1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

"wachsende" Struktur Sat-Anlage

Diskutiere "wachsende" Struktur Sat-Anlage im Antennentechnik Forum im Bereich GEBÄUDE- UND HAUSTECHNIK; Hallo Sat-Fachleute, ich bin zwar laut Anmeldung neu, lese aber schon eine ganze Weile immer sehr interessiert bei euch mit. Nun habe ich aber...

  1. moomba

    moomba Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sat-Fachleute,

    ich bin zwar laut Anmeldung neu, lese aber schon eine ganze Weile immer sehr interessiert bei euch mit.
    Nun habe ich aber ein Problemchen, dass ich nirgendwo bei euch nachlesen konnte. In der Hauptsache geht es dabei um eine Produktempfehlung (soweit das gestattet ist?) und zusätzliche Ideen.

    Ausgangslage:
    Wir sanieren derzeit privat eine ehemalige Brauerei. Hier wurde leider schon seit vielen vielen Jahren nichts mehr gemacht und so wird uns wohl in den nächsten Jahren nicht langweilig werden ;-) Der Umbau wird in drei Bauabschnitten in zwei unterschiedlichen Gebäuden ablaufen.
    1. Schritt: Neuaufbau Grundgerüst sämtlicher Leitungsnetze(Strom, Wasser, Gas, Telefon, Netzwerk, TV) im Haupthaus und Ausbau des Dachgeschosses des Haupthauses zu einer modernen Wohnung.
    2. Schritt: Ausbau OG und EG des Haupthauses zu einer modernen Wohnung
    3. Schritt: Ausbau einer ehemaligen Scheune zu einem größeren EFH.

    Schritt eins läuft gerade, Schritt zwei wird wohl nächstes Jahr folgen. Schritt drei kommt bei Zeit und Lust mit eventuell mehrjähriger Pause.
    ------------------------------

    Heute drehen sich meine Gedanken um den Aufbau der Sat-Verteilung. Ich weiß, dass in der DG-Wohnung 5 Anschlüsse benötigt werden. In der EG/OG Wohnung werden es wohl 5-7. => Im Haupthaus max 12 Anschlüsse.

    Wie das später mal hinten aussehen wird.......noch keine Ahnung :confused:


    Meine Plan sieht derzeit so aus, dass ich in einem zentralen Raum (Abstell- und Anschlussraum der DG Wohnung mit leerem Schornstein bis in den Keller) einen Multiswitch 5/12 oder 5/16 installiere den ich später mit einem weiteren Multiswitch für "die Scheune" kaskadieren kann.

    Müssen auf nicht benutzte Kaskade-Ausgänge an MS Abschlusswiderstände? Sind die bei diesen MS dabei?

    Kabellänge vom LNB bis zum MS sind rund 8m. Von dort bis zu den anderen Dosen im Haupthaus max 20m. Unkritisch?
    Der Weg bis zum späteren Haus in der Scheune wird wahrscheinlich durch den Keller führen. Hier kann es leicht passieren, dass ich bis zum nächsten MS 30m komme. Von dort bis zu den letzten Dosen wird sich dann wieder alles unter 15m abspielen.Wird das problematisch? Immerhin könnten hier im ungünstigsten Fall bis zu 60m Kabellänge von LNB bis Receiver auftreten.

    Welche Produkte würdet ihr mir für das ganze Empfehlen? Die Geräte sollten relativ ausfallsicher sein, sich aber preislich in vernünftigen Dimensionen bewegen. Auch langfristige Kompatibilität ist für mich natürlich ein Thema.

    Macht es vielleicht doch mehr Sinn, auch wenn ich das gerne vermeiden möchte, für den Ausbau hinten eine komplett neue Anlage aufzustellen?

    Ich hatte mir die Komponenten von Technisat(hier) und Spaun schon mal angesehen. Bei Technisat bräuchte ich schon hier im Haupthaus zwei Komponenten. Zusätzlich sind die hier angebotenen Artikel auch nicht mehrfach kaskadierbar, oder? (Unterschied TechniSwitch/TechniSystem)
    Bei Spaun habe ich die Funktion des Basisgerätes noch nicht ganz verstanden. Ist das nur ein Verstärker?
    Seh ich das richtig, dass ich erstmal z.B. ein SBK 5501 NF und dazu ein SMK 55122 F benötigen würde