1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Transistor-Schaltung

Diskutiere Transistor-Schaltung im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Hi, ich versuche gerade, eine Schaltung zu konstruieren, in der man durch das gleichzeitige Berühren von zwei Metallstücken mit den Fingern ein...

  1. sebra

    sebra Hülsenpresser

    Dabei seit:
    06.04.2008
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    1
    Hi, ich versuche gerade, eine Schaltung zu konstruieren, in der man durch das gleichzeitige Berühren von zwei Metallstücken mit den Fingern ein Relais steuern kann.
    Das das ganze mit einem Transistor funktioniert und ich den Kontakt zur Basis mit den Fingern herstellen muss, weiß ich.
    Aber braucht man für so eine einfache Konstruktion eine Darlington-Schaltung oder reicht ein einfacher Transistor. Ich habe hier zwei von mir erstellte Schaltungen, die ich hochlade. Welche ist besser?
    Und da ich mich noch nicht so sehr im Elektronikbereich auskenne, habe ich keine Ahnung, welche Bauteile verwendet werden müssen, also wie groß die Widerstände sein müssen und welcher Transistor/ welche Transistoren benötigt wird/werden. Es soll letztendlich ein Relais geschalten werden, eine Stromstärke von 150mA sollte kein Problem sein, als Spannung dachte ich an 12V.

    Eine genaue Typenbeschreibung der Relais bzw. gleich ein Link zu Conrad/Reichtelt wäre nett.

    mfg
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gert, 20.07.2008
    Zuletzt bearbeitet: 20.07.2008
    gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4.925
    Zustimmungen:
    48
    AW: Transistor-Schaltung

    Hallo sebra!

    Vor 25 Jahren habe ich das so gemacht:

    die Schaltung funktioniert heute noch. Das Relais ist ein Stromstoßrelais aus einem Auto, ähnlich Conrad 50 33 99- 15 bzw. 50 54 63- 15.

    Gruß Gert
     

    Anhänge:

  4. sebra

    sebra Hülsenpresser

    Dabei seit:
    06.04.2008
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    1
    AW: Transistor-Schaltung

    Danke, aber ich habe fast keine Kenntnisse in Elektronik. Ich würde gerne meine Schaltung aufbauen, die ist sogar für mich überschaubar. Würdet ihr die Darlington oder die einfache Schaltung empfehlen.

    Und wie groß müssten etwa die Widerstände sein und welche Transistoren müssen verwendet werden? Ich denke, der erste Transistor muss ein "kleinerer" (sagt man das so bei Transistoren?), der zweite Transistor soll dagegen bei 12V schon 150mA aushalten.
    mfg
     
  5. gert

    gert Freiluftschalter

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    4.925
    Zustimmungen:
    48
    AW: Transistor-Schaltung

    Na, probier doch mal beide Schaltungen aus. Für R1 ~ 1kOhm, R2 ~ 220 ...470, T1 BC 547B, T2 BC 141C oder 2N1613. Relais wie in meinem früheren post, wenn einmal berühren ein, zweites berühren aus sein soll. Ansonsten beliebiges 12 VDC- Relais. Freilaufdiode (z.B. 1N4007) antiparalell zur Relaisspule nicht vergessen, sonst ist der Kleinleistungstransistor schnell im Nirvana.

    Gruß Gert

    Rechnerisch: R1 = U/ 5 in kOhm.
     
  6. sebra

    sebra Hülsenpresser

    Dabei seit:
    06.04.2008
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    1
    AW: Transistor-Schaltung

    Danke
    Für was brauche ich denn diese Diode? Ich hab wirklich kaum Ahnung von Elektronik, aber ich dachte, die Schaltung wäre schon fertig.

    mfg
     
  7. #6 kalledom, 20.07.2008
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
  8. sebra

    sebra Hülsenpresser

    Dabei seit:
    06.04.2008
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    1
    AW: Transistor-Schaltung

    danke, aber wieso läuft die Schaltung mit 4,5V und die Lampe braucht 6V???
    und welche der beiden Schaltungen ist besser?
    Schaltung 1 oder
    Schaltung 2

    Es soll ein Relais angesteuert werden, keine LED. Also werden mindestens 150mA fließen, lieber mehr.
    Bei Schaltung 1 heißt es noch:
    "Ein zusätzlicher Basiswiderstand begrenzt den Basisstrom für den Fall einer direkten metallischen Verbindung der Kontakte."
    Kommt der vor der Basis von T1 oder vor Basis von T2???

    mfg
     
  9. #8 kalledom, 21.07.2008
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Transistor-Schaltung

    Damit z.B. die Lampe länger hält oder weil eine 6V Lampe leichter zu finden ist, als eine mit 4,5V. Das ist nicht relevant; die Lampe leuchtet bei Berührung der beiden Kontakte und das ist es, worauf es ankommt.
    Den Widerstand würde ich direkt an die Basis des Transistors anschließen und nicht an Plus. Es sollte der Transistor geschützt werden. Wenn im aktuellen Plan der Plus an den Kontakt zur Basis kommt, dann ist der Transistor hinüber, wenn der Widerstand jedoch davor ist, geht die Lampe wie gewünscht an.

    Welche Schaltung besser ist ? Schmeckt Schoko- oder Vanille-Eis besser ?

    150mA sind für diese Schaltung evtl. etwas viel. Es könnte sein, daß sie je nach Verstärkung des Darlington-Transistors bei zu wenig Basis-Strom nicht mehr funktioniert. 150mA geteilt durch den Verstärkungsfaktor ergibt nämlich den Basis-Strom, der fließen muß, damit der Transistor durchschaltet.
    Steuere mit dieser Schaltung besser ein kleines Relais mit wenig Strom an und über dessen Kontakt dann das "dicke" Relais.
     
  10. #9 sebra, 21.07.2008
    Zuletzt bearbeitet: 21.07.2008
    sebra

    sebra Hülsenpresser

    Dabei seit:
    06.04.2008
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    1
    AW: Transistor-Schaltung

    Welche dieser beiden Schaltungen lässt sich verwenden, wenn ich die Lampe durch ein Relais ersetze und antiparallel noch die Diode einfüge?
    1. Schaltung
    2. Schaltung
    Ich nehme an, dass die erste Schaltung die richtige ist, da hier kein Widerstand in Reihe mit dem Relais geschaltet ist.
    Kann ich dann einfach die erste Schaltung nehmen und die Werte der zweiten Schaltung verwenden, also Größe des Widerstands, Transistorenart.

    Ich komme dann auf diese Schaltung, wie sie unten ist:
    Bezieht sich der Einspruch, dass das Relais an eine andere Stelle soll und der Widerstand an die Basis auf diese Schaltung? (Wenn es hier richtig ist, muss nicht weiter darauf eingegangen werden.)
    Wass muss man noch verändern? Das mit der Diode würde ich gerne erst später klären.

    mfg
     

    Anhänge:

  11. #10 kalledom, 21.07.2008
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Transistor-Schaltung

    Bis auf den Widerstand, den ich an die Basis machen würde, um den Transistor zu schützen (am Plus kann er das schlecht) ist die Schaltung ok.
    Dem Transistor ist es gleichgültig, ob er Glühlampen, LEDs, Relais oder was auch immer schaltet. Bei induktiven Verbrauchern (alles was eine Spule hat, und ein Relais hat eine Spule) muß eine Freilaufdiode parallel zur Spule sein. Sonst kann beim Abschalten eine hohe Induktions-Spannung entstehen, die den Transistor sofort zerstört.
    Die Diode darf natürlich nicht vom Plus in Richtung zum Collektor angeschlossen sein, sonst fließt ein hoher Strom vom Plus über die Diode und den Transistor zum GND und nix über die Spule. Dann ist der Transistor hinüber und die Diode wahrscheinlich auch :rolleyes:
    Also, die Diode muß vom Collektor in Richtung zum Plus verlaufen.
     
Thema:

Transistor-Schaltung