Separate Absicherung von Außenleiter und Neutralleiter im Wechselstromkreis

Diskutiere Separate Absicherung von Außenleiter und Neutralleiter im Wechselstromkreis im DIN / VDE Richtlinien Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Guten Tag allerseits, zu folgender Problematik wünsche ich mir fachkundige Stellungnahmen: Ist es zulässig, in einem TN-S System die einzelnen...

  1. #1 Almi, 15.09.2021
    Zuletzt bearbeitet: 15.09.2021
    Almi

    Almi Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag allerseits,

    zu folgender Problematik wünsche ich mir fachkundige Stellungnahmen:

    Ist es zulässig, in einem TN-S System die einzelnen Wechselstromkreise derart abzusichern, dass die Außen- und die Neutralleiter jeweils über einen eigenen Schutzschalter laufen? Anders formuliert: Nach dem FI sind für jeden Kreis zwei Sicherungsautomaten verbaut - einer für den Außenleiter und eine für den Neutralleiter. Beide Automaten lassen sich unabhängig voneinander schalten. Darf das sein?

    Hinzu kommt, dass in besagter Unterverteilung haufenweise unisolierte Gabelschuhe verbaut sind. Es gibt unterhalb der Sicherungsautomaten also jede Menge nicht berührungsgeschützter, spannungsführender Metallteile. Am Zähler sind die Leiter so weit abgesetzt, dass auch dort viel blankes Kupfer hervorguckt. Ist nicht in Stromverteilungen ein gewisser Berührungsschutz vorgeschrieben?

    Auch, dass an einer Stelle ein blauer Leiter mit einem schwarzen direkt verklemmt ist, kommt mir ziemlich unseriös vor.

    Ich habe hier, zur Verdeutlichung, mal ein Photo angehängt.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

  3. #2 Lasttrennschalter, 15.09.2021
    Lasttrennschalter

    Lasttrennschalter Hülsenpresser

    Dabei seit:
    08.07.2020
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    78
    Nein!
    Da war ein völlig farbenblinder Hobbypfuscher am Werk, das gehört sofort in die Tonne gekloppt
     
    elo22 und Rockylangohr gefällt das.
  4. Almi

    Almi Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die schnelle Antwort. Die Verteilung befindet sich in einer Mietwohnung. Heute ist die Übergabe und ich muss sicher wissen, ob der Vermieter dazu verpflichtet ist, die Installation in Ordnung bringen zu lassen. Meines Erachtens hat die Wohnung so keine abnahmefähige Elektroinstallation.
     
  5. #4 Rockylangohr, 15.09.2021
    Rockylangohr

    Rockylangohr Leitungssucher

    Dabei seit:
    13.04.2019
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    46
    Hallo zusammen,

    ich würde sagen, dass das eher in die Rubrik
    "Eure Pfusch-Geschichten"
    gehört..

    Gruß Rockylangohr
     
    Lasttrennschalter gefällt das.
  6. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    19.701
    Zustimmungen:
    518
    Ist die Wohnung im Umkreis von Berlin?
     
    ego gefällt das.
  7. Almi

    Almi Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke, Magdeburg zählt nicht mehr wirklich dazu. Definitionssache…
    Wieso - ist das eine in Berlin übliche Installationsart? ;)
     
  8. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    19.701
    Zustimmungen:
    518
    Nö, aber bis vor ein paar Jahren gab es dort noch 127/220V Netz und um dort auf der Steckdose 220V zu haben hatte man 2 Phasen und somit auch 2 Sicherungen pro Stromkreis. Ob es das auch in Magdeburg noch gab, weis ich nicht. In meiner Gegend wurden Mitte der 80er Jahre die letzten Dörfer umgestellt.
     
  9. Almi

    Almi Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Also nochmal zum mitschreiben: Muss das geändert werden und wenn ja, mit welcher Begründung? Die brauche ich womöglich. Denn der Vermieter hat eine Elektrobude unter Vertrag, die womöglich auch den letzen Umbau gemacht hat - der digitale Zähler kann ja noch nicht alt sein. Wenn die anrücken sollten, um die Lage zu beurteilen, dann brauche ich eventuell (hoffentlich ja nicht) gute Argumente.

