Schweißgerät Rehm 190D kein Drahtvorschub nach Trafo tausch

Diskutiere Schweißgerät Rehm 190D kein Drahtvorschub nach Trafo tausch im Hausgeräte Forum im Bereich GEBÄUDE- UND HAUSTECHNIK; Hallo zusammen, wie schon in meiner Vorstellung erwähnt habe ich ein Problem mit meinem Schutzgas-Schweißgerät. Es handelt sich um ein Rehm...

  1. Pite

    Pite Neues Mitglied

    Dabei seit:
    Donnerstag
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    wie schon in meiner Vorstellung erwähnt habe ich ein Problem mit meinem Schutzgas-Schweißgerät.

    Es handelt sich um ein Rehm 190D, aus der Mitte der 90’er.

    Gleich vorab, wem die Einleitung zu lang ist, der aktuelle Stand ist im nächsten Beitrag :biggrin:

    Ich besitze dieses Gerät schon viele Jahre und war damit immer sehr zufrieden.
    Es mag einfach aufgebaut sein und ohne viel Schnick-Schnack (okay eigentlich gibt es gar keine Extras) aber es immer tadellos geschweißt.
    Die simple Einstellung von Stromstärke und Drahtvorschub im Verhältnis 1:1 gemäß den Skalierungen der jeweiligen Regler hat immer einwandfrei gepasst.
    Da habe ich selbst bei größeren und wesentlich teureren Geräten schon ganz anderes erlebt, weshalb ich das Rehm nun sehr vermisse…

    Vor ein paar Jahren hat sich der Trafo mit einigen Rauchwolken verabschiedet.

    Ein versuch bei Rehm ein Ersatzteil zu bekommen oder auch das Gerät durch einen Rehm Partner reparieren zu lassen blieb ohne Erfolg.
    Angeblich sei der Trafo nicht mehr 1:1 lieferbar, vergleichbares alles zu teuer und nicht rentabel.
    Ich solle mir doch einfach ein neues kaufen.

    Okay, kann man machen, aber da das Gerät nur für die Private Nutzung verwendet wird sind 1200-1500,- € mal nicht eben so einfach ausgegeben.
    Desweitern ist das Teil bis heute in einem top Zustand, Gehäuse, Armaturen, Schlauchpaket sind ohne Beschädigungen.
    Nicht wie so oft zu sehen, wurde die Pistole auf dem Boden herum geworfen, am Schlauchpaket das Gerät durch die Werkstatt gezogen oder sonstiges.

    Kurz gesagt war es mir zum Wegwerfen einfach zu schade.

    Über einen bekannten habe ich Kontakt zu einer Firma bekommen die Trafos verkauft und bin dort hingefahren.
    In der kleinen Montagehalle ein älterer Herr im grauen Kittel und in den Regalen und auf den Werkbänken Trafos und Spulen in allen Größen und Bauformen soweit das Auge reicht.

    Er hat mir dann nach dem Muster des alten, einen vergleichbaren neuen Trafo inklusive dem bereits verkabelten Stufenschalter verkauft.
    Dazu den Schaltplan eines Sire MIG 230/12 Gerätes zum Vergleich.

    Ich kann heute allerdings nicht mehr sagen, ob der Schaltplan des Sire Gerätes genau den neuen Trafo zeigt oder ob er mir diesen nur mitgegeben hat für den Anschluss der Drehstromzuleitung am Stufenschalter.

    Der Einbau des Trafos ging so weit ich mich erinnere recht simpel, da für mich Augenscheinlich alle Anschlüsse im Vergleich zum originalen Trafo vorhanden waren.
    Lediglich die Bauhöhe war größer, weshalb im inneren des Gerätes noch der Lüfter versetzt werden musste.
    Und der Stufenschalter hat mehr Schaltstufen, soweit ich das in Erinnerung habe hatte der alte laut Skala 8 und der neue 14.
     
  2. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pite

    Pite Neues Mitglied

    Dabei seit:
    Donnerstag
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Nach dem Einbau des neuen Trafos ist die Situation bis jetzt folgende:

    Das Gerät lässt sich einschalten, der Lüfter läuft (so wie vorher).
    Der Stufenschalter lässt sich bedienen ohne Auffälligkeiten.
    Beim betätigen des Tasters an der Pistole zieht der Schütz an.
    Ungewöhnliche Geräusche sind nicht zu hören, alle Sicherungen bleiben drin.

    Das einzige Problem ist das der Motor für den Drahtvorschub nicht läuft, das Motor-Relais zieht jedoch an.

