1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Selbst ist er Mann - oder Handwerker kommen lassen ?

Diskutiere Selbst ist er Mann - oder Handwerker kommen lassen ? im Sonstiges Forum im Bereich OFF TOPIC; AW: Neue Steckdosen installieren Was ist denn hier los ? LOL. Grüsse Paddy

  1. #1 PatBonner, 29.08.2007
    PatBonner

    PatBonner Guest

    AW: Neue Steckdosen installieren

    Was ist denn hier los ? LOL.

    Grüsse
    Paddy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 PatBonner, 29.08.2007
    PatBonner

    PatBonner Guest

    AW: Neue Steckdosen installieren

    Bei allem Regelwerk... Wir sollten die Kirche im Dorf lassen.

    Wie kalle sagt:

    Die neue Steckdose Parallel zu alten anschliessen, und Farbe auf Farbe klemmen.

    Grüsse
    Paddy
     
  4. Mirko

    Mirko Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    01.08.2005
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    1
    AW: Neue Steckdosen installieren

    mann sollte sich nicht immer darauf verlassten das die adern auch so auf gelegt sind wie die vorschrift es verlangt

    es ist immer zu Prüfen!!! (es soll schon vorkekommen sein das adern vertauscht wurden.)


    was auch noch beachtet werden sollte ob die vorhandene installation dafür ausgelegt ist noch eine weitere steckdose zu installieren nicht das die leitungslänge zu groß ist und die schutzmaßnahme nicht mehr greift weil dedr schleifenwioderstand nicht stimmt
    also muss nach der installation auch wieder gemessen werden
     
  5. #4 kalledom, 29.08.2007
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Neue Steckdosen installieren

    Bestimmte Regeln und Vorschriften finde ich schon etwas merkwürdig.
    Wenn jemand eine 100m Kabeltrommel in eine Steckdose einsteckt, kräht kein Hahn nach Schleifenwiderstand, Überprüfung, Kontrolle, ....
    Wenn jemand eine zusätzliche Steckdose an eine bestehende Steckdose in 6m Entfernung fest anschließen möchte, oh je .... Wände aufschlitzen, neues Kabel reinlegen, RCD einbauen, .... und alles nur von einem Elektriker.
    Dann frage ich mich, wie ist dieses Forum gedacht ?
    Nur für Elektriker ?
    Oder soll auch Selbermachern soviel Hilfe angeboten werden, daß sie es richtig machen und bestimmte (erforderliche) Regeln und Vorschriften einhalten ?
    Übrigens: für eine Deckenlampe anzuschließen, brauche ich keinen Elektriker, oder ?
    Einen Hinweis auf die Gefährlichkeit von Netzspannung finde ich ok. Daß Arbeiten auf eigene Verantwortung durchführt werden auch.
     
  6. #5 PatBonner, 29.08.2007
    PatBonner

    PatBonner Guest

    AW: Neue Steckdosen installieren

    Hallo Karl-Heinz.

    Meine persönliche Einstellung ist hier etwas anders als Mirkos.

    Ich bin der Meinung wenn einer privat "Basteln" möchte macht er das auch.

    Egal ob wir zustimmen und Helfen, oder davon abraten. Wir sollten auf jeden Fall jeden bei seinem Vorhaben Unterstützen und helfen, damit es zu einem zufriedenstellenden Ergebnis (auch Sicherheitstechnisch) führt.

    In Ausnahmefällen bin ich jedoch dafür den Leuten ins Gewissen zu reden.


    Grüsse
    Paddy

    P.S.
    Ich hoffe es ist so rübergekommen wie es gemeint ist.
     
  7. #6 kalledom, 29.08.2007
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Neue Steckdosen installieren

    Hallo Paddy,
    volle Übereinstimmung.

    Wer hier nachfragt, wird sich wohl kaum einen Elektriker leisten können, sonst würde er hier nicht fragen.
    Wer den tollen Hinweis auf die Durchführung durch eine für ihn viel zu teuren Fachkraft bekommt, wird dieses Forum verlassen, es bei einem anderen Forum versuchen oder es trotzdem selber machen, vollkommen unwissend und im Stich gelassen.
    Es gibt Fragen, die ich nicht beantworte, weil es verboten bzw. gefährlich ist oder zu Sach- oder Personen-Schäden führen kann. Da kann man den Fragesteller höflich drauf hinweisen und einen Thread auch schon mal schließen.

