1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Stärkere Hohlwanddosen?

Diskutiere Stärkere Hohlwanddosen? im Materialauswahl Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; AW: Stärkere Hohlwanddosen? Da wäre der generelle Verzicht auf die Krallen wohl die bessere Alternative, denn wirklich brauchen würde man sie...

  1. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.434
    Zustimmungen:
    62
    AW: Stärkere Hohlwanddosen?

    Bei BJ gibt es die schon geraume Zeit. Nennt sich Steckdose mit intergriertem erhöhtem Berührungsschutz
    www.busch-jaeger-katalog.de
    Gibt es sogar hier im Shop für 4,62€. Die mit Krallen kostet 2,90€. Man lässt sich also das weglassen der Krallen versilbern. Wahrscheinlich schaffen die bei BJ Steckdosen mit Krallen in den Knast oder eine Behindertenwerkstatt und lassen die Krallen entfernen:D
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #32 Kaffeeruler, 29.07.2013
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    8.906
    Zustimmungen:
    60
    AW: Stärkere Hohlwanddosen?

    Wahrscheinlich liegt es daran das die Arbeiter und Maschinen die die Schrauben wieder raus drehen auch bezahlt werden müssen

    Die Schrauben werden dann wieder mühsam an den Anfang der Produktionsstraßen geschafft und müssen dort ja auch wieder in die neuen Steckdosen montiert werden..

    So etwas kostet ;)


    Leider lohnt es sich ja auch nicht nu die mit Krallen zu kaufen, diese zu entnehmen und dann als die "teure" Version zu verkaufen



    Mfg Dierk
     
  4. ego

    ego Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    11
    AW: Stärkere Hohlwanddosen?

    Ja sicher, sonst hätt ich das nicht geschrieben.
    In der Zeit, in der du die Schraubendome vom Putz befreit, und die Schrauben eingedreht hast, hab ich die Steckdose locker fest.
    Und natürlich gerade.

    Da macht man sich mit der Wasserwaage einen Strich ca. 0,5-1cm über der Dose, sodann schliesst man die Steckdose an, und setzt ab Dreifachkombinationen zuerst die mittlere ein. Mit dem Tragring bündig am Strich, locker mit der linken Hand.
    Dann mit dem Akkuschrauber in der rechten Hand,ausgerüstet mit PZ1 Bit und Drehmomentvorwahl im unteren bereich anschrauben.
     
  5. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.434
    Zustimmungen:
    62
    AW: Stärkere Hohlwanddosen?

    Und der Erste der den Stecker mal aus der Dose zieht am Kabel hat die Dose in der Hand. Solcher Murks sollte verboten werden. Tut mir leid, aber ich hab mich hinterher schon zu oft über solchen Sch... bei Reparaturen ärgern müssen und das nicht nur, weil der Maler die Tapetenbahn in die Ecke geworfen hat weil Spannung drauf war.
     
  6. ego

    ego Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    11
    AW: Stärkere Hohlwanddosen?

    Bleib halt bei deiner ansicht. Magst ja schrauben wenn du möchtest.

    Anderleuts arbeit als Murks und gehört verboten hinzustellen, obwohl es in VDE gerecht und milliardenfach so ausgeführt ist, finde ich allerdings nicht so nett.
    Erst recht da hier auch Laien mitlesen, die das nicht so beurteilen können, wer von uns beiden nun "recht" hat.
    Für mich ist und bleibt die Krallenbefestigung eine rationelle, völlig korrekte sache solange (und das ist bei allen sachen so) ordentlich gearbeitet wird.
    Und ist noch dazu bei fast allen bis ende der 70er eingesetzten UP-Dosen auch gar nicht anders möglich, da diese schlicht keine Schraubendome habe.
     
  7. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.434
    Zustimmungen:
    62
    AW: Stärkere Hohlwanddosen?

    Dann baust du heute auch noch klassische Nullung, weil es anfang der 70er noch OK war oder?? Manche Sachen haben sich ganz einfach überlebt.
     
  8. #37 Kaffeeruler, 29.07.2013
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    8.906
    Zustimmungen:
    60
    AW: Stärkere Hohlwanddosen?

    Seh ich auch so

    Wenn es in den 70ern schon I Net gegeben hätte würden wir uns wohl über die Wago´s streiten oder wat net alles sonst.

