1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Spannungsstabilisierung mit LM317

Diskutiere Spannungsstabilisierung mit LM317 im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Hallo, Ich habe da mal eine Frage zur Spannungsstabilisierung mit dem LM317. Und zwar gibt es in der Schaltung ja zwei Kondensatoren: [ATTACH]...

  1. Boby

    Boby Neues Mitglied

    Dabei seit:
    04.07.2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich habe da mal eine Frage zur Spannungsstabilisierung mit dem LM317. Und zwar gibt es in der Schaltung ja zwei Kondensatoren:
    lm317.png
    Der erste Kondensator dient ja zur Glättung der Eingangspannung aber wozu genau wird der C2 benötigt?
    Schon mal vielen Dank im Voraus.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Boby
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.867
    Zustimmungen:
    88
    AW: Spannungsstabilisierung mit LM317

    C1 und C2 sind in der Regel 100nF Kondensatoren, die verhindern sollen, das hochfrequente Störungen aus dem Netz oder der nachfolgenden Schaltung in den Spannungsregler gelangen. Wenn die Eingangsspannung noch nicht geglättet ist, brauchst du parallel zu C1 noch einen Elektrolytkondensator.
     
  4. snobi

    snobi Leitungssucher

    Dabei seit:
    03.11.2010
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    1
    AW: Spannungsstabilisierung mit LM317

    Hollo Boby,

    bevor ich jetzt nen Roman schreibe, geb ich dir lieber nen Link: Fixe und einstellbare 3-pin-Spannungsregler (78xx 7805 7812 79xx LM317 LM337 Netzteil Ladeschaltung). Dort wird alles recht gut erklärt.

    Aufgefallen ist mir an Deiner Schaltung aber, dass keine Rückflussdiode da ist. Das kann auch ohne gut gehen, aber wenn im "Sekundärkreis" grössere Kapazitäten da sind, dann kann durch zurückfliessenden Strom der Spannungsregler hops gehen.
    Genauer wird das auch im oben angegebenen Artikel beschrieben, warum das so ist.

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  5. #4 Günther, 05.07.2011
    Günther

    Günther Spannungstauglich

    Dabei seit:
    05.01.2008
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    7
    AW: Spannungsstabilisierung mit LM317

    Diode ist auch erforderlich, wenn mit der Schaltung zeitgesteuert Akkus geladen werden . . .
     
Thema:

Spannungsstabilisierung mit LM317

Die Seite wird geladen...

Spannungsstabilisierung mit LM317 - Ähnliche Themen

  1. Aufgabe zur Spannungsstabilisierung/Differentieler Widerstand

    Aufgabe zur Spannungsstabilisierung/Differentieler Widerstand: Hallo, kämpfe schon seit einiger Zeit an folgender Aufgabe, vielleicht kann mir ja jemand einen Lösungsweg zeigen: Die Diode BYX 36/150 liegt an...
  2. Neutralleiter mit grauer Farbe

    Neutralleiter mit grauer Farbe: Ich weiß, dass Strom farbenblind ist aber die VDE nicht. Welche Konsequenzen hat es, wenn in einem Kabel 5x2mm² mit...
  3. Schalter mit Kontrollleuchte

    Schalter mit Kontrollleuchte: <p>HAllo, ich habe ein Problem. Ein Schalter in unserem gekauften Haus ist defekt. Nun wollte ich Ihn ersetzen. Ich bekomme ihn aber nicht...
  4. Warum sind zwei unabhängige Lichtschalter miteinander verbunden?

    Warum sind zwei unabhängige Lichtschalter miteinander verbunden?: Hallo zusammen, nach langem Suchen im Internet versuche ich mein Glück nun hier: Zuvor die folgende Anmerkung: Ich bin kein Fachmann. Ich weiß,...
  5. Lampe mit Bewegungsmelder in Wechselschaltung integrieren

    Lampe mit Bewegungsmelder in Wechselschaltung integrieren: Hallo, ich möchte eine LED Deckenleuchte mit integriertem Bewegungsmelder in eine bestehende Wechselschaltung so integrieren, dass der...