Stammtisch

Diskutiere Stammtisch im Sonstiges Forum im Bereich OFF TOPIC; Wieso im Keller? Dafür ist die viel zu teuer. Als ich meine Leitungen zentral gesammelt habe, gab es noch gar kein Wlan. Da wurde gerade T-DSL mit...

  1. #1911 bigdie, 20.06.2019
    Zuletzt bearbeitet: 20.06.2019
    bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    18.098
    Zustimmungen:
    198
    Als ich meine Leitungen zentral gesammelt habe, gab es noch gar kein Wlan. Da wurde gerade T-DSL mit 768kbit auf der Cebit in Hanover vorgestellt. Ergo liegen die Leitungen im Keller genauso wie die Antennenleitungen. Und glücklicherweise liegen da überhaupt welche. Wäre ich 2000 nicht auf der Cebit gewesen, wäre ich nie auf den Gedanken gekommen damals sau teueres Cat 5 Kabel zu verlegen. Netzwerk privat gab es da praktisch nicht und in kleinen Firmen lief das über Koaxleitung Busförmig mit Abschlusswiderstand an beiden Enden.:D ISDN war damals das Non+ Ultra. Was glaubst du wieviele S0 Busleitungen noch in meinen Wänden liegen:biggrin:
     
  2. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #1912 Kaffeeruler, 20.06.2019
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    10.158
    Zustimmungen:
    183
    In welcher zeitzone lebst du ? RG58 netzwerke sind seit anfang der 90er tot gewesen.. ich habe den kram seit ende der 80er zu hauf raus gekloppt und CAT netzwerke errichtet bei uns in der Region

    Wäre das Yellow cable mit den fetten Transrecivern net so "unhandlich" gewesen hätte sich kaum jemand den RG58 schrott angelacht und viele hätten einige Nächte mehr Schlaf bekommen die man mit der Fehlersuche im Spinnennetz verschwenden musste

    Wenn man jeden scheiß mit macht.... ;)
     
  4. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    18.098
    Zustimmungen:
    198
    Dann dann lagt ihr aber vor der zeit, 1995 wurde erst der Standard für Fast Ethernet verabschiedet. Ich hab 1991 bei Mannesman das Glasfasernetz mit aufgebaut, das 4 andere Systeme ersetzt hat. Cat5 gab es da noch nicht, sonst hätten die den Aufwand nicht betrieben. Und ich hab 2000 oder 2001 bei Vobis ein Netzwerkstarterset gekauft, mit 2 Netzwerkkarten und 10m RG58. Vorher hab ich sowas gar nicht gebraucht, weil ich mir da mit Mühe einen Rechner leisten konnte
     
  5. Darkness

    Darkness Strippenstrolch

    Dabei seit:
    11.12.2016
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    3
    Wenn du Duplex-Leitungen verlegt hast, kannst die FB einfach an eine Duplex-Dose hängen (AMT+Ethernet). Im Keller reicht dann ein billiger Switch.

    Bei Ethernet und RG58 dürfte die Entwicklung stark mit der Region zusammenhängen. Hier (ländlich gelegen) kam ISDN fast zeitgleich mit DSL 1000 in den Privathaushalten an. Üblicherweise wurde dann oft DSL mit Splitter und ISDN für mehrere Rufnummern verkauft. Davor gabs nur 56k Modem für den Hauptrechner, weitere Rechner (sofern überhaupt vorhanden) wurden nur mit Disketten und später CD´s gefüttert.
    Dementsprechend ist hier im privaten Bestand fast ausschließlich Analogtechnik oder Ethernet zu finden.
     
  6. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    18.098
    Zustimmungen:
    198
    ISDN hab ich seit 1999. 2000 hat die Telekom T-DSL mit 768kbit vorgestellt. Ich glaub 2002 wurden die Preise für DSL so gesenkt, das man das auch privat bezahlen konnte und da wurde auch die 1. Flatrate eingeführt. Gab es Anfangs aber nur in Verbindung mit ISDN Ich hab damals DSL geordert und 6Monate später auch bekommen. Router waren da aber noch verboten. Man durfte laut Vertrag nur das Telekom Modem nutzen und dahinter einen PC anschließen. Allerdings gab es praktisch keine Möglichkeit das zu kontrollieren. Ich hab dann 1 Jahr später auch einen Router hinter das Modem geklemmt und mein Haus vernetzt. Aber wie gesagt, das war dann 2003 oder 2004 und eigentlich noch Illegal. 2003 oder 2004 wurde dann auch von 768 auf 1000kbit aufgerundet. Erst 2-3 Jahre später gab es dann auch andere Anbieter.
     
  7. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    18.098
    Zustimmungen:
    198
    Warum? Mitunter brauch ich Wlan auch mal im Keller. Und so ein paar Repeater kosten ja auch nicht die Welt, auch die abgespeckten Fritzboxen, wie die 7530 oder auch ältere, wie die 7490 oder 4040 können Mesh und als Repeater dienen. Wenn man anstelle der normalen Repeater die abgespeckten Fritzboxen verwendet und über Lan verbindet, arbeiten die sogar auf Wunsch als Dect Repeater und natürlich kann man auch die anderen Lan Anschlüsse verwenden, hat also nebenbei auch noch einen Gigabit Switch mit 4 Ports. Kann dann vermutlich auch noch an jede Fritzbox 1 oder 2 analoge schnurgebundene Telefone anschließen usw. Macht also wie bei mir mit 3 Wohnungen (alles Familie) durchaus Sinn mehrere Fritzboxen zu verwenden, zumal wie oben schon geschrieben damals Cat5 Leitung sau teuer war. Deshalb geht vom Keller nur eine Leitung in jede Etage (Wohnung) und dort wird dann per Switch weiter verteilt. Ist, denke ich auch heute noch keine schlechte Idee, erspart einen Haufen Kabelsalat und die Leitungen sind alle kurz. Deshalb geht auf den Cat5auch problemlos Gigabit Ethernet und auch 10GBit wird wohl kein Problem darstellen, wenn die längste Leitung <10m ist.
     
  8. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Stammtisch

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden