1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Qualifikation eines Elektronikers

Diskutiere Qualifikation eines Elektronikers im Sonstiges Forum im Bereich OFF TOPIC; Qualifikation eines Elektronikers Der Elektroniker soll die Ursache von auftretenden Mängeln schnell und sicher finden. Dabei ist es oft...

  1. #1 ebt'ler, 17.04.2009
    ebt'ler

    ebt'ler Spannungstauglich

    Dabei seit:
    31.12.2008
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    3
    > Der Text stammt aus dem Vorwort eines Lehrbuches. <




    Was haltet ihr von der Umschreibung des Qualifikationsanspruchs der an „Elektroniker“ gestellt wird?

    Hat jemand ähnliche Texte, wo die Aufgabengebiete so wohlklingend umschrieben werden?

    Ist der obige Text übertrieben oder realistisch dargestellt? (Meinungen)


    PS: der Beitrag hat keinen tieferen Sinn, er dient nur der Unterhaltung
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 kalledom, 17.04.2009
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Qualifikation eines Elektronikers

    Hallo ebt'ler,

    welchen "Elektroniker" meinst Du denn eigentlich ?
    Einer der Schlitze in Wände klopft und Dosen eingipst, der wird heute auch Elektroniker mit dem Zusatz Gebäudetechnik genannt.
    Oder der, der eine SPS programmiert und Maschinen an das Stromnetz anschließt (was das auch immer mit Elektronik zu tun hat ?) ist ebenfalls ein Elektroniker.
    Den Elektriker gibt es wohl nicht mehr als Berufsbezeichnung.

    Was ist denn heute jemand, der mit elektronischen Bauteilen, ICs, Mikro-Controllern, etc. arbeitet, Schaltungen entwickelt, Platinen layoutet, usw. ?
    Der Begriff Mechatroniker wurde wieder abgeschafft, obwohl er den Beruf ganz gut beschrieben hat.

    Was früher Weiß-Ware und Braun-Ware genannt wurde (zur Erinnerung: Wasch- / Spülmaschinen und Rundfunk- / Fernsehgeräte) läuft heute unter dem Begriff "Elektronik". Was hat das mit Elektronik zu tun, nur weil da Transistoren drin sind ?

    Wie wird heute eine Putzfrau genannt ? Was ist / war an diesem Begriff falsch ?

    Übrigens, ich habe 1964 Starkstromelektriker gelernt; dieser Begriff sagte noch was aus.
    Da ich heute elektronische Schaltungen entwickele und Platinen layoute, sowie Software für µC-unterstützte Anwendungen erstelle, nenne ich mich "Elektronik-Techniker", weil ich mit der Bezeichnung "Elektroniker" immer gleich in den Topf mit dem Schlitzeklopfer geworfen wurde: "Dann könnten Sie ja auch bei mir im Haus neue Kabel verlegen" ...... :eek:

    "Schlitzeklopfer" ist bei mir nicht abwertend gemeint, ich habe in meiner Lehrzeit noch mit Hammer und Meißel arbeiten müssen und dicke, blaue Finger gehabt. Es hat mir nicht geschadet ;)
     
  4. #3 Kaffeeruler, 17.04.2009
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.351
    Zustimmungen:
    92
    AW: Qualifikation eines Elektronikers

    Gebäudereiniger ist es nun

    Schöner wäre aber meines erachtens

    Boden Reinigungs Fachkraft ( staatlich geprüft wenn sie im Öffentlichen Dienst ist ) :D

    wenns im Med. bereich ist hald etwas mehr ...
    Bodenmasseuse :D

    Egal wie wann wo, Grips muß mann schon haben wenn man nicht nur Löcher in die Wand kloppen will.

