1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Versuch zu Grundlagen der Elektrotechnik

Diskutiere Versuch zu Grundlagen der Elektrotechnik im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Hallo! Ich hab nächste Woche ein Versuch in E-Technik im Labor und ich hab so gut wie keine Ahnung von E-Technik. Ich wäre dankbar,wenn ihr mir...

  1. AK86

    AK86 Guest

    Hallo!

    Ich hab nächste Woche ein Versuch in E-Technik im Labor und ich hab so gut wie keine Ahnung von E-Technik. Ich wäre dankbar,wenn ihr mir ein paar Tipps
    zu folgendem Versuch geben könntest.Wie ich da am besten rangehe usw. bei den Aufgaben und wie ich sie lösen kann.

    Danke

    Bild1

    [​IMG]


    Bild2
    [​IMG]

    Bild 3
    [​IMG]

    Bild4
    [​IMG]

    Bild5
    [​IMG]
    Bild6
    [​IMG]
    Bild7
    [​IMG]

    Bild8
    [​IMG]

    Bild9
    [​IMG]
    Bild 10
    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Matthias, 24.01.2007
    Matthias

    Matthias Spannungstauglich

    Dabei seit:
    09.11.2006
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    3
    AW: Versuch zu Grundlagen der Elektrotechnik

    Hallo,
    auch wenn dir die Antwort nicht gefallen wird:
    Üben, und lesen, was auf den Zetteln steht!
    Man kann dir wohl schlecht den gesamten Stoff eines Jahres innerhalb einer Woche beibringen.
    Ist Dir denn das Ohmsche Gesetz geläufig?
    Solltest Du allerdings eine gezielte Frage haben, bekommst Du natürlich gern eine Antwort.
    Übrigens: Wenn du hier Bilder hochlädst, die man sich freundlicherweise anguckt, dann möchte ich keine Cookies und andere sinnlose Dinge von diesen Seiten auf MEINEN Rechner bekommen!
    Danke.

    Gruß,
    Matthias
     
  4. bombi

    bombi Guest

    AW: Versuch zu Grundlagen der Elektrotechnik

    Hi,

    kann mich dem Matthias nur anschließen!

    Das ohmsche Gesetz ist auch hier mal wieder das A und O.

    Zudem solltest du dir das Verhalten von Spannungen und Strömen in Reihen-/ Parallelschaltungen zu Herzen nehmen.

    Viel mehr an Basiswissen brauchst du eigentlich nicht, um diese Aufgaben lösen zu können!

    Auch von meiner Seite gerne die Hilfe bei speziellen Problemen.
     
  5. jet

    jet Hülsenpresser

    Dabei seit:
    03.04.2006
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    1
    AW: Versuch zu Grundlagen der Elektrotechnik

    Hallo AK86,

    weder hier noch in einem anderen Forum kann man "Ahnung" vermitteln. Mach doch mal Vorschläge dann wird dir sicher geholfen.

    diesteckdose.net/forum/showthread.php?t=3605
     
  6. AK86

    AK86 Guest

    AW: Versuch zu Grundlagen der Elektrotechnik

    Fasse ich bei der ersten einfach nur die Widerstände zusammen und schreibe diese in die Tabelle?
     
  7. #6 Matthias, 24.01.2007
    Matthias

    Matthias Spannungstauglich

    Dabei seit:
    09.11.2006
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    3
    AW: Versuch zu Grundlagen der Elektrotechnik

    Hallo,
    was meinst Du konkret mit "der ersten"?

    Gruß,
    Matthias
     
  8. AK86

    AK86 Guest

    AW: Versuch zu Grundlagen der Elektrotechnik

    die 2.1 mein ich
     
  9. AK86

    AK86 Guest

    AW: Versuch zu Grundlagen der Elektrotechnik

    ne,die spannung berechnen oder?
     
  10. AK86

    AK86 Guest

    AW: Versuch zu Grundlagen der Elektrotechnik

    also U=U1+U2*U3.
    bei der Reihenschaltung wird die Spannung U in die Teilspannungen Uv aufgeteilt,hab ich gelesen.Da alle Widerstände demselben Strom haben.
    dann gilt Uv=Rv*I
    für die Gesamtspannung: U=R*I

    stimmt das?
     
  11. #10 Matthias, 24.01.2007
    Matthias

    Matthias Spannungstauglich

    Dabei seit:
    09.11.2006
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    3
    AW: Versuch zu Grundlagen der Elektrotechnik

    Hallo,
    Spannungsabfall an den Widerständen berechnen:
    Hier muß man sich eine Krücke bauen, und zwar nimmt man den Strom zu Hilfe:

    Rges = R1 + R2 + R3;
    Rges = 220 + 330 + 560;
    Rges = 1110 Ohm;

    I = U/R;
    I = 10V/1110Ohm;
    I = 0,009A oder 9mA;

    U = R*I;
    U1 = 220Ohm*0,009A = 1,98V;
    U2 = 330Ohm*0,009A = 2,97V:
    U3 = 560Ohm*0,009A = 5,04V;

    Probe:
    1,98 + 2,97 + 5,04 = 9,99 (inkl. kleiner Rundungsdifferenz);

    Was lernt uns das? Es geht darum, die Verhältnisse der Widerstände zueinander zu berechnen. Wenn man also nicht weiterkommt, geht man zur Not anders an solche Aufgabe heran:
    Welchen prozentualen Anteil hat der einzelne Widerstand an der Summe? Lösung:
    10V/1110Ohm = 0,009A;
    220Ohm*0,009A = 1,98;
    usw.
    Diesen Lösungsweg möchte der Lehrer meist nicht sehen...

    Gruß,
    Matthias
     
Thema:

Versuch zu Grundlagen der Elektrotechnik

Die Seite wird geladen...

Versuch zu Grundlagen der Elektrotechnik - Ähnliche Themen

  1. Bau einer Leiterplatte mit kontinuierlich 2mV Spannung für Versuchsreihe

    Bau einer Leiterplatte mit kontinuierlich 2mV Spannung für Versuchsreihe: Hallo zusammen, ich hätte eine Frage und hoffe, dass mit geholfen werden kann. Ich mache gerade eine Versuchreihe mit einem Tool, dass Spannungen...
  2. Versuchs / Testingenieur im automotive Bereich für Maintal bei Frankfurt ab sofort

    Versuchs / Testingenieur im automotive Bereich für Maintal bei Frankfurt ab sofort: Für ein Automotive Unternehmen in Maintal bei Frankfurt am Main suchen wir zur Durchführung von Prüfungen für Experimente und Tests im Labor einen...
  3. Taster schalten Stromstoßschalter erst nach mehreren Versuchen

    Taster schalten Stromstoßschalter erst nach mehreren Versuchen: Hallo zusammen, ich habe in einem Einfamilienhaus im Treppenhaus (BJ 1976) folgende Situation: 4 Taster schalten einen Stromstoßschalter, der...
  4. Geocaching Versuch

    Geocaching Versuch: Hallo ihr lieben :) Ich brauche Hilfe bei meinem Geocaching Projekt. Ich habe vor einen Briefkasten elektronisch (natürlich batteriebetrieben)...
  5. Demonstrationsversuch zur Gefahr von Hochspannung

    Demonstrationsversuch zur Gefahr von Hochspannung: Hallo Zusammen, Ich bin angehender Physik-Lehrer und möchte meiner 9. Klasse gerne ein einführendes Experiment zum Thema "Spannung" zeigen....