1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Radio umbauen (Akku und Lautsprecher)

Diskutiere Radio umbauen (Akku und Lautsprecher) im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Hallo Leute, ich habe mir vor ein paar Tagen ein SEG KR 70 Radio gekauft. Ist hauptsächlich fürs Badezimmer gedacht. Es kann am Netz aber auch...

  1. #1 remahoe, 07.11.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23.11.2008
    remahoe

    remahoe Neues Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    ich habe mir vor ein paar Tagen ein SEG KR 70 Radio gekauft. Ist hauptsächlich fürs Badezimmer gedacht.
    Es kann am Netz aber auch mit einem Integriertem Akku betrieben werden.
    Die Ausgangsleistung beträgt 4 Watt.

    Verbaut ist ein 8 Ohm ca 70mm Lautsprecher. (keine gute Qualität)

    Ich habe neulich spaßeshalber einen JBL 4 Ohm 80mm Koax Lautsprecher mit ca 30W RMS drangehalten und der Sound war um Klassen besser.

    Kann ich so einen ähnlichen Lautsprecher einfach so tauschen oder muss ich etwas beachten?

    Mein anderer Grund warum ich hier schreibe ist das ich mit dem Gedanken spiele einen Lithium-Ionen Akku einzubauen. Was die Akkus angeht habe ich alle Kenntnisse nur weiß ich nicht wie die Elektronik im Radio damit fertig wird.
    Es geht hier also nur um die Elektrik im Radio. Nicht um den Akku.

    Der momentan verbaute Akku ist ein Nimh Akku mit 8,4V Nennspannung. Also 7 Zellen in Serie.
    Ich bin am überlegen 3 Li-Ion Zellen in Reihe ins Radio einzubauen. Die hätten dann eine Nennspannung von 11,1V und voll geladen max. 12,6V.

    Also:

    Nimh: Nennspannung 8,4V max 9,94V
    Li-Ion: Nennspannung 11,1V max 12,6V

    Habe neulich schon einmal 3 in Serie Zellen mit zusammen 12V für etwa 20 min am Radio angeklemmt und laufen lassen. Die Bauteile wurden nur mäsig warm was aber genauso bei den Nimh geschieht.
    Die frage ist ob es auf dauer eine gute oder halt nicht so gute Idee ist.
    Werden die Bauteile mit dieser Spannung fertig?

    Kann ich mein vorhaben mit beiden Dingen so umsetzen oder muss ich eins davon vergessen.
    Einen Schaltplan habe ich leider keinen da.


    Gruß, remahoe
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 remahoe, 08.11.2008
    remahoe

    remahoe Neues Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    AW: Radio umbauen (Akku und Lautsprecher)

    Kann mir denn niemand weiterhelfen.?

    es geht hauptzächlich um eine grobe einschätzung ob die Elektrik evtl mit etwas erhöhter Voltzahl klar kommen würde. Eine Garantie könnt ihr mir nicht geben. Das weiß ich.

    Bitte um kurzes Statement worauf ich dabei achten sollte.

    Gruß, remahoe
     
  4. #3 Primera16, 21.11.2008
    Primera16

    Primera16 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    22.08.2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    AW: Radio umbauen (Akku und Lautsprecher)


    WelcomeHallo remahoe,

    ich bin zwar kein absoluter Crack in Sachen Elektronik, aber ich darf sagen, dass ich schon jahrelange Erfahrung habe.

    Zu Punkt 1: Lautsprecher
    Dazu würde ich Dir abraten. Die Firma hat extra den 8 Ohm Lautsprecher verbaut, weil die "Endstufe" (Verstärker - IC) im Radio dafür ausgelegt ist. Wenn Du nun einen 4 Ohm - Lautsprecher daran anschließt, bedeutet das für diese Endstufe eine größere Last. Damit werden natürlich auch die Bauteile wärmer.
    Merke 4 Ohm = große Last, 8 Ohm kleine Last!

    Zu Punkt 2: Netzteil
    Das sollte eigentlich kein Problem sein. In so einem handelsüblichen Radio sind eigentlich keine kritischen Bauteile enthalten, die nicht eine Spannungsabweichung vertragen könnten. Außerdem hast Du es doch schon ausprobiert mit 12 V. Dann wäre Deine Frage jetzt sowieso zu spät gekommen.
    Da habe ich die wenigsten Bedenken!

    Vielleicht hilft Dir das in kleinen Zügen weiter.

    Gruß
    Primera16
     
  5. #4 remahoe, 21.11.2008
    remahoe

    remahoe Neues Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    AW: Radio umbauen (Akku und Lautsprecher)

    Danke für die Antwort.

