1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sound-Verstärker per Transformator

Diskutiere Sound-Verstärker per Transformator im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Hallo, Kann ich per Transformator die Lautstärke eines Lautsprechers erhöhen? Also wenn ich ein Soundausgang, z.B. an meinem Laptop habe und an...

  1. GURKE

    GURKE Strippenstrolch

    Dabei seit:
    01.11.2008
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    Kann ich per Transformator die Lautstärke eines Lautsprechers erhöhen?
    Also wenn ich ein Soundausgang, z.B. an meinem Laptop habe und an diesen ein Transformator anschließe. Auf der anderen Seite des Transformators ist ein Lautsprecher. Wenn das Wicklungsverhältnis z.B. 1:2 ist, wäre dann der Lautsprecher deutlich lauter? Bzw. funktioniert er dann überhaupt?
    Natürlich ist dann fraglich, ob der Ausgang vom Laptop den erhöhten Stromfluss abkann...

    Gruß
    GURKE
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4.921
    Zustimmungen:
    48
    AW: Sound-Verstärker per Transformator

    Das wäre noch zu testen!

    Mit einem Trafo (Übertrager) kann man die Impedanzen anpassen. Was Du da angedacht hast, würde ein "perpetuum mobile" bei weitem übertreffen. Eine bestimmte Leistung in den Trafo, und die doppelte Leistung rausholen! Ich helfe Dir bei der Patentanmeldung:D:D:D

    Gruß Gert
     
  4. GURKE

    GURKE Strippenstrolch

    Dabei seit:
    01.11.2008
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    1
    AW: Sound-Verstärker per Transformator

    Wär schön wenn, aber ein Trafo ist ja kein Perpetuum mobile, sondern ein Spannungskonverter. Denn die Eingangsleistung ist = der Ausgangsleistung.
    U2=N2/N1*U1
    I2=N1/N2*I1
    ->P2=(N2/N1*U1)*(N1/N2*I1)
    ->P1=(N1/N2*U2)*(N2/N1*I2)
    (N2/N1*U1)*(N1/N2*I1)=(N1/N2*U2)*(N2/N1*I2)
    U1*I1=U2*I2
    P1=P2
    -> Kein Perpetuum mobile, sondern ein Trafo :)

    Der Strom der Primärspule ist natürlich größer als der der Sekundärspule. Natürlich wird der Soundkarte mehr abverlangt, das habe ich nie bezweifelt:
    Ich wollte einfach nur wissen, ob tatsächlich das gleiche Signal aus dem Transformator rauskommt, nur halt bei einer höheren Spannung...
     
  5. #4 E-Franz, 12.12.2011
    E-Franz

    E-Franz Leitungssucher

    Dabei seit:
    23.11.2009
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    1
    AW: Sound-Verstärker per Transformator

    Der war wirklich gut Gert, und trifft wohl den Nagel auf den Kopf.
    Aber mal was Konstruktives zur Problemlösung, warum nimmst du nicht einfach einen ganz simplen NF-Verstärker, welcher niedrigpegelige Signale in höhere mit ordentlich Leistung umwandelt > verstärkt?
    Macht so ziemlich jeder NF-Verstärker mit Line-Eingang und Lautsprecher (Speaker)-Ausgang!
    Gibt es aber auch zum selber zusammenlöten damit die Kreativität nicht zu kurz kommt.
    Eine Induktivität (Trafo / Übertrager) an einem Lineausgang kann im ungünstigsten Fall den Ausgang ins "Jenseits" schicken.

    PS zu deiner Erklärung und Theorie, klar kann ein Übertrager (nicht Trafo) die Signalamplitude also Signalspannung erhöhen, nur wird der dahinter liegende Lautsprecher damit Nichts anfangen können, weil das wäre dann wieder das Perpetuum Mobile.

