1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sicherheit geht vor

Diskutiere Sicherheit geht vor im DIN / VDE Richtlinien Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo. Nachdem ich ein wenig in diesem Forum gestöbert habe, dachte ich das ich hier betimmt eine fundierte Antwort finden werde und meldete mich...

  1. chaki

    chaki Neues Mitglied

    Dabei seit:
    03.08.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    Nachdem ich ein wenig in diesem Forum gestöbert habe, dachte ich das ich hier betimmt eine fundierte Antwort finden werde und meldete mich hier kurzerhand an.
    Ich begrüße euch also erstmal und hoffe das ich auf mein Problem eine Lösung erhalten werde oder ihr mich in meinem Vorhaben bestätigen könnt.

    Vorab sei gesagt, das ich schon elektrotechnisch vorbelastet bin, allerdings weniger in der Haustechnik.

    Kommen wir also zum Problem:

    Ein Bekannter fragte mich, ob ich auf seinem (gepachtetem) Grundstück einer Gartenparzelle eine Steckdose (Im Freien zwar, jedoch unter einem Vordach) verlegen könne.
    Natürlich tat ich dies.
    Bei der vorliegenden Installation handelt es sich noch um klassische Nullung.
    Als ich später sah, das er einen Pool unmittelbar in Steckdosennähe aufbaute und er an dieser eine Filterpumpe betrieb, wurde ich doch ein wenig "ängstlich".
    Ich habe nun also vor, die ganze Angelegenheit ein wenig sicherer zu gestalten und würde gern den besagten Steckdosenkreis mittels FI absichern.
    Bisher nahm ich von einer nahen Verteilerdose den Strom ab. Nun würde ich eigentlich diesen Abzweig in einen kleinen Kasten (FI +Sicherung) führen. Darin dann den PEN aufsplitten in PE und N und über den zweipoligen FI und die Sicherung (B16A) diese neue Aussensteckdose versorgen wollen.

    Es stellt sich nun also die Frage, darf ich das ganze eigentlich so machen?
    Wäre es so erlaubt?
    Hatte mal irgendwo etwas gelesen vom zu beachtenden Mindestquerschnitt des PE von 6², habe jedoch noch nie gesehen, das dies jemand so gemacht hätte(man bedenke nur die Abmaße der NYM-Leitung)

    Wie würdet ihr das ganze sicher umsetzen und was ist euer sinnvoller Ratschlag dazu?

    Ich hoffe auf eure Hilfe...

    Vielen Dank schon Vorab.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kaffeeruler, 03.08.2009
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.351
    Zustimmungen:
    92
    AW: Sicherheit geht vor

    Zunächst ein Welcome


    1) Die Inst wie du sie gemacht hast war schon unzulässig, weil du kein FI genommen hast der pflicht ist für Aussenanlagen ( und wenn man beide Augen zudrückt kommt Nr.2 )
    2) selbst wenn dieses nicht gewesen wäre hätte dann die neue VDE gegriffen die für alle Steckdosen ein FI vorschreibt
    3) hast du denn die möglichkeit die Inst. zu Prüfen nach VDE mit dem entsprechenden Geräten ?
    4) Sicherlich ist es möglich das du einen z.B 10A Automaten und ein 2 Poligen FI vor die Steckdose setzt oder aber
    Voltus Elektro Shop | Elektroartikel | Gira, Berker, Busch-Jaeger, Merten, Legrand in der Art verwenden ( Achtung, max. Absicherung beachten ).
    Auch sollten wenn dann auch der Stromkreis vor deiner Inst geprüft werden, denn auch dafür bist du verantwortlich nach deiner Arbeit


    Mfg Dierk
     
  4. #3 Elektro, 03.08.2009
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.256
    Zustimmungen:
    45
    AW: Sicherheit geht vor

    Nein, da eine neue Steckdose nach neuen Normen errichtet werden muß.
    Für Steckdosen im Freien ist der ganze Stromkreis mit FI zu sichern.
    Der Stromkreis fängt jedoch bei der Sicherung an. Also im Verteiler.
    FI Steckdosen sind dort nicht zulässig.

    Also neue Leitung ab Stromkreisverteiler. FI <=30 mA in den Verteiler einbauen.
     
  5. #4 Kaffeeruler, 03.08.2009
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.351
    Zustimmungen:
    92
    AW: Sicherheit geht vor

    :stupid: Stimmt, dies ist ja auch im Feb. 2009 hinfällig geworden :Hammer: , also bleibt nur noch Verteiler mit FI und LS od Leitung kompl. auswechseln bis zur VT

    Mfg Dierk
     
  6. chaki

    chaki Neues Mitglied

    Dabei seit:
    03.08.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    AW: Sicherheit geht vor

    Danke schon mal für eure Antworten.

    Also Prüfmittel stehen mir leider nicht zur Verfügung.

    Ich werde mich also daran machen, in den bestehenden Verteiler einen FI-schalter (30mA) mit nachgeschaltenem Sicherungsautomaten (B16A) zu setzen und von dort aus ein neues Kabel zur neuen Steckdose zu ziehen. Die alte bestehende Installation lass ich dabei ausser acht!?
    1.)Mal sehen wie ich im Verteiler den PEN aufsplitten kann!? Müsste ich ja sicherlich eine PE-Schiene setzen, falls nicht vorhanden - oder?
    2.)An welchem Punkt ist es erlaubt einen Abgriff zu setzen?Was wäre da das vernünftigste?

    Ich hoffe so ist es dann tragbar, ohne Augenzwinkern:-)

    3.)Noch anzufügen wäre, dass die bestehende alte Installation mit Alu ausgeführt wurde, gibts es dabei etwas in Bezug auf mein Vorhaben im Verteiler zu beachten?
     
Thema:

Sicherheit geht vor

Die Seite wird geladen...

Sicherheit geht vor - Ähnliche Themen

  1. Lehrgänge Elektrotechnik Sicherheit

    Lehrgänge Elektrotechnik Sicherheit: Hallo, gibt es sinnvolle Lehrgänge, die Hochspannungsprüfung, Isolationsprüfung und Kontaktierung behandeln? Gruß Roman
  2. RCD-, Notlampen- und Sicherheitslampenprüfung

    RCD-, Notlampen- und Sicherheitslampenprüfung: Moin Moin, wie läuft es bei euch in den Betrieben ab, wie oft werden tatsächlich die Prüfungen gemacht. Nach Vorschrift müsste ein halber...
  3. Sicherheitshinweis Rauchmelder Unitec

    Sicherheitshinweis Rauchmelder Unitec: Die fa Unitec hat für ihren Rauchwarnmelder EIM-202 einen Sicherheitshinweis ausgegeben ---------- Im Zuge einer Überprüfung eines...
  4. Sicherheitswarnung für Div. Bosch GWS/ PWS Geräte

    Sicherheitswarnung für Div. Bosch GWS/ PWS Geräte: Die Fa. Bosch hat für Winkelschleifer der Serien GWS 20, GWS 22, GWS 24, PWS 20, PWS 1900 und PWS 2000 eine Sicherheitswarnung ausgegeben...
  5. Sicherheitsfrage zu kleiner Deckenleuchte

    Sicherheitsfrage zu kleiner Deckenleuchte: Hallo Elektrik-Experten, aus Sicherheitsgründen würde ich gerne die Meinung von Leuten hören, die Ahnung haben :D Folgendes ein Freund hat mir...