1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

VDE0100-410 Balkon-Steckdosen

Diskutiere VDE0100-410 Balkon-Steckdosen im DIN / VDE Richtlinien Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Bei meinen Freund in der Siedlung wird gerade wieder Fassadendämmarbeiten im Gange. Nun hat er bei verschiedene Auslegungen der Balkonsteckdosen...

  1. wolf

    wolf Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Bei meinen Freund in der Siedlung wird gerade wieder Fassadendämmarbeiten im Gange. Nun hat er bei verschiedene Auslegungen der Balkonsteckdosen im Sinne der neuen VDE 100-410 gesehen.

    Die ersten Häuser sind nur neue FR-Steckdosen u.P montiert worden weil es anscheinend schnell gehen sollte.
    Begründung der Bauleitung "der Steckdosenort wurde nicht verändert"
    also kein FI erfoderlich.
    Die Häuser sind im letzten Sommer fertiggestellt worden.

    Kurz vor Weihnachten war der nächste Block fertig, hier wurden schon andere Fr-Steckdosen mit DI von Kopp eingebaut.
    Soweit ich informiert bin sind es aber keine richtigen FI-Schutzschalter und haben in der Hausinstallation nichts zu suchen.

    Nun ist sein Block drann und er wollte meine Meinung zu diesem Thema hören.

    Ich komme zwar aus der Elektroecke, arbeite jedoch in der Industrie und nicht im Handwerk.

    Soweit ich mich erinnere ist z.B die Di-Steckdosen von Kopp kein Ersatz für einen Fi-Schutzschalter im Sinne der VDE0100-410.
    Laut ihrem Datenblatt kann hiermit nur eine Schutzpegelerhöhnung erreicht werden.
    Ich kenne auch keinen Namen haften Schalterhersteller wie Siemens, Berker, Jung, Gira, usw. der eine Außensteckdose mit Fi-Schutzschalter und IP44 auf dem Markt hat.
    Also drängt sich mir der Verdacht auf das es nur die eine Möglichkeit gibt den FI-Schutzschalter in der Wohnung in der Verteilung einzubauen.
    Doch der Aufwand auf der Baustelle zu groß ist bei jeden Mieter in die Wohnung zu kommen und deswegen diese fahrlässigen Halblösungen bevorzugt werden.

    Nun frage ich mich selber ob ich es zu eng sehe oder ob diese Maßnahmen ausreichend sind.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kaffeeruler, 12.03.2010
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.353
    Zustimmungen:
    92
    AW: VDE0100-410 Balkon-Steckdosen

    Von wann ist das Haus ? I hab gerade das aktuelle Datum ab wann aussensteckdosenkreise über FI ab VT laufen mussten net im Kopf.
    Ost / West ?
    Dämmarbeit, wurde da nur 1mm Dämmung aufgebracht das die alten Leitungen reichten und net verlängert werden mussten ?
    ( z.B beitrag aus der de, Leider nur mit Abo http://www.de-online.info/exclusiv/archiv/2009/23-24/DE_23_24_09_PP05.pdf )

    Mfg Dierk
     
  4. #3 Elektro, 12.03.2010
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.256
    Zustimmungen:
    45
    AW: VDE0100-410 Balkon-Steckdosen

    Nach den VDE ist für Steckdosen im Freien der ganze Stromkreis mit FI zu schützen. Der Stromkreis fängt jedoch bei der Sicherung an. Die Sicherung ist üblicherweise im Verteiler. So scheidet der Steckdosen FI als Lösung aus.
     
  5. wolf

    wolf Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: VDE0100-410 Balkon-Steckdosen

    Erst mal recht herzlichen Dank für die die fixen Antworten!!
    Also liege ich doch auf der richtigen Seite mit meiner Meinung und sehe es nicht zu enge wie es mir oft nachgesagt wird.
    Was wirklich in der Praxis aus Kostengründen gemacht wird ist wahrscheinlich ein anderer Schuh :rolleyes:

    1) Die Dämmung ist zwischen 10-15 cm, also wird die Leitung verlängert und für mich ist der Bestandsschutz logischerweise weg.

    2) Bei solchen Geschichten mache ich keinen Unterschied zwischen Ost und West, diese Begriffe gibt es bei mir nur in geografischer Form.