    Noch ein Nachtrag, vergiß mal den Trafo ganz schnell oder such dir eine ganz genaue Erklärung für Trafos, denn selbst der gesuchte Übertrager wird dir dein Signal ganz mörderlich verbiegen, die untere und obere Grenz-f sind dann in etwa wie beim analogen Telefon > Badewannensound, wenn dahinter ein Lautsprechen noch arbeiten soll.
    Das sind Prinzipien aus der Vor-Transistor- und Röhrenzeit, das macht heute kein Mensch, auch in China nicht mehr, mit solchen aufwändigen Methoden ein Signal im U-Pegel zu verstärken.
     
  6. GURKE

    GURKE Strippenstrolch

    Dabei seit:
    01.11.2008
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    1
    AW: Sound-Verstärker per Transformator

    Ein NF-Verstärker braucht aber eine Spannungsquelle. Die braucht der Trafo/Übertrager nicht! Der "Sinn" in meiner Idee steckte ja darin, das Signal aus der Soundkarte direkt ohne weitere Spannungsquellen zu verstärken.


    Warum überliest eigentlich jeder diesen Satz:
    ??

    Wieso??? Ich verstehe nicht, wo dort Energie erzeugt wird? Ein normaler Trafo erzeugt ja auch keine Energie! Er ändert lediglich die Spannung und dem damit verbundenen Strom! Allerdings bleibt die Eingangsleistung die selbe wie die Ausgangsleistung...!

    Irgendwie widersprichst du dich doch hier selbst?
    Also funktioniert es?

    Weil? Ein Trafo transformiert die Spannung, die Frequenz wird dabei aber nicht beeinträchtigt.

    Was wäre ein Perpetuum Mobile?

    Okay, das ist auf alle Fälle unschön...
     
  7. #6 E-Franz, 13.12.2011
    E-Franz

    E-Franz Leitungssucher

    Dabei seit:
    23.11.2009
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    1
    AW: Sound-Verstärker per Transformator

    Belies dich mal irgendwo (auch online) was einen Trafo kennzeichnet, und was einen Übertrager ausmacht, oder was beide unterscheidet.

    Dann noch mal zur Wiederholung, um etwas zu verstärken muß nicht nur die Signalenergie aufrechterhalten werden, sondern wie der Begriff Verstärker = Verstärken schon sagt, muß zusätzliche Energie in diese Konstruktion einfließen!
    Es gibt kein Gerät welches ohne Zufuhr von Nichts von einem Wert = 1 ohne zutun von anderen Energien (Werten) daraus einen Wert größer 1 in Bezug zum Ausgangswert machen kann.
    Das nennt sich auch allgemeinverständlich Perpetuum Mobili.
    Wenn du also ernsthaft noch daran entwickelst und experimentierst, dann sage uns Bescheid, wenn du das hoffentlich positive Ergebnis gefunden hast, damit wir mit dir dann eine Patentanmeldung machen können!

    Und noch etwas, wenn dir deine noch funktionierende PC- und Elektronik-Technik sehr am Herzen liegt, dann versuche vllt. nicht unbedingt diese durch unüberlegte Basteleien zu runinieren.
    Denn in der Kunst der erfolgreichen Reparatur liegen noch mehr Geheimnisse (Wissen und Können) als in der des erfolgreichen Experimentierens.

    Ein Trafo ist für die Übertragung (Transformation) einer ganz bestimmten Frequenz entwickelt und konstruiert wurden, egal ob Leistungsübertragung nach den Prinzipien der Strom-/ Spannungstransformation.

    So nun lies dir noch einmal deinen ersten Satz aus deinem letzten Posting in Ruhe durch, und überlege mal ob das so geht.

    Abschließdender Hiweis: mach dich mal schlau was den weltweiten Energieerhaltungssatz bezogen auf die Erde als geschlossenes System (theoretisches Modell) ausmacht.
    Jede elektr. Maschine / Baugruppe oder Gerät hat in der Umwandlung oder Übertragung von Energien einige Verluste, auch ein Trafo oder Übertrager!
    Als kleiner Hinweis zu deiner Behauptung in deinem dritten Satz hier oben drüber.
     
  8. GURKE

    GURKE Strippenstrolch

    Dabei seit:
    01.11.2008
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    1
    AW: Sound-Verstärker per Transformator

    Okay, ich gebs auf, es macht einfach kein Sinn hier weiter zu diskutieren... Ich antworte auf deinen Beitrag und werds danach lassen. Hier werde ich wohl keine kompetente Hilfe mehr erwarten können...

