Spannungsquelle Ri berechnen

Diskutiere Spannungsquelle Ri berechnen im Allgemeines Forum im Bereich Diverses; Könnt ihr mir hier helfen?

  1. #1 Stefan18, 09.07.2019
    Stefan18

    Stefan18 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Könnt ihr mir hier helfen?
     

    Anhänge:

    • Pic1.PNG
      Pic1.PNG
      Dateigröße:
      55,8 KB
      Aufrufe:
      29
    • pic2.PNG
      pic2.PNG
      Dateigröße:
      80,1 KB
      Aufrufe:
      30
    • pic3.PNG
      pic3.PNG
      Dateigröße:
      422,4 KB
      Aufrufe:
      24
  2. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 _Martin_, 09.07.2019
    _Martin_

    _Martin_ Leitungssucher

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    15
    Zum berechnen IL nehmen
     
  4. #3 Stefan18, 10.07.2019
    Stefan18

    Stefan18 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    IL ist doch 5,25mA oder nicht? Denn IL= Uz / R Uz=5,25V und R=1KOHM. Aber was ist daran falsch? Wenn ich das dann für Ri einsetzte , also Ri=Uz / I kommt da " 0 kOhm" raus.
     
  5. #4 _Martin_, 10.07.2019
    _Martin_

    _Martin_ Leitungssucher

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    15
    Il fliest durch RL.
    R ist doch der Widerstand oberhalb der Z-Diode.
    Wie groß RL ist kann ich aus deinen Bildern nicht erkennen.
     
  6. #5 Stefan18, 11.07.2019
    Stefan18

    Stefan18 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    08.07.2019
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Mit Ri meinen die doch , den Strom der durch den Widerstand über der Z-Diode fließt oder irre ich mich? RL braucht man dafür nicht oder? Ich habe meine Aufgabe gepostet , wie würdest du denn Ri ausrechnen? Ri ist gesucht nicht RL
     
  7. #6 _Martin_, 11.07.2019
    _Martin_

    _Martin_ Leitungssucher

    Dabei seit:
    05.08.2017
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    15
    Ri ist der Innenwiderstand der Spannungsquelle.

    Wie du schon bei deiner Berechnung hattest:
    Ri = Delta U / Delta I

    Als U die Ausgangsspannung der Spannungsquelle UA
    Als I den Strom die die Spannungsquelle liefert IL

    Also ist RI = Delta UA / Delta IL
     
  8. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Spannungsquelle Ri berechnen

Die Seite wird geladen...

Spannungsquelle Ri berechnen - Ähnliche Themen

  1. Komparator ohne einpolige Spannungsquelle

    Komparator ohne einpolige Spannungsquelle: Wenn ich in der Simulation Falstad eine zweipolige Spannungsquelle an den positiven Eingang eines Komparators lege wird diese immer null und auf...
  2. USB Powerbank als Spannungsquelle nutzen

    USB Powerbank als Spannungsquelle nutzen: Hallo zusammen, ich hoffe Ihr könnt mir adäquat helfen. Also ich habe eine USB Powerbank mit 2200mAh und möchte damit ein LED Chip welcher 1A mit...
  3. Reelle Spannungsquelle- Problem mit Übungsaufge

    Reelle Spannungsquelle- Problem mit Übungsaufge: Hallo zusammen, ich studiere Informatik und möchte für ein Projekt mit einem Programm reelle Spannungsquellen berechnen lassen. Damit ich weiß,...
  4. LED an zwei Spannungsquellen anschließen

    LED an zwei Spannungsquellen anschließen: Hallo, ich bin neu hier um Forum und auch leider ein absoluter Neuling auf dem Gebiet der Eletrotechnik. Bitte verzeiht mir "blöde Fragen" :)...
  5. Parallelbetrieb von Spannungsquellen.

    Parallelbetrieb von Spannungsquellen.: Hallo :-) In meinem Fragenkatalog steht folgende Problemstellung. In einer Anlage werden zwei Gleichstromgeneratoren mit Ri1=0,06Ohm;I1=80A und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden