1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vorkehrungen gegen Stromausfall / Vorbereitung auf Blackout

Diskutiere Vorkehrungen gegen Stromausfall / Vorbereitung auf Blackout im Sonstiges Forum im Bereich OFF TOPIC; AW: Vorkehrungen gegen Stromausfall / Vorbereitung auf Blackout Es geht genau um eine Woche, die bei einem Blackout benötigt wird, das Netz...

  1. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.434
    Zustimmungen:
    62
    AW: Vorkehrungen gegen Stromausfall / Vorbereitung auf Blackout

    Es geht genau um eine Woche, die bei einem Blackout benötigt wird, das Netz wieder hoch zu fahren und zu stabilisieren. Und die muss man überbrücken können. Und länger hat das nirgendwo gedauert.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.434
    Zustimmungen:
    62
    AW: Vorkehrungen gegen Stromausfall / Vorbereitung auf Blackout

    Und die 51,5 Hz die ich meine waren an einem halben Tag oder ein paar Stunden, weil das Netz völlig aus dem Ruder lief, als im Osten die Windräder voole Touren liefen und die 2-3 Verbindungen von Ost nach west ausfielen. Da war der Westen dunkel und im Osten hat nicht viel gefehlt wegen Überkapazität. In den Leitwarten haben die gedacht, ihre Frequenzmesser sind kaputt.
     
  4. Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.217
    Zustimmungen:
    56
    AW: Vorkehrungen gegen Stromausfall / Vorbereitung auf Blackout

    Nein.
     
  5. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.434
    Zustimmungen:
    62
  6. Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.217
    Zustimmungen:
    56
    AW: Vorkehrungen gegen Stromausfall / Vorbereitung auf Blackout

    Die Verschwörungstheoretiker kommen durch.
     
  7. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.434
    Zustimmungen:
    62
    AW: Vorkehrungen gegen Stromausfall / Vorbereitung auf Blackout

    Ja. Ich hab es im Fernsehen gesehen, da wurde einer gezeigt und der hat das gesagt.
     
  8. xeno

    xeno Hülsenpresser

    Dabei seit:
    15.04.2016
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    6
    AW: Vorkehrungen gegen Stromausfall / Vorbereitung auf Blackout

    Das hört sich sinnvoll an. Da ich ja auch recht überzeugt davon bin, dass es früher oder später so kommt, würde ich auch gerne vorsorgen.

    Jetzt brauche ich aber eigentlich gar keinen Stromerzeuger und würde ihn nur dafür (oder wenn mir doch mal was nützliches damit einfällt) anschaffen, sollte also gut überlegt sein, wie viel man da investiert.
    Ich gehe wirklich davon aus, dass der mal ausprobiert wird und dann nur noch im Keller steht neben einem Benzinkanister und auf Einsatz wartet, der vielleicht nie kommt.

    Was würdet ihr in diesem Fall kaufen? Im Prinzip reicht doch ein putziger 1kVA peak Inverter-Stromerzeuger um 2 Kühlschränke und ein bisschen Licht zu versorgen, oder sollten es wirklich besser 2kVA sein? Ist der Peakstrom beim Einschalten von Kühlschränken problematisch? Anschlussleistung haben die ja nur so knapp 100W.

    Die Verteilung wollte ich jetzt nicht extra dafür umbauen und auch keinen weiteren möglicherweise unnötigen und Kosten verursachenden Aufwand dafür treiben.

    Ich könnte doch im Fall der Fälle dann einfach den RCD fürs EG raus machen und über eine Leitung mit zwei Schuko-Steckern über eine Steckdose im EG einspeisen. Dann wären doch rückwärts über die LSS alle Stromkreise ganz einfach versorgt.
    L und N Polung wäre egal, weil der Stromerzeuger selbst potenzialfrei ist. Ich weiß, dass dann der eine Leiter über den N geerdet wird und ich dann quasi ein klassisch genulltes Netz ohne RCD betreibe und es keinerlei Schutz gibt wenn man den Außenleiter berührt.
    Spricht da sonst irgendwas gegen, außer die Gefahr für Leib und Leben wenn jemand den Stecker raus zieht und die Vorschriften und Gesetze? Ich meine das rein theoretisch und würde das natürlich normalerweise nie tun.
    (Wirklich rein Theoretisch und wenn z.B. ein Leben davon abhängt, dass ich im EG Strom habe)

