1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vorbereitungen für SAT-Anlage

Diskutiere Vorbereitungen für SAT-Anlage im Antennentechnik Forum im Bereich GEBÄUDE- UND HAUSTECHNIK; Hallo! Ich habe ein paar Fragen zur Vorbereitung von SAT-Anlagen. Da ich damit nicht oft bis gar nicht zu tun hatte bisher. Es geht um zwei...

  1. #1 homer092, 28.12.2014
    homer092

    homer092 Spannungsgeprüft

    Dabei seit:
    04.01.2010
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    1
    Hallo!

    Ich habe ein paar Fragen zur Vorbereitung von SAT-Anlagen. Da ich damit nicht oft bis gar nicht zu tun hatte bisher.

    Es geht um zwei Wohnungen die gerade neu installiert wurden. Hier wurden alle Fernsehkabel in einen zentralen Punkt gelegt. Neben den 2 Wohnungen gibt es ein weiteres Haus welches schon neu renoviert war. Hier liegen auch alle Fernsehkabel an einem zentralen Punkt, bisher eingespeist über Kabelfernsehen.

    Nun soll das Kabelfernsehen noch eine Zeit beibehalten werden aber definitiv in Zukunft auf SAT umgestellt werden. Meine Überlegung war nun alles dafür vorzubereiten statt provisorisch Kabel einzuspeisen und später umzubauen.

    Ich würde den Multischalter (5/12) in den Heizungsraum zwischen Haus und Wohnungen setzen und vom Haus die Kabel bis dorthin verlängern und auch das Kabel-Signal dort mit einspeisen.

    Nun ein paar Fragen:

    1) Sind Erdungsblöcke notwendig? Ich denke ja, aber ich sehe mehr Anlagen ohne als mit Erdungsblöcken.

    2) Von den Erdungsblöcken gehe ich einfach zum Potentialausgleich? Es gab da irgend etwas wo man aufpassen muss, dass man keine Schleife oder so bildet habe ich im Kopf bin mir aber nicht sicher.

    3) Muss ich das Kabelfernseh-Kabel auch in die Erdung einbeziehen?

    4) ist es ok Ein- und Ausgangsleitungen auf den selben Erdungsblock zu legen?

    5) Gibt es für das Verbinden der Blöcke mit Multischalter fertige Kabel? Habe auf folgendem Bild welche gesehen, aber ich habe noch nie solche Brücken zu kaufen gesehen.
    http://www.satanlagenforum.de/resou...kadierter-multischalter-aufbau-incl-pote/3025

    6) Sind auf nicht belegten Multischalter-Anschlüssen / Ausgängen Abschlusswiderstände notwendig? Wenn ja, welche müssen das sein? 75 Ohm? Egal welche?


    Danke für ein paar Antworten und Tipps.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 AC DC Master, 28.12.2014
    AC DC Master

    AC DC Master Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    3.140
    Zustimmungen:
    7
    AW: Vorbereitungen für SAT-Anlage

    1. ja erdungsschienen sind notwendig ! was andere machen spielt keine rolle, Sicherheit und funktionssicherheit ist doch das Motto

    2. wie sollst du sonst die Leitungen in den potentialausgleich mit einbinden ? ja muß er ! min. 6²mm direkt oder von dem potentailausgleichserder vom mast in 4²mm. der potentialausgleichsleiter / erdung für den mast usw. sollte massiv sein und 16²mm haben. zu dem sollte diese Leitung direkt und ohne viele winkel und querverläufe der ader haben. wenn abwinkeln nur mit möglichst großen Radien.

    3. ja

    4. überleg mal selbst ! wenn nur eine Leitung davon angeschlossen wäre . sinn oder Unsinn ?

    5. gibt es ! kann man auch gerne selbst machen mit den resten vom koax aber dann bitte mit kompressionssteckern und nicht mit den normalen 0815 dingern.

    6. ja es sind widerstände notwendig.

    7. ist nicht aufgeführt !!! ja, eine überspannungseinrichtung sollte auch mit eingeschlossen / angeschlossen sein die zwischen schüssel und multiswitch kommt.
     
