1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verzögerungsschaltung

Diskutiere Verzögerungsschaltung im Elektronik allgemein Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; AW: Verzögerungsschaltung Warum soll der Fragesteller den Kontakt S1 einbauen, für den ja laut Deinen Beiträgen auch noch ein zusätzliches Relais...

  1. #21 kalledom, 07.09.2010
    kalledom

    kalledom Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Verzögerungsschaltung

    Warum soll der Fragesteller den Kontakt S1 einbauen, für den ja laut Deinen Beiträgen auch noch ein zusätzliches Relais erforderlich wird, wenn C1 ohne diesen Kontakt nach dem Abschalten der Versorgung über D1 und R1 entladen wird (zur Erinnerung: nach dem Abschalten ist der Plus NULL Volt !) :confused:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 NachtHacker, 07.09.2010
    NachtHacker

    NachtHacker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    6
    AW: Verzögerungsschaltung

    Ja das ist schon klar, aber mit dem zusätzlichen Relais wird C1 noch schneller entladen.
    Er braucht das natürlich nur machen, wenn der C1 nicht schnell genug über D1 und R1 entladen wird.
     
  4. #23 kalledom, 07.09.2010
    kalledom

    kalledom Leistungszuschalter

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    2.654
    Zustimmungen:
    21
    AW: Verzögerungsschaltung

    Wie schnell soll der C1 denn entladen werden :confused: In 1 ms :confused: Oder reichen da auch 100 ms :rolleyes: (ms = MilliSekunden)
    Die Entladung über R1 mit nur 1 kOhm dauert ca.: R * C = 1k * 47µF = 47ms
     
  5. #24 NachtHacker, 07.09.2010
    NachtHacker

    NachtHacker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    6
    AW: Verzögerungsschaltung

    Schon klar, aber im Netzteil selbst hängen meist ja auch noch dicke Elkos drin und wenn die nicht vollständig entladen werden (normal 5 * tau) dann ist beim nächsten Start die Timerzeit kürzer. Es hängt halt auch von der Anwendung und vom Netzteil ab ob diese Zusätliche Maßnahme notwendig ist. Wenn die Timerzeit möglichst exakt sein soll wäre dieses Relais von Vorteil.
    Ich bin halt darauf gekommen weil rUNNOr, als er seinen ursprünglichen Schaltplan zeigte, mir die Funktion den Schließers "S1" nicht klar war. Ich nehme mal an, dass er diese Schaltung irgendwo abgezeichnet/heruntergeladen... hat, aber ohne die dazugehörende Relaisspule zu zeigen. Denn das Relais das am Ausgeang des 555 hängt kann es ja nicht sein, da dessen Kontakte bereits mit gestrichelter Linie eingezeichnet sind und eine Last schaltet. So kam ich drauf, das der Öffnerkontakt ein weiteres Relais sein muss dass parallel zum Netzteil hängt, denn nur so hat dieser Öffner auch einen Sinn.
    S1 könnte natürlich auch ein potentialfreier Parallelkontakt vom Powerschalter sein...
     
  6. ruNN0r

    ruNN0r Strippenstrolch

    Dabei seit:
    31.05.2010
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    AW: Verzögerungsschaltung

    hi, nochmal.
    Die NE schaltung hat super geklappt! alles bestens!
    Noch eine frage:
    Was Passiert wenn man einen ELKO (Tantal 100µF 16V) verpolt?
    kann es sein das der hoch geht? denn ich habe es gerade versehentlich getan und dann ist mir das ding voll um die Ohren geflogen... mit Funkenregen einer Lautstärke wie ein kleiner Chinaböller....

    Bild: http://www.michelhp.de/20092010229.jpg
     
  7. #26 NachtHacker, 20.09.2010
    NachtHacker

    NachtHacker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    6
    AW: Verzögerungsschaltung

    Tja, genau das passiert was dir passiert ist! :D
    Nicht empfehlenswert, die Inhaltsstoffe sind giftig und Umweltschädlich! :eek:
     
  8. ruNN0r

    ruNN0r Strippenstrolch

    Dabei seit:
    31.05.2010
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    AW: Verzögerungsschaltung

    ok dann muss ich besser aufpassen! ^^
    war echt nen schrecken :D
    naja ist nicht viel passiert bis auf ein kleines Brandloch im teppich.
    Wie kann ich mich denn davor schützen? gibt es irgendwie eine schaltung gegen verpolung? ^^
     
  9. #28 NachtHacker, 20.09.2010
    NachtHacker

    NachtHacker Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    6
    AW: Verzögerungsschaltung

    Du kannst höchstens 2 Elkos in Reihe zu einem Bipolaren schalten, in dem du sie aber gegeneinander also - an - und die beiden + sind dein Elko (oder umgekehrt)
    Nachteil: Nur noch die halbe Kapazität, für die gleiche Kapazität bräuchtest du dann 4 Stück!
    Einfacher ist es sein Hirn einzuschalten! :D
     
  10. ruNN0r

    ruNN0r Strippenstrolch

    Dabei seit:
    31.05.2010
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    AW: Verzögerungsschaltung

    Ich denke damit meinst du: einfach richtig Polen ^^
    ja ok ist evtl. wirklich einfacher ^^
    Naja wieder ein bissel schlauer :D
    ich glaube sowas passiert mir nicht nochmal :D
     
Thema:

Verzögerungsschaltung