    Kann geschlossen werden, denn keiner scheint meine Beiträge wirklich zu lesen oder auf meine Fragen einzugehen, sondern immer nur die gleichen Thesen zu wiederholen!

    Habe ich. Für mich ist der Aufbau also prinzipiell gleich, nur halt unterschiedlich auf das Einsatzgebiet spezialisiert.

    Also willst du mir sagen, das es keine Transformatoren geben kann? Gut zu wissen, dann solltest du eindeutig noch mal den 9. Klasse Physik Unterricht besuchen!
    Transformatoren erzeugen KEINE Energie!!!! Das habe ich nie behauptet und werde es auch NIE! Vielleicht ließt du einfach mal was ich geschrieben habe:
    Jetzt sag mir mal bitte, wo ich dort behaupte das Energie erzeugt wird?!
    Ich habe fast das Gefühl, das du nur das ließt was dir passt um mich beleidigen zu können. Um dein Frust abzulassen?


    Und der nächste Beweis, das du meine BEIDEN Beiträge nicht gelesen oder nicht verstanden hast!
    und
    Verstehst du den Satz nicht oder willst du ihn nicht verstehen?
    Ich weiß, das die Stromstärke logischer Weise größer ist, wenn die Spannung konstant bleibt aber die Leistung steigt (P=U*I)! Soll heißen, wenn ich mehr Leistung haben möchte, dann muss mir diese auch die Soundkarte liefern, logisch, wo soll die Leistung auch sonst her kommen. Das war ja gerade der Sinn meiner Idee! (
    )
    Natürlich würde ich mein Laptop nicht als Versuchskaninchen hinhalten!

    Also folgenden?
    Okay, du scheinst wirklich nicht begriffen zu haben, warum ich hier ins Forum geschrieben habe:
    Der erste Satz des ganzen Threads?! Sag mal, auf was antwortest du eigentlich? Warum stellst du mir die Frage, die ich gerade von euch beantwortet haben möchte? Ich kapiers echt nicht. Wenn ich die Antwort wüsste, dann würde ich doch nicht die Zeit verschwenden, sinnlose Diskussionen mit inkompetenten Mitgliedern durchzuführen...

    Ich vermute mal das du folgenden meinst:
    Ja? Hä? Ich sage, das ein Trafo keine Energie erzeugt und du sagst mir: "Nein, das ist falsch! Ein Trafo erzeugt keine Energie!" Gut, soll ich dann drauf antworten: "Wie sollte den ein Trafo bitte Energie erzeugen können? Hast du etwa noch nie etwas davon gehört, das man keine Energie erzeugen, sondern diese lediglich umwandeln kann?"
    Okay ich gebe zu, meine Antwort war sinnlos, aber ich wollte dir nur klar machen, das deine ebenso sinnlos war!
    Und ein Trafo/Übertrager hat Verluste, natürlich, wie jedes elektrische Bauteil Verluste hat. Genauso wie das Kabel, der Stecker und der Lautsprecher an sich auch. Soll das jetzt heißen, das der Lautsprecher gar nicht funktionieren dürfte, denn dort wären ja Verluste?

    Also abschließend muss ich echt sagen, Bitte BITTE ließ dir das nächste mal Beiträge DURCH bevor du darauf antwortest! Das spart mir und auch dir einiges an Zeit. Allein hier für habe ich wieder eine Viertel Stunde verbraten. (Ja ich weiß, Zeit kann man nicht braten/erhitzen!!!!!!!!)

    Trotzdem wünsche ich dir eine schöne Weihnachtszeit und ein guten Rutsch ins neue Jahr!

    ---CLOSED---
     
  9. #8 syrincsandy, 14.12.2011
    syrincsandy

    syrincsandy Hülsenpresser

    Dabei seit:
    12.11.2010
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    AW: Sound-Verstärker per Transformator

    Moin,
    P1 = P2 hast doch schon geschrieben, und nun willst du, dass P2 großer wird.

