1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Temperaturabhängigkeit des Elektrischen Widerstandes

Diskutiere Temperaturabhängigkeit des Elektrischen Widerstandes im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hi Leute, bin auch neu auf dem Gebiet der Elektrotechnik und besuche jetzt die 11. Klasse einer Berufsschule um mein Fachabitur zu absolvieren....

  1. #1 TRMxJOKER, 25.09.2007
    TRMxJOKER

    TRMxJOKER Neues Mitglied

    Dabei seit:
    05.09.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hi Leute,
    bin auch neu auf dem Gebiet der Elektrotechnik und besuche jetzt die 11. Klasse einer Berufsschule um mein Fachabitur zu absolvieren.

    Naja will jetzt nicht lange um den heißen Brei reden... muss mich auf die erste Technik arbeit nach den Ferien vorbereiten und bekomme eine Aufgabe einfach nicht hin.

    9. Bei einer Störung in einem Fernmeldekabel (0,6 mm Cu) wurde an der defekten Leitung ein Schleifenwiderstand von 524 ohm gemessen.
    Die Temperatur des Erdreichs wurde dabei mit +6°C gemessen. Wie weit ist die Störung von der Meßstelle entfernt??? (Schleifenwiederstand hier: Widerstand von Hin- und Rückleitung, die vom Meßstrom durchflossen wird)


    Hatte schon probiert mit der formel R2 = R1(1+alpha *Kelvin (diesen temperaturunterschied ) den normalen leiterwiderstand zu berechnen also bei 20 grad und dann durch formelumwandlung der normalen formel zur berechnung der spezifischen Leithfähigkeit die länge der Leitung zu ermitteln..... da kommt aber ein falsches Ergebniss raus . Das weis ich wiederrum weil unser Lehrer uns die Ergebnisse der Aufgaben gegeben hat... aber nicht den Lösungsweg.... aber was bringt mir das Ergebniss einer Aufgabe wenn ich den lösungsweg nicht weiß??? in der Arbeit wird mir das nicht helfen.... wäre also echt nett wenn mir hier jemand helfen könnte =) könnt euch auch per icq melden ( ist sogar besser ICQ : 267847029) danke....
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 kalledom, 25.09.2007
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Temperaturabhängigkeit des Elektrischen Widerstandes

    Hallo,
    auf meiner Seite KHD Formeln ist unter "Leitungs-Widerstand" eine Formel zur Berechnung des Leitungs-Widerstands.
    Was ich Dir allerdings nicht sagen kann, wie der Leitwert (Kappa) bei 6 °C ist.
     
  4. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4.921
    Zustimmungen:
    48
    AW: Temperaturabhängigkeit des Elektrischen Widerstandes

    Nach meinen Unterlagen ist der spezifische Widerstand von Leitungskupfer = 0,0178 Ohm * mm²/m bei 20 °C.
    Der Temperaturkoeffizient (alpha)= 0,0039/ grd.

    Die Formel zur Berechnung des Widerstandes bei einer beliebigen Temperatur lautet:

    R=R20 * (1 + alpha delta t) =

    R20 * {1 + alpha * ( t - t20)}

    Der Leitwert bei 6 °C wird also

    R(6C) = 0,0178 * 1 +0.0039 * -14= 0,0168 Ohm * mm²/m

    Der Widerstand pro m wird dann 0,00168/ 0,283 = 0,0594 Ohm/m.(Einzellänge)

    für R = 524 Ohm erhält man also l= 524 Ohm / 0,0594 Ohm/m = 9290,8m Einzellänge.

    Da der Meßstrom, wie richtig erkannt, hin und zurück fliesst, ist die Störung 9290,8 m / 2 = 4645,4 m von der Meßstelle entfernt.

    Zu Beachten ist, dass bei Fernmeldeleitungen der Drahtdurchmesser und nicht der Querschnitt angegeben ist.
     
  5. #4 TRMxJOKER, 30.09.2007
    TRMxJOKER

    TRMxJOKER Neues Mitglied

    Dabei seit:
    05.09.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    AW: Temperaturabhängigkeit des Elektrischen Widerstandes

    Dankenschön das hat mir echt weiter geholfen... glaube ich hatte da so ne kleine denksperre :D danke danke :)
     
  6. #5 TRMxJOKER, 30.09.2007
    TRMxJOKER

    TRMxJOKER Neues Mitglied

    Dabei seit:
    05.09.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    AW: Temperaturabhängigkeit des Elektrischen Widerstandes

    naja das ergebniss ist aber leider nur fast richtig... wie gesagt hat uns unser lehrer die lösungen gegeben damit wir überprüfen können ob wir auch richtig gerechnet haben.... die lösung wäre 4471 meter... also nicht ganz identisch mit deinem ergebniss
     
Thema:

Temperaturabhängigkeit des Elektrischen Widerstandes

Die Seite wird geladen...

Temperaturabhängigkeit des Elektrischen Widerstandes - Ähnliche Themen

  1. Notlicht nach Auslösung des Sicherungsautomaten

    Notlicht nach Auslösung des Sicherungsautomaten: Ich grüße alle Forenteilnehmer und habe folgende Frage: Im Falle einer Auslösung eines Sicherungsautomaten besteht die Möglichkeit, je nach...
  2. Wahl des richtigen Bewegungsmelders

    Wahl des richtigen Bewegungsmelders: Hallo zusammen, ich bin neu hier und würde mich über ein wenig Hilfe freuen. Hier ist mein Anliegen. Ist-Situation (s. beigefügtes Bild): Zwei...
  3. Berechnung des Ergebnisses - Gesellenprüfung Bayern

    Berechnung des Ergebnisses - Gesellenprüfung Bayern: Hallo, Ich finde nirgends eine logische Berechnung des 2. Prüfungsteils als Elektroniker Energie- und Gebäudetechnik. Kann mir jemand dazu helfen?
  4. Qualitätsunterschiede bei Battieren hinsichtlich des Auslaufens?

    Qualitätsunterschiede bei Battieren hinsichtlich des Auslaufens?: Wollte mal fragen, wenn man nur immer Batterien von Lidl und Aldi kauft, ob es da Qualitätsunterschiede gibt, hinsichtlich des auslaufens oder...
  5. Funktionsprüfgerät / Prüftafel ( Bundeswehr ?? )

    Funktionsprüfgerät / Prüftafel ( Bundeswehr ?? ): Biete diese alte Prüftafel zum verkauf an . Einfach mal ein Angebot machen. Nur an Selbastabholer das teil ist recht schwer....