1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verbrauchen 220V-Geräte mehr Strom in Ländern mit 110V?

Diskutiere Verbrauchen 220V-Geräte mehr Strom in Ländern mit 110V? im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Hallo, vorab eine Info: Ich lebe in Lateinamerika, wo 110V üblich sind. Es ist vielleicht wirklich eine blöde Frage aber ich möchte wissen, ob...

  1. #1 Claudia, 17.06.2011
    Claudia

    Claudia Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17.06.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, vorab eine Info: Ich lebe in Lateinamerika, wo 110V üblich sind. Es ist vielleicht wirklich eine blöde Frage aber ich möchte wissen, ob ein Gerät, das normalerweise 220 Volt benötigt und hier mit einem Umwandler betrieben wird generell mehr Strom verbraucht als ein Gerät von hier, welches von sich aus mit 110 Volt auskommt. Ist für mich interessant, da ich die Maschine eventuell in D über Ebay kaufe, mir herschicken lasse und vorhabe, sie sehr viel zu nutzen. Vielen Dank, Claudia
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 E-Franz, 17.06.2011
    E-Franz

    E-Franz Leitungssucher

    Dabei seit:
    23.11.2009
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    1
    AW: Verbrauchen 220V-Geräte mehr Strom in Ländern mit 110V?

    Hallo Claudia und Gruß nach Lateinamerika ,
    nach dem Energieerhaltungssatz, daß weder Energie, in welcher Form auch immer, spurlos verschwindet noch irgendwo aus dem Nirgendwo ohne Umwandlung auftaucht, kannst du sicher sein, daß nur die Umwandlungsverluste zusätzlich zu deinen Lasten gehen sollten.
    Das Gerät welches euer 110-V-Netz auf die 220 Volt-Spannung umwandelt, wird maßgeblich dafür verantwortlich sein.
    Und such dir besser gleich etwas energiesparendes und leistungsmäßig etwas größer dimensioniertes aus.
    Die elektr. Fachleute bei euch sind wohl nicht so fit in diesen Fragen, oder gibt es dort keine Foren wie in der Art hier?
     
  4. #3 Claudia, 17.06.2011
    Claudia

    Claudia Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17.06.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Verbrauchen 220V-Geräte mehr Strom in Ländern mit 110V?

    super Franz, vielen Dank. Es gibt hier auch fitte Leute aber die Gefahr, dass man an Schwätzer kommt, die irgendeinen Mist erzählen, einfach nur um anzugeben, ist extrem hoch, deswegen ziehe ich bei solchen und wichtigen Dingen oft den Rat aus Deutschland vor :-)
     
  5. #4 E-Franz, 17.06.2011
    E-Franz

    E-Franz Leitungssucher

    Dabei seit:
    23.11.2009
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    1
    AW: Verbrauchen 220V-Geräte mehr Strom in Ländern mit 110V?

    Du Claudia , das kann dir hier in DE genauso schnell und oft passieren, also immer noch den Kopf mit einschalten.
    Hier gibt es durchaus auch ganz nette Diskussionen über so manches Für und Wider.

    Zu deinem Fall hätte man aber noch ein paar Fragen, wenn es nicht zu aufdringlich wirkt oder anders dir persönlich zu nahe geht.
    Das elektrische Gerät wandelt nicht zufällig intern nochmal von 230 V~ in eine oder mehrere niedrigere Spannungsebenen um, und verbraucht dazu noch einen recht hohen Wert an momentaner elektrischer Leistung?
    Am einfachsten wäre es, wenn du etwas mahr zu dem Gerät erzählst, dann könnte man vllt. noch andere Alternativen vorschlagen, die das Verlustproblem noch weiter reduzieren könnten.
    Mit Heizung (Erwärmung) oder mechanischer Energieumwandlung ala E-Motor hat es nicht unbedingt etwas zu tun?
     
  6. #5 kalledom, 17.06.2011
    kalledom

    kalledom Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Verbrauchen 220V-Geräte mehr Strom in Ländern mit 110V?

    Hallo,
    ein Gerät mit z.B. 1.000 Watt verbraucht 1.000 Watt, egal ob an 12V, 110V oder 220V / 230V. Bei kleiner Spannung fließt mehr Strom als bei hoher Spannung. Mehr Strom bedeutet dickere Leitungen. In den 110V-Ländern sind die Leitungen dicker als in den 230V-Ländern ;)
    Die elektrische Leistung (P in Watt) berechnet sich aus Spannung (U in Volt) mal Strom (I in Ampere).
    Umgestellt ist dann der Strom = Leistung geteilt durch Spannung.
    Wenn Du jetzt mal die 12V nimmst, dann fließt bei 1.000 Watt ein Strom von 1.000 Watt / 12 Volt = 83,33 Ampere :eek:
    Dafür brauchst Du ein richtig dickes Kabel !
    Bei 110 V ist der Strom nur noch: 1.000 W / 110 V = 9,09 A und bei 220 V nur noch: 1.000 W / 220 V = 4,55 A.
    Allerdings bringt jeder "Umwandler" einen kleinen Verlust mit sich, so daß 1...3 % der Leistung als Wärme "verpulvert" werden. Das ist sicherlich zu verkraften :)
     
  7. #6 E-Franz, 17.06.2011
    E-Franz

    E-Franz Leitungssucher

    Dabei seit:
    23.11.2009
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    1
    AW: Verbrauchen 220V-Geräte mehr Strom in Ländern mit 110V?

