1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schmorbrand + Reparaturhilfe

Diskutiere Schmorbrand + Reparaturhilfe im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo zusammen! Gestern gab es bei mir einen recht freudigen Schmorbrand in der Steckdose, welchen ich glücklicherweise noch frühzeitig bemerkt...

  1. picci

    picci Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19.01.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Gestern gab es bei mir einen recht freudigen Schmorbrand in der Steckdose, welchen ich glücklicherweise noch frühzeitig bemerkt habe und so Schlimmeres verhindern konnte. Wie sich herausstellte, wurde anscheinend bei der Installation vor 20 Jahren wohl alles andere als sauber gearbeitet: Die schwarzen Kabel (L1 nehme ich mal an) waren schon zu einem undurchsichtigen Gebilde verschmolzen und bei den anderen Leitungen waren auch schon einige Brand- und Schmelzspuren an der Isolation zu erkennen.

    Schuld daran war wohl die (auf mich etwas eigenartig wirkende) Verbindung der gleichfarbigen Kabel: Da einige zu kurz waren, wurden diese kurzerhand mittels Lüsterklemmen an den entsprechenden längeren Kabeln befestigt. Hierbei hat der damalige Elektriker ein Stück der Kabelisolation in der Mitte des langen Kabels abgenommen und die kürzeren Kabel an dieser Stelle verbunden (darf, bzw. sollte man sowas denn machen?!). Allerdings wurde dabei zu viel der Kabelisolation abgenommen, wodurch es wohl öfters einen Überschlag zwischen den verschiedenen Leitungen gab.

    Nachdem ich die Kabel voneinander befreien konnte, sah das ganze so aus:

    IMG_20110119_114250.jpg

    Ich glaube so erkennt man auch eher, wie die Kabel gleicher Farbe miteinander verbunden waren. Die blanken Kabelstellen in der Mitte stammen übrigens noch von der Installation von vor 20 Jahren. Die Lüsterklemme am schwarzen Kabel fehlt hier, da sie komplett verschmolzen war.


    Nun möchte ich die ganze Sache wieder anschließen (falls das so ohne Weiteres möglich ist). Da ich im Elektronikbereich etwas Erfahrung habe, würde ich den Schaden nun gerne selbst und vor allem anständig reparieren. Dazu hätte ich ein paar Fragen an die erfahrenen Elektriker unter euch, da ich mich bisher nur sehr begrenzt an 230V-Leitungen versucht habe:

    1.) Sämtliche gleichfarbigen Kabel waren miteinander verbunden. Müssen diese wieder miteinander verbunden werden? (Insgesamt kommen von jeder Farbe 3 Kabel aus der Wand, macht insgesamt 9 Kabel).

    2.) Sind Lüsterklemmen die geeignete Methode zur Verbindung und/oder Verlängerung von Kabeln?

    3.) Reicht normaler Schrumpfschlauch zur Isolierung der blanken Kupferdrähte aus?


    Schon mal vielen Dank für euren Input!
    Gruß, picci
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Phan-Thom, 19.01.2011
    Phan-Thom

    Phan-Thom Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    AW: Schmorbrand + Reparaturhilfe

    hallo Picci,

    Entferne die Lüsterklemmen und verbinde mit Steckklemmen ( Wago ?) neu durch.
    An die Wagoklemmen kannst Du dann auch ordentlich die neuen Steckdosen anschliessen.

    Anschliessend würde ich Dir empfehlen, den betroffenen Stromkreis mit einem Messgerät prüfen zu lassen um sicherzustellen, das nicht noch ein Isolationsfehler im verborgenen unentdeckt bleibt.
     
  4. elo22

    elo22 Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    2.667
    Zustimmungen:
    19
    AW: Schmorbrand + Reparaturhilfe

    Nein, das war vor der Steckklemmen Ära gang und gebe. Es sind im übrigen Dolüklemmen und keine Lüsterklemmen.

    Lutz
     
  5. #4 Utoquai, 19.01.2011
    Utoquai

    Utoquai Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    AW: Schmorbrand + Reparaturhilfe

    Hallo Pici,

    ruf bitte einen Fachmann dazu.
    "Ein bisschen Erfahrung" ist nicht ausreichend um diese Situation zu beurteilen und gefahrlos zu bereinigen.

    Recht wahrscheinlich hat sich durch das ständige Erwärmen und Abkühlen der Klemme die Schraube gelockert. Dadurch hat sich die Klemmstelle unzulässig erwärmt und ist abgeschmort.
    Hier sieht man wiedereinmal wie wichtig die regelmäßige Überprüfung der elektrischen Anlage ist!

