1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schaltungsanalyse

Diskutiere Schaltungsanalyse im Lehrling und Studi Forum Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Guten Tag Ich bin neu in diesem Forum und muss zu allererst die Übersichtlichkeit loben. Ich würde gern erfahren wie die Schaltung auf dem...

  1. #1 sentinol, 11.04.2013
    sentinol

    sentinol Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag
    Ich bin neu in diesem Forum und muss zu allererst die Übersichtlichkeit loben.
    Ich würde gern erfahren wie die Schaltung auf dem angehängten Bild grundlegend funktioniert, da OPVs nie meine Stärke waren bzw. sind.
    Falls mir jemand helfen kann schonmal Vielen Dank und bei Fragen raus damit.
    20130411_075902.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 süddeutshland_elektriker, 11.04.2013
    süddeutshland_elektriker

    süddeutshland_elektriker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    18.01.2012
    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    0
    AW: Schaltungsanalyse

    Das ist ein Mehrphasen-Sinusgenerator.

    Erzeugt wird die Sinusschwingung durch den Schaltungsteil um IC1, Schau dazu bitte mal unter wikipedia Wien-Brücke (nschaltung) - ich möchte hier nicht den Langtext erneut abtippen.
    Die notwendige Regelung der Sinus-Amplitude übernimmt der Schaltungsteil um 'IC8 in Verbindugn mit dem FET (der Fet dient als steuerbarer Widerstand, und beeinflußt so die Verstärkung mit der IC1 arbeitet9.
    Referenz für die Regelung ist da die Z-Diode 6,8V.
    Da die Regelung träger arbeiten muss als die Periodendauer der Sinusschwingung, fidnest Du um IC 8 die RC-Kombination. diese sorgt für die notwendige Regelzeitkonstante.

    Die 3 OP im rechten Bildteil sorgen für die Auskopplung der Sinusschwingungen (die direkt erzeugte durch IC7, die phasenverschobene (siehe Formelteil oben links) mit IC 5 und nochmals phasenverschoben an IC6 (denn IC 6 ist eine invertierend-summierende Schaltung der Spannungen für IC 5 und IC7)

    Aus welcher Fundstelle hast Du diese Schaltung?
     
  4. #3 sentinol, 11.04.2013
    sentinol

    sentinol Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.04.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    AW: Schaltungsanalyse

    wow das ging schnell hätt ich nich so fix erwartet
    vielen dank schonmal
    an punkt E0 haben wir eine unverschobene sinusspannung
    IC4 ist nur ein Impedanzwandler und IC6 bewirkt auch keine sinusverschiebung,oder lieg ich da falsch?
    an Punkt A nach IC5 ist der sinus nur um die -26,45º verschoben.
    laut nem kollegen haben wir am Punkt A +120º und an Punkt B -120º
    er hat es aufgebaut und nachgemessen
    wie soll diese Phasenverschiebung denn bitte entstehen, er konnte es sich auch nicht erklären.
    Ach und die Schaltung stammt wohl aus dem Fundus meines Lehrers.
    mfg
     
Thema:

Schaltungsanalyse