisenschalter ( im Wohnzimmer ) an die Markise anschließen. An der Außenwand hängt bereits ein Kabel...
  5. Herd mit 2x N. Einzeladern einziehen oder 7x2,5 legen?

    Herd mit 2x N. Einzeladern einziehen oder 7x2,5 legen?: Hi. Mein Induktionskochfeld braucht 2x L und 2x N. Laut Hersteller ist es vorgesehen, den grauen Leiter einer 5 adrigen Leitung als zweiten N zu...