    Man muss die krallen nu net an den Pranger stellen wie auch die KN oder was es sonst noch gibt/ gab.
    Alles hat Jahrzehnte überstanden und Murks kann man immer bauen

    Kein Grund einen Heiligen Krieg anzetteln zu müssen

    Mfg Dierk
     
  9. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.434
    Zustimmungen:
    62
    AW: Stärkere Hohlwanddosen?

    Meine Zeit als Installateur ist zwar schon ein bisschen her, aber ich bin damals bestimmt 10-15 mal zu Reparaturen ausgerückt, weil Spannung auf dem Metallring war, einmal auch in einem Kinderzimmer. Bei dem Thema verstehe ich keinen Spaß. Das ist meiner Meinung nach die größte Normenlücke, die es in der VDE noch gibt. Viel wichtiger als z.B. fingersichere LSS in einer Verteilung und anderen Sachen, die in den letzten 50 Jahren geändert wurden und die auch Sinnvoll sind. Kein Mensch kann zuverlässig und auf Dauer verhindern, das in einer Schalterdose kein Draht eingeklemmt wird und selbst wenn man nach dem Einbau prüft, das der Ring keine Verbindung hat, kann sich so eine scharfe Kralle auch ein Jahr später durch die Isolierung drücken.
    In einer Verteilung SKII wäre gleiches nicht erlaubt ebenso würde man in jedem ortsveränderlichem Gerät auf solchen Murks schimpfen weil es da ebenfalls nicht erlaubt wäre. Praktisch ist das die einzige Stelle der ganzen VDE, wo ein ungeerdetes Metallteil, das man berühren kann direkt neben einem einfach isoliertem Draht liegen darf.
     
  10. ego

    ego Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    11
    AW: Stärkere Hohlwanddosen?

    Das stimmt ja so wohl nicht, oder?
    Ohne Abdeckung hat die E-Anlage eigentlich nicht in Betrieb zu sein.

    Schliesslich ist es völlig egal, ob man nun an den unter Spannung stehenden Tragring, oder an andere Leitfähige teile gerade älterer Schalterprogramme packt. Ich erinnere da gerne an diese tollen Siemenschalter mit dem nach vorne heraustehenden Drahtlösehebel aus Metall.
     
  11. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.434
    Zustimmungen:
    62
    AW: Stärkere Hohlwanddosen?

    Der Befestigungsring ist aber zur Wand nicht isoliert Wände haben aber Restfeuchte. Schon mal was von Spannungstrichter gehört? DDR Aufputzverteiler hat man nach der Wende verboten, weil sie keine Isolierte Rückwand hatten und eine nicht mehr intakte Aderisolierung die Wand unter Spannung setzen kann, also keine Schutzisolierung mehr gegeben ist.
    Um das zu verhindern ist heute Fingersicherheit auch ohne Abdeckung sowohl bei Steckdosen als auch in Verteilungen gefordert. Warum wird es das Teil von Siemens wohl nicht mehr geben? Liegt bestimmt nicht an der humanen Art des Herstellers.
     
Thema:

Stärkere Hohlwanddosen?

Die Seite wird geladen...

Stärkere Hohlwanddosen? - Ähnliche Themen

  1. Warum stärkerer PE bei getrennter Verlegung

    Warum stärkerer PE bei getrennter Verlegung: Hallo zusammen, ich frage mal ganz blöd als Laie: Wieso muss der Schutzleiter bei getrennter Verlegung (weil z.B. der bestehende defekt ist) vom...
  2. Lautstärkeregler für MP3-Player

    Lautstärkeregler für MP3-Player: Hallo zusammen, ich weiß nicht so recht, ob ich hier überhaupt richtig bin; falls ich im falschen Forum gelandet bin, tut's mir leid :-) Nun...
  3. Kopfhörerverlängerung mit Lautstärkeregler

    Kopfhörerverlängerung mit Lautstärkeregler: Hallo, ich habe eine Frage. Ich möchte dass Kopfhörersignal was aus dem Computer kommt der grüne Anschluss Lautstärke regelbar machen. Das...
  4. Lautstärkeregelung via Touchsensor

    Lautstärkeregelung via Touchsensor: Hi, ich bin dabei eine mobile Musikanlage zu bauen. 12V 7Ah Bleigelakku, class D Verstärker etc befinden sich im Gerät. Eine Audioquelle (Handy,...
  5. Laustärkeregelung an Amp

    Laustärkeregelung an Amp: Moin, hab am WE ma meine ausschlacht-teile durchgesehn und dbaei sind mir noch 2 Verstärkerteile aus alten Yamaha und ??? Orgeln in die Hände...