    Die Leistung ist das Produkt aus Strom und Spannung...
    ... größere Spannun = kleinerer Strom
    aber gleiche Leistung, abgesehen von den Verlusten, die am Trafo auftreten.

    Mfg Andy
     
  10. #9 E-Franz, 14.12.2011
    E-Franz

    E-Franz Leitungssucher

    Dabei seit:
    23.11.2009
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    1
    AW: Sound-Verstärker per Transformator

    Und du meinst dir gibt hier jemand die gesamte Grundschule und dazu noch Fachausbildung in Elektronik im Crashkurs so zwischen zwei Zeilen?
    Wenn dir die physikalischen und technischen Grundlagen fehlen, ich lese mir deinen ganzen Thread nicht noch mal von oben bis unten durch.
    Im ersten Teil schon sowas von abgehoben, dann laß es einfach bleiben.
    Andere Fachkräfte brauchen dafür nach ihrer Ausbildung, nicht nur dem wirklichen Lernen in der Schule, ein paar Jahre, und du denkst du könntest hier mit deinen Vorstellungen und Weisheiten "Bäume ausreißen"?
    Nimm es mir bitte nicht übel, ich kann zwischen den Zeilen lesen, aber was entscheidend ist, sind deine ganzen wirklichen Worte und Vorstellungen.
    Da kann man sehr schnell erkennen, daß dir nun wirklich sehr viele Grundlagen einfach nur fehlen oder gänzlich unbekannt sind.
    Mit Formeln hantieren kannst du in der Schule den Lehrer begeistern, in der Realität versuch doch deine Vorstellungen mit deinem PC oder Laptop, der zeigt dir dann schon die wirkliche Welt der E-Technik.
    Theorie sind deine Erklärungen auch nicht, sondern Wunschdenken und zusammengewürfelte Buchstaben.
    Die Berechnung des Übertragungsverhältnisses eines idealen Trafos!!!!
    Und so zum Spaß oder aus langer Weile setzt sich hier keiner hin und versucht dir das EinMalEins deiner Wünsche und Fantasien beizubringen, oder darin liegende prinzipielle Fehler haarklein zu erklären.

    Noch eins, Wikipedia kann man als Wissengrundlage verwenden, doch für absolute Laien geht nun mal Nichts über Grundlagenwissen.
    Ein Trafo ist, wie schon gesagt, für ein sehr schmales Frequenzband konstruiert + entwickelt und gefertigt, Basta, und ein Übertrager aus Kupferdrähten und Eisenkern wird heutzutage nirgends mehr für solche Zwecke wie von dir gewünscht, eingesetzt. Warum wohl nur nicht?

    Und noch eines, versuche hier nicht den Lehrmeister zu spielen, dazu fehlt dir sehr gewaltig viel, nicht nur das pure Wissen, auch die Erfahrung.
    Auch Danke für die Blumen, ich hätte wahrscheinlich auch besser daran getan, die Diskussion so kurz wie nur möglich zu halten, der Gert hat das wohl schon vorher richtig erkannt.
    Zwei Meinungen oder Aussagen von älteren Usern hier im Forum reichen dir also nicht als Maßgabe dich zu überzeugen?
    Na dann entwickel mal schön weiter an deinen Träumen.

    Bei dir ist also die Eingangsleistung auf der Primärseite eines Trafos genauso groß wie die Ausgangsleistung auf der Sekundärseite, ja klar doch, den Sachverhalt widerlegt dir jeder hier im Forum, Verluste im Kern und in der Ummagnetisierung, nur bei NF fällt die wohl nicht so ins Gewicht.
    Oder was passiert wenn du einen dicken Ringkerntrafo mit offener Sekundärwicklung (also ohne Last) mal so schnell ans Stromnetz anschließt?
    Dann macht es plötzlich Bum und "dunkel" ward es auf der Leitung, denn der LSS ist ausgelöst wurden, aber ein Trafo überträgt ja nur Energie, der verbraucht nicht wirklich welche.