    Ich bin auch nur Elektriker ohne zusatzstoffe und es wird erwartet das mann alles beherscht was ein Kabel hat ( wenn nicht bastelt man schnell eins an )

    Egal welchen Titel man hat, es kommt darauf an was mann aus sich macht. Das Berufsfeld Elektriker ist eh zu groß um es wirklich abdecken zu können

    Berufe von A bis Z | Handwerkskammer Hamburg | Ausbildung

    Da stehen alle Berufe und was

    -einem Erwartet in der Ausbildung
    -man Verdienen wird in seiner Ausbildung


    ich vermisse allerdings heut noch den Beruf " mädchen für alles " und " Sohn/Tochter" Haeh
     
  5. brue

    brue Lasteinschalter

    Dabei seit:
    01.02.2009
    Beiträge:
    1.987
    Zustimmungen:
    4
    AW: Qualifikation eines Elektronikers

    Wie waers denn mit Floor and Window Manager? Oder heissen die nicht teilweise auch Facility Manager? ;>

    Bei uns in der Schweiz gibts die Bezeichnung Elektroniker noch. Ein Elektroniker hat aber keinesfalls nur mit Stoerungssuche in Elektronischen Schaltungen zu tun wie das geschildert ist.

    gruss
     
  6. #5 ebt'ler, 17.04.2009
    ebt'ler

    ebt'ler Spannungstauglich

    Dabei seit:
    31.12.2008
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    3
    AW: Qualifikation eines Elektronikers

    Es ging mir in den Beitrag um die möglichst glanzvolle Berufsbeschreibung / Tätigkeitsbeschreibung des „Elektronikers“ (wie es so schön heißt).


    Wenn es um lustige Berufsbezeichnungen geht hätte ich noch:
    BERUFENET, Berufsinformationen einfach finden - Suche
     
  7. Schlag

    Schlag Leitungssucher

    Dabei seit:
    26.02.2009
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    1
    AW: Qualifikation eines Elektronikers

    @brue

    Facility Manager sind Manager die sich um die grundlegenden Dinge kümmern, also Hausmeister. Das ist aber eher so der English Business Language Hype aus dem das kommt.

    Da braucht man sich aber nicht wundern, das man keinen findet.

    Die aktuelle deutsche Bezeichnung klingt sicher wieder ganz putzig, aber auch irgendwie weltfremd.
     
  8. Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.449
    Zustimmungen:
    76
    AW: Qualifikation eines Elektronikers

    mal zum Lesen...

    Breites Spektrum an Einsatzgebieten und Aufgaben

    Die Einsatzgebiete und Aufgaben eines Elektronikers oder einer Elektronikerin gliedern sich in die Spezialgebiete Energie- und Gebäudetechnik, Informations- und Kommunikationstechnik und Automatisierungstechnik. Der Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik ist verantwortlich für die Installation, Wartung und Reparatur von Energieversorgungsanlagen und elektrotechnischen Anlagen in Gebäuden. Das heißt, der Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik kümmert sich um die Beleuchtung, Kommunikationsanlagen, Solaranlagen, Blitzschutzanlagen und ähnliches. In der Regel ist er in Betrieben des Elektrotechnikerhandwerks beschäftigt oder in Facility-Dienstleistungsunternehmen. Der Elektroniker für Informations- und Kommunikationstechnik sorgt für das problemlose Funktionieren von Datenverarbeitungs- und Datenübertragungsanlagen wie zum Beispiel Alarmanlagen, Zutrittskontrollanlagen, Telefonanlagen und Überwachungssysteme. Aber auch medizinische Geräte oder Prüf- und Messtechnik gehört dazu. Der Elektroniker für Automatisierungssysteme ist wie sein Bezeichnung schon sagt spezialisiert auf Automatisierungsanlagen und –systeme. Er betreut unter anderem Fertigungsanlagen in der Industrie, Verkehrsleitsysteme, aber auch gebäudetechnische Anlagen wie Lüftungs- und Heizungssysteme. Er arbeitet bei Herstellerunternehmen solcher Anlagen oder betreut deren Verwender zum Beispiel im Bereich des Maschinenbaus.