    Bin natürlich auch für alternative Vorschläge offen :)
     
  9. #68 Micha94, 31.05.2016
    Micha94

    Micha94 Spannungstauglich

    Dabei seit:
    02.08.2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    5
    AW: Vorkehrungen gegen Stromausfall / Vorbereitung auf Blackout

    Sorry, zu dem Beitrag schreibe ich nichts ausführlicheres.... Wenn der neue SmartTV für die WM wieder wichtiger ist und die elektrische Sicherheit komplett unter den Teppich gekehrt wird...
     
  10. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    16.434
    Zustimmungen:
    62
    AW: Vorkehrungen gegen Stromausfall / Vorbereitung auf Blackout

    Zum Aggregat.
    Bei mir steht hauptsächlich aus einem Grund ein Diesel im Keller und das ist der, das man den Diesel auch nach Jahren ohne Benutzung problemlos gestartet bekommt. Das ist beim Benziner leider nicht so und 2-Takter kannst du ganz vergessen.

    Zum Anschluss
    Der Aufwand ist nicht groß. Bei mir sitzt im oberen Anschlußraum des Zählerschrankes ein Umschalter Netz-0 Netzersatz. Am Aggregat steckt ein 16A CEE Stecker. Der Sternpunkt (N) ist noch vor dem Umschalter mit dem Potentialausgleich /Erder verbunden. Außerdem hab ich davor Strom und Spannungsmessung für alle 3 Phasen. Und das war es auch schon.
    Die Strommessung deshalb, um mal zu sehen, ob alles halbwegs symetrisch aufgeteilt ist. Weil 4kW sind halt nur 1,3/Phase Daran sieht man auch, das Herd, WM, Trockner oder GS aus bleiben muss. Aber für Kühlgeräte, Heizung Licht und Fernseher reicht es bei 3 Wohnungen, das hab ich ausprobiert.
     
  11. Zosse

    Zosse Administrator (Ex-Schaltmeister)
    Mitarbeiter

    Dabei seit:
    06.01.2009
    Beiträge:
    5.217
    Zustimmungen:
    56
    AW: Vorkehrungen gegen Stromausfall / Vorbereitung auf Blackout

    Eine vernünftige realiste Lösung. Ich werde es sicherlich bis zu meiner Rente nicht benötigen.
     
Thema:

Vorkehrungen gegen Stromausfall / Vorbereitung auf Blackout

Die Seite wird geladen...

Vorkehrungen gegen Stromausfall / Vorbereitung auf Blackout - Ähnliche Themen

  1. Hörer bei Gegensprechanlage von Schwaiger ersetzen

    Hörer bei Gegensprechanlage von Schwaiger ersetzen: Hallo zusammen, hier im Haus ist eine ältere Baumarkt-Sprechanlage der Marke Schwaiger verbaut. Nun soll einer der drei Hörer ausgetauscht werden...
  2. Sat Antennendosen mit Netzwerkanschluss (Kombi), spricht was dagegen?

    Sat Antennendosen mit Netzwerkanschluss (Kombi), spricht was dagegen?: Sat Antennendosen mit Netzwerkanschluss (Kombi), spricht was da es geht um diese Dose hier:...
  3. Treppenhauslicht alt gegen neu Hilfe bitte

    Treppenhauslicht alt gegen neu Hilfe bitte: Hallo ich habe folgendes Problem und zwar wollte ich bei mir im Treppenhaus Mehrfamilienhaus ein Schaltzeitabschaltung Nachrüsten. Zur Zeit ist...
  4. Seko LT Gegensprechanlage ersetzen

    Seko LT Gegensprechanlage ersetzen: Hallo, in unserem Haus ist eine SEKO LT Gegensprechanlage verbaut. Ich habe mal Fotos von der Anlage angehängt. Die ganze Anlage ist etwas in die...
  5. Alten Dimmschalter gegen Wechselschalter austauschen - bisher erfolglos

    Alten Dimmschalter gegen Wechselschalter austauschen - bisher erfolglos: Hallo miteinander, das ganze erinnert mich etwas an:...