    Eine zu weit abgesetzte Isolation ist eher unwahrscheinlich die Fehlerursache.
    Überschläge zwischen Leitungen und explodierende Autos gehören eher ins Fernsehen als ins wahre Leben.
    Bei 230V und 16A ist mit Sicherheit kein Lichtbogen in der Klemmdose entstanden.


    Gruß

    Stefan
     
  6. #5 tobby78, 19.01.2011
    tobby78

    tobby78 Strippenstrolch

    Dabei seit:
    24.11.2009
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    1
    AW: Schmorbrand + Reparaturhilfe

    Kann meinem Vorredner nur zustimmen.
    Leider ist es mit dem Neuverbinden und einer Neumontage der Steckdose nicht getan, denn du hast dafür zu sorgen dass diese Steckdose über einen FI abgesichert ist. Möglichkeiten dieses zu realisieren gibt es genügend. Aber die messtechnische Überprüfung kannst du sicherlich nicht durchführen.
     
  7. #6 Kaffeeruler, 19.01.2011
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.351
    Zustimmungen:
    92
    AW: Schmorbrand + Reparaturhilfe


    Was führt dich zu dieser Weisheit ?? Haben wir/ich etwas überlesen ??

    Mfg Dierk
     
  8. #7 tobby78, 19.01.2011
    tobby78

    tobby78 Strippenstrolch

    Dabei seit:
    24.11.2009
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    1
    AW: Schmorbrand + Reparaturhilfe

    Meiner Meinung nach ist das hier nicht mehr ein reiner Austausch der Steckdose, da hier die Leiter beschädigt worden sind. Hier ist eine genauere Überprüfung und Messung erforderlich. Da meiner Meinung nach hier ein Eingriff in die Installation durch Neuverdrahtung erfolgt greift hier die DIN VDE doch voll und ganz, oder?
    Hier noch mal ein Link
    Neu errichtete Steckdosen benötigen ein RCD

    zudem wird die Sicherheit erhöht.
     
  9. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.870
    Zustimmungen:
    88
    AW: Schmorbrand + Reparaturhilfe

    Das ist eine Reperatur und keine Neuinstallation, nicht einmal eine Erweiterung der Anlage und die Steckdose wird nicht neu errichtet sondern gewechselt.
    Wenn du an deinem Auto einen Reifen wechselst, mußt du auch nicht zum Tüv.
    @Utoquai
    Verate mir mal bitte, was eine regelmäßige Überprüfung der Anlage geändert hätte? Glaubst du im Erst, das du die lose Klemme ein oder 2 Jahre vorher gefunden hättest?

    Wenn die Isolation bei den ankommenden Drähten Ok ist, mach 3 Wago Klemmen drauf, neue Steckdose rein und fertig.
     
  10. #9 Kaffeeruler, 19.01.2011
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.351
    Zustimmungen:
    92
    AW: Schmorbrand + Reparaturhilfe

    Dann wäre nach deiner Argumentation ja auch ein FI zu setzen

    wenn ich nur die net erlaubte Lüsterklemme beim E-Check gegen Wago´s austausche
    oder wenn ich nur die Abzweigdose neu verdrahte weil klemmen lose sind
    oder wenn i ne neue VT einbaue

    Denn letztlich wäre all dies das selbe, ich greife in die verdrahtung / inst ein.. ob es an der Steckdose passiert od 10m davor ist egal...
    In allen fällen würde niemand auf den trichter kommen nen FI zu fordern..


    Das es ein + an Sicherheit bringt, darüber brauchen wir net zu streiten... aber hier ein FI zu fordern ist weit überzogen.
    Die Steckdose bleibt in der selben Schalterdose, das Leitungsnetz bleibt unangetastet, es werden nur die Klemmen ausgetauscht und die defekten Adern getauscht.. er könnte sie auch isolieren was ich aber u.u für noch blödsinniger halten würde je nach beschädigung

    Mfg Dierk
     
  11. fuchsi

    fuchsi Hülsenpresser

    Dabei seit:
    19.08.2010
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    AW: Schmorbrand + Reparaturhilfe

    In die beiden Dosen kommen Steckdosen rein? Und darunter wird geklemmt.

    Ist zwar auf dem Bild nicht genau erkennbar, aber ich denke, dass sind ganz normal-tiefe (ca. 45mm) Gerätedosen. Hier ist das Klemmen unter den geräte einsätzen nicht erlaubt (wass durch das herumgenudel passiert, sieht man ja in diesem Fall). Um unter Gerätedosen klemmen zu dürfen, müssen extra tiefe Gerätedosen (ca. 65mm) verbaut sein.

    Weiters wurden die Dolü-klemmen falsch verwendet. Die verwendet man nur so, dass die Adern immer nur von einer Seite kommen. Auch diese falsche Verwendung führt zum locker werden der Klemmen.
     
Thema:

Schmorbrand + Reparaturhilfe