1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reparatur Lüftungsmotor

Diskutiere Reparatur Lüftungsmotor im Hausgeräte Forum im Bereich GEBÄUDE- UND HAUSTECHNIK; Guten Tag, Ich habe eine defekte Helios Lüftung und bin auf der Suche nach der Lösung auf dieses Forum gestossen. Der Kondensatormotor der...

  1. #1 tantares, 25.10.2007
    tantares

    tantares Guest

    Guten Tag,
    Ich habe eine defekte Helios Lüftung und bin auf der Suche nach der Lösung auf dieses Forum gestossen.
    Der Kondensatormotor der Lüftung rumpelt nur noch schwach und langsam vor sich hin. Es liegt kein mechanisches Problem vor. Die am Multimeter gemessene Kapazität des Kondensators (0.8 µF) ist korrekt. Die drei Windungen des Motors haben folgende ohmsche Widerstände (325Ω, 108Ω, 246Ω). Ich verstehe nicht wo das Problem ist. Da ich im Elektronikfachhandel keinen MKS Kondensator mit dieser Kapazität gefunden habe, kann ich nicht einfach ausprobieren, ob allenfalls die Isolation des Kondensators bei hohen Spannungen ungenügend ist.
    Kann mir jemand weiterhelfen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4.925
    Zustimmungen:
    48
    AW: Reparatur Lüftungsmotor

    hallo tantares,

    zum Testen des Motors brauchst Du nicht unbedingt einen Kondensator. Kondensator ausklemmen, Saft drauf, und den Motor von Hand andrehen ( Prinzip Anwurfmotor). Beide Drehrichtungen müssen flutschen.
    Vorsicht mit den Fingern!!!

    Ich denke, daß Du den Fehler bereits gemessen hast.

    Gruß Gert
     
  4. #3 tantares, 26.10.2007
    tantares

    tantares Guest

    AW: Reparatur Lüftungsmotor

    Hallo Gert,
    Danke für deine Antwort. Der Motor verhält sich ohne Kondensator genau gleich, dreht also nur ganz schwach. Ich war aber der Meinung, dass bei diesem Lüfter der Kondensator nicht nur zum Anwurf des Motors sondern zur Phasenverschiebung im Dauerbetrieb verwendet wird. Der Kondensator liegt nach der zweiten Wicklung in Reihe zum Nullleiter.
    Verstehe ich da was falsch? :confused:
     
  5. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4.925
    Zustimmungen:
    48
    AW: Reparatur Lüftungsmotor

    Klar wird der Kondensator für den Dauerbetrieb gebraucht (Steinmetzschaltung). Ohne Kondensator kannst Du den Motor aber von Hand in Bewegung setzen. Er müsste dann langsam hochlaufen. Da sich der Motor ohne Kondensator genauso verhält wie mit, liegt der Fehler dort nicht.
    Du hast drei sehr unterschiedliche Wicklungswiderstände gemessen. Und da düfte der Fehler liegen (Windungsschluß).

    Gruß Gert
     
  6. #5 tantares, 26.10.2007
    tantares

    tantares Guest

    AW: Reparatur Lüftungsmotor

    Hallo Gert,
    Ich habe inzwischen noch ein paar Tests ohne Kondensator, wie von dir empfohlen, gemacht um das Verhalten bei verschiedenen Anschluss-Varianten zu prüfen. Dabei hat sich dein Hinweis bestätigt, dass am Motor was faul ist. Zwischendurch hat der Motor sauber hochgedreht wie von dir beschrieben, aber das nächste Mal, war wieder nur Brummen und langsames Drehen trotz manueller Beschleunigung. Es ist mir zwar nicht klar was da genau faul ist, aber es bleibt mir wohl nichts anderes übrig als einen Ersatzmotor zu kaufen.
    Besten Dank für deine Hilfe!
     
  7. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4.925
    Zustimmungen:
    48
    AW: Reparatur Lüftungsmotor

    Hallo tantares

    Übrigens hast du da keinen Kondensatormotor vor dir liegen, sondern einen Drehstrom- Asynchronmotor, der in Steinmetzschaltung betrieben wird. der Kondensator erzeugt die fehlende Phase und verschiebt die Phasenlage um ca. 90 °.
    Ein Kondensatormotor hat nur zwei wicklungen, die um 90° versetzt sind. Der Kondensator speist die Hilfwicklung und wird nach dem Hochlaufen abgeschaltet.

    Gruß Gert
     
  8. #7 tantares, 26.10.2007
    tantares

    tantares Guest

    AW: Reparatur Lüftungsmotor

    Hallo Gert, ich war wohl etwas unpräzis bei meinen Angaben. Der Motor, gemäss Hersteller ein Kondensatormotor, hat nur zwei Wicklungen. Ich habe die 3 Widerstände an den 3 Kontakten gemessen. Eigentlich sollten sich die beiden kleinen Widerstände ja addieren, was sie aber nicht exakt tun. Soweit ich auf der Platine erkennen kann wird die Hilfswicklung nicht abgeschaltet. Dieses Prinzip ist auf Wikipedia so beschrieben (Kondensatormotor) - Wikipedia. Der einzige Unterschied ist, dass bei diesem Motor der Kondensator nicht vor der Wicklung (Richtung Phase) sondern nach der Wicklung liegt.
     
Thema:

Reparatur Lüftungsmotor

Die Seite wird geladen...

Reparatur Lüftungsmotor - Ähnliche Themen

  1. Microwelle Medion (MD) 15501 defekt (Stichflamme) - Reparatur sinnlos?

    Microwelle Medion (MD) 15501 defekt (Stichflamme) - Reparatur sinnlos?: Guten Tag, ich habe mir vor ca. zwei Jahren die oben genannte Microwelle beim Discounter A. gekauft. Kürzlich habe ich sie eingeschaltet und sie...
  2. Lasttrennschalter (Hauptschalter) als Reparaturschalter?

    Lasttrennschalter (Hauptschalter) als Reparaturschalter?: Hallo, kann man einen Hauptschalter/Ausschalter wie z.B. Hager SH363N oder ABB E463 als Reparaturschalter in einer UV unterbringen? Falls das...
  3. Reparatur/Instandsetzung alter Leuchte

    Reparatur/Instandsetzung alter Leuchte: Mal wieder was in eigener Sache: Habe eine alte "Kaiser Idell"-Leuchte zur Reparatur und diese völlig zerlegt, da ich auch alle Metallteile neu...
  4. Kühlschrank - Kältemittel Leck - Reparatur

    Kühlschrank - Kältemittel Leck - Reparatur: Hallo zusammen, ich habe klugerweise beim Enteisen ein Rohr im Gefrierfach angeknickt. Dort ist dann zischend Gas ausgetreten, ich denke mal...
  5. brauche Tipps für Labornetzgerät-Reparatur (gelöst)

    brauche Tipps für Labornetzgerät-Reparatur (gelöst): Hallo, mein China-Netzteil (30V,5A) hat den Geist aufgegeben, nachdem es über die Buchsen von außen eine offenbar zu hohe, vielleicht auch falsch...