    Jetzt wird uns der Fragesteller aus diesem Thread erst einmal mitteilen, ob er die genannten Farben in der vorhandenen Steckdose sehen kann.
    Vorher macht eine Visualisierung keinen Sinn, denn sie könnte 'für die Katz' sein :-)
     
  8. Mirko

    Mirko Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    01.08.2005
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    1
    AW: Neue Steckdosen installieren

    es ist ja nur ein hinweis


    wenn einige schreiben kabel anklemmen und fertig

    sollte der bastler aber auch wissen das er sich nicht auf die farben nicht verlassen kann und messen besser ist und das unter umständen keine sicherung auslöst wenn der schleifen wiederstand zu hoch ist

    ob der jenige sich daran hält ist seine sache
    gebastelt wird ja sowieso
     
  9. #8 kalledom, 29.08.2007
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Neue Steckdosen installieren

    Das ist in der Tat mit einem gewissen Restrisiko verbunden, auch für einen Fachmann, der nicht nachgemessen hat, weil sein Duspol gerade mal nicht griffbereit war.
    Ob bei einer Steckdose mit 3 Drähten die Phase auf dem schwarzen oder blauen Draht anliegt und somit am rechten oder linken Steckdosen-Kontakt, spielt nun wirklich keine Rolle, außer daß dann vorher schon jemand Mist gebaut hat; es ist aber nicht gefährlich.
    Wenn allerdings die Phase auf dem grün/gelben Draht ankommen sollte, na ja, da möchte ich mich jetzt nicht weiter zu äußern. Nur so viel:
    ein Selbermacher wir wohl kaum einen Duspol haben, ein Meßgerät zur Prüfung des Schleifen-Widerstandes schon gar nicht.
    Da lobe ich mir den guten, alten Lügenstift / Phasenprüfer / Prüfschraubendreher, der zumindest anzeigt, ob die Phase am schwarzen Draht ankommt und ob auf dem blauen und grün/gelben nichts ist. Das ist mir 100 mal lieber, als jemandem zu erklären, wo er denn jetzt bitte in welcher Reihenfolge die beiden Meßspitzen vom Duspol dran halten muß. Das raffen ja einige Elektriker nicht mal (die haben nämlich nur einen 'Lügenstift' in der Tasche, weil es einfacher ist und preiswerter sowieso).
    Ich möchte hier keine Fachleute in Frage stellen, aber es gibt viele schwarze Schafe durch die Auswahl: Zeitdruck oder Pleite bzw. Arbeitsplatz-Verlust.
    Ich habe 2001 ein ausgebranntes Haus selbst aufgebaut. Gasleitung, Dachstuhl und Dach, sowie Mauern und Verputz war nicht 'mein Ding'. Wie weit bin ich mit den 'Handwerkern' gekommen ? Bis zum Landgericht. Und wieso war oder ist (fast) jeder, der ein Häuschen hat, auch schon mit mindestens einem Handwerker im Rechtsstreit ? Weil alle sauber und ordentlich gearbeitet haben ?
    Im Punkt Handwerker bin ich sehr sensibel geworden, ich lasse keinen mehr rein. Ich möchte nicht noch mal fast 1 Jahr in einem Zimmer 'hausen', um ein Beweissicherungsverfahren abwarten zu müssen, weil in den anderen Räumen der neue Putz von den Wänden fällt oder einen Baustopp mitmachen, weil das Dach 90 cm höher als erlaubt aufgebaut wurde und beim Nachbarn vorübergehend Sonnenfinsternis herrschte.
    Ein nicht-ausgebildeter Pole hat die Korrekturen zu meiner vollsten Zufriedenheit vorgenommen, weil der Bauunternehmer schon längst Pleite war und keine Firma interesse hatte, 3...5 Wände zu verputzen.
    Soviel mal von einem handwerklich Begabten und ausgebildeten Fachmann zu Handwerkern und Fachleuten.
    Es gibt allerdings auch gute und zuverlässige Handwerker; ich habe mal einen kennen gelernt :-)
     
  10. Mirko

    Mirko Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    01.08.2005
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    1
    AW: Neue Steckdosen installieren

    (und genau wegen solchen fach leuten sollte mann immer mit einem 2-poligen prüfer messen und sich nicht auf die farben verlassen auch wenn man es könte vertrauen ist gut aber kontrolle ist besser)

    na dann hast du anscheinen nur "fachleute" kennen gelernt

    mal im ernst ich würde mal ganz frech sagen diese fachleute wenn sie denn überhaupt welche sind sollten nicht auf die menschheit losgelassen werden wenn ich mir einen elektriker bestellen wüde und dessen messgeräte nur aus einem Lügenstifft bestehen würd ich in gleich von der Baustelle verweisen mit diesen lügenstifften kann man überhaupt keine zuverlässige aussage machen


    anscheinen hast du ja mit deinen handwerkern voll in die sch... gegriffen und das war mitt allen gewerken
    so ? wenn ja muss ich dir mal die fragen stellen wie du diese ausgewählt hast ? waren es immer die günstigsten (zumindestens laut angebot) ?

    anders rum weiß ich nicht was der maurer mit einem elektriker zu tun hat auser das er evtl. die wandschlitze und durchbrüche verschließt
     
  11. #10 kalledom, 29.08.2007
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Neue Steckdosen installieren

