1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Spannungsquelle

Diskutiere Spannungsquelle im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Hallo an Alle, Ich würde gerne wissen, welchen Wert muss ich die Spannungsquelle (UB2) festlegen, damit kein Strom bei R4 durchfliessen kann,...

  1. #1 Omarovitsh, 10.04.2011
    Omarovitsh

    Omarovitsh Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    09.04.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an Alle,
    Ich würde gerne wissen, welchen Wert muss ich die Spannungsquelle (UB2) festlegen, damit kein Strom bei R4 durchfliessen kann, also wie kann ich das rechnen ?
    ich bin Anfänger, und ich kann nicht nachvollziehen was das heisst, wenn da kein Strom durchfliesst,angenommen ist es da (R4) eine Lampe, leuchtet diese Lampe bei dieser Festlegung oder nicht ? was ist der Sinn von dieser Aufgabe, danke Euch für Eure Hilfe

    lg Omarovitsh
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. brue

    brue Lasteinschalter

    Dabei seit:
    01.02.2009
    Beiträge:
    1.987
    Zustimmungen:
    4
    AW: Spannungsquelle

    moin

    Wenn kein Strom durchfliesst heisst das, das die Spannung an beiden Anschluessen dieses Wiederstandes die genau gleiche ist.
    Das heisst auch, das ne Lampe nicht leuchten wuerde.

    gruss
     
  4. #3 Omarovitsh, 10.04.2011
    Omarovitsh

    Omarovitsh Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    09.04.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    AW: Spannungsquelle

    danke für deine Antwort, also gleiche Potentiale an Klemmen, bedeutet immer dass es kein Strom fliesst, in diesem Fall ist die andere Klemme auf die Masse bezogen, dürfte sowieso kein Strom da durchfliessen, oder ?
    sonst ich habe mit Pspice simuliert, Bild Anhang, sieht man da keinen Strom an den Klemmen, die an der Masse sind, Ausser die was die Spannungsquelle betrifft, weiss nicht warum, und die Werte würde ich gerne wissen, wie die berechnet wurden, vielen Dank

    lg
     

    Anhänge:

  5. #4 alterlich, 10.04.2011
    alterlich

    alterlich Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    5
    AW: Spannungsquelle

    ???
    du suchst nach einer lösung bei der KEIN strom durch R4 fließt präsentierst aber eine bei der strom fließt....seltsam das, oder ?
     
  6. #5 Omarovitsh, 10.04.2011
    Omarovitsh

    Omarovitsh Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    09.04.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    AW: Spannungsquelle

    Nein, das war nur eine Simulation mit Pspice vom Arbeitspunkt, und in diesem Buch (wo die Aufgabe) steht : wenn ich das graphisch rausfinden möchte, dann sollte ich einfach den Pointer bei einer DC sweep simulation schieben bis ich de gewünschte Spannung UB2 ablesen kann, bei der der Strom 0 wird.

    Der Wert dieser gewünschte Spannung laut dem Software ist etwa 17 V, ich wollte wissen wie man rechnerisch auf sowas kommt, ich habe Problem beim Spannungsteiler, ich bin noch nicht so fitt wenn ich eine Schaltung mit zwei Spannungsquellen sehe, ich kann damit nicht anfangen.

    ich bitte um Hilfe, danke

    lg Omar
     

    Anhänge:

  7. #6 E-Franz, 10.04.2011
    E-Franz

    E-Franz Leitungssucher

    Dabei seit:
    23.11.2009
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    1
    AW: Spannungsquelle

    Wie man Ströme und Spannungen errechnet, an Hand von elektr. Werten (U / I / R) ist dir bekannt?
    Dann mach mal eine Rechnung für den linken Kreis, ohne den rechten zu berücksichtigen.
    Also Gesamtstrom und Teilspannungen berechnen, dann an dem Knotenpunkt von R2>R4>R1 hast du die dortige Teilspannung und mußt diese als Referenzwert = Vorgabe für den rechten Kreis heranziehen und kommst dann auf deinen gesuchten U2-Wert, wenn der nicht schon dort steht > UB2 = 2 ?!
    Man kann dir natürlich deine Aufgabe nicht schon vorher lösen, aber der Weg zur Lösung müßte ansatzweise doch reichen?
    Und laß dann mal das Ergebnis hören, zu Kontrolle!

    Gruß
     
  8. #7 Omarovitsh, 11.04.2011
    Omarovitsh

    Omarovitsh Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    09.04.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    AW: Spannungsquelle

    Angenommen ist :
    -Strom durch R2 heisst I2
    -Strom durch R4 heisst I4
    -Strom durch R1 heisst I1

    dann habe ich die Maschen so geschrieben:
    (I) I2=I4+I1
    (II) UB1-U4-U2=0
    (III) U4-U5+UB2-U1=0

    (I) in (II) eingesetzt
    dann das ganze addiert zu (III)

    zum Schluss habe ich bekommen :

    I4=UB1+UB2-I1*(R1+R2+R5) / R2


    ich habe nur den Wert (I1 = 1,238 mA) was ich bei der Simulation sehe, eingesetzt, dann habe ich auch genau den anderen Wert von (I4 = 698,4 uA) bekommen, also das heisst zumindest dass die Maschen bei mir richtig sind, es ist aber nicht so gant richtig, weil ich einfach diesen Wert von I1 von Bild abgeschrieben habe, und danach eingesetzt, da ich eine Gleichung mit zwei Unbekannten I1 und I4 bekommen habe, wobei ich nach I4 suche.

