1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Studienarbeit

Diskutiere Studienarbeit im Lehrling und Studi Forum Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Hallo an alle Forenmitglieder.... Ich schreibe gerade meine Studienarbeit bestehend aus einem theoretischen und einem praktischen Teil... Die...

  1. #1 Michael8.6, 05.08.2010
    Michael8.6

    Michael8.6 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    05.08.2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle Forenmitglieder....

    Ich schreibe gerade meine Studienarbeit bestehend aus einem theoretischen und einem praktischen Teil...
    Die Theorie steht soweit, nur im Praktischen Teil komme ich nicht voran :-(


    Die Aufgabe ist es ein System zu entwickeln, mit dem sich der Blutdruck in der menschlichen Aorta messen und simulieren lassen kann...

    Nun habe ich ein Schlauchsystem erstellt, das die Aorta nachbildet (im Prinzip nur ein Y - Stück). Innerhalb des Schlauches befindet sich destilliertes Wasser und ein Drucksensor der an einem Patientenmonitor angeschlossen ist.

    Nun zum eigentlichen Problem:

    Ich möchte gerne ein Ventil (z.B. ein Servoventil) so steuern, das innerhalb des Schlauchsystems eine "Blutdruckkurve" ensteht.... Das bedeutet innerhalb von einer Sekunde soll der Druck im Schlauch entsprechend zwischen 120mmHg und 80mmHg schwanken.
    Mein Idee war es nun zunächst einen Druckminderer hinter den Druckluftanschluss zu schalten um mir einen ausreichenden Druck zur Verfügung zu stellen. Diesen Druck würde ich nun gerne mit einer kleinen Schaltung regeln.
    Da meine Kenntnisse in Elektrotechnik bzw. Regelungstechnik sehr eingeschränkt sind, wollte ich wissen ob es eine einfache Möglichkeit gibt das Ventil mit einer Schaltung zu steuern???

    Schon jetzt herzlichen Dank für Antworten,

    Michael
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 alterlich, 16.08.2010
    alterlich

    alterlich Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    5
    AW: Studienarbeit

    Hallo,

    am einfachsten besorgst Du Direine Laborschlauchpumpe. Das hat den Vorteil, dass die Pumpe überhaupt nicht mit dem Medium im Schlauch in Kontakt kommt, speziell für evtl. spätere Versuche mit Echtblut, könnte das von Vorteil sein. Die Frequenz erzeugst Du dann über die Pumpgeschwindigkeit.

    Sollte das zu teurer sein, dann kannst Du die Schlauchpumpe auch einfach mit kleinem Getriebemotor,Regelbarem Netzteil, Exzenterscheibe und ein wenig basteln selber bauen. Wenn Du den Radius richtig wählst, und eine kleine Einfräsung in dieLauffläche der Scheibe fräst,kannst Du prinzipiell auch den kleinen Knick im abfallenden Ast simulieren.

    Einwe einfache Ventilsteuerung wird Dir wahrscheinlich für zu starke Flanken in deiner Druckkurve sorgen und geht damit wahrscheinlich etwas an der Realität vorbei.

    Gruss
     
  4. #3 NachtHacker, 16.08.2010
    NachtHacker

    NachtHacker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    6
    AW: Studienarbeit

    Mit einem einfachen Magnetventil kannst du nur ein- oder ausschalten. Du kannst lediglich die Schaltzeiten variieren, so dass du ein ähnliches Profil erhältst. Mit Regelungstechnik (Soll/Ist-Vergleich) wird das nicht funktionieren. Die Kurvenform wird somit von deinem Schlauch (Dehnung, Druckbeaufschlagung...) abhängig sein.
    Es macht sicherlich Sinn den Druck mit einem Druckminderer voreinzustellen, so dass dein Impuls im gewünschten Bereich liegt.
    Das Ventil selbst kannst du mit einem Zeitrelais einstellen. Also variable Impuls und Pausenzeit im 0,15 -60s Bereich. Z.B. TAKTGEBER ZTG1 im Conrad Online Shop
     
Thema:

Studienarbeit