1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pumpenansteuerung

Diskutiere Pumpenansteuerung im SPS, Moeller Easy und Siemens Logo Forum im Bereich GEBÄUDE- UND HAUSTECHNIK; N Abend, ich bin zwar Automatisierer, aber doch frage ich hier nochmal nach ;) Ich habe folgende Anlage: Drenagenpumpe welche in einen 1000l...

  1. #1 Matze001, 27.09.2008
    Zuletzt bearbeitet: 28.09.2008
    Matze001

    Matze001 Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    9
    N Abend,

    ich bin zwar Automatisierer, aber doch frage ich hier nochmal nach ;)

    Ich habe folgende Anlage:

    Drenagenpumpe welche in einen 1000l Tank fördert. (Pumpe1)
    Den besagten 1000l Tank.
    Eine Pumpe die aus diesem Tank in das Schlauchnetz einspeist. (Pumpe2)

    Die Problematik ist wie folgt:

    Wenn Pumpe 1 und Pumpe 2 gleichzeit fördern ist der Tank nach einiger Zeit leer.

    Mein Lösungsansatz:

    Ich habe noch eine Siemens Logo.

    Ich möchte mittels Kapazitiven Sensoren folgende Funktion haben:

    Bei 1000l : Sensor 1 : Max -> Pumpe 1 soll aufhören zu fördern

    Bei 200l : Sensor 2: Min -> Pumpe 1 muss auf jeden Fall laufen, dient als Punkt an dem Pumpe 2 wieder anlaufen darf

    Bei 50l : Sensor 3: MinMin -> Pumpe 1 muss laufen, Pumpe 2 darf nicht mehr laufen

    Ich kann für die Sensoren 24V zur Verfügung stellen. Die Pumpen wollte ich über Relais bzw. Schütze ansteuern, also KEINE Drehzahlregelung etc.

    Außerdem wollte ich einen Druckschalter einbauen, um die Pumpe 2 abzuschalten wenn alle Ventile geschlossen sind.

    Was für Sensoren würdet ihr mir Empfehlen? Was kosten diese ungefähr?

    Gibt es eine günstigere Lösung (abgesehen von Schwimmschaltern, denen Misstraue ich) vielleicht Reed-Kontakte und einen Schwimmer?

    Ich freue mich auf eure Antworten!

    MfG

    Marcel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 jürgen, 27.09.2008
    jürgen

    jürgen Hülsenpresser

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    2
    AW: Pumpenansteuerung

    Hallo Marcel,

    Magnetschalter wären eine Lösung. Du montiertst seitlich an den Kessel ein Wasserstandsröhrchen, in dem sich ein kleiner magnetischer Schwimmer befindet. Außen am Röhrchen kannst du soviele Magnetschalter montieren wie du Schaltkontakte benötigst. Diese Kontakte schaltest du auf deine Logo und fertig.


    Viele Grüße Jürgen
     
  4. #3 Matze001, 27.09.2008
    Matze001

    Matze001 Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    9
    AW: Pumpenansteuerung

    Habe das grad mal zum Spass durchdacht... ein bisschen doof ist es schon, da ich gern wüsste ob das Wasser steigt oder sinkt... habe nur 3 Eingänge frei. Da sind kapazitive Sensoren besser, da diese ein High-Signal geben solange Wasser da ist. Da kann ich dann die Positiven bzw. Negativen Flanken auswerten.

    Was kostet solch ein kapazitiver Sensor? Weis das jemand?

    MfG

    Marcel
     
  5. Anni

    Anni Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    10
    AW: Pumpenansteuerung

    Hallo,

    ich hätte den Füllstand eher über ein Analogsignal erfasst und ausgewertet. Sensor entweder Druck oder Ultraschall. Kommt natürlich auf deinen Behälter an. Gibts ab und an relativ preiswert bei 3.2.1.
    Dann kannst du dir auch noch eine kontinuierliche Anzeige "dranbasteln" .
     
  6. #5 Matze001, 28.09.2008
    Matze001

    Matze001 Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    9
    AW: Pumpenansteuerung

    Hallo,

    ich habe an der Logo mit der ich die Pumpensteuerung realisieren will leider keine Analogeingänge.

    MfG

    Marcel
     
  7. #6 jürgen, 28.09.2008
    jürgen

    jürgen Hülsenpresser

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    2
    AW: Pumpenansteuerung

    Hallo Marcel,

    wie willst du denn die "Flanken" der Signale auswerten mit der LOGO ?

    Gruß Jürgen
     
  8. #7 Matze001, 28.09.2008
    Matze001

    Matze001 Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    9
    AW: Pumpenansteuerung

    Es geht, is ein wenig Bausteinfressend aber naja.

    Ich hatte mich falsch ausgedrückt... Flanken ist das falsche Wort...

    Schwimmer geben nur ein 1 Signal wenn sie direkt am Reed sind.

    Bei Kapazitiven Sensoren ist der Vorteil das sie ein 1 Signal geben solange Wasser vor ihrem Schaltbereich ist, und wenn dies nicht mehr vorhanden ist eine 0 haben.

    Somit hat man immer die Gewissheit das Wasser ist gerade über MinMin und Min, aber unter Max. Wenn einmal der Impuls von Min kommt... kann es sein das das Wasser sinkt oder steigt... das weis man nicht.

    Ich hoffe ihr habt verstanden worauf ich hinnaus will!

    MfG

    Marcel
     
  9. #8 jürgen, 28.09.2008
    jürgen

    jürgen Hülsenpresser

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    2
    AW: Pumpenansteuerung

    Hey Marcel,

    das machen die Magnetschalter auch. Diese haben einen Umschaltkontakt, der bistabile Eigenschaften hat. Der Vorteil der kapazitiven Sensoren liegt sicherlich darin, daß man sie nicht mehr entprellen muß, da gebe ich dir recht.

    Viele Grüße Jürgen
     
  10. #9 Matze001, 28.09.2008
    Matze001

    Matze001 Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    9
    AW: Pumpenansteuerung

    richtig!

    vielleicht bekomme ich kapazitive günstig bei 321 oder so ;)
    Weil sonst sind diese ja nicht gerade günstig...

    MfG

    Marcel
     
Thema:

Pumpenansteuerung