  4. #3 Dipol, 29.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 30.12.2014
    Dipol

    Dipol Hülsenpresser

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    24
    AW: Vorbereitungen für SAT-Anlage

    Das Vorhaben ist hochfrequenz- und erdungstechnisch anspruchsvoll, eine Sat.-Anlage dieser Größenordnung mit BK-Einspeisung als Erstlingsobjekt denkbar ungeeignet. Wie willst du bei dem Grad an Unkenntnis und ohne Messgerät die BK-Pegel mit Preemphase normkonform einstellen? Dass die BK-Signale nur denjenigen Teilnehmer zugeführt werden dürfen die dafür auch einen Vertrag haben, sollte selbstverständlich sein.

    Es gibt auch mehr Antennen ohne Erdung als mit, auch das ist kein Argument für normwidrige Ausführung.

    So wäre es bei Antennenmontage im nicht erdungspflichtigen Schutzbereich der Fassade korrekt. Schleifen sind zu vermeiden, bei Gebäuden ohne Blitzschutzanlage soll der PA erdungspflichtiger Antennen möglichst nur am geerdeten Antennenträger angeschlossen werden. Dass Antennendirekterdung nur noch zweite Wahl ist, sollte mittlerweile bekannt sein.

    Der HÜP und die BK-Anlage muss bereits in den Schutzpotenzialausgleich einbezogen sein. Sich bei dem Fragenniveau an eine Gemeinschaftsantenne zu wagen ist entweder besonders mutig oder besonders unvernünftig.

    Prinzipiell ja, mit Blitzstrom- und/oder Überspannungsableitern wäre darauf zu achten, dass keine Blitzströme von den LNB- auf die Sternleitungen eingekoppelt werden

    Keine konfektionierten Kabel zu kennen ist nur ein Folge fehlender Fachkunde und Praxis.

    Jeder offene HF-Anschluss ist eine potenzielle Störstelle. Stammleitungen müssen zur Vermeidung von Stehwellen impedanzgerecht terminiert werden. Nicht terminierte Stichleitungsanschlüsse bleiben zumeist folgenlos, unbenutzte Ausgänge von Antennensteckdosen werden auch nicht hf-dicht terminiert. Multischalter-Ausgänge sind schaltbare Stichausgänge. Wenn man als Fleißaufgabe Abschlusswiderstände einbaut müssen die selbstverständlich wie die Empfangsanlage 75 Ohm Impedanz haben, eine kapazitive Trennung ist an den Ausgangsports nicht erforderlich.

    Dann erläutere mal noch wie die Antennenerdung geplant ist und ob die Fundament-/Ringerder beider Gebäudeteile miteinander blitzstromtragfähig verbunden sind. Erdung und PA sind übrigens integraler Bestandteil der Elektroanlage, bei dem Fragenniveau ist es reichlich unwahrscheinlich, dass die Voraussetzungen für einen Installateur nach NAV § 13 vorliegen.
     
Thema:

Vorbereitungen für SAT-Anlage

Die Seite wird geladen...

Vorbereitungen für SAT-Anlage - Ähnliche Themen

  1. Für was ist dieses "Kästchen"?

    Für was ist dieses "Kästchen"?: Moin, kann mir jemand sagen für was dieses Kästchen (siehe Bild) oben am Türrahmen ist? Die Wohnung ist schon älter (Baujahr 1959) und der...
  2. YR für Video-Sprechanlage?

    YR für Video-Sprechanlage?: Hallo zusammen, wir sanieren gerade unsere zukünftige Wohnung und haben uns etwas spät nun doch für eine Video-Türsprechanlage entschieden....
  3. Suche Alternative für Einschaltstrombegrenzer NTC 30D-13

    Suche Alternative für Einschaltstrombegrenzer NTC 30D-13: Hallo, ich bin ein elektrotechnischer Laie und benötige Hilfe bei der Auswahl einer Alternative und Beschaffung eines Einschaltstrombegrenzers...
  4. Anschluss eines Motors für Staubabsaugung

    Anschluss eines Motors für Staubabsaugung: Einen wunderschönen guten Tag liebe Forengemeinde, ich bin auf dieses Forum gestoßen da ich derzeit nach einer Lösung bzw. Hilfe für ein DIY...
  5. Funk-Abluftsteuerung für zwei Abluftgeräte - parallel!

    Funk-Abluftsteuerung für zwei Abluftgeräte - parallel!: Erst einmal ein nettes Hallo in die Runde! Nachdem ich nun schon lesend öfter fündig wurde, habe ich mich nun doch mal entschlossen anzumelden!...