Programmierbarer Lastregler

Diskutiere Programmierbarer Lastregler im Materialauswahl Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo Profis, ich suche nach einem Bauteil, das ich in meine Unterverteilung einbauen kann, um auf einer Phase die Leistung dynamisch zu...

  1. #1 MarvinF, 13.11.2022
    MarvinF

    MarvinF Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    30.07.2022
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Profis,

    ich suche nach einem Bauteil, das ich in meine Unterverteilung einbauen kann, um auf einer Phase die Leistung dynamisch zu begrenzen. Das Teil sollte via WLAN steuerbar sein.

    Hintergrung ist, dass ich aus der Kommunikation mit meinen PV-Wechselrichtern und dem Hauszähler errechnen kann, wie viel Überschuss ich gerade zur Verfügung habe. Nun möchte ich meinen Twizy mit genau dieser Überschussleistung laden, nicht mit mehr. Dazu muss ich dynamisch den Leistungsbegrenzer auf den errechneten Wert des Überschusses einstellen.

    Mir fehlt dazu ein Schlagwort. Am liebsten hätte ich ein Bauteil von Shelly, weil ich schon andere Shellys einsetze und sehr zufrieden bin.

    Habt ihr irgendwelche Tipps? Vielen Dank im Voraus.

    Gruß
    Marvin
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Programmierbarer Lastregler. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Amixe

    Amixe Leitungssucher

    Dabei seit:
    09.06.2013
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    23
    Hmm habe zwar keinen Lösung aber da musst du genauer werden.
    Nehmen wir an, die Verbindung Zähler - Wechselrichter sagt, ich habe 5 KW/h eingespeist.
    Das Auto zieht 1KW, also soll das Auto 5 h laden bei Einspeisung 2KW/h nur 2 h
    soweit richtig ?
    Mit was wertest du die Verbindung Wechselrichter - Hausszähler aus ?
    Ist die Ladeleistung eines E-Autos konstant ? Kannst du die Ladeleistung am Auto regeln und bekommst eine Rückmeldung ?
    ansonsten den Wert der Einspeisung an nen Microcontroller und den shelly ( der ein Relais ansteuert ) für die Zeit einschalten.
    Wenn das Auto unterschiedlich Strom zieht also noch ne Strom und Spannungsmessung zwischenschalten um die Werte in echtzeit zu errechnen.
    Lädst du das Auto auf 1 Phase oder 3 Phasen ? evtuell wäre dann der Shelly 3EM möglich.

    Wie ist das eigentlich, das Netz als Speicher zu nutzen ? Wird der Bezug genauso abgerechnet wie die Einspeisung ?
    Wenn ich also Strom für 34 ct/kwh kaufe, bekomme ich dann wenn ich einspeise auch die 34 ct/kwh gutgeschrieben ?
    Also ich Speise Mittags ( Hochlast) 100KW/h ein, kann ich die dann 20 Uhr (Es ist dunkel) abrufen und bezahle dann nur die KW die ich mehr verbrauche ?
    bzw bekomme die KW die ich nicht verbrauche als Einspeisevergütung mit 7,5 ct gezahlt ? Oder wird der Komplette Bezug berechnet
    und die Einspeisung abgezogen ? Werden die KW oder die Euro gegengerechnet ?
    Also entweder
    1. )ich speise 100 KW ein, beziehe 100 KW = Summe 0,00
    oder
    2.) ich speise 100 KW a 7,5 ct ein ( 750 Cent ) , beziehe 100 KW (3400 cent ) und muss
    dann 3400 - 750 = 2650 Cent bezahlen ?

    Wie ist das, wenn ich den PV Strom gleich verbrauche. steht dann der Zähler still ?
    oder rechnet der Einspeisung - Lieferung ?

    Vielleicht kann mich ja mal jemand aufklären. Danke.
     
  4. #3 Darkness, 13.11.2022
    Darkness

    Darkness Leitungssucher

    Dabei seit:
    11.12.2016
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    27
    Du brauchst eine passende Wallbox samt kompatiblen Zwischenzähler (bzw. muss zu vorhandenen SMA Homemanager, etc kompatibel sein)
    Wenn du als Zwischenzähler einen Shelly3EM verwenden willst, dann brauchst du eine kompatible Wallbox ( evtl. openwb ?). Wobei ich dann eher einen SDM630 verwenden würde ...

    Die Wallbox teilt dann dem Auto die verfügbare Ladeleistung (Überschuss) mit und das Ladegerät im Auto drosselt dann dementsprechend die Ladeleistung.
    Mindestladeleistung, 1-/3-Phasen Umschaltung, dynamische Regelbarkeit, etc hängt dabei teilweise auch vom Auto ab (finde zum Twizy nichts).
    Dazu gibts aber vmtl. in anderen Foren (photovoltaikforum.com goingeletric.de , etc) vmtl. mehr Erfahrungen.

    Das Netz ist kein Speicher.
    Alles was du im Moment der Erzeugung (PV) nicht selbst verbrauchen kannst wird eingespeist und dann z.b. mit 7,5ct/kWh vergütet.
    Alles was aus dem Netz bezogen wird nach deinem Vertrag (34 ct/kWh) abgerechnet.

