1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Strombegrenzung nach Netzteil

Diskutiere Strombegrenzung nach Netzteil im Materialauswahl Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo Leute, ich habe schon einwenig danach gesucht, aber noch keine passende Antwort gefunden, vielleicht habt ihr eine Lösung. Ich habe 10...

Schlagworte:
  1. #1 diodenschupse, 03.08.2011
    diodenschupse

    diodenschupse Neues Mitglied

    Dabei seit:
    03.08.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    ich habe schon einwenig danach gesucht, aber noch keine passende Antwort gefunden, vielleicht habt ihr eine Lösung.
    Ich habe 10 Ladeschalen (12V=, 600mA) von Funkgeräte, die ich in einen Koffer einbauen möchte. Dabei sollen die 10 originalen Steckernetzteile durch ein entsprechend starkes Schaltnetzteil (12V= 6,8A) ersetzt werden. Teile gekauft, Koffer gebaut und festgestellt dass die Ladeschalen eine Strombegrenzung auf 600mA brauchen, sonst rauchts :mad:.
    Nun meine Frage: Könnt ihr mir eine einfache Schaltung empfehlen, mit der ich den Strom entsprechend auf 600mA begrenzen kann - diese Schaltung brauche ich ja dann zehn mal. Und da das ganze in einem Koffer eingebaut ist, sollte es nicht zu warm werden.
    Habe mir gerade provisorisch mit Lastwiderständen beholfen, wollte aber eigentlich keinen Toaster bauen.
    Fein wäre es, wenn ichs leicht verstehen kann (Schaltplan o.ä.). Bin zwar Hobbybastler und habe keine Scheu vorm Löten,bin aber auch nicht aus der Branche.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Drehstromer, 03.08.2011
    Zuletzt bearbeitet: 03.08.2011
    Drehstromer

    Drehstromer Hülsenpresser

    Dabei seit:
    22.10.2010
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    2
    AW: Strombegrenzung nach Netzteil

    Hallo,

    wenn du die Ladeschalen parallel schaltest, dann fallen an jedem der Teile 12V ab und diese Teile sind doch für 12VDC ausgelegt und wenn dein Netzteil 12VDC an den Anschlüssen bereitstellt, müsste sich der Strom von 600mA aufgrund des ohmschen Gesetztes (I = U/R) automatisch auf 600mA einstellen.

    Also das heisst, du brauchst keinen Vorwiderstand oder ähnliches, es reich die Ladeschalen alle parellel zu schalten und am Ende noch deine Spannungsquelle (hier das Netzteil) zu den Ladeschalen parallel zu schalten. ´

    Das bedeutet:

    Minuspole aller Ladeschalen miteinander verbinden.
    Pluspole aller Ladeschalen miteinander verbinden.

    Am besen benutzt Du dafür Brücken, also einzelne Kabel (Drähte) mit denen du den Pluspol der ersten Schale mit dem Pluspol der zweiten Ladeschale verbindest, und den Pluspol der zweiten Ladeschale mit dem Pluspol der dritten Ladeschale, das ganze setzt Du fort, bis du an der letzten Ladeschale angekommen bist.

    Das selbe machste dann auch mit den Minuspolen.

    Die letzte Ladeschale muss dann nichtmehr irgendwo angeschlossen werden, sie wird lediglich nur noch von der vorletzten Ladeschalte jeweils mit dem Draht vom Plus- und Minuspol kommend versorgt.

    An der ersten Ladeschale wird dann nur noch das Netzgerät parallel geschaltet, das heisst, genau so wie vorher, Pluspol des Netzgerätes an den Pluspol der ersten Ladeschale und Minuspol des Netzgerätes an den Minuspol der ersten Ladeschale.

    Dann sollte das eigentlich ohne jegliche Strombegrenzungen funktionieren, da der Innenwiderstand der Bauteile bei gleicher Spannung an jedem der Bauteile, was durch die Parallelschaltung ja gegeben ist, den Strom auf den Nennwert begrenzt.

    Einzige Schwierigkeit wird hierbei sein,

    1. Geeigeneten Leiterquerschnitt auswählen, immerhin knapp 7A !

    2. Geeignete Verbindungstechnik auswählen, damit du durch gute Verbindungen keinen hohen Übergangswiderstand hast und geeignete Befestigungstechnik auswählen, damit es nicht zu einem Kurzschluss durch ungewolltes Ablösen der Drähte kommt !

    3. Auf angemessene Temperatur achten, damit es nicht zu Bränden aufgrund von überhöhten Widerständen kommen kann, da der Widerstand im Normalfall bei zunehmender Temperatur ebenfalls zunimmt!

    Eventuell, einen kleinen Lüfter mit der Nennspannung 12VDC einbauen, und bei Bedarf (also wenn der Lüfter zusammen mit deinem Aufbau mehr als 6.8 A an Strom aufnimmt) ein etwas stärkeres Netzteil wählen, damit Du mit dem Nennstrom des Netzgerätes deinen Aufbau auch noch komplett versorgen kannst!

