1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verteilerkasten für eine etwas größere Wohnung | Ist das so überhaupt möglich?

Diskutiere Verteilerkasten für eine etwas größere Wohnung | Ist das so überhaupt möglich? im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Schönen guten Abend liebe Elektriker. Da ich nur Fachinformatiker bin und kein Elektriker, möchte ich um euren Rat fragen. Ich möchte einen...

  1. #1 cinepleex, 17.11.2014
    cinepleex

    cinepleex Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Schönen guten Abend liebe Elektriker.
    Da ich nur Fachinformatiker bin und kein Elektriker, möchte ich um euren Rat fragen.

    Ich möchte einen modernen Verteilerkasten in einer etwas größeren Wohnung zusammenstellen, welcher am Ende von einem Elektriker abgenommen werden soll.
    Das Budget beläuft sich auf 1500€ die problemlos komplett ausgegeben werden dürfen und das ganze sollte auf Lösungen von Hager basieren.

    Ich habe geschaut wie ich die aktuelle Situation grafisch zeigen und erklären kann und wie ich es mir am Ende vorstelle, jedoch hab ich keinen kostenlosen Schaltplan Planer für Verteiler gefunden :D

    So, dann kommen wir mal zu dem Mischmasch den ich hier fabriziert habe.
    Es kann euch vielleicht vieles komisch vorkommen aber eine genauso komische Erklärung, warum ich das nicht so machen sollte würde mir ausreichen
    J

    Ich habe im Verteiler L1;L2;L3;N;PE
    So würde ich es mir vorstellen: (Mit dem FI Hauptschalter bin ich mir nicht sicher, ob man dies so macht, da ich Verteiler gesehen habe wo dies auch so angewendet wird und Meinungen die sagen, dass man so etwas nicht machen darf o.O . Dazu weiter unter.)

    1.
    Ein Hauptlasttrennschalter im Verteiler. Begründen würde ich den damit, dass man mit diesem direkt den ganzen Strom mit einem Mal am Verteiler abschalten kann und natürlich einfach, weil es mega ist so einen Schalter zu haben auch wenn man ihn nicht nutzt.

    Dieser soll vor allen Sicherungen und Schaltern stehen.
    http://www.hager.de/produktkatalog-neuheiten/energieverteilung-und-zaehlerplatzsysteme/leistungs-und-lasttrennschalter/lasttrennschalter-modular-20-a-bis-160-a/hac406/493932.htm
    2.
    Ein Haupt Fehlerstromschutzschalter der bei 300mA auslöst, da er ja selektiv arbeitet?
    Dieser soll direkt nach dem Hauptlasttrennschalter stehen.
    http://www.hager.de/produktkatalog-neuheiten/energieverteilung-und-zaehlerplatzsysteme/fehlerstromschutzschalter/fi-schutzschalter-selektiv/cpa463d/28402.htm
    3.
    Dann sollen einfach ganz normale Sicherungsautomaten verbaut werden.
    Vorgestellt habe ich mir diese hier:
    http://www.hager.de/produktkatalog-neuheiten/energieverteilung-und-zaehlerplatzsysteme/leitungsschutzschalter/ls-schalter-6-ka-quickconnect/mbs116/32764.htm
    4.
    Für Nassräume müssen nach VDE, separate FI Schalter verbaut werden soweit ich weiß.
    Ich habe gerade gesehen, dass es FI/LS Schalter gibt. Sind diese zu empfehlen? Zumindest die von Hager? Und sollte ich, dann die mit 10mA oder 30mA nehmen? Sicherheitstechnisch relevant?

    http://www.hager.de/produktkatalog-neuheiten/energieverteilung-und-zaehlerplatzsysteme/fehlerstromschutzschalter/fi-ls-schalter-6-ka-quickconnect/acs916d/30363.htm
    So wie es für mich als Laien aussieht, ist das eine tolle, platzsparende Lösung. :D
    5.
    Ich bin jemand, der auf optische Signale steht :D und habe mich gefragt, ob es nicht möglich wäre diese Leuchtmelder z.B. 1 vor den Leitungsschutzschaltern einzubauen?
    http://www.hager.de/produktkatalog-neuheiten/energieverteilung-und-zaehlerplatzsysteme/schalt-und-meldegeraete/leucht-und-akustikmelder/svn122/24861.htm

    Jut, ich bin absolut dankbar für jeden Tipp und Vorschlag. Ist das mit dem FI Hauptschalter absoluter Schwachsinn? Und wie sieht es mit den FI/LS Schaltern aus?
    Schöne Abend noch,
    Daniel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 süddeutshland_elektriker, 18.11.2014
    süddeutshland_elektriker

    süddeutshland_elektriker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    18.01.2012
    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    0
    AW: Verteilerkasten für eine etwas größere Wohnung | Ist das so überhaupt möglich?