    Kalle , meinst du wirklich im Ernst, daß in den beschriebenen Ländern die Kabel (Leitungen) dicker sind, im Gegensatz zu denen hier in DE?
    Der Rest ist Fachchinesisch für Claudia, würde ich mal behaupten.
    Von Transformationsverlusten und damit verbunden Phasenverschiebungen im Netz hast du schon mal was gehört?
    Mathematik ist die Theorie vom Ein-Mal-Eins und Physik von der Lehre der Naturwissenschaften. Elektrizitätslehre vom Umgang mit dem elektr. Strom und die Realität wird nicht durch das Fachbuch sondern vom Kaufmann gemacht. Nicht nur hier in DE!
    Beim Verlust von 1...3 % hast du aber dann noch die Verluste im vorgelagerten Netz vergessen, die bei uns bis zu max. 5% ab Einspeisepunkt > dem HAK sein dürfen!
    Bei den hier momentan anzutreffeden Strompreisen sind die paar Prozent wohl wirkl. zu verkraften, wenn sich mal das Netz auf die normgerechten 230 V~ + 10% einpendeln würden!
     
  8. #7 Lötauge35, 17.06.2011
    Lötauge35

    Lötauge35 Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    21.08.2006
    Beiträge:
    2.637
    Zustimmungen:
    7
    AW: Verbrauchen 220V-Geräte mehr Strom in Ländern mit 110V?

    generell ist es von Vorteil ein Gerät mit 5-10% Unterspannung zu betreiben. Das erhöht die Lebensdauer und senkt den Stromverbrauch.
     
  9. #8 Kaffeeruler, 18.06.2011
    Kaffeeruler

    Kaffeeruler Administrator
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    23.12.2007
    Beiträge:
    9.351
    Zustimmungen:
    92
    AW: Verbrauchen 220V-Geräte mehr Strom in Ländern mit 110V?

    das ist z.B eine sinnlose Stammtisch Weisheit für die ich gern mal einen Nachweis hätte ;)
    Es mag evtl. bei einigen dingen was bringen, aber sicher nicht generell


    Mfg Dierk
     
  10. #9 Claudia, 18.06.2011
    Claudia

    Claudia Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17.06.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Verbrauchen 220V-Geräte mehr Strom in Ländern mit 110V?

    Hallo, also erstmal danke an euch alle, voll lieb von euch. Also ich will einen Fleischwolf kaufen, da ich hier Bratwürste mache und die verkaufe. Habe mich noch nicht entschieden, welches Gerät genau.

    Die haben alle zwischen 600 und 1000 Watt Leistung. (noch ne Frage: macht das viel aus im Stromverbrauch? Und ist es immer so dass einer mit 600 Watt viel langsamer läuft als einer mit 1000 Watt?). Meinen Umwandler habe ich hier gekauft, es ist ein Techman TRB-300, Capacity 300 W.... Oh je, das geht ja gar nicht, da brauche ich ja einen Grösseren :-( Aber mittlerweiler habe ich rausgekriegt, dass in der Küche ein Anschluss mit angeblich 220V für den Ofen ist, das wusste ich auch nicht. Der hat aber so eine komische Steckdose, siehe Foto. Müsste doch auch gehen, oder? Viele Fragen gell? Aber tausend dank schonmal. Claudia
    IMG00038-20110617-1901.jpg
     
  11. #10 Zelmani, 18.06.2011
    Zuletzt bearbeitet: 18.06.2011
    Zelmani

    Zelmani Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    1
    AW: Verbrauchen 220V-Geräte mehr Strom in Ländern mit 110V?

    Hallo Claudia,
    wenn Du ein Gerät mit einer Leistungsaufnahme von 1000W (= 1Kilowatt) eine Stunde lang betreibst, verbrauchst 1 Kilowattstunde an Energie. Die kWh kostet in Deutschland ca. 25 Cent, ist in Südamerika aber vermutlich erheblich günstiger.

    Das hast Du richtig erkannt. Ein Umwandler dieser Leistungsklasse kostet allerdings um die 150 bis 200 Euro :eek: und dürfte somit wohl in etwa ebenso teuer oder gar noch teurer sein als der Fleischwolf selbst...

    Sieht aus wie ein Typ-I-Stecker, der eigentlich aus Australien kommt, Wikipedia zufolge aber auch in Argentinien und Uruguay verbreitet ist. Sollte gehen und spart dann die Kosten für den Spannungswandler. Ich würde aber vorher mal nachmessen, ob da auch wirklich 220V anliegen. Eventuell hat jemand in der Bekanntschaft ein einfaches Multimeter, das für diesen Zweck völlig ausreichen würde, andernfalls kriegt man ein billiges (zumindest hier in D) auch für unter 10 Euro im Baumarkt.

    Schöne Grüße,
    Bernd

    P.S.: Wenn Du die Spannung misst, dann zwischen den beiden oberen Kontakten! Dort müssen 220V sein. Zwischen einem der oberen und dem unteren Kontakt können auch 110V anliegen.
     
Thema:

Verbrauchen 220V-Geräte mehr Strom in Ländern mit 110V?

Die Seite wird geladen...

Verbrauchen 220V-Geräte mehr Strom in Ländern mit 110V? - Ähnliche Themen

  1. Stromerzeuger liefert bei schwahen Verbrauchen keinen Strom

    Stromerzeuger liefert bei schwahen Verbrauchen keinen Strom: Hallo ! Als Newbie möchte ich mich hier kurz mal im Forum Vorstellen.... Mein Name ist Michael und komme aus der nördl. Oberpfalz. Ich habe vor...