Problem mit Temperaturkoeffizienten

Diskutiere Problem mit Temperaturkoeffizienten im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Hallo liebe Gemeinde, ich habe ein Problem und zwar geht es darum, das ich eine Aufgabe berechnen soll aber nicht weiter komme. Es ist mir auch...

  1. #1 Mirco12345, 18.11.2008
    Mirco12345

    Mirco12345 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18.11.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Gemeinde,

    ich habe ein
    Problem und zwar geht es darum, das ich eine Aufgabe berechnen soll aber nicht weiter komme. Es ist mir auch etwas peinlich denn besonders schwer kann die Aufgabe eigentlich nicht sein :D Aber naja ich hoffe ihr helft mir einfach mal weiter.

    Aufgabenstellung:

    Ein Widerstand besitzt bei T=30 ° C den Wert 1000,1 Ohm und bei 40°C den Wert 1000,3 Ohm. Bestimmen sie den Temperaturkoeffizienten alpha20.

    Mein
    Problem ist jetzt das dort steht alpha 20. Denn mit den gegebenen Werten kann ich doch nur den TK für 30° C und 40 °C herausfinden oder ? Wie komm ich dann von den beiden Werten auf alpha 20? Ist die Kurve lineal, dann könnte man es ausrechnen aber ansonstan fällt mir nichts weiter ein. Oder ist der Temperaturkoeffizient immer gleich egal bei welcher Temperatur?,dann würds ja auch noch gehen . Bin mir da nicht mehr so sicher denn ich habe damit chon lange nichts mehr zutun gehabt und in meinen Büchern steht auch nichts drin oder vielmehr kann ich damit nicht viel anfangen.

    Wäre echt cool wenn mir das einer sagen könnte.

    Lieben Gruss Mirco
     
  2. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Günther, 20.11.2008
    Günther

    Günther Spannungstauglich

    Dabei seit:
    05.01.2008
    Beiträge:
    927
    Zustimmungen:
    8
    AW: Problem mit Temperaturkoeffizienten

    ... also, die Widerstandsänderung delta R hängt ab von
    delta R ~ R kalt
    delta R ~ Temp.Koeff alpha
    delta R ~ Temperaturdifferenz dT --> damit ist

    delta R = Rk * alpha * dT

    aufgelöst nach alpha = delta R / (Rk * dT)

    In dem von dir angegebenen Temperaturbereich kannst du alpha als linear annehmen (wenns nicht gerade ein Kalt- oder Heißleiter ist). Mit alpha20 dürfte hier gemeint sein: bei Zimmertemperatur. Andere übliche Angaben sind: bei 0°C, weil man die 0° recht praktikabel erzeugen kann . . .
     
  4. #3 Mirco12345, 23.11.2008
    Mirco12345

    Mirco12345 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18.11.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    AW: Problem mit Temperaturkoeffizienten

    Grüss dich Günther

    ich habe mich mit meinem Kommilitonen besprochen und irgendwie hatten alle das gleiche Problem. Jeder wollte alpha 20 berechnen hat aber keiner geschafft. Hinterher waren wir uns dann einig und haben herausgefunden das man bis ca 200 C den K als linear annehmen kann.
    Dank dir

    Gruss Mirco
     
Thema:

Problem mit Temperaturkoeffizienten

Die Seite wird geladen...

Problem mit Temperaturkoeffizienten - Ähnliche Themen

  1. Probleme mit Sonnen überhitzung!

    Probleme mit Sonnen überhitzung!: Obwohl der Sommer vor ein paar Tagen angefangen hat. Wir können uns überzeugen das, wenn man draußen rausguckt das Wetter überhabt nicht mit...
  2. Problem mit dem Fehlerstromschutzschalter (RCD) 4-polig ABB, 40 A, 0,03 A

    Problem mit dem Fehlerstromschutzschalter (RCD) 4-polig ABB, 40 A, 0,03 A: Hallo, mit dem Fehlerstromschalter habe ich ein Problem: Ich brücke die Phasen vom Fehlerstromschalter (Schalter 1) zu einem...
  3. Probleme mit Drahtvorschub Elektra Beckum 300/60ET

    Probleme mit Drahtvorschub Elektra Beckum 300/60ET: Hallo, bin neu hier im Forum und suche dringend Hilfe für mein folgendes Problem: Ich habe ein Elektra Beckum Typ 300/60 ET Schutzgasschweißgerät,...
  4. Probleme mit SIEDLE Video-Sprechanlage

    Probleme mit SIEDLE Video-Sprechanlage: Seit heute will meine Sprechanlage nicht mehr so recht. SIEDLE Türstation STV850-1 mit Innenstation BVPS 850-0 und Netzgerät BVNG 650-0 Das...
  5. Brunnenpumpe mit FU - Problem? Lösung?

    Brunnenpumpe mit FU - Problem? Lösung?: Hallo zusammen, ich stehe hier evtl vor einem Problem, glaube ich. Ausgangssituation: Eine Grundwasserwärmepumpe. Das Wasser steht etwa bei -8m...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden