TT-Netz als TN angeschlossen

Diskutiere TT-Netz als TN angeschlossen im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo zusammen, als neues Mitglied im Forum starte ich direkt mit einer Frage, vorher war ich nur stiller Mitleser. Zur Vorgeschichte, als...

  1. Lotz24

    Lotz24 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2024
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen, als neues Mitglied im Forum starte ich direkt mit einer Frage, vorher war ich nur stiller Mitleser.

    Zur Vorgeschichte, als Vorstand für einen Verein habe ich einen provisorischen Netzanschluss für ein größeres Festzelt beantragt. Als es mit dem EVU (Bayernwerk) um die Anschlussleitung zwischen deren Kabelverteiler und unserem Wandlermessschrank ging, kam auf, dass kein grün-gelber Leiter in der Anschlussleitung vorhanden sein darf, da vor Ort ein TT-Netz vorhanden ist. Selbst ein fünfadriges, wo der PE „blindgelegt“ wird, wollten sie nicht akzeptieren. (keine Angst es hat ein Elektrobetrieb die Messungen durchgeführt und dokumentiert, bin ja nicht eingetragen)

    So und nun sind wir bei meinem eigentlichen Problem, da ich durch den Anschluss von zu Hause davon ausgegangen bin ein TN-Netz zu haben, ergeben sich einige Fragen.

    Ich bin dabei eine Wohnung in unserem Zweifamilienhaus zu sanieren, natürlich mit neuer UV.
    Stand jetzt kommen im HAK die vier Adern des EVU an 3x Außenleiter und N (natürlich kommt der als grün/gelb ins Haus). Im HAK ist auch der Potentialausgleich mit Fundamenterder auf den N geklemmt, von dort geht es vieradrig zum Zählerschrank und von dort vieradrig zu den UVs. In den UVs sind die N- und PE-Schiene jeweils gebrückt, FI war bis jetzt nicht vorhanden.

    Ich habe für die Baustelle bis die neue UV eingebaut wird, die N-PE Brücke aufgetrennt und provisorisch einen FI verbaut, da konsequent dreiadrig verlegt wurde.

    Jetzt zu meiner Frage, ist es möglich, wenn auch nicht normgerecht, den von N als PEN missbrauchten Leiter wieder in der UV als N und PE aufzutrennen? Die Messungen sprechen bis jetzt nicht dagegen, wollte aber noch mal Meinungen einholen, falls ich was übersehe.

    Klar wäre es richtig, die PA N Verbindung aufzutrennen und den einzeln in die beiden UVs zu führen, würde aber einen erheblichen Mehraufwand mit sich bringen.

    Zum Hintergrund ich bin Industriemeister Elektrotechnik und habe mich vorher nicht groß mit den TAB der EVU im Ortsnetz beschäftigen müssen, da wir ein eigenes 20kV Netz haben.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: TT-Netz als TN angeschlossen. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    21.358
    Zustimmungen:
    866
    Wenn dort wirklich TT ist, ist da aber alles falsch. Schon die Verbindung vom HA zur Potentialausgleichsschiene darf da nicht sein. Ich würde da erst mal fragen, was du nun hast. Gibt auch Orte, da ist eine Hälfte Freileitung, als TT und der neu auf Erdkabel umgestellte Teil ist TN.
     
  4. #3 Darkness, 04.03.2024
    Darkness

    Darkness Hülsenpresser

    Dabei seit:
    11.12.2016
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    60
    Frag mal beim VNB nach, welche Netzform du wirklich hast.

    Solche Konstellationen sind üblicherweise in Gebieten mit ehemaliger Freileitung anzutreffen.
    Die Freileitung war als TT-Netz ausgeführt, die neu verlegte Erdleitungen hingegen als TN-C-S Netz.

    In dem Fall hast du ab HAK ein lokales TT-Netz.
    Die UVT´s mit 4-adriger Zuleitung sollten über eine eigene Verbindung zur PAS verfügen.
     
  5. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    21.358
    Zustimmungen:
    866
    Hat er ja nicht, er hat TN und denkt es ist TT. Das kenne ich nur aus Thüringen. Weil da irgend ein Netzbetreiber nach der Wende gesagt hat alles TT und vorher war fast überall TN.
     
  6. Lotz24

    Lotz24 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    03.03.2024
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Aussage vom Netzbetreiber ist, dass die gesamte Ortschaft als TT ausgeführt ist. Früher war es mal Freileitungsgebiet, das Gebäude wird aber schon seit Errichtung 1977 per Erdkabel versorgt.
     
  7. #6 Darkness, 05.03.2024
    Darkness

    Darkness Hülsenpresser

    Dabei seit:
    11.12.2016
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    60
    Intressant. Wusste nicht das es Netzbetreiber gibt die bei Erdleitungen auf TT setzen.

    In dem Fall hast du ordentlich Nachholbedarf, den du am besten mit deinem örtlichen Fachbetrieb besprichst.
    (Ich gehe mal stark davon aus, dass du keine Plombenzange vom VNB hast)
     
  8. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    21.358
    Zustimmungen:
    866
    wie geschrieben 1990 wurde über Nacht ganz Thüringen zu TT, egal ob Kabel oder Freileitung. Zu DDR Zeiten gab es TT so gut wie nirgends mehr.
     
  9. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    21.358
    Zustimmungen:
    866
    In der DDR war auch Freileitung TN, wenn es ein umbruchsicheres Netz war. Umbruchsicher war es mit Masten aus Stahl oder Beton oder mit Holzmasten die Betonschuhe hatten, also nicht im Erdreich waren. Und das waren in unserer Gegend alle Gemeinden, die schon 220/380V Netz hatten. Bei 2 Dörfern hab ich als Lehrling die Umstellung von 127/220V auf 220/380 noch mitgemacht, das war Anfang der 80er Jahre und das waren die Letzten in unserer Umgebung. Und bei der Gelegenheit wurden im Vorfeld auch Freileitungsmaste getauscht und Hausanschlüsse auf die Giebelwände verlegt, falls es vorher noch Dachständer gab.
     
  10. #9 E-Franz, 05.03.2024
    E-Franz

    E-Franz Hülsenpresser

    Dabei seit:
    23.11.2009
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    21
    Ist bei einem TN-Netz zwingend im Haus an der Kd.-Anlage ein örtlicher PA von Nöten, also muß da eine Verbindung zu einer PAS u. die mit einem Erder ins Erdreich vorhanden sein?
    Oder darf der PEN aus dem HAS auf die PAS den einzige örtliche PA darstellen?
     
  11. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    21.358
    Zustimmungen:
    866
    Sagen wirs mal so
    Seit irgendwann ist ein Fundamenterder Pflicht, ergo muss ich den auch haben und anschließen.
    Gibts es eine Antenne außerhalb des Schutzbereichs vom Haus, muss man auch einen Erder haben und diesen mit dem PA verbinden. Verlangen mitunter auch Kabelfernsehanbieter.
    Hat man all das nicht, und auch keinen äußeren Blitzschutz, reicht es normalerweise alle Rohrleitunssysteme Netzwerkschirme usw. und den PEN im HAK mit der Potischiene zu verbinden ohne einen Erder.
     
Thema:

TT-Netz als TN angeschlossen

Die Seite wird geladen...

TT-Netz als TN angeschlossen - Ähnliche Themen

  1. TT-Netz ÜSS-Schutz Potentialausgleich

    TT-Netz ÜSS-Schutz Potentialausgleich: Hallo zusammen, ich hätte folgende Frage an euch: In meiner Garage neben meinen Wohnhaus (5m entfernt) soll eine Unterverteilung erreichtet...
  2. 3-Watt LEDs mit 20-Watt-Netzteil versorgen?

    3-Watt LEDs mit 20-Watt-Netzteil versorgen?: Ich möchte eine Platine mit 25 Leuchtdioden betreiben, die zusammen gerade mal 2,88 Watt verbrauchen und mit 24 V gespeist werden wollen....
  3. Zu hohe Auslösezeit RCD im TT-Netz

    Zu hohe Auslösezeit RCD im TT-Netz: Hallo Leute. Bin am verzweifeln mit einem Stromkreis. Alle FI`s hier schaffen die Prüfung mit einem Gossem Metrawatt Metraline RCD. Bis auf einen....
  4. Kreuzerder nachrüsten im TT-Netz zulässig?

    Kreuzerder nachrüsten im TT-Netz zulässig?: Bei der Elektroanlage handelt es sich um eine freistehende Hütte auf einem Feld. In der Hütte befindet sich eine kleine UV. Der HAK, Zähler,...
  5. FI Fehlerstromschutzschalter im TT-Netz

    FI Fehlerstromschutzschalter im TT-Netz: Hallo zusammen, kann mir jemand einen Schalplan zuschicken, wo ich die Verdrahtung mit Adernfarben in einem TT-Netz mit FI sehe. Bei mir ist bis...