1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

prozentuale Spannungsüberhöhung "a" bei einem Hochspannungstrafo

Diskutiere prozentuale Spannungsüberhöhung "a" bei einem Hochspannungstrafo im Hochspannung Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Hallo zusammen! Ich frage mich, wie man die Formel für die prozentuale Spannungsüberhöhung "a": a = (2*Pi*50Hz*L*I1)/U1 herleitet??? Die...

  1. Reno

    Reno Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13.12.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Ich frage mich, wie man die Formel für die prozentuale Spannungsüberhöhung "a": a = (2*Pi*50Hz*L*I1)/U1 herleitet??? Die Induktivität L des Hochspannungstrafos wird aus einem Kurzschlussverusch berechnet.

    Das Ergebnis für "a" wird zur Berechnung des Übersetzungsfaktors "F" bei einer kapazitiven Belastung des Hochspannungsprüftransformators verwendet:
    F = ü (1+a/100)

    hierbei ist "ü": ü = U2/U1.

    Ich wäre für jegliche Hilfe zur Herleitung von "a" sehr dankbar!!!

    Viele Grüße
    Reno
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 oberwelle, 13.12.2013
    oberwelle

    oberwelle Guest

    AW: prozentuale Spannungsüberhöhung "a" bei einem Hochspannungstrafo

    Moin..

    Ohne zu wissen was "a" sein soll..


    2*Pi*50Hz*L ist der Blindwiderstand der Induktivität. Diese multipliziert mit dem Strom ist die Spannung über diese.

    Also steht da a = U2 / U1 :)
    ( Wenn man die realen Anteile vernachlässigt ).


    OW
     
  4. Reno

    Reno Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13.12.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
  5. Reno

    Reno Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13.12.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: prozentuale Spannungsüberhöhung "a" bei einem Hochspannungstrafo

    Moin Moin oberwelle,

    vielen Dank zunächst einmal für deine Antwort. So wie du habe ich auch schon überlegt, aber es passt irgendwie nicht. Bei einer kapazitiven Belastung eines Trafos habe ich neben der Trafo-Induktivität ja auch die Belastungskapazität bzw. noch die Eigenkapazität des Trafos. Ich habe zwei Bilder hochgeladen wo ich die Berechnung durchgeführt habe.

    Die Herausforderung besteht darin, den Übersetzungsfaktor in Abhängigkeit von Primärstrom und Primärspannung zu berechnen. Dies geschieht über die prozentuale Spannungsüberhöhung "a"... aber ich kann mir dies nicht logisch herleiten????!!!!!!

    Hast du bzw. ihr Tipps oder Anregungen???

    Viele Grüße
    Reno
     
Thema:

prozentuale Spannungsüberhöhung "a" bei einem Hochspannungstrafo