1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Problem >>> 4bit Synchronzähler

Diskutiere Problem >>> 4bit Synchronzähler im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; AW: Problem >>> 4bit Synchronzähler Wichtige Regeln für das Arbeiten mit CMOS-Bausteinen: KHD TTL- und CMOS-Bausteine . D0...D3 nicht beachten...

  1. #11 kalledom, 19.03.2008
    kalledom

    kalledom Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Problem >>> 4bit Synchronzähler

    Wichtige Regeln für das Arbeiten mit CMOS-Bausteinen: KHD TTL- und CMOS-Bausteine .

    D0...D3 nicht beachten ist eine Sache, nicht auf einen Logikpegel legen eine andere :-)
    Schließ die einfach an Plus oder GND an oder über 10k PullUp oder PullDown an Plus oder GND.

    Zum Entprellen sieh Dir die zwei Abbildungen an.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. 87atze

    87atze Strippenstrolch

    Dabei seit:
    16.10.2006
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    AW: Problem >>> 4bit Synchronzähler

    also ich fange mal mit dem ersten Bild an - der Pfeil an dem Klemmpunkt zwischen dem R und dem C geht dann zum IC , richtig?

    Ist es egal welche variante ich nehme, oder brauch ich eine bestimmte?

    Was genau passiert nun bei der jeweiligen Schaltung wenn ich den Taster schließe? Wie funktioniert das, dass es dieses "prellen" unterdrückt?
     
  4. #13 kalledom, 20.03.2008
    kalledom

    kalledom Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Problem >>> 4bit Synchronzähler

    Ja, der Pfeil geht z.B. an den Eingang eines IC's.

    Welche Variante Du nimmst, hängt davon ab, ob für den Normal-Betrieb High- (PullUp) oder Low-Pegel (PullDown) erforderlich ist.

    Bei Betätigung des Tasters wird der Kondensator kurzgeschlossen und dabei schlagartig entladen. Sollte der Taster prellen, also der Kontakt einige male öffnen, kann sich der Kondensator nicht so schnell aufladen, so daß Low- bzw. High-Pegel bleibt.
    Ich favorisiere die Lösung, bei der zwischen Taster und Kondensator noch ein niederohmiger Widerstand ist, damit der Kondensator nicht kurzgeschlossen, sondern mit einem gemäßigten Strom schnell entladen wird. Das bekommt dem Kontakt und dem Kondensator auf Dauer besser und es gibt keine Spikes.
     
  5. 87atze

    87atze Strippenstrolch

    Dabei seit:
    16.10.2006
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    AW: Problem >>> 4bit Synchronzähler

    Vielen Dank für die Erklärung!

    Ich habe mein Stromlaufplan wiedereinmal vervollständigt. (anhang)

    Nun bleibt noch die Frage was ich mit den Ausgängen TCU und TCD machen soll? auch irgendwo anschließen? Und was mache ich mit dem Eingang PL, welcher ja dauerhaft an High liegen soll, muss da ein Widerstand davor oder nicht?

    Was ist ein Spike?
     

    Anhänge:

  6. #15 kalledom, 20.03.2008
    kalledom

    kalledom Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Problem >>> 4bit Synchronzähler

    Wenn Du von 4 auf 8...12...16 Bit erweitern möchtest, werden die Ausgänge TCu und TCd an die Eingänge CPu und CPd des nächsten Bausteins angeschlossen. PL und MR jeweils zusammen, Plus und GND natürlich auch :-)

    An PL hast Du doch korrekterweise im Plan einen PullUp-Widerstand dran.

    Aktuell wird gezählt, wenn ein Taster losgelassen wird.
    Wenn das anders rum sein soll, CPu und CPd so anschließen, wie MR.

    Die 1k Widerstände sind (immer noch) recht niederohmig, bei geschlossenem Kontakt fließen 5V / 1k = 5mA. Nimm 10...47k, da ist der Strom noch 0,5...0,1mA und bei CMOS vollkommen ausreichend.
     