    Eine frage hätte ich. Wenn ich einen 4Ohm Lautsprecher verbaue (den ich hier rumliegen habe) und nun einen 4Ohm Wiederstand (1W...??) in die Plusleitung des lautsprechers einbaue sollte es ja ein 8 Ohm Lautsprecher sein. Sehe ich das richtig? Wenn es geht, wekchen Wiederstand genau müsste ich verbauen?? Also welche werte?

    Bei dem Akku werde ich nun ebenfalls auf vorliegendes zurückgreifen.
    Ein Camcorderakki mit Li-Ion Zellen und intergrierter Ladeelektronik die den Akku vor über-und unterspannung schützt.
    Der hat dann die Nennspannung von 7,4V und ca 6500mAh also über 4mal so viel wie der originale. Also nur 2 Zellen in Reihe.
    Schon probiert und geht wunderbar.
    Geladen wird mit speziellem Lader.

    Gruß, remahoe
     
  6. #5 remahoe, 21.11.2008
    remahoe

    remahoe Neues Mitglied

    Dabei seit:
    07.11.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    AW: Radio umbauen (Akku und Lautsprecher)

    Mal ein paar ganz blöde fragen von einem Laien wie mich.

    Wenn ich anstatt einen 8Ohm, einen 4Ohm Lautsprecher einbaue wird der IC (also der Verstärker) doppelt so hoch belastet wenn ich das richtig sehe.

    Das heißt: Er wird warm. Was ich dagegen tun könnte wäre eine bessere Wärmeableitung durch evtl größeren Kühlkörper oder einen 4Ohm 1W Wiederstand in Serie zum Lautsprecher einbauen.
    Wenn ich aber den zusätzlichen Wiederstand einbaue der 1W verbräht er die 1W Leistung indem er sich erwärmt. Also wenn ich es richtig sehe geht hier Leistung einfach auf gut Deutsch flöten.

    Andere frage:
    Wenn ich den Lautstärkeregler auf eine gewisse Lautstärke einstelle und nicht mehr bewege und nun den 8Ohm Lautsprecher gegen den 4Ohm tausche, verdoppelt sich die Lautstärke?

    Ich verstehe noch nicht so ganz wieso der IC (verstärker) dann mehr belastet wird. Er gibt doch eigendlich je nach Reglerstellung eine definierte Lautstärke ab. Und ob nun ein 4-oder 8Ohm dranhängt ist doch nach meines erachtens egal.
    Das es nicht so ist sagt ihr mir ja aber wieso?

    Wäre um eine erklärung sehr dankbar (bitte für einen Laien verständlich)


    Gruß, remahoe
     
  7. #6 Wifebeater, 21.11.2008
    Wifebeater

    Wifebeater Strippenstrolch

    Dabei seit:
    09.09.2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    AW: Radio umbauen (Akku und Lautsprecher)

    Hallo

    Also das mit dem Widerstand in Reihe vergiss lieber gleich wieder denn es handelt sich bei lautsprechern nicht um ohmsche Widerstände sondern um Impedanzen also Scheinwiderstände die frequenzabhängig sind. Das einzigste zu dem ich dir raten kann ist du kaufst dir einen Lautsprecher mit einer Impendanz von 8 Ohm oder einen zweiten mit 4 Ohm und schaltest diesen in Reihe zu dem anderen mit 4 Ohm. Außerdem sollte man schon beim Einkaufen immer darauf achten das der Verstärker mehr Leistung hat als die Boxen.
     
  8. #7 Günther, 22.11.2008
    Günther

    Günther Spannungstauglich

    Dabei seit:
    05.01.2008
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    7
    AW: Radio umbauen (Akku und Lautsprecher)

    Zitat: Außerdem sollte man schon beim Einkaufen immer darauf achten das der Verstärker mehr Leistung hat als die Boxen.

    Bist du dir da sicher? Willst du die Boxen durchblasen?
     
  9. #8 Wifebeater, 22.11.2008
    Wifebeater

    Wifebeater Strippenstrolch

    Dabei seit:
    09.09.2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    AW: Radio umbauen (Akku und Lautsprecher)

    Ja ich bin mir sicher. Natürlich darf man dann nicht voll aufdrehen das ist klar. Aber der Verstärker schickt am Ende seiner Leistung nur noch schlechte Signale (Rechtecksignale) an die Boxen, die die Hochtöner zerstören. Um die Boxen mit Bemmessungslast betreiben zu können muss also die Leistung des Verstärkers höher sein als die der Boxen.