    > Ein Hauptlasttrennschalter im Verteiler. Begründen würde ich den damit, dass man mit diesem direkt den ganzen Strom
    > mit einem Mal am Verteiler abschalten kann und natürlich einfach, weil es mega ist so einen Schalter zu haben auch
    > wenn man ihn nicht nutzt.



    Und weil der Hauptsuperduperschalter zusätzliche Wärme produziert, also unökologisch ist.
    Ebenso ist der Schalter überflüssig, da vor Deinem Zähler bereits 3 solche Schalter sitzen die Du selber bedienen darfst: 3- fach SLS, im Normalfall kannst du damit sogar jeden Außenleiter mega mäßig abschalten (einzeln mega).


    > Ist das mit dem FI Hauptschalter absoluter Schwachsinn?

    Der selektive FI 300mA: ja das ist hier ungefähr wie "Hose mit Gürtel plus zusätzlich Hosenträger" tragen. Wäre sinnvoll, wenn Du vom Hauptverteiler mit sel. FI abgesetzte UV hast, um deren Zuleitungen zusätzlich zu schützen.
    Ist aber hier defintiv nicht der Fall. Also lass den weg.

    > Und wie sieht es mit den FI/LS Schaltern aus?


    Sinnvoll bei "etwas größere Wohnung zu vorwiegend Wohnzwecken" wären z.B. 3 getrennte Bereiche mit je einem RCD (a.k.a. FI) 30mA Aulösediff.Strom.
    Dahinter die LS in Gruppen.

    Da ich aus eigener Erfahrung Freunde kenne die "etwas größere" Wohnung als 300 m2 Objekt mit "innenliegendem Werkstatt- und Hobbybereich" benennen & benutztewn: Da wäre der Verteiler dann etwas aufwendiger.

    YMMV

    Irgendwie fehlen wesentliche Sicherheits Aspekte in Deiner Planung wie USV für 3 h autarken Betrieb sowie Notstromdiesel auf dem Balkon.

    scnr.
     
  4. #3 Jörg67, 18.11.2014
    Jörg67

    Jörg67 Freiluftschalter

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    3.035
    Zustimmungen:
    5
    AW: Verteilerkasten für eine etwas größere Wohnung | Ist das so überhaupt möglich?

    Für mich persönlich sind die eine toll teure Platzverschwendung.
    Aber natürlich mega praktisch wenn man im Bad gar viele Stromkreise hat :D

    Hauptschalter finde ich auch voll kuhl, bin damit hier aber immer alleine, weil man sie eigentlich nicht wirklich braucht. Ein besonderer Geschmack macht einsam :D
     
  5. #4 Strippe-HH, 18.11.2014
    Strippe-HH

    Strippe-HH Freiluftschalter

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    3.329
    Zustimmungen:
    46
    AW: Verteilerkasten für eine etwas größere Wohnung | Ist das so überhaupt möglich?

    Für eine größere Wohnung reicht eine 4-Reihige Verteilung mit 48 Platzeinheiten ohne weiteres aus.
    Für die komplette Abschaltung reicht ein normaler 63A-Hauptschalter und kein Lasttrennschalter, der ist eher für die Industrie gut.
    2 RCD. (FI-Schalter) 63A, 4Polig 30mA sind ausreichend, dazu die erforderliche Menge der Sicherungsautomaten zur Absicherung der Stromkreise.
    Nicht bei jeder Netzform ist es erforderlich festangeschlossene Geräte wie E-Herde, Heizungsanlagen, Durchlauferhitzer über einem FI-Schalter zu betreiben.
    Kontrollleuchten für Netzkontrolle halte ich für Überflüssig, auch ein extra FI/LS (RCBO)-Schalter für Feuchträume müssen nicht unbedingt sein.
    Es ist nur wichtig (und auch Vorschrift) das bei Auslösung eines FI-Schalters nicht gleich die ganze Wohnung Stromlos ist.
     
