1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Villard Cascade (Hochspannungskaskade)

Diskutiere Villard Cascade (Hochspannungskaskade) im Hochspannung Forum im Bereich WEITERE ELEKTROTECHNISCHE BEREICHE; Hallo erstmal an alle! Ich habe mir vor Kurzem eine 15-stufige Villard Kaskade zusammengebaut und möchte diese direkt am Netz betreiben. (auf nen...

  1. #1 Wookiee, 20.05.2010
    Wookiee

    Wookiee Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    20.05.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo erstmal an alle!

    Ich habe mir vor Kurzem eine 15-stufige Villard Kaskade zusammengebaut und möchte diese direkt am Netz betreiben. (auf nen Trenntrafo verzichte ich)
    Leider funktioniert die Kaskade nicht so wie gewünscht.
    Nachdem ich sie im Vorfeld mit 6VAC getestet habe und am Ausgang nur ca. 4V gemessen habe kam mir das schon komisch vor.
    Habe dann mit äußerster Vorsicht das Ganze direkt am Netz probiert und nachdem ich keinerlei Funkensprünge trotz minimalem Gap festgestellt habe,
    habe ich mich entschieden die Spannung zu messen.
    Wie schon fast erwartet maß ich auch hier nur 159V.
    Sieht auf den ersten Blick so aus, als ob am Ausgang nur ca. der halbe Effektivwert des Eingangs abfällt.
    Kann jemand mal bitte die Schaltung durchsehen?
    Ich kann keinen Fehler finden.

    Bilder hier:
    ImageShack Album - 3 images
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Günther, 21.05.2010
    Günther

    Günther Spannungstauglich

    Dabei seit:
    05.01.2008
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    7
    AW: Villard Cascade (Hochspannungskaskade)

    ... ob die Kondensatoren für 50Hz nicht viel zu klein sind? Die Kaskaden in TV-Geräten werden mit um die 15kHz betrieben . . .
     
  4. #3 Wookiee, 21.05.2010
    Wookiee

    Wookiee Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    20.05.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    AW: Villard Cascade (Hochspannungskaskade)

    Hmm, könnte gut sein.
    Hätte aber nicht gedacht, dass die Kaskade dann gar nicht funktioniert.
    Theoretisch müsste bei geringer Frequenz doch lediglich der Spannungsdrop unter Belastung/Funkenüberschlag größer sein, so dass die Spannung dann vielleicht fast ganz einbricht.
    So lange die Kaskade aber nicht belastet wird, müsste man doch selbst mit 50Hz ne ordentliche Spannung bekommen, oder irre ich mich da?
     
  5. #4 ebt'ler, 21.05.2010
    ebt'ler

    ebt'ler Spannungstauglich

    Dabei seit:
    31.12.2008
    Beiträge:
    886
    Zustimmungen:
    3
    AW: Villard Cascade (Hochspannungskaskade)

    Sehe ich richtig das in der Schaltung Widerstände eingelötet sind? Also ich kenne die Vervielfacherkaskaden nur aus Kondensatoren und Dioden!
    Sicher das die max. Spannung der Kondensatoren ausreichend ist, wenn die Schaltung funktionieren würde.
     
  6. #5 Wookiee, 22.05.2010
    Wookiee

    Wookiee Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    20.05.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    AW: Villard Cascade (Hochspannungskaskade)

    Die Widerstände dienen lediglich zur Selbstentladung der Kondensatoren, wenn die Kaskade abgeschaltet wird.
    Die Kondensatoren sind bis auf 2kVDC und 700VAC ausgelegt. Das sollte reichen.
     
  7. #6 Marcus93, 22.05.2010
    Marcus93

    Marcus93 Strippenstrolch

    Dabei seit:
    25.11.2009
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    AW: Villard Cascade (Hochspannungskaskade)

    Ich habe die Schaltung mal im Kleinen Simuliert. Zuerst ohne Widerstände und dann mit.
    Folgendes Ergebniss Bei 6V 50Hz:
    Ohne Widerstände: ~100V Am Ausgang. (Alle Kondensatoren haben relatiev große Spannung)
    Mit Wiederstande(4,7M): ~ 2,7V. (Die ersten Kondensatoren haben kaum Spannung(0,xV bereich))

    Deine Schaltung funktioniert wegen der Widerstände nicht! Warum, weiß ich noch nicht, aber es ist so.
     
  8. #7 Wookiee, 23.05.2010
    Zuletzt bearbeitet: 23.05.2010
    Wookiee

    Wookiee Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    20.05.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    AW: Villard Cascade (Hochspannungskaskade)

    Du hattest Recht. Ich habe heute Mittag die Widerstände rausgelötet und nun funktioniert die Kaskade
    wie gewünscht mit grob gemessenen 5-6mm Durchschlag. :-)
    Hat mir jemand eine Erklärung, warum die Kaskade mit den Widerständen nicht funktioniert?
     
  9. #8 ohnedrossel, 09.07.2010
    ohnedrossel

    ohnedrossel Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    09.07.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    AW: Villard Cascade (Hochspannungskaskade)

    sie kondies entladen sich über den widerstand das macht die schaltung zwar sicher aber beim nächsten mal nim am ausgang nen 5Mohm widerstand
     
Thema:

Villard Cascade (Hochspannungskaskade)

Die Seite wird geladen...

Villard Cascade (Hochspannungskaskade) - Ähnliche Themen

  1. Villard Caskade an Netzspanung

    Villard Caskade an Netzspanung: Hey jungs, ich habe die Kaskade aufgebaut. Vorläufig erst aus 3-stufen und habe sie Probeweise an 24V betrieben. Ich habe Wima fkp1 22nF...