1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Steckdosen in Naßzellen!

Diskutiere Steckdosen in Naßzellen! im DIN / VDE Richtlinien Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo, brauch mal wieder Eure Hilfe! Arbeite in einem Unternehmen, daß Hausboote baut. Mein Chef möchte schon Jahrelang, daß ich eine...

  1. #1 Inferno, 22.12.2009
    Inferno

    Inferno Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    08.10.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, brauch mal wieder Eure Hilfe!

    Arbeite in einem Unternehmen, daß Hausboote baut. Mein Chef möchte schon Jahrelang, daß ich eine Schukosteckdose 230V in die Naßzelle (Bad) des Bootes baue. Die Naßzelle besteht aber nur aus der Dusche und eine kleine Ecke Toilette. Es ist mir einfach zu gefährlich eine Schukosteckdose einzubauen. (Bereich 0,1,2). Er setzt mich immer wieder unter Druck. Werde in diesem Betrieb langsam ausgesondert, da ich versuche die VDEs einzuhalten.
    Nun hat er online eine Steckdose mit Trenntrafo (GIRA) gefunden. jetzt soll ich diese Steckdose einbauen. Sind ja am Ende auch 230V.
    Brauch mal Eure Unterstützung und einige Tipps, in welcher VDE steht es.
    Darf ich die Trenntrafosteckdose in die Bereiche 0,1,2 einbauen. Habe da schon meine Meinung. Möchte aber noch mal eine Andere hören.

    Danke Inferno
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ego

    ego Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    2.827
    Zustimmungen:
    23
    AW: Steckdosen in Naßzellen!

    Meiner Meinung nach: Nein!
    Was sagt denn die Elektrofachkraft dazu, welche eure Installation anschliessend abnimmt?

    Auf Booten gibt es zwar keine TAB die soetwas fordert, aber bestimmt irgendeine andere Einrichtung? Und sei es die Versicherung deines Arbeitgebers?
     
    Inferno gefällt das.
  4. #3 kabelmafia, 23.12.2009
    kabelmafia

    kabelmafia Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    04.12.2008
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    4
    AW: Steckdosen in Naßzellen!

    Moin,

    hmmmm... Hausboot:
    zuständiges Kontrollorgan ist die ZSUK in Mainz, Rechtsgrundlage wäre die Binnenschiffsverordnung oder Rheinschifffahtrsverordnung. Beide beziehen sich hinsichtlich der detailierten Elektrotechnischen Regelwerke auf die anerkannten Regeln der Technik - also VDE.

    Nach der DIN VDE 0100-701:2008-10 701.512.4 sind Rasiersteckdosen-Einheiten nach DIN EN 61558-2-5 (VDE 0570-2-5) (also die Trenntrafosteckdosen) nur für den Bereich 2 zulässig.
    Normale Steckdosen gehen erst außerhalb der Schutzbereiche.

    Wenn er der Chef ist, dann lass ihn die Steckdose installieren. Wenn du es machst bist du dafür verantwortlich (hat seine Frau eine hohe Lebensversicherung?)
     
    Inferno gefällt das.
  5. #4 Inferno, 23.12.2009
    Inferno

    Inferno Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    08.10.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    AW: Steckdosen in Naßzellen!

    Danke für für Eure Antworten!

    Ich bin wirklich in einer bescheidenen Situation. Ich bin ja Elektriker seit 13 Jahren in diesem Betrieb und immer habe ich versucht die Vorschriften einzuhalten. Das hat mich natürlich dahinn gebracht, daß ich kurz vor dem Rauswurf bin. Mein Chef hat da überhaupt kein Vertändniss für Elektro. Er will das so und fertig.
    Es gibt in diesem Betrieb keine verantwortliche Elektrofachkraft.
    Es ist mir schon klar, daß ich für die Arbeiten verantwortlich bin, die ich auch durchführe. Wenn ich mich an die Berufsgenossenschaft wende, bin ich gleich drausen. wird mir aber nichts Anderes übrig bleiben.
    Mein Chef fährt mit diesen Booten selber nicht, die werden verchartert.

    Danke für Eure Anworten Inferno
     
  6. #5 kabelmafia, 24.12.2009
    kabelmafia

    kabelmafia Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    04.12.2008
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    4
    AW: Steckdosen in Naßzellen!

    Moin,

    die BG tut da eh nix. Die haben davon garkeine Ahnung.
    Wenn die verchartert werden, dann muss er ja auch die Elektro-Doku regelmäßig zur ZSUK schicken, bzw bei der Abnahme vorlegen.
    Selbst wenn du die Steckdose instllieren würdest, der ZSUK könnte das bei der Kontrolle der Pläne auffallen und die Abnahme verweigern.
     
Thema:

Steckdosen in Naßzellen!

Die Seite wird geladen...

Steckdosen in Naßzellen! - Ähnliche Themen

  1. Steckdosenschaltung 1,5 mm² oder 2,5 mm² in einem EFH

    Steckdosenschaltung 1,5 mm² oder 2,5 mm² in einem EFH: Hallo zusammen, ich habe ein Haus von 1960 und erneuere die komplette Elektroinstallation. Ich bin gelernter Energieanlagenelektroniker und den...
  2. Unterlegscheibe für Steckdosenleiste

    Unterlegscheibe für Steckdosenleiste: hi, ich möchte eine BTR-Unterputznetzwerkdose installieren. Dazu benötige ich eine Unterlegschreibe, weil nicht der Rahmen der Netzwerkdose,...
  3. Frage zu Zeitschaltuhr/Steckdosenleiste

    Frage zu Zeitschaltuhr/Steckdosenleiste: Hallo Leute, ich möchte mein Handy, Tablet und Powerbanks nicht mehr die ganze Nacht laden... Also will ich mir eine Zeitschaltuhr kaufen und...
  4. Funksteckdose IN Steckdosenleiste schalten erlaubt?

    Funksteckdose IN Steckdosenleiste schalten erlaubt?: Hallo zusammen, als zugegebenermaßen absoluter Laie bin ich bei meiner bisherigen Google-Recherchen schier verzweifelt. Folgende Frage: Ist es...
  5. weitere Steckdosen installieren

    weitere Steckdosen installieren: Hallo, ich habe einen Kellerraum(Rohbau) per Zwischenwand geteilt. In dem eigentlichen Raum gibt es schon eine Steckdose und Lichtschalter. Nun...