    Also setz dich auf den Hosenboden und lerne mal die richtigen Grundlagen, und dann kannste noch mal versuchen uns hier was beizubringen.
    Beleidigend sind solche Phrasen wie du sie hier abläßt, Unwissenheit als Maßstab aber dann von oben herab sich beleidigt fühlen.

    Als abschließenden Ratschlag, versuche dein theoretisches Wissen durch Versuche und Experimente zu festigen, und dann merkst du selbst sehr schnell welche falschen Überlegungen du hier so reihenweise abgegeben hast.
    Dann braucht man auch nicht so komische Themen aufmachen, das unterscheidet wohl die ältere Genration von der so viel jüngeren, da gab es damals noch keine Foren oder Chats.
    Selbst Lernen durch Basteln und Probieren. Oder meinst du die alten Säcke hier haben ihr Wissen nur durch 100fache Wiederholung in irgendwlechen Büchern durch Lesen?

    Schließen würde ich an deiner Stelle auch so schnell hier gar Nichts, dafür fehlt dir letztendlich der Überblick.
    Denn deine Fragen waren entweder nur blauer Dunst, oder ... ????
    Du kannst dir darauf selber die Antwort geben, ein purer Spaß war es aber sicher nicht.
    Auch nicht von Seiten der dir Antwortenden.

    Und noch etwas, Fehler macht jeder von uns, der eine mehr, der ander weniger, frei nach der Weisheit: Wer viel arbeitet macht viele Fehler, wer nichts arbeitet macht auch keine Fehler.
    Deine oder so ähnlich Überlegungen hatten wohl zu dem Alter damals auch einge vor deiner Zeit, von den jetzt älteren hier im Forum.
    Nur mußte man die mit seinen richtigen Mitmenschen damals Auge in Auge ausdiskutieren, so man dazu die richtigen Freaks im persönlichen Umfeld auch hatte.
    Denk einfach mal drüber nach, in Ruhe und ohne Verärgerung oder Emotionen.
    Du kommst schon noch dahinter, was hier wirklich gesagt wurde; nicht was du so schnell nicht verstehen wolltest oder konntest.

    Dir auch schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
     
  11. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4.921
    Zustimmungen:
    48
    AW: Sound-Verstärker per Transformator

    Moin Gurke!

    Egal ob du noch mitliest oder nicht:

    Mal nicht so blöd machen und die community schräg anmachen!

    Und ob und wann ein Fred geschlossen wird, obliegt immer noch den admins.

    Ich wünsche Dir eine erfolgreiche Recherche in anderen Foren bzw. erfolgreiche Versuchsreihen!

    Gruß Gert
     
Thema:

Sound-Verstärker per Transformator

Die Seite wird geladen...

Sound-Verstärker per Transformator - Ähnliche Themen

  1. Kühlschrank Temperatur steigt

    Kühlschrank Temperatur steigt: Hallo, Ich habe einen Kühlschrank: Frost FN 4893 S Ich habe ein Proplem, die Temperaturanzeige vom Kühlschrank steigt immer höher auf und es ist...
  2. Kühlschranktemperatur schwankt

    Kühlschranktemperatur schwankt: Guten Tag, wir haben eine schon etwas ältere Kühl-/Gefrierkombination von Privileg (ehemalige Quelle), Modell Super Öko Energiesparer. Dieser...
  3. Suche Zangenamperemeter / Strommesszange

    Suche Zangenamperemeter / Strommesszange: Hallo, ich bin derzeit auf der Suche nach einem Zangenamperemeter zum messen von AC und DC Strömen. Ich besitze ein Multimeter Fluke 179. Von...
  4. Ampere - Volt, was ist tödlicher?

    Ampere - Volt, was ist tödlicher?: Hallo zusammen, in der Schule haben wir gelernt, dass 50mA tödlich sein können. Die Volt können das natürlich auch (Herzkammerflimmern) und der...
  5. Permanent Spannung auf Lampendraht

    Permanent Spannung auf Lampendraht: Hallo, an einer Wechselschaltung ist mir durch ein leises Surren einer 13W Energiesparlampe aufgefallen, dass permanent Spannung am Lampendraht...