1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Trafo-Widerstand

Diskutiere Trafo-Widerstand im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Hi, Bei AC gelten folgende Formeln: Ohmscher Widerstand = (Bemessungswert für den Wirkspannungsfall * U^2)/(Bemessungsleistung des Trafos *...

  1. lexika

    lexika Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    06.01.2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    Bei AC gelten folgende Formeln:
    Ohmscher Widerstand = (Bemessungswert für den Wirkspannungsfall * U^2)/(Bemessungsleistung des Trafos * 10^5)
    Induktiver Widerstand = (Bemessungswert für die Blindstreuspannung * U^2)/(Bemessungsleistung des Trafos * 10^5)

    Bei DC hab ich folgende Formel genommen:
    Ohmscher Widerstand = (Kurzschlussspannung * U^2)/(Bemessungsleistung des Trafos * 10^5)
    Bei 24V und "kleineren" Strömen ist die Leistung des Trafos nicht im kVA bereich und man sollte die Gleichung
    zu Ohmscher Widerstand = (Kurzschlussspannung * U^2)/(Bemessungsleistung des Trafos * 10^2)
    umschreiben können.

    Gibt es bei Gleichspannungstrafos einen Wert "Kurzschlussspannung" und wird dieser auch angegeben?

    Oder wie lässt sich der Widerstand des Trafos sonst noch ausrechen?

    THX lexika
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anni

    Anni Lizenz zum Löten

    Dabei seit:
    11.11.2005
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    10
    AW: Trafo-Widerstand

    Es gibt keine Trafo´s die Gleichspannung direkt transformieren können....
     
  4. #3 Günther, 21.01.2008
    Günther

    Günther Spannungstauglich

    Dabei seit:
    05.01.2008
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    7
    AW: Trafo-Widerstand

    Ich bestimme den Innenwiderstand einer Quelle bei Wechselspannung (=Trafo oder Stromnetz) und bei Gleichspannung (=Akku oder Netzteil) ganz einfach nach dem Ohmschen Gesetz: R = U / I, in diesem Fall Ri = delta U / delta I. Miß bei zwei verschiedenen Belastungen die beiden Spannungen, schon gehts.
    Beispiel: U1 = 12,6V bei I1 = 1A und U2 = 12,3V bei I2=5A, dann wird Ri = 0,3V / 4A = 0,075 Ohm.
    Den Kurzschlußstrom bekommst du grafisch, wenn du die U- und I-Werte in ein UI-Diagramm (U senkrecht, I waagrecht) einzeichnest, verbindest, und die Verlängerung bis zur I-Achse durchziehst: dann ist U = 0 (=Kurzschluss) und der I-Wert ist dein Kurzschlußstrom.
     
Thema:

Trafo-Widerstand