Stammtisch

Diskutiere Stammtisch im Sonstiges Forum im Bereich OFF TOPIC; Naja ein Üss kan zwar einige ns einige kA ableiten, aber eine Minute 280V 5A und das Teil ist tot. Vermutlich eher nach 10s. Daher die Idee, den...

  1. Darkness

    Darkness Leitungssucher

    Dabei seit:
    11.12.2016
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    29
    Daher die Idee, den ÜSS hinter dem RCD zu positionieren.
    Wenn ein ÜSS Typ 2 (z.b. DG M TNS 275) bei 280V die angenommen 5A ableitet, dann sollte ein 500mA RCD locker auslösen.

    Umschalter über dem Zähler habe ich zwar schon längst. Angeschlossen ist da aber noch nichts.
    Brauch wegen Platzmangel (sowohl an TE als auch an Hutschienenabstand) eh einen neuen Zählerschrank.
    Da brauch ich dann die Schlitzfräse nicht auspacken, wenn eh ein neuer AP Zählerschrank in den Keller kommt.

    Die Kiste ist eine gute Idee.
    Eigentlich sollte ein gutes Aggregat die Anzeigen schon haben, aber k.A. was sich Endress dabei (und dem B50A) gedacht hat.
    Vll. hänge ich den Gerätestecker und eine AP-VT in einen Kasten an der Außenwand, oder vll. bin ich auch faul und schraube das neben den Zählerschrank. Muss ich mir noch überlegen, denn bei den üblichen Stromausfällen bis 20min wird das Teil bei einer Rüstzeit von 15-30min vmtl. nie laufen.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Stammtisch. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    20.527
    Zustimmungen:
    707
    Sitzt bei mir links neben dem Zählerschrank
    Notstrom.jpg
    Ich stehe auf Analog, war damals auch viel billiger als etwas digitales für die Hutschiene. Mittlerweile gibt es sowas digitales vom Chinesen aber auch preiswert. Aber für meine Zwecke reicht es und wird sicher in 20 Jahren noch funktionieren.
    Spannungsschwankungen sind aber ehrlich gesagt minimal. Großverbraucher kann ich eh nicht einschalten, von daher auch kein großer Lastwechsel. Aber selbst bei einem Kaffeeautomat kam der Diesel aufgrund seiner Trägheit nicht aus dem Takt und man merkt es auf der Spannungsanzeige kaum. Inverter hat das Teil übrigens nicht. Wie geschrieben, einmal war der Strom 3 Stunden weg, da konnte ich das ausgiebig beobachten.
    Das Einzige, was ich vergessen habe, ist eine Anzeige, das der Netzstrom wieder da ist Und wenn ich die mal einbaue, dann möglichst auch einen Kontakt auf eine meiner Siemens Logos im Keller und dann in der Wohnung mal Licht flackern lassen mit der Logo in meiner Wohnung. Das muss ich noch nachrüsten.
     
    Damien und Darkness gefällt das.
  4. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    20.527
    Zustimmungen:
    707
    Und da dachte ich immer, die Schweiz ist das Land der Glückseligkeit:D
    https://www.newsd.admin.ch/newsd/message/attachments/74051.pdf
    Das die im Winter von uns und Frankreich Strom brauchen hätte ich nicht gedacht. Und dieses Jahr ist der knapp und teuer, weil bei uns das Gas fehlt und in Frankreich die Atommeiler im Eimer sind.
    Frag mich immer, wie die das alles kontrollieren wollen. z.B. ob ich zu Hause eine DVD schaue oder am PC oder der Spielkonsole zocke. Selbst Streaming geht dann nicht mehr ab einer bestimmten Stufe. Wer also kein Sat oder Kabelfernsehen hat sondern wie in DE z.B. Magenta TV, darf also nicht mal fern sehen, denn das ist ja auch Streaming.
     
  5. Darkness

    Darkness Leitungssucher

    Dabei seit:
    11.12.2016
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    29
    Ist nicht weiter ungewöhnlich dass für den Krisenfall entsprechende Verordnungne mit verschiedenen Eskalationsstufen erlassen werden. Hat halt in der derzeitgen Lage nur eine deutlich höhere Brisanz.

    Allzu viel kontrollieren wird man da vmtl. nicht. Wenn die Abschreckung (mögliche Strafen) nicht mehr funktioniert greift vmtl. relativ schnell der Lastabwurf um das Netz zu stabilisieren.
    Wir bei uns z.b. bei einer Gasmangellage mit den ganzen Heizlüftern auch nicht anders laufen.
    Wenn da Apelle nicht mehr helfen, dann sitzt das Viertel halt nicht nur im Kalten sondenr auch im Dunklen.
     
  6. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    7.280
    Zustimmungen:
    357
    Hab vor kurzem gelesen, man solle keinen gelben Säcke mehr abfahren lassen.
    Weil Plastik brennt gut mit excellentem Heizwert.

    Gruß Gert
     
    Lasttrennschalter gefällt das.
  7. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    7.280
    Zustimmungen:
    357
    Ihr lacht vielleicht jetzt!