    Art und Dauer der Ausbildung

    Die Ausbildung zum Elektroniker oder zur Elektronikerin dauert in der Regel drei ein halb Jahre und findet in der Berufsschule sowie zur praktischen Ausbildung im Ausbildungsbetrieb statt. Dabei ist das Fachgebiet, auf das sich der Auszubildende ab dem zweiten Ausbildungsjahr spezialisieren wird, bereits durch den Ausbildungsbetrieb festgelegt, da die Betriebe selber spezialisiert tätig sind und meist für ihren eigenen Bedarf ausbilden. Um eine Ausbildung zum Elektroniker erfolgreich absolvieren zu können sind mindestens ein Hauptschulabschluss Voraussetzung. Dabei wird auf sehr gute Noten in Mathematik und den Naturwissenschaften geachtet. Der Bewerber sollte über Interesse an Elektrotechnik und Elektronik sowie Datenverarbeitung, Informatik und Technik allgemein verfügen. Er darf keine Scheu im Umgang mit technischen Geräten, Maschinen und Anlagen haben. Systemisches Denken und planvolles Vorgehen sollten zu seinen Neigungen gehören. Ebenso gehören Kommunikationsfähigkeit und Kundenorientiertheit zu den persönlichen Voraussetzungen. Die Ausbildung endet mit einer Gesellenprüfung, in deren Gesamtergebnis die Note aus der Zwischenprüfung nach dem zweiten Ausbildungsjahr mit einfließt.


    Ausbildungsinhalte des ersten Ausbildungsjahres

    Das erste Jahr ist die sogenannte Kernqualifikation, in der alle Auszubildenden der verschiedenen Fachbereiche die Grundlagen und Grundkenntnisse des Elektrotechnikerhandwerkes erlernen. Dazu gehört unter anderem die Planung von Arbeitsabläufen unter Berücksichtigung rechtlicher, wirtschaftlicher und terminlicher Vorgaben. Dabei wird den Auszubildenden das Setzen von Prioritäten vermittelt. Ein weiterer Bestandteil der Kernausbildung ist die Montage von Baugruppen sowie das Anpassen von Teilen zur mechanischen Bearbeitung. Auch die Funktionsüberprüfung von Steuerungen und Regelelementen sowie die Beurteilung von Gefahren und das Auswählen und Anwenden geeigneter Schutzmaßnahmen ist im Lehrplan enthalten. Die Auszubildenden müssen sich mit der Auswahl von Hard- und Softwarekomponenten befassen und deren Einbindung in IT-Netzwerke. Doch nicht nur technische Fähigkeiten werden vermittelt. Die Auszubildenden lernen ebenfalls, wie und wo sie nach Informationen zur Problemlösung recherchieren können und die Anwendung solcher Informationsquellen. Auch das Lesen und Auswerten von Dokumenten und Regelwerken in englischer Sprache ist Ausbildungsinhalt. Ein weiterer wichtiger Bestandteil ist die Kostenkalkulation nach betrieblichen Vorgaben und die kundengerechte Beratung und Betreuung sowie das Entwickeln von Lösungsansätzen.


    Ausbildungsinhalte der Fachbereiche

    Nach dem ersten Ausbildungsjahr lernen die Auszubildenden fachspezifisch. Unter anderem werden ihnen dabei die eigenständige Entwicklung von Lösungskonzepte für Schaltungen und konstruktiven Aufbau vermittelt. Sie müssen Prozessschritte planen unter Berücksichtigung arbeitsorganisatorischer, technologischer und wirtschaftlicher Gesichtspunkte. Je nach Fachgebiet lernen die Auszubildenden Hardwarekomponenten, Systeme und Geräte zu montieren, anzuschließen und zu auf ihre Funktion und Sicherheit hin zu prüfen. Sie lernen selbständig Mess- und Prüfverfahren sowie Diagnosesysteme auszuwählen, um elektrische Größen und Signale zu messen, zu prüfen und in einem Protokoll zu erfassen. Außerdem gehört die Wartung elektrischer oder elektrotechnischer Geräte und ihre Instandsetzung und die Konfektionierung von Leitungen und Verbindung mit weiteren Komponenten zum Ausbildungsinhalt.


     
  9. #8 ebt'ler, 17.04.2009
    ebt'ler

    ebt'ler Spannungstauglich

    Dabei seit:
    31.12.2008
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    3
    AW: Qualifikation eines Elektronikers

    Das ist doch eine Berufsbeschreibung der HWK, oder?

    Da fehlt nämlich eine Fachrichtung: Elektroniker für BetriebsTechnik (IHK)! :D WinkeWinke
     
  10. #9 ebt'ler, 17.04.2009
    ebt'ler

    ebt'ler Spannungstauglich

    Dabei seit:
    31.12.2008
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    3
    AW: Qualifikation eines Elektronikers

    @ kalledom

    Na ja „Elektroniker“ kann man ja nach der heutigen Definition schlecht differenzieren.

    Ich würde allerdings in der Hausinstallation nicht direkt von „Elektroniker“ sprechen,

    Bei industriellen Anwendungen sieht das schon ganz anders aus, da kann je nach Aufgabengebiet die Bezeichnung: „Elektriker“ eine Untertreibung darstellen.

    Aber ich möchte mich hier nicht an Wörter klammern, mir ging es um eine glanzvolle, eventuell leicht übertriebene Darstellung der Aufgabengebiete oder Qualifikations- Anforderungen eines „Elektronikers“ / „Elektrikers“
     
  11. #10 Matze001, 18.04.2009
    Matze001

    Matze001 Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    14.09.2008
    Beiträge:
    1.284
    Zustimmungen:
    9
    AW: Qualifikation eines Elektronikers

    Ach Berufsbezeichnungen sind was feines:

    Facilitymanager > Hausmeister
    Floormanager > Reinigungsfachkraft
    Roommanager > Zimmermädchen
    ...

    @ Automatenfachfrau/mann

    Mein Nachbar vertreibt Spieleautomaten, da ist diese Berufsgruppe auch vertreten.

    MfG

    Marcel
     
Thema:

Qualifikation eines Elektronikers

Die Seite wird geladen...

Qualifikation eines Elektronikers - Ähnliche Themen

  1. Voltus stellt ein: Elektromeister(in), Techniker(in) oder ähnliche Qualifikation

    Voltus stellt ein: Elektromeister(in), Techniker(in) oder ähnliche Qualifikation: Hallo Liebe Community, Voltus GmbH ist ein mittelständischer, stark wachsender Elektrofachgroßhandel im Onlinegeschäft. Wir beliefern mit 10...
  2. Anschluss eines Motors für Staubabsaugung

    Anschluss eines Motors für Staubabsaugung: Einen wunderschönen guten Tag liebe Forengemeinde, ich bin auf dieses Forum gestoßen da ich derzeit nach einer Lösung bzw. Hilfe für ein DIY...
  3. Anschluss eines Bewegungsmelders

    Anschluss eines Bewegungsmelders: Hallo, Ich habe mich hier angemeldet weil ich aktuell vor einem Problem bzw eher einer Frage stehe. Ich möchte gerne an meiner...
  4. Stromverbrauch eines Raumes mit verschiedenen Verbrauchern messen

    Stromverbrauch eines Raumes mit verschiedenen Verbrauchern messen: Hallo, wir haben in unserem Haus die Warmwasserversorgung neu organsisiert. Es gibt jetzt eine Solarthermieanlage mit einem 1000l Wärmespeicher...
  5. Anschliessen eines neuen Raumthermostats Oventrop

    Anschliessen eines neuen Raumthermostats Oventrop: Hallo, hoffe kann mir jemand weiterhelfen habe schwierigkeiten mein neues Raumthermostat anzuschliessen. Hersteller: Oventrop [ATTACH] [ATTACH]...