    Hallo Mirko,
    ja, ich habe immer voll in die Sch... gepackt, was Handwerker angeht. Da bin ich aber nicht der Einzige, das ist wohl 'normal'.
    Meine Handwerker habe ich durch Mundpropaganda bekommen. Der erste Eindruck war bei allen sehr gut, aber nur der erste Eindruck, wie sich bei allen am Schluß rausstellte.
    Ich konnte ja vorher nicht wissen, daß der Putz nach einer Trockenzeit von ca. 2...3 Wochen wieder runter fällt, ich konnte ja nicht wissen, daß der Dachstuhl 90 cm zu hoch war und der Estrich von den Stützrohren ohne Holzunterlagen gebrochen ist, usw.
    Die hätte ich sonst alle zum Teufel gejagt.
    Für kleinere Arbeiten kommt ja niemand raus, die wollen alle ein ganzes Haus machen, nicht nur ein Zimmer oder eine Steckdose.
    Versuch doch mal einen Elektriker für eine zusätzliche Steckdose zu bekommen. Da bin ich aber mal gespannt, wie viele Firmen Du da anrufen mußt. Ob dann jemand kommt und gute Arbeit leistet oder Pfusch baut, weißt Du erst, wenn der fertig ist. Über die Höhe der Rechnung schreibe ich nichts.
    Außer Dach, Wände (eine Wand habe ich zum Schluß selber gemauert; es ist die einzige, die mit nur 0,5 cm Putz gerade wurde !) und Gastherme (wegen dem Gasrohr) habe ich alles, aber auch alles selber gemacht, als gelernter Starkstromelektriker natürlich auch die gesamte elektrische Einrichtung (Bilder von meiner Verteilung gibt es hier irgendwo im Forum).
    Was glaubst Du wohl, wie viele Firmen ich anrufen mußte, um einen zu finden, der mir die Gastherme 0,5 m höher setzt ?
    Ich hatte alles gut vorbereitet (wollte ja auch Geld sparen). Was denkst Du wohl, das waren Künstler; die bekamen keinen Lohn, sondern Gage. Und was an Rohren zu viel verlegt war, da kam dann eine Kappe drauf. Au Mann, mit dem war ich nicht vor Gericht. Irgendwann hat man die Nase voll.
    Ich bin ja nicht der einzige Häusle-Bauer, die anderen haben noch viel mehr Probleme; klar, Elektriker, Installateur, Maler, Fliesenleger, Teppichleger, .... alles, was ich selber gemacht habe, hatten die zusätzlich an der Backe.
    Jetzt dürfte Dir klar sein, daß ich jeden 'Fachmann' oder Handwerker erst mal zurück auf den Boden der Realität zurück hole. Reden können alle sehr gut, deren Arbeit möchte ich allerdings erst sehen.
    Und da wundert sich das Handwerk, daß die Anzahl der Selbermacher derart zunimmt und die Baumärkte weiter boomen. Sind da die Handwerksbetriebe blind auf einem Auge oder wollen die das nicht sehen, was da läuft ?
    Ach ja, da wäre noch die zunehmende Schwarzarbeit, die Osteuropäer ..... da schreib ich jetzt nichts weiter zu. Wundern tut es mich allerdings nicht. Zufriedene Mienen danken es ihnen :-)

    Vielleicht verschiebst Du diese Beiträge mal woanders hin, denn mit der zusätzlichen Steckdose hat das ja nicht mehr viel zu tun.
     
Thema:

Selbst ist er Mann - oder Handwerker kommen lassen ?

Die Seite wird geladen...

Selbst ist er Mann - oder Handwerker kommen lassen ? - Ähnliche Themen

  1. Unterverteilung Garage - selbst ist der Mann

    Unterverteilung Garage - selbst ist der Mann: Guten Morgen, dank Google bin ich auf diese Foren aufmerksam geworden und guter Dinge, dass ich hier gut aufgehoben bin. Ich darf mich kurz...
  2. Leistungsstarkes Netzteil selbst bauen

    Leistungsstarkes Netzteil selbst bauen: Hi Leutz, Ich möchte mir ein paar Verbraucher bauen die sehr leistungsintensiv sind (Audioverstärker 2x40W; Elektrische Kohle 100W). Dafür...
  3. Selbstständig ohne Elektromeister

    Selbstständig ohne Elektromeister: Hallo alle zusammen Ich will mich Selbständigmachen in Bereich Videoanlagen, Satellitenanlagen, Netzwerke erstellen und Telefonanlagen Einrichten...
  4. Fahrraddynamoselbstbau - Suche Hilfe bei der Deutung elektrischer Daten

    Fahrraddynamoselbstbau - Suche Hilfe bei der Deutung elektrischer Daten: Hallo, ich möchte gerne mein Velomobil mit einem Generator versehen, mit dem ich meinen Bordakku (8,4 V, 0,8 A steht auf dem Ladegerät) aufladen...
  5. Reglung selbst bauen

    Reglung selbst bauen: Hallo Leute, ich habe jetzt diverse Versuche hinter mir und mache irgendwo einen Denkfehler, aber sicher ist hier jemand der eine Lösung hat:...