    3) Auch für mich gehörte der RCD ins trockene, also in die Verteilung somit ist der gesamte Stromkreis abgesichert. Es gibt wohl doch Fr-Steckdosen von namhaften Herstellern aber die müssen extra bestellt werden und sind mit 250-300€ richtig teuer. Für das Geld kann man ganz gut eine RCD in die Verteilung bauen und eine schöne neue Leitung legen.

    Mfg Wolfgang
     
  6. #5 Kaffeeruler, 12.03.2010
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.353
    Zustimmungen:
    92
    AW: VDE0100-410 Balkon-Steckdosen

    Mir ging es nur darum zu erfahren ob die Anlage jemals ok war od nie zulässig so ;)


    Und wenn die Anlage z.B noch aus den 60ern stammt und die leitungen net verlängert worden wären wäre die FI Steckdose besser als nichts und zulässig auch wenn unschön...

    Einfach sagen, net zulässig ohne alle fakten zu kennen wäre auch net die feine Art :D


    Aber da die Steckdose ja "versetzt" wurde hat sich das ja erledigt und somit muss FI in die VT.. liegt den schon 3 Leiter netz od nur 2 leiter ?


    mfg Dierk
     
  7. #6 Lötauge35, 12.03.2010
    Lötauge35

    Lötauge35 Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    2.638
    Zustimmungen:
    7
    AW: VDE0100-410 Balkon-Steckdosen

    die Nachrüstung eines FI Schalters gehört zur Modernisierung und wird dann auf die Miete umgelegt.
     
  8. wolf

    wolf Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: VDE0100-410 Balkon-Steckdosen

    Um genau herauszubekommen in welchem Zustand und aus welcher Zeit die Anlage ist, muß ich mich nun mal selber zum Kaffee einladen.
    Nun habe ich angebissen und werde mich mal selber umschauen.
    MfG Wolfgang
     
  9. ego

    ego Niederspannungswandler

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    2.828
    Zustimmungen:
    23
    AW: VDE0100-410 Balkon-Steckdosen

    Für meine Begriffe stellt das Verlängern der Dose mit entsprechenden Iso-Ringen eine Reparatur dar. Wird dann sogar eine FI-Steckdose eingesetzt, ist das heute geforderte Schutzniveu erreicht.

    Dem FI ist es egal ob er im Verteiler sitzt, oder in der Steckdose. Warum diese in meinen Augen völlig Praxisfremde formulierung eingebracht wurde, ist mir völlig Schleierhaft, ich kann keinen Vorteil darin erkennen, und muss ehrlich sagen, das ich mich auch nicht darum schere.
    Werde auch weiterhin neu zu errichtende Installationsabschnitte nötigenfalls vor Ort mit FI in AP-Gehäusen schützen.
     
  10. #9 Elektro, 13.03.2010
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.256
    Zustimmungen:
    45
    AW: VDE0100-410 Balkon-Steckdosen

    Wenn der ganze Stromkreis im Freien nach VDE abgesichert wird, ist eben auch die Zuleitung zur Steckdose mit FI geschützt.
     
  11. #10 Elektro, 13.03.2010
    Elektro

    Elektro Super-Moderator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    18.12.2006
    Beiträge:
    3.256
    Zustimmungen:
    45
    AW: VDE0100-410 Balkon-Steckdosen

    Das Thema wurde auch in der Fachzeitschrift "de" besprochen.
    Leider nicht frei zugänglich.

    Bestandsschutz für Außensteckdosen bei Fassadensanierung


    "de"-Heftarchiv



    Bestandsschutz für Außensteckdosen bei Fassadensanierung – Zusatzanfrage de 01-02/2010
    "de"-Heftarchiv
     
Thema:

VDE0100-410 Balkon-Steckdosen

Die Seite wird geladen...

VDE0100-410 Balkon-Steckdosen - Ähnliche Themen

  1. VDE0100-410 Steckdosenstromkreise mit zus. RCD auch bei CEE16?

    VDE0100-410 Steckdosenstromkreise mit zus. RCD auch bei CEE16?: Hallo allerseits, ich hab ein Frage zu dem zusätzlichen Schutz von Steckdosenstromkreisen durch RCD 30mA. ich hab mir die VDE0100-410...