1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Versuch zu Grundlagen der Elektrotechnik

Diskutiere Versuch zu Grundlagen der Elektrotechnik im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; AW: Versuch zu Grundlagen der Elektrotechnik Ahso ist das.:) un bei der 2ten ist ja Parallelschaltung. Und dort soll man I den Strom ausrechen.Da...

  1. AK86

    AK86 Guest

    AW: Versuch zu Grundlagen der Elektrotechnik

    Ahso ist das.:)
    un bei der 2ten ist ja Parallelschaltung.
    Und dort soll man I den Strom ausrechen.Da lautet die Formel I=U/R
    Errechne ich mir dann zuerst den Widerstand R mit R=1/1/R1+1/R2+1/R3
    un setze den wert für R ein.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #12 Matthias, 25.01.2007
    Matthias

    Matthias Spannungstauglich

    Dabei seit:
    09.11.2006
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    3
    AW: Versuch zu Grundlagen der Elektrotechnik

    Hallo,
    da immer wieder danach gefragt wird, eine kleine Erklärung, um sich das Leben einfacher zu gestalten (zumindest in der Mathematik).
    Hier: Umstellen eines Ausdruckes einfach gemacht am Beispiel Ohmsches Gesetz.

    URI.jpg

    Bsp.:
    U = R * I;
    R = U / I;
    I = U / R;

    Gilt für alle Formeln...

    a = b * c;
    b = a / c;
    c = a / b;

    Um es sich zu erleichtern, kann man sich ruhig die Eselsbrücke in Form eines Dreieckes (siehe oben) aufzeichnen.

    Gruß,
    Matthias
     
  4. AK86

    AK86 Guest

    AW: Versuch zu Grundlagen der Elektrotechnik

    Also erhalte ich für die erste Tabelle diese Werte

    [FONT=&quot]U1=1,98V;
    U2 =2,97V:
    U3 = 5,04V;

    stimmt das was ich gesagt habe,für die 2te Tabelle?[/FONT]
     
  5. jet

    jet Hülsenpresser

    Dabei seit:
    03.04.2006
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    1
    AW: Versuch zu Grundlagen der Elektrotechnik

    Hallo AK86,

    wieder besseres Wissen.

    Du brauchst bei 2 den Rg nicht.

    U0=Ua=Ub=Uc
    I0=Ia+Ib+Ic
    Ia=Ua/Ra
     
  6. AK86

    AK86 Guest

    AW: Versuch zu Grundlagen der Elektrotechnik

    Dann bekomm ich für Ia,Ib,Ic jeweils 0,009V heraus. was ist eigentlich mit Ig.
    Rechne ich die ströme zusammen und teile diese durch Rgesamt?
     
  7. AK86

    AK86 Guest

    AW: Versuch zu Grundlagen der Elektrotechnik

    Hab da was durcheinander geworgen
    I gesamt ist
    ges=I1+I2+I3 Parallelschaltung.
    aber die Ströme müssten ja unterschiedlich sein. hm..
     
  8. jet

    jet Hülsenpresser

    Dabei seit:
    03.04.2006
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    1
    AW: Versuch zu Grundlagen der Elektrotechnik

    Hallo AK86,

    die Ströme sind auch unterschiedlich.

    Ia=Ua/Ra
    Ib=Ub/Rb
    Ic=Uc/Rc
    Wobei die Spannungen überall gleich sind bei der Parallelschaltung
    Ig=Ia+Ib+Ic
     
  9. AK86

    AK86 Guest

    AW: Versuch zu Grundlagen der Elektrotechnik

    ok dankeschön hätten wir das auch geklärt :)
    weißt du zufällig die Formel für die 2.2?
    ich hab eine weiß aber nicht ob diese stimmt
    Um/I >0
     
  10. #19 Matthias, 25.01.2007
    Matthias

    Matthias Spannungstauglich

    Dabei seit:
    09.11.2006
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    3
    AW: Versuch zu Grundlagen der Elektrotechnik

    Hallo,
    die Spannung bleibt doch beim eingestellten Wert.

    Ohmsches Gesetz:
    I = U / R;
    Das gilt für jeden Widerstand in dieser Beschaltung.

    Also einfach einsetzen, wie Jet schon geschrieben hatte:

    Ia = Ua / Ra;
    Uo = Ua = Ub = Uc;
    bleibt also bei 10 Volt;

    Ia = 10V / 220 Ohm;
    usw.

    Wenn du Dein Ergebnis verifizieren möchtest: Als Gegenprobe kann man den Gesamtwiderstand und damit den -Strom ausrechnen, die Werte der Einzelströme addieren und gegenüberstellen.

    Gruß,
    Matthias
     
  11. #20 Matthias, 25.01.2007
    Matthias

    Matthias Spannungstauglich

    Dabei seit:
    09.11.2006
    Beiträge:
    908
    Zustimmungen:
    3
    AW: Versuch zu Grundlagen der Elektrotechnik

    Hallo,
    kleiner Nachtrag.
    Ich klinke mich an dieser Stelle aus. Ich werde nicht alles lösen. Der Herrgott hat Dir einen Kopf zum Denken mitgegeben und ein ausgelagertes Hirn in Form von Büchern.
    Einfach 'mal ein Fachbuch zur Hand nehmen. Dort sind in der Regel alle Formeln enthalten.

    Gruß,
    Matthias
     
Thema:

Versuch zu Grundlagen der Elektrotechnik

Die Seite wird geladen...

Versuch zu Grundlagen der Elektrotechnik - Ähnliche Themen

  1. Bau einer Leiterplatte mit kontinuierlich 2mV Spannung für Versuchsreihe

    Bau einer Leiterplatte mit kontinuierlich 2mV Spannung für Versuchsreihe: Hallo zusammen, ich hätte eine Frage und hoffe, dass mit geholfen werden kann. Ich mache gerade eine Versuchreihe mit einem Tool, dass Spannungen...
  2. Versuchs / Testingenieur im automotive Bereich für Maintal bei Frankfurt ab sofort

    Versuchs / Testingenieur im automotive Bereich für Maintal bei Frankfurt ab sofort: Für ein Automotive Unternehmen in Maintal bei Frankfurt am Main suchen wir zur Durchführung von Prüfungen für Experimente und Tests im Labor einen...
  3. Taster schalten Stromstoßschalter erst nach mehreren Versuchen

    Taster schalten Stromstoßschalter erst nach mehreren Versuchen: Hallo zusammen, ich habe in einem Einfamilienhaus im Treppenhaus (BJ 1976) folgende Situation: 4 Taster schalten einen Stromstoßschalter, der...
  4. Geocaching Versuch

    Geocaching Versuch: Hallo ihr lieben :) Ich brauche Hilfe bei meinem Geocaching Projekt. Ich habe vor einen Briefkasten elektronisch (natürlich batteriebetrieben)...
  5. Demonstrationsversuch zur Gefahr von Hochspannung

    Demonstrationsversuch zur Gefahr von Hochspannung: Hallo Zusammen, Ich bin angehender Physik-Lehrer und möchte meiner 9. Klasse gerne ein einführendes Experiment zum Thema "Spannung" zeigen....