    Gruß
     
  10. #9 Primera16, 23.11.2008
    Primera16

    Primera16 Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    22.08.2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    AW: Radio umbauen (Akku und Lautsprecher)

    Einen Widerstand würde ich nicht in Reihe schalten, denn der dürfte eine Klangverschlechterung mit sich bringen. Über den sehr niedrigen Ausgangswiderstand der Endstufe (durch Gegenkopplung liegt dieser Wert deutlich unter 1 Ohm) wird der Lautsprecher bedämpft :
    Sobald die Membrane anders schwingt als durch die Ansteuerung vorgegeben (z.B. durch Massenträgheit schiesst die Membrane "übers Ziel hinaus"), dann wird der Lautsprecher zum Stromerzeuger und der Ausgangswiderstand der Endstufe zur Last. Diese Last ist aber fast ein Kurzschluß und die Membrane wird daher stark abgebremst. Im Ergebnis hilft ein kleiner Ausgangswiderstand wilde Schwingungen der Lautsprecher zu unterdrücken. Diesen Sachverhalt beschreibt man als Dämpfungsfaktor,
    der ist auch ein Qualitätsmerkmal einer Endstufe.

    Wenn Du jetzt 4 Ohm zwischen Lautsprecher und Verstärker schaltest,
    hat sich das mit dem Dämpfungsfaktor natürlich erledigt, daher besser nicht. Von den frequenzabhängen Eigenschaften der Widerstände wollen wir mal besser gar nicht reden ...

    Sonst kann ich mich nur in den anderen Punkten "Wifebeater" anschließen.

    Einmal ganz laienhaft erklärt und alle anderen Punkte vernachlässigt:
    es gibt das ohmsche Gesetz, welches besagt I= U/R (Strom = Spannung durch Widerstand). Bei gleicher Spannung und verringertem Widerstand ergibt sich eine erhöhte Stromstärke. Bei einer erhöhten Stromstärke werden natürlich auch die Bauteile stärker belastet. Noch einfacher kann ich es, so glaube ich, nicht erklären.

    Vielleicht hilft das ein wenig!

    Gruß
    Primera16
     
  11. #10 kalledom, 24.11.2008
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Radio umbauen (Akku und Lautsprecher)

    Hallo,
    wenn ein Verstärker eine höhere Leistung als die angeschlossenen Boxen hat, dann dürfte bei großer Lautstärke durch einen Paukenschlag (besonders bei klassischer Musik) oder einem kräftigen "Zupfer" an der Bass-Gitarre der Bass-Lautsprecher im Magnetspalt anschlagen und den Wickelkörper der Membranspule beschädigen. Dabei können sich auch Windungen der Membranspule (oder sogar die ganze Spule) lösen; das gibt dann ein sehr schönes Kratzgeräusch.
    Besonders braun werden Membranspulen, wenn Boxen mit kleiner Leistung an kräftige Endstufen angeschlossen werden. Nach einiger Zeit quellen die Membranspulen sogar auf und .... es kratzt wieder.
    Ein 50W Verstärker kann für eine 50W Box den sicheren Tod bedeuten, wenn die Angabe vom Verstärker als Sinus-Dauerleistung und die der Box als maximale Spitzenleistung angegeben ist.

    Der Klirrfaktor spielt übrigens keine Rolle; ein kurzes, kräftiges Magnetfeld zieht die Membran in den Luftspalt, ..... bis zum Anschlag. Ich kenne diesen (einmaligen) Ton :rolleyes: besonders bei Boxen mit Bass-Reflex-Öffnung.

    Bei Zimmerlautstärke kann natürlich nichts passieren; aber wer hört heute noch in Zimmerlautstärke :confused:
     
Thema:

Radio umbauen (Akku und Lautsprecher)

Die Seite wird geladen...

Radio umbauen (Akku und Lautsprecher) - Ähnliche Themen

  1. Autoradio zum Wecker umbauen

    Autoradio zum Wecker umbauen: Hallo jungs und mädels! Bin neu hier und brauche hilfe. Wegen des schlechten radioempfangs in der wohnung benutze ich kein gewöhnliches...
  2. Problem Leuchtstofflampen vs Radio

    Problem Leuchtstofflampen vs Radio: Hallo Ich habe ein totales Problem mit Leuchstofflampen mit EVG und dem Radioempfang im Haus. Sobald die LS-Lampe eingeschaltet wird kratzt das...
  3. Neues Küchenradio gesucht

    Neues Küchenradio gesucht: Hallo zusammen, es steht ja wieder Weihnachten vor der Tür ( Man ging das wieder mal schnell) und ich würde meiner Frau gerne so ein neumodisches...
  4. Autradioempfang wird immer schlechter

    Autradioempfang wird immer schlechter: Hallo, ich habe leider überhaupt keine Ahnung von Elektrotechnik. Daher hier eine Frage, die sich mir im Zusammenhang mit Autoradios stellt. Ich...
  5. SHARP WF-940 H (BK). ( Kofferradio) Schaltplan

    SHARP WF-940 H (BK). ( Kofferradio) Schaltplan: Hallo wer kann helfen! Ich brauche um die Reparatur ausführen zu können einen Schaltplan von diesem Gerät SHARP WF-940 H (BK). Habe schon im...