    Wenn du also mittags 100kWh einspeist bekommst du 7,50€ Einspeisevergütung.
    Und für die 100kWh die du dann nachts verbrauchst, zahlst du 34,00€.

    Wenn Erzeugung und Verbrauch gleichzeitig exakt gleich sind, dann steht der Zähler still.
    Also PV-Erzeugung 3000W - Verbrauch 3000W = 0 > Zähler steht still.

    a.)Wenn du dann einen Verbraucher ausschaltest:
    PV-Erzeugung 3000W - Verbrauch 1000W = 2000W Einspeisung > zählt auf 2.8.0

    b.)Wenn anstattdessen eine Wolke kommt:
    PV Erzeugung 1000W -Verbrauch 3000W = 2000W Netzbezug > zählt auf 1.8.0

    Wenn der Zustand genau eine Stunde zutreffen würde, dann hättest du bei a.) 2kWh eingespeist (15 ct eingenommen) und bei b.) 2kWh bezogen (68 ct ausgegeben).
    In der Praxis ändert sich Verbrauch/Erzeugung aber quasi sekündlich.
     
  5. #4 MarvinF, 13.11.2022
    MarvinF

    MarvinF Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    30.07.2022
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antworten.

    Beim Twizy kann man gar nichts einstellen. Und ich bezweifle, dass das Ladegerät selbstständig runter regeln kann. Man kann nicht mal auf 80% SoC begrenzen oder sonst was.

    Man steckt ihn in eine Schuko-Dose, was die einzige Möglichkeit ist, und er zieht 1,8 kW, nicht mehr und nicht weniger. Und er zieht das durch bis er voll jst. Ich glaube, der hat nicht mal eine relevante Ladekurve.

    Wie auch immer, eine Wallbox wäre hier sicher übertrieben, zumal die auch i. d. R keine Schuko-Dose hat. Es gibt doch sicher ein Bauteil, mit dem man einfach nicht mehr als x kW zur Verfügung stellt. Dann hätte das Ladegerät auch keine andere Wahl, als mit dieser Leistung zu arbeiten. Ist aber vielleicht naiv.

    Die Kommunikation würde eunfach so passieren:

    Ich lese meinen Hauszähler mit einem Tasmita Kopf aus. Meine Wechselrichter werden ebenfalls ihre Daten irgendwie zur Verfügung stellen. Wobei ich Letzteres eigentlich gar nicht hierfür brauche.

    Ich kann also zu einem gegebenen Zeitpunkt (aktualisiert alle paar Sekunden) feststellen, dass am Zähler 100W Überschuss ankommen. Also würde meine Steuerung dem Leistungsbegrenzer auf der Phase, auf der der Twizy lädt, mitteilen, dass die zur Verfügung gestellte Leistung um 100W erhöht werden soll, oder auch etwas weniger, um ganz sicher zu gehen. 30 Sekunden später sind es dann 200W Netzbezug. Also verringere ich die bereitgestellte Leistung. U.s.w.

    Naja, alles steht und fällt damit, dass es so ein Bauteil gibt.
     
  6. #5 Darkness, 15.11.2022
    Darkness

    Darkness Leitungssucher

    Dabei seit:
    11.12.2016
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    27
    Abschalten wenn x kW erreicht werden kannst du natürlich immer (einfachste Variante > Sicherung)
    Bringt dir nur nichts.

    Du musst das Ladegerät steuern und dort die Leistung einstellen.
    Das läuft bei den normalen E-Autos automatisch über die Wallbox.
    Alternativ auch per App oder im Fahrzeug selbst.

    Wenn es beim Twizy dazu keine Möglichkeit gibt, musst du entweder ein anderes Ladegerät verwenden oder darauf verzichten.
    Ist ähnlich wie mit den nicht dimmbaren LED´s am Dimmer. Das funktioniert auch nicht und du musst dimmbare LED´s kaufen.
     
  7. #6 MarvinF, 16.11.2022
    MarvinF

    MarvinF Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    30.07.2022
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Alles klar. Vielen Dank.
     
Thema:

Programmierbarer Lastregler

Die Seite wird geladen...

Programmierbarer Lastregler - Ähnliche Themen

  1. Zeitschaltuhr programmierbarer Zufall

    Zeitschaltuhr programmierbarer Zufall: Hallo! Ich suche eine Zeitschaltuhr mit bestimmter Zufallsfunktion (als Einbruchsschutz): Die meisten Uhren schalten zwischen 18-6Uhr (oder so)...
  2. programmierbarer Ein-/Ausschalter

    programmierbarer Ein-/Ausschalter: Hallo, bin auf der Suche nach einer Lösung für folgende Herausforderung: Ein Schalter soll eine Last mit 12 Volt (Drehmagnet) programmiert...
  3. Wie genau funktioniert ein programmierbarer Baustein?

    Wie genau funktioniert ein programmierbarer Baustein?: Moin zusammen, Ich hoffe mal ich bin hier überhaupt im richtigen Forum. Bin mir da nicht so ganz sicher, worein ich meine Fragen stellen soll....