    deine Lösung konnte ich nicht verstehen, ich habe probiert, aber ich war durcheinander, es fehlt mir noch die Basic, kannst du mir bitte weiterhelfen, ich meine den unbekannten Wert von I1 damit ich I4 bekomme, danke dir vielmals

    lg
     
  9. #8 E-Franz, 11.04.2011
    E-Franz

    E-Franz Leitungssucher

    Dabei seit:
    23.11.2009
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    1
    AW: Spannungsquelle

    Nach meinem Verständnis u. der Überlegung berechnet man für den linken, und nur diesen Kreis den Gesamtstrom aus der Reihenschaltung von R2 + R4, oder das Spannungsteilerverhältnis (Bezugs-U) an dem Kreuzungspunkt der 3 R´s, u. weiß dann zumindest in Bezug auf obige Hinweise welcher U-Wert entgegengesetzter Spannung dann aus dem rechten Kreis dort anliegen muß. Natürlich über die dortigen u. gesamten Widerstandsverhältnisse.
    Und vergiss mal deine Versuche mit solchen PC-Tools, die helfen erstmal überhaupt nicht, wenn man das Prinzip nicht versteht.
    Entweder du kommst über die sachliche Überlegung zum Ziel, und setzt rechnerische Hilfsmittel (Taschenrechner) ein, oder du gehst gnadenlos baden!
    Den Lösungsweg kann dir kein noch so gutes PC-Tool bieten, und verstehen mußt du das aus dem fachlichen Zusammenhang, danach kann man Hilfsmittel suchen und dementsprechend einsetzen.
    Mit irgendwelchen Werten dann durch Versuch / Vergleich u. Irrung zur Lösung zu kommen, in der Prüfung gibt es für die richtigen u. logischen Rechenzwischenschritte die meisten Punkte, fürs richtige Ergebnis nur viel weniger.
    Wenn das Ergebnis falsch sein sollte u. du keine Berechnungsschritte aufgeführt hast, wirst du dafür überhaupt keine Punkte bekommen. Bei nur falschen Berechnungen mit den richtigen Berechnungswegen bekommt man zumindest dafür anteilig ein paar Punkte.
    Der Sinn liegt im Vermitteln und daß du die elektr. u. physikalischen Zusammenhänge insgesamt verstehst, nicht daß du weißt wie man auf eine Lösung kommt.
    Bei der nächsten Aufgabe oder im realen Einsatz kannst du auch nicht erstmal den PC mit seinem Programm fragen, u. dort was eingeben.
    Oder schon mal auf einer Elektro-Baustelle oder am Konstruktionstisch sowas erlebt?
    Ohne Grundlagenwissen kein Sachverständnis > keine Findung eines logischen Lösungsweges > Rumprobieren u. Raten > aber keine wirkliche fachliche Leistung.

    Zu deiner Eingangsfrage über den Sinn der Aufgabe, es wird von dir versucht zu erfahren, ob du die Prinzipien im verzweigten Stromkreis verstanden hast!

    P.S. Wo bekommt man denn heute solche Aufgaben i.d.Regel vorgesetzt, in der Berufsschule für E-Technik?
     
  10. #9 Omarovitsh, 08.05.2011
    Omarovitsh

    Omarovitsh Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    09.04.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    AW: Spannungsquelle

    Hallo E-Franz und Hallo an Alle,
    Sorry erstmal für die verspätete Antwort, ich war krank. Sonst ich danke Euch Alle für Eure Hilfe, das ist lieb von Euch, das hat mir weiter geholfen, zum Hinweis, diese Aufgabe habe ich im Buch von Pspice von Orcad zum Schaltungsentwurf gefunden, Eigentlich fehlt mir das Gefühl, wie ich überhaupt eine Schaltung ausführlich zu bearbeiten, aber ich würde auf Jeden Fall immer versuchen, ich werde es schaffen, danke noch mal für eure Mühe
     
Thema:

Spannungsquelle

Die Seite wird geladen...

Spannungsquelle - Ähnliche Themen

  1. USB Powerbank als Spannungsquelle nutzen

    USB Powerbank als Spannungsquelle nutzen: Hallo zusammen, ich hoffe Ihr könnt mir adäquat helfen. Also ich habe eine USB Powerbank mit 2200mAh und möchte damit ein LED Chip welcher 1A mit...
  2. Reelle Spannungsquelle- Problem mit Übungsaufge

    Reelle Spannungsquelle- Problem mit Übungsaufge: Hallo zusammen, ich studiere Informatik und möchte für ein Projekt mit einem Programm reelle Spannungsquellen berechnen lassen. Damit ich weiß,...
  3. LED an zwei Spannungsquellen anschließen

    LED an zwei Spannungsquellen anschließen: Hallo, ich bin neu hier um Forum und auch leider ein absoluter Neuling auf dem Gebiet der Eletrotechnik. Bitte verzeiht mir "blöde Fragen" :)...
  4. Parallelbetrieb von Spannungsquellen.

    Parallelbetrieb von Spannungsquellen.: Hallo :-) In meinem Fragenkatalog steht folgende Problemstellung. In einer Anlage werden zwei Gleichstromgeneratoren mit Ri1=0,06Ohm;I1=80A und...
  5. Potente 12-V-Spannungsquelle für Getriebemotor

    Potente 12-V-Spannungsquelle für Getriebemotor: Hallo ihr Lieben, meine Eigenbautöpferscheibe mit Waschmaschinenmotor und Drehzahlregelung läuft zwar... allerdings ist das Ding mit 20er...