    MfG
    Drehstromer
     
  4. #3 diodenschupse, 03.08.2011
    diodenschupse

    diodenschupse Neues Mitglied

    Dabei seit:
    03.08.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Strombegrenzung nach Netzteil

    Hallo Drehstromer,

    so war denn auch mein Plan. Das Problem liegt im Detail. Wenn z.B. nur 5 Ladeschalen in Benutzung sind, bekommen die nichtmehr ca 600mA, sondern 1200mA. Und das auch nur, wenn alle Akkus gerade gleich geladen werden. Wenn ein Akku fast voll und ein anderer komplett Leer ist, nehmen die Ladeschalen auch unterschiedlichen Strom auf.
    Das habe ich (leider) schon ausprobiert und dabei hats garnicht gut gerochen...
    Es soll also eine Regelung sein, die den Strom auf max. 600mA begrenzt. Dabei soll dann nicht eine Art Sicherung die Stromzufuhr komplett unterbrechen, sondern nur halt nicht weiter ansteigen lassen und ich muss es für jeden Abgriff separat bauen.
    Für weitere Anregungen bin ich aber sehr dankbar.

    MfG
    Diodenschupse
     
  5. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.872
    Zustimmungen:
    88
    AW: Strombegrenzung nach Netzteil

    Das Problem ist, das du keine Steckernetzteile sondern Ladegeräte an den Ladeschalen hattest, die für einen 12V Akku sind, der entweder 600mAh kapazität hat oder einen Ladestrom von 600mA braucht. In diesem steckernetzteil ist aber bestimmt auch die Ladeautomatik drin, die den vollen Akku abschaltet. Einfach Strom begrenzen hilft also nicht.
     
  6. #5 diodenschupse, 03.08.2011
    diodenschupse

    diodenschupse Neues Mitglied

    Dabei seit:
    03.08.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Strombegrenzung nach Netzteil

    Hallo bigdie,

    das stimmt leider nicht. Die Ladeelektronik an sich steckt in der Ladeschale. Es sind Schnelladegeräte mit Endabschaltung, Ladeerhaltung und dem ganzen schnick schnack. Und bei den Netzteilen handelt es sich um gaaanz normale Steckernetzteile. Transformator, Gleichrichter, Kondensator. Nix weiter drin.
    Wenn das originale Neztteil an besagter Ladeschale steckt und ein akku zum Laden eingelegt wird, bricht in Folge die Spannung des Netzteils auf rund 10,2 Volt ein und der Strom pegelt sich bei ca. 560-600mA ein. Irgendwann wird der Akku voller, Damit steigt die Spannung dann nahezu auf 12V und der Strom geht auf unter 300mA. Wenn ich ein Netzteil eines anderen Herstellers mit 630mA verwende ist alles tutti.
    Es bedarf also tatsächlich dieser besagten Strombegrenzung. Das hat mir inzwischen sogar der Hersteller bestätigt.

    Aber danke für deinen Beitrag.
    Ich freu mich auf weitere Lösungsvorschläge
     
  7. #6 Lötauge35, 04.08.2011
    Lötauge35

    Lötauge35 Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    2.638
    Zustimmungen:
    7
    AW: Strombegrenzung nach Netzteil

    zur Strombegrenzung würde ich ganz einfach mal ein Glühlampe 12v / 15Watt in die Zuleitung zur Ladeablage schalten.
     
  8. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4.922
    Zustimmungen:
    48
    AW: Strombegrenzung nach Netzteil

    geht auch mit einem Darlington, der als gesteuerter Widerstand geschaltet ist.
    Widerstandswerte ggf. anpassen, P1 kann durch Festwiderstand ersetzt werden.

    Aber gehörige Wärmeabgabe ist so, oder mit Glühlampe wie Lötauge vorgeschlagen hat.

    Gruß Gert
     

    Anhänge:

  9. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.872
    Zustimmungen:
    88
    AW: Strombegrenzung nach Netzteil

    Wenn die Ladesteuerung in der Ladeschale ist, begrenzt die auch den Strom. Dann ist das Ganze überflüssig. Wenn das ganz normale Steckernetzteile sind, würden die ja sonst auch überlastet.
     
Thema:

Strombegrenzung nach Netzteil

Die Seite wird geladen...

Strombegrenzung nach Netzteil - Ähnliche Themen

  1. Strombegrenzung nach einem Netzteil

    Strombegrenzung nach einem Netzteil: Hallo liebe Expertinnen und Experten, ich habe ein 24V-10A Netzteil, der verschiedenen Verbraucher speist. an den Verbrauchern dürfen aber...
  2. Strombegrenzung an LED-Panel

    Strombegrenzung an LED-Panel: Hallo Forum, folgende Situation: In weit über 100 zu bauende Anlagen, werden 6 LED-Panels, ca. 1m x 1,5m, eingesetzt. Diese werden über einen 24...
  3. Varistor zur Anlaufstrombegrenzung

    Varistor zur Anlaufstrombegrenzung: Bei meiner Heizungsanlage hängt bei jedem Relais zur Ansteuerung einer Pumpe ein Varistor parallel zu den Schaltkontakten (nicht zur Spule!). Der...
  4. Strombegrenzungsrelais SBR12/SBR61

    Strombegrenzungsrelais SBR12/SBR61: Hallo, wer kennt das nicht. Alle Glühlampen wurden getauscht gegen Energiesparleuchten. Dann freut sich der Kunde und vielleicht schon 2 Tage...
  5. Notlicht nach Auslösung des Sicherungsautomaten

    Notlicht nach Auslösung des Sicherungsautomaten: Ich grüße alle Forenteilnehmer und habe folgende Frage: Im Falle einer Auslösung eines Sicherungsautomaten besteht die Möglichkeit, je nach...