  6. #5 cinepleex, 18.11.2014
    cinepleex

    cinepleex Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17.11.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    AW: Verteilerkasten für eine etwas größere Wohnung | Ist das so überhaupt möglich?

    Dankeschön für alle Antworten!

    1. Wo ist der unterschied zwischen einem "Hauptschalter" und einem Lasttrennschalter? o.O Habe ich noch nie so gehört :D
    2. Den Zählerschrak kann ich nicht einfach nach Lust und Laune öffnen und dort rumbasteln schon gar nicht. Den Haupt bzw. Den Lasttrennschalter möchte ich ja, dass es schnell geht, wenn es mal schnell gehen muss.
    So einen enormen Effizienzunterschied macht so ein Schalter doch sicher nicht, dass man das merkt. Oder irre ich mich da gewaltig? Wäre für mich wirklich neu.
    3. Wegen den FI Schaltern, muss ich euch mal die Räume und Verteilung erklären. Hierzu eine kleine Tabelle:http://fs1.directupload.net/images/141118/5otlpq3p.jpg
    So hatte ich das vor. Mit dem Haupt-RCD wollte ich die restlichen Räume, die nicht mit einem separate RCD verbunden sind, mit einem groben Schutz abdecken. Aber das kann man ja anscheinend so nicht machen.
    4. Die Netzkontrollleuchten sind sicherlich nicht wirklich funktional für mein Vorhaben aber wenn man's hat, dann hat man's. Oder gibt's da Probleme mit denen?

    Schönen Abend
    Daniel
     
  7. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.867
    Zustimmungen:
    88
    AW: Verteilerkasten für eine etwas größere Wohnung | Ist das so überhaupt möglich?

    Wenn es noch irgend welche Außenanlage gibt, Balkon, Garten, Keller, die mit auf dieser Verteilung hängen, dann setze dafür einen zusätzlichen FI.

    Welche Sicherung bzw. selektiver Leitungsschutzschalter sitzt denn vor dem Zähler ?
    Wenn es da nur 32 oder 35A gibt, kannst du 2 bzw. 3 4polige FIs 40/0,03A nehmen, die kosten fast nur die Hälfte wie 63A Typen. Den selektiven für 235€ willst du doch nicht wirklich einbauen, herausgeschmissenes Geld.
     
Thema:

Verteilerkasten für eine etwas größere Wohnung | Ist das so überhaupt möglich?

Die Seite wird geladen...

Verteilerkasten für eine etwas größere Wohnung | Ist das so überhaupt möglich? - Ähnliche Themen

  1. Komplett vormontierte Zähler-/ Verteilerkästen für Whg & EFH

    Komplett vormontierte Zähler-/ Verteilerkästen für Whg & EFH: -gelöscht-
  2. Digitale Wochenzeitschaltuhr für Verteilerkasten - wie anschließen?

    Digitale Wochenzeitschaltuhr für Verteilerkasten - wie anschließen?: Hallo @all, ich will eine "Unitec" (Digitale) Wochenzeitschaltuhr in meinen Verteilerkasten einbauen. Damit soll "nur" ein Entlüftungsmotor...
  3. neuer Stromverteilerkasten gesucht

    neuer Stromverteilerkasten gesucht: hi, wir brauchen einen neuen Stromverteilerkasten, da in unserem kein Platz mehr für 2 neue Stromkreise ist. Wenn wir eine Steckdosenleiste...
  4. Anordnung der Sicherungen im Verteilerkasten

    Anordnung der Sicherungen im Verteilerkasten: Werden die Sicherungen immer nach Ampere angeordnet, oder können die auch durcheinander sein? Meistens sieht man ja zuerst den Herd, dann die...
  5. Schutzleiter in Hohlwandose/ Unterputzdose, oben, in Verteilerkasten anklemmen?

    Schutzleiter in Hohlwandose/ Unterputzdose, oben, in Verteilerkasten anklemmen?: Schutzleiter in Hohlwandose/ Unterputzdose, oben, in Verteilerkasten anklemmen? Ich stelle mir gerade die Frage, wenn ich z.B ein Nym Kabel zur...