  7. 87atze

    87atze Strippenstrolch

    Dabei seit:
    16.10.2006
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    AW: Problem >>> 4bit Synchronzähler

    ok, vielen dank bis hierher erstmal. ich werde 10k nutzen. und dann mal gucken in wie weit es funktioniert. :rolleyes:

    muss ich bei dem C04511BE (BCD>7Segm.) auch alle PIN's anschließen oder können da die LE,BI,LTfrei bleiben?

    frohe Ostern :)
     
  8. #17 kalledom, 20.03.2008
    kalledom

    kalledom Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Problem >>> 4bit Synchronzähler

    Ist der 4511 ein CMOS-Baustein ?
    Hast Du die wichtigen Regeln für das Arbeiten mit CMOS-Bausteinen nicht gelesen oder schon vergessen ?
    Hast Du das Datenblatt für den 4511 noch nicht geladen ? Dann schau Dir mal an, wie die Bedingungen an den Pins sein müssen, damit die Segmente leuchten, aber nicht dauernd.
     
  9. 87atze

    87atze Strippenstrolch

    Dabei seit:
    16.10.2006
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    AW: Problem >>> 4bit Synchronzähler

    ich bom grad hier am löten und stelle fest, dass ich nur 100 micro Farad Kondensatoren habe. Sie haben aber auf den Schaltungen jeweils 100 nano verbaut. Was macht das für einen unterschied? Wie errechnet sich die Kapazität von diesem entprellungs-kondensator?
     
  10. #19 kalledom, 21.03.2008
    kalledom

    kalledom Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Problem >>> 4bit Synchronzähler

    Das macht einen 1000-fachen Unterschied aus.
    47...470 NanoFarad ist möglich, zur Not noch 1µF.
    Bei 100µF bleiben evtl. die Kontakte zusammen kleben, wenn zwischen Taster und Elko kein 100 Ohm Widerstand ist.
     
  11. 87atze

    87atze Strippenstrolch

    Dabei seit:
    16.10.2006
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    AW: Problem >>> 4bit Synchronzähler

    ich hab bereits welche organisiert, ich hole mir die Dinger abend und dann teste ich auch gleich mal meine Schaltung.

    Vom BCD zu 7 Segment Codierer (4511) hab ich die PINs LT und BI zusammen gebrückt und mit einem 10k auf 5V gelegt. Da in der Wahrheitstabelle einen 1 steht bei den Eingängen. (sind aber Aktiv Low Eingänge)

    Hab ich das richtig gemacht, komm damit nicht ganz klar. :confused:

    Aktiv Low heißt, dass die Eingänge mit einem LOW (eine 0) ihre Arbeit verrichten, oder?

    Den "LE" PIN habe ich ohnen einen Widerstand auf 0V gelegt.
     
Thema:

Problem >>> 4bit Synchronzähler

Die Seite wird geladen...

Problem >>> 4bit Synchronzähler - Ähnliche Themen

  1. Problem mit Treppenhausschaltung

    Problem mit Treppenhausschaltung: Hallo Leute, ich habe ein Problem und benötige eure Hilfe, da ich irgendwie auf dem Schlauch stehe. Ich habe eine Treppenhausschaltung bestehend...
  2. Probleme Herdanschluss

    Probleme Herdanschluss: Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem. In meiner neuen Mietwohnung habe ich eine Küche samt Elektrogeräten und Herd übernommen. Jetzt ist...
  3. Probleme bei diveresen Mathebeispielen

    Probleme bei diveresen Mathebeispielen: Hallo zusammen! Ich habe am Mittwoch eine Schularbeit in angewandte Mathematik und bin momentan am üben. Bräuchte bitte eure Hilfe bei folgenden...
  4. LOGO Probleme bei Motorschaltung

    LOGO Probleme bei Motorschaltung: Hallo zusammen, ich muss für die Schule eine Aufgabenstellung im LOGO simulieren, habe aber große Probleme damit, weil ich kein Verständnis dafür...
  5. Probleme mit LS Schalter nach Thyristorsteller

    Probleme mit LS Schalter nach Thyristorsteller: Guten Abend, Folgender Aufbau: Leistungssteller (AEG Thyro 2 A) regelt die Leistung eines Heizregisters (2 Phasen gepulst 1Phase...