    Eine Anekdote aus meinem eigenen Mietobjekt:
    Dort fehlte eine Neutralleiterklemmleiste, dafür war aber eine Reihe Leitungsschutzschalter unbenutzt. Also hat der geneigte Elektriker kurzerhand eine einphasige Schiene unter die Automaten montiert, ist in den ersten Automaten oben mit dem Neutralleiter rein, um diesen über die benachbarten Automaten auf die Stromkreise zu verteilen.
    Das habe ich erst bemerkt, als ich mal einen Kurzschluss produziert hatte. Da hat dann nämlich „Neutralleitersucherung“ Nr. 1 ausgelöst, womit die komplette Installation keinen Hauptneutralleiter mehr hatte. Ergo Sternpunktverschiebung, den Rest kann man sich denken… Zum Glück hat lediglich ein Netzteilelko im Computermonitor die knapp 400 Volt aus der Wechselstromsteckdose nicht überlebt. Damals war ich noch nicht so bewandert und habe mir durch Recherche erschlossen, was da elektrisch gesehen passiert war. Der Meisterbetrieb, der vor meinem Einzug in der Verteilung den FI eingebaut und also den Kasten auch in Gänze freigegeben hat, war sich keiner Verantwortung bewusst und mein Vermieter meinte, wenn ich eine Installtion nach Vorschrift haben wollte, müsste ich die Kosten für den Umbau selber tragen! Die Folge war, dass ich es am Ende auf eigene Faust gemacht habe.

    Der Unterschied zum aktuellen Fall war halt der, dass damals der Neutralleiter eines Drehstromsystems wegfiel. Im Kasten, von dem hier das Photo zu bestaunen ist, kann ja eigentlich nur je ein Kreis (eine Phase) den N verlieren. Da kann ja theoretisch nichts passieren. Außer, dass der Laie vor dem Glühbirnenwechsel die falsche Sicherung (N) aus macht und der Außenleiter noch unter Dampf ist…

    Also ja, danke für die bisherigen Reaktionen - dem Vermieter oder Elektriker gegenüber bringt mich das argumentativ jedoch noch nicht weiter.
     
  10. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    19.701
    Zustimmungen:
    518
    Erst mal musst du wissen, hast du ein 400V Netz
     
  11. Almi

    Almi Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    15.09.2021
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Davon habe ich noch nie etwas gehört oder gelesen. Strange, was es so gibt/gab! Aber nee, das hier ist anders gelagert. Das ist „gewöhnliches“ TN-S mit 230V/N/PE.
     
Thema:

Separate Absicherung von Außenleiter und Neutralleiter im Wechselstromkreis

Die Seite wird geladen...

Separate Absicherung von Außenleiter und Neutralleiter im Wechselstromkreis - Ähnliche Themen

  1. USV am Sicherungskasten separate Phase?

    USV am Sicherungskasten separate Phase?: Hallo zusammen. Zu erst einmal. Ich bin neu hier im Forum und habe die Suchfunktion bereits verwendet. Aber ich habe nichts gefunden. Ich weis...
  2. Wie mit 230V On / Off separaten Stromkreis steuern (analog Thyristor)?

    Wie mit 230V On / Off separaten Stromkreis steuern (analog Thyristor)?: Ich möchte über Wi-Fi Funksteckdosen einen separaten Stromkreis schalten. Aus meiner Erinnerung entspricht dies dem Prinzip eines Thyristors, nur...
  3. Separater Licht-Stromkreis, macht das Sinn?

    Separater Licht-Stromkreis, macht das Sinn?: Hi. Macht es Sinn, für die Beleuchtung in der Wohnung einen komplett eigenen Lichtstromkreis vorzusehen, der über einen eigens dafür verbauten...
  4. Separater oder gemeinsamer FI-Schalter

    Separater oder gemeinsamer FI-Schalter: In meinem Verteilkasten hat der Elektriker die Schultzschalter auf zwei verschiedenen Schienen montiert. Die Schultzschalter auf der oberen...
  5. Separater Bemessungsstrom für FI-Anschlussklemme?

    Separater Bemessungsstrom für FI-Anschlussklemme?: Hallo in die Runde, mich beschäftigt gerade die Frage, ob es zulässig resp. ungefährlich ist, das Einspeisepotential an einem FI via...