    Wie bereits geschrieben ist das Schweißgerät nur für den privaten Gebrauch, deshalb ist all das und auch der Einbau des Trafos nicht innerhalb von ein paar Tagen passiert, sondern schon einige Zeit her.
    Leider ist der ältere Herr inzwischen verstorben und auch sein Betrieb existiert nicht mehr, weshalb ich dort nicht mehr Fragen kann.

    Letzte Woche nun hatte ich das Gerät in einer Firma für Schweißtechnik um es dort rnun endlich eparieren zu lassen.

    Am nächsten Tag ein Anruf, die Reparatur sei wenn überhaupt nur provisorisch möglich und auch dann ohne Garantie das es wirklich funktioniert.
    Es wären gesamt etwa fünf Arbeitsstunden nötig, das müsse man aber wenn erst noch mal prüfen.
    Man riet mir das Gerät besser wieder abzuholen.

    Also wieder hin, das Teil abholen.
    Leider konnte ich mit dem Techniker nicht sprechen, da er im Außendienst war.
    Der gute Mann der mir das Gerät übergab, solle mir ausrichten das laut dem Sire Schaltplan eine Wicklung im Trafo fehle??
    Im Anhang ist der Rehm Schaltplan und das Teil Markiert das angeblich fehlen soll.

    Wie schon geschrieben, kann ich nicht mehr sagen, ob der Schaltplan des Sire Gerätes genau den neuen Trafo zeigt oder er nur zum Anschluss der Drehstromzuleitung am Stufenschalter gedacht war.

    In 2. Bild ist der Anschluss am alten Trafo zu sehen.
    Am neuen sind jedoch auch zwei Leitungen vorhanden, sie sind lediglich an einer anderen Stelle (vorausgesetzt dies ist nicht etwas anderes?)

    Für Infos und Unterstützung wäre ich wirklich dankbar.
    Ich kann auch noch weitere Bilder nachreichen wenn gewünscht.


    Gruß Pite
     

    Anhänge:

  4. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    18.198
    Zustimmungen:
    215
    Ja wenn die fehlt, wird das Ganze zumindest schwierig. Denn die sorgt dafür, das der Vorschub zum eingestellten Schweissstrom passt, wenn ich das richtig interpretiere
     
  5. Ike

    Ike Leitungssucher

    Dabei seit:
    01.05.2017
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    15
    Bin jetzt nicht der schweisgeräteprofi aber als gedankenhilfe evtl für den drahrvorschub ein 2. Trafo einbauen mit passender spannung und leistung müsste ja möglich sein
     
  6. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    18.198
    Zustimmungen:
    215
    Die Wicklung ist aber auf dem Schweistrafo. die bekommt auf jeden Fall die Schweissstromumschaltung mit und evtl. auch Rückwirkungen durch den wirklich fließenden Strom und das hat ein externer Trafo nicht.
     
Thema:

Schweißgerät Rehm 190D kein Drahtvorschub nach Trafo tausch

Die Seite wird geladen...

Schweißgerät Rehm 190D kein Drahtvorschub nach Trafo tausch - Ähnliche Themen

  1. Hilfe bei güde mig 170 schweißgerät

    Hilfe bei güde mig 170 schweißgerät: Hallo Ich bräuchte ein wenig Hilfe bei dem o. g. Schweißgerät. Vielleicht hat jemand zufällig das gleiche und könnt im zweifel kurz nachschauen....
  2. Elektra beckum schweißgerät schütz anschließen

    Elektra beckum schweißgerät schütz anschließen: Moin ich habe ein schweißgerät wo die Verkabelung scheinbar ziemlich verkehrt ist. Das schütz scheint zu funktionieren wenn ich den Schalter betätige.
  3. Fußpedalanschluss für Schweißgerät umpolen

    Fußpedalanschluss für Schweißgerät umpolen: Nabend Liebe Community, da ich mit meinen ideen und meinen Kontakten die mir hätten helfen können an ende bin suche ich hilfe bei euch. Mein...
  4. Altes Schweißgerät Stromversorgung

    Altes Schweißgerät Stromversorgung: Hallo allseits, ich habe ein altes Schweißgerät geschenkt bekommen. Elektra-Beckum 200C18. Stromanschlussjeweils 220V UND 380V. Nachdem ich den...
  5. Alternative C16 Automat für Schweißgerät

    Alternative C16 Automat für Schweißgerät: Hallo miteinander, ich bin gerade am verzweifeln .... Ich habe ein Rehm Schweißgerät. Da ich aktuell am Hydraulik-Kipper (Landw. Anh. 25kmh)...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden