1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Stromflusserkennungsrelai

Diskutiere Stromflusserkennungsrelai im Materialauswahl Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; AW: Stromflusserkennungsrelai wenns ewig halten soll, dann schalten wir einfach noch ne Diode parallel zur Lampe, damit halbiert sich die...

  1. bigdie

    bigdie Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.079
    Zustimmungen:
    37
    AW: Stromflusserkennungsrelai

    In Zeiten, wo die EU Standbyverluste < 1W für Hausgeräte verlangt, willst du eine Kontrollampe, die 2,5 oder gar 10W verbrät.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #12 Lötauge35, 31.01.2012
    Lötauge35

    Lötauge35 Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    2.615
    Zustimmungen:
    5
    AW: Stromflusserkennungsrelai

    ochh Frank, man könnte ja statt der Lampe auch ne LED nehmen, hab aber jetzt keine Lust den Widerstand dafür auszurechnen.
    Ich meine mal, wer es sich leisten kann, seine Dachrinnen im Winter zu beheizen, bei dem komms auf 2 oder 3 Watt Leistung auch nicht drauf an.
     
  4. #13 süddeutshland_elektriker, 01.02.2012
    süddeutshland_elektriker

    süddeutshland_elektriker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    18.01.2012
    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    0
    AW: Stromflusserkennungsrelai

    Das ist eigentlich weniger die Frage ob man es sich leisten kann im winter die Dachrinne zu beheizen oder nicht. Die Frage die man stellen muß: Welcher Schaden entsteht/kann entstehen, wenn man es NICHT tut?

    Normalerweise entsteht vermutlich keiner.

    Bis letzten Winter bei meinen Bekannten die Dachrinne zueiste, der Schmodder die Dachziegel anhob und das Tauwasser via Wände IN die obenliegenden Wohnräume lief.
    Dachdecker des Ortes alle im Einsatz (war wohl bei mehr ale einem Dach zu der Zeit das Problem), die Bekannten sind 70+, also nix mit "wir gehn mal eben selber aufs Dach (3. Etage) und kloppen das frei. Somit 2 Tage "Spaß" mit Tauwasser gehabt.


    Da danach eine Renovierung der Räume zwangsläufig fällig wurde (rund 1200 Euro, dank Versicherung teilweise erstattet): Da geb ich doch gern 10 oder 20 Euro pro Winter für Dachheizung-Stromkosten aus.
    Statt das Gezerfe und Generve und den Ärger mit dem Wasser zu haben.

    Soviel zum Thema und der Frage der Notwendigkeit.
     
Thema:

Stromflusserkennungsrelai