Vorplanung Komplettsanierung, Position UVs

Diskutiere Vorplanung Komplettsanierung, Position UVs im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Guten Tag zusammen, wir planen gerade die Sanierung unseres Hauses, dabei soll auch die komplette E-Installation ausgetauscht werden. Vorab: Die...

  1. #1 matschie, 15.06.2020
    matschie

    matschie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag zusammen,

    wir planen gerade die Sanierung unseres Hauses, dabei soll auch die komplette E-Installation ausgetauscht werden.

    Vorab: Die tatsächliche Auslegung, Auswahl der Bauteile etc. übernimmt ein Profi, genau wie die Ausführung. hier werde ich nur Unterstützen.
    Ich habe ein recht gutes Verständnis der E-Installation und überlege derzeit im Rahmen der Restlichen Haustechnikplanung, wie die insgesamt sinnvoll gestaltet werden kann und wo und wie die Verteiler angeordnet werden. Derzeit ist nur ein HV inkl. Zähler im Keller.
    Im Rahmen der Installation wird zusätzlich ein KNX-System installiert, die Parametrierung etc. übernehme ich selber. Hier habe ich mich bereits tief eingearbeitet und die ETS ist ebenfalls bereits vorhanden.

    Aufgrund der Businstallation und der damit verbundenen sternförmigen Leitungsführung plane ich, im Keller einen HV mit Zähler und allem was dazugehört zu installieren, und von da aus direkt in die UVs zu gehen, um die Leitugnslängen möglichst gering zu halten.

    Zusätzlich sollen im Keller in die HV dann die FI und LS für die Keller-Stromkreise verlegt werden, außerdem für die festen Küchengeräte, da die Küche direkt über dem HV liegt. Geht das so oder muss ich einen getrennten Zählerschrank und UV für den Keller einplanen?

    Außerdem gibt es in dem Haus auch eine Einliegerwohnung, die einen eigenen Zähler bekommen soll. Müssen die Zähler alle beisammen liegen oder kann ich eine Leitung vom HA direkt zur HV der ELW legen und da dann den Zähler installieren lassen? Wäre ja für die Ablesung einfacher.

    Im EG soll eine UV inkl. der KNX-Aktorik in einem Einbauschrank im Gäste-WC installiert werden (AP auf Wand und im Schrank "versteckt". In diesem Schrank liegt dann weiter unten auch der HKV für die FBH. Von da aus wird dann sternförmig alles im EG versorgt. Ist das so zulässig (Wg. Gäste-WC) oder muss ich einen anderen Platz suchen?

    Im OG findet die UV einen Platz in einem Abstellraum (direkt überm Gäste-WC des EG), von dem aus dann das OG versorgt wird.

    Zusätzlich würde ich gerne eine UV in die Garage setzen.

    Ist das aus eurer Sicht so sinnvoll oder gibt es irgendwelche Punkte, die dagegen sprechen? Oder Optimierungspotential?
     
  2. Anzeige

  3. #2 Mister Kurzschluss, 16.06.2020
    Mister Kurzschluss

    Mister Kurzschluss Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    25.09.2019
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    62
    Was soll dann Deine Unterstützung ? Wenn es ein Profi ist, weiß er, was er tut !
    Hast Du die KNX-Anlage bereits geplant ? Ein Pflichtenheft angelegt ? Sind die benötigten Teilungseinheiten (TE) für die Reiheneinbau-Geräte in den Verteilern errechnet worden. Und die Platz-Reserve ? Hast Du eine Wärmelast-Berechnung für die UV`s durchgeführt ? Ist die Größe der UV`s bestimmt worden ? Erst wenn die Typen und die Größe der UV`s fest steht, kannst Du prüfen, ob diese Verteiler überhaupt dort hin passen, wo Du sie gerne möchtest. Und spaare nicht an der Platz-Reserve. Du wirst erst nach 3 -5 Jahren wohnen im Haus merken, was Du noch Alles gerne an KNX-Funktionen gehabt hättest. Und wenn dann kein Platz mehr im Verteiler ist...... Wie willst Du die Bus-Linien im Haus aufteilen ?
     
  4. #3 matschie, 16.06.2020
    matschie

    matschie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ja, da gehe ich von aus. Mir geht es um zwei Dinge.
    1) Will ich jetzt in einem frühen Stadium schon die Orte für die UVs festlegen. Platz ist an den Stellen mehr als genug.
    2) Interessiert mich die Thematik schlichtweg und ich möchte auch gerne wenn es fertig ist verstehen, was im Haus wie zusammenhängt.

    Ja, das habe ich für den KNX-Teil gemacht. Ein Raumbuch mit allen Funktionen die die Räume haben sollen angelegt, die notwendigen Aktorkanäle berücksichtigt und bereits Geräte ausgewählt und damit entsprechend die notwendigen TE ermittelt.

    Danke für den Hinweis. Ich werde dann ausreichend Reserve einplanen.
    Wärmelast-Berechnung habe ich natürlich nicht durchgeführt, macht das dann der Elektriker? Oder an wen kann ich mich wenden?

    Ja Reserven muss man dabei ohnehin planen, das stimmt.

    Bislang ist nur eine Hauptlinie im Haus, eine für den Außenbereich und eine für die Einliegerwohnung geplant.
    Aber die Leitungsführung ist so, dass ich in jeder UV der Etagen einen Linienkoppler und Busspannung zwischenschalten kann, um die Etagen als einzelne Linien zu nutzen.
     
  5. #4 Mister Kurzschluss, 16.06.2020
    Mister Kurzschluss

    Mister Kurzschluss Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    25.09.2019
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    62
    Eine Linie für den Außenbereich ???? Was willst Du denn im Außenbereich mit KNX ?
     
  6. #5 matschie, 16.06.2020
    matschie

    matschie Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich dachte da an so ungewöhnliche Dinge wie Bewegungsmelder und eine Wetterstation.
    Eine separate Linie kann man gegen Manipulation von außen schützen.
     
  7. #6 Mister Kurzschluss, 16.06.2020
    Mister Kurzschluss

    Mister Kurzschluss Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    25.09.2019
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    62
    Und für sowas einen Linienkoppler kaufen ????? Ist doch viel zu aufwändig !! Nimm doch einen normalen Bewegungsmelder und innen einen Binäreingang. Und eine Wetterstation, die Außen kein KNX braucht. Ich hab in meinem ersten KNX-Kurs (damals noch EIB genannt) gelernt, keine Busleitung an der Fassade oder Außen ! Wenn richtig die Sonne knallt, können die KNX-Geräte Probleme machen.
     
    matschie gefällt das.
Thema:

Vorplanung Komplettsanierung, Position UVs