    Aber wenn ich meinen Vorrat an thermisch umsetzbarer Energie ins Verhältnis setze zu dem, was die Herren der Obrigkeit so im Schilde führen.

    Ölembargo. Ab 01.01. 2023. Beschlossene Sache das ist.

    Putin lacht sich einen ab, weil die Preise exorbitant steigen werden.

    Gruß Gert
     
  8. Darkness

    Darkness Leitungssucher

    Dabei seit:
    11.12.2016
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    29
    Zumindestens das Schmunzeln kann ich mir gerade nicht verkneifen :D

    Wärme ist das geringste Problem.
    Irgendetwas brennbares findest du immer und mit Holzheizung ist das momentan kein wirkliches Problem.
    Das Zeug sollte ja erstmal 2 Jahre trocknen und dann liegt ja auch noch fast ein zusätzliches Jahr an Reserve rum, weil die Lagerkapazität quasi unbegrenzt ist.

    Wirklich Sorgen mache mir um die Verfügbarkeit und die Preise von Diesel und Strom.
    Darauf kann man sich ohne größere Investitionen (die entsprechende Vorlaufzeit und Verfügbarkeit vorraussetzen) nicht vorbereiten.

    Ich lande jetzt demnächst in der "günstigen" Stromversorgung, weil ich meinem bisherigen Anbieter wegen einer unverschämten Preiserhöhung gekündigt habe. Da herrscht dank Strompreisbremse wohl gerade bei vielen Anbietern Goldgräberstimmung.
    Normal müsste man jetzt in eine PV investieren, aber Zimmereien und Solarteuren mit fairer Preisgestaltung sind schon seit Monaten ausgelastet.

    Und bei Diesel lässt sich bei den heutigen Auflagen das Lagervolumen auch nicht so einfach erweitern.
    Da bleibt nur noch Augen zu und durch :(

    Also kein Unterschied zu unserer Regierung und unseren "Klimaschützern".
    Denen kommt das doch gerade recht, sonst würde man nicht solchen Unsinn beschließen.
     
  9. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    20.527
    Zustimmungen:
    707
    Ich verheize zum Großteil kostenloses Holz vom Arbeitgeber. Der ist froh, wenn er es nicht entsorgen muss Einwegpaletten machen auch warm und letztens kamen wieder 3 neue Maschinen aus Tailand, die standen auf einem massiven Rahmen aus Tropenholz. Brennt wie ein Brikett und ist auch so schwer.

    PV ist halt immer die Frage, ob man den Strom auch verbrauchen kann, wenn die Sonne scheint. Akkus sind eigentlich immer noch zu teuer und zu kurzlebig. Und richtig brauchbar wäre so ein System eigentlich nur mit riesiger Fläche und einem Akku, der auch mal 2 Wochen reicht ohne Sonne oder halt eine Kombination aus PV, Akku und Generator, egal ob Erdgas oder Diesel oder auch Propangas. Der dir dann im Winter gleichzeitig Akku und Wärmepuffer füllt. Dann kannst du den Stromzähler abmelden Aber dafür habe ich weder die Kohle noch den Platz

    PS Beim Erdgas, Diesel, Propan hab ich noch Holzvergaser vergessen. Und am besten man hat alle 4 Möglichkeiten, dann kann man noch jedes Jahr wechseln je nach aktuellem Preis:D
    Ich hab schon vor 10 Jahren mal gesagt, man müsste sich eine Maschine bauen, die aus Papier Pellets presst. Dann braucht man nur 10 Briefkästen ans Haus schrauben und bekommt die Heizenergie gratis:D
     
  10. Darkness

    Darkness Leitungssucher

    Dabei seit:
    11.12.2016
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    29
    Kostenloses, trockenes Holz hat natürlich was :D
    Allein schon von der Arbeitszeit her.

    Ich bin bei den Speicherpreisen gerade nicht auf aktuellem Stand, aber bei den aktuell aufgerufenen Strompreisen hätte ich meine Zweifel, ob der Speicher nicht doch wirtschaftlich ist.
    Aber mindestens als Preisabsicherung dient der auf jeden Fall.

    Ich würde den Speicher eher für 1/2 bis 1/3 des Tagesverbrauches dimensionieren und die Modulfläche (kWp) größer als die nutzbare Speicherkapazität (kWh). Dann sollten ~300 Vollzyklen im Jahr möglich sein, sofern der Verbrauch unter tags (wie bei mir) quasi gegen Null geht.

    Die Generatorlösung hätte natürlich auch etwas, habe ich mir sogar schon vor Jahren mal überlegt.
    Problem ist nur, dass mit Flüssiggas/Propangas oder Diesel die kWh viel zu teuer wird, da kann man genauso für >50ct zukaufen.
    Einzig Erdgas wäre wohl wirtschaftlich vetretbar. Nur mangelts hier am Anschluss.
     
  11. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    20.527
    Zustimmungen:
    707
    Heizöl wird so 1,50 kosten und aus dem Liter bekommst du min.3kWh Strom und 3kWh Wärme oder mit Wärmepumpe 12kWh Wärme.
     
Thema:

Stammtisch