Schmankerl: "Flickung" einer HLAK -aber warum so?

Diskutiere Schmankerl: "Flickung" einer HLAK -aber warum so? im Allgemeines Forum im Bereich Diverses; Alu in cadmierter Messigklemme. Gut gefettet. Ich mach das ab und an in Kabelübergangskästen an Laternen. bisher gabs keine Probleme. Es geht...

  1. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    19.664
    Zustimmungen:
    511
    Es geht nicht um das Material sondern um den Punktförmigen Druck der Schrauben. Je höher der Druck, desto größer der kalte Fluß vom Alu. Deshalb braucht man bei Alu eine größere Fläche, das sich der Druck verteilt. In DDR Lüsterklemmen war z.B ein Blechstreifen zwischen Leiter und Schraubenkopf. Deshalb ist eine Öse auch besser Der Druck der Schraube verteilt sich auf eine größere Länge an Draht und dieser gibt weniger nach und wenn er nachgibt, gleicht der Federring das aus.
     
    Joker33 und BrunoKreisky gefällt das.
  2. Anzeige

  3. #12 BrunoKreisky, 25.06.2020
    BrunoKreisky

    BrunoKreisky Leitungssucher

    Dabei seit:
    06.06.2020
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    53
    Der Leiter wurde wohl mit der Drahtbürste bearbeitet statt mit der Klinge (so sah es zumindest aus), ob er gut gefettet wurde, war nicht mehr festzustellen, aber die Schrauben waren auch an den noch intakten Klemmstellen so locker, das sie gewackelt haben. Alu fließt.
     
  4. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    6.653
    Zustimmungen:
    269
    Was willst Du damit sagen?

    Gruß Gert
     
  5. #14 BrunoKreisky, 25.06.2020
    BrunoKreisky

    BrunoKreisky Leitungssucher

    Dabei seit:
    06.06.2020
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    53
    Reine Schraubklemmen mit Alu-Leitern werden ganz besonders von selbst lose.

    Hast Du dann noch Kupfer/Messing dabei und feuchte Luft und die Vaseline lässt nach, wird der Übergangswiderstand hoch und es glüht irgendwann. Das ist in dem anderen Kasten mit genau so einer Klemme passiert. Die wurde wohl auch nie nachgezogen, würde ich vermuten.

    Und die Leiter mittels Drahtbürste von der Oxidschicht befreien hat man früher oft so gemacht, ist aber vom Ergebnis her eher mittelprächtig im Vergleich zur Klinge.
     
  6. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    19.664
    Zustimmungen:
    511
    Sag ich ja, das Schraube direkt auf Leiter bei Alu nicht geht.
     
    BrunoKreisky gefällt das.
  7. #16 BrunoKreisky, 25.06.2020
    BrunoKreisky

    BrunoKreisky Leitungssucher

    Dabei seit:
    06.06.2020
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    53
    Was denkst Du über die HORA 080110-0-3?

    Die habe ich hier bisher immer genommen, wenn alte Klemmen mit Al-Leitern 10 - 25mm² nicht mehr sinnvoll zu retten waren. Mein Vorgehen war: Klemmstelle mit Alu Plus gefüllt, Leiter nach Möglichkeit und Bedarf gekürzt und frisch abisoliert, Leiter abgeschabt und eingeführt, mit 4Nm Begrenzung angezogen, Pastenrest entfernt, 2 Monate später nachgezogen. Bei den - zugegebenermaßen wenigen - Fällen bisher lief das tadellos und beim Nachziehen war kaum Fließen zu bemerken.

    Nochmal danke für den Tipp mit der Öse übrigens.
     
  8. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    19.664
    Zustimmungen:
    511
    Bei dünnem Alu hab ich manschmal auch eine Aderendhülse drüber geschoben um den Druck besser zu verteilen.
    Ansonsten sind auch viele Reihenklemmen z.B. von Phoenix zugelassen für Al
     
  9. xeno

    xeno Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    15.04.2016
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    68
    Ich denke, ihr macht euch da viel zu viele Gedanken.

    Nach eurer Theorie müssten quasi sekündlich die ganzen Abzweig- und Verbindungsmuffen in den Straßen kaputt gehen.
    Mindestens eine Muffe hat jeder Hausanschluss. Und in den Klemmen drückt eine einzelne Schraube auf einen runden oder sektorförmigen Alu-Leiter. Gebürstet oder gefettet wird da auch nichts. Und angezogen wird das dann auch noch nach Gefühl und nicht mit dem Drehmomentschlüssel....
     
  10. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    19.664
    Zustimmungen:
    511
    Die Klemmen sind für AL, die haben auch entsprechend dicke Schraubendurchmesser und drücken das Alu zusätzlich in ein geriffeltes Gegenstück um dort die Fläche zu erhöhen. Aber so ewig gibt es auch diese Klemmen noch nicht:D. Ich hab nach der Wende auf dem Bau schon viele Sachen gesehen, die ewig halten sollten und die sich dann nach ein paar Jahren als Murks erwiesen.
    Zu DDR Zeiten wurden Muffen gepresst, die liegen heute 50 Jahre später noch in der Erde.:biggrin:
     
    BrunoKreisky gefällt das.
  11. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    19.664
    Zustimmungen:
    511
    Bei den Abzweigen für den Hausanschluss mag das so sein, bei den klemmen mit denen du die 150mm² verbindest, hat die Schraube eine Sollbruchstelle. Die ziehst du an, bis sie bricht und dann stimmt das Drehmoment auch ohne Drehmomentschlüssel.
     
Thema:

Schmankerl: "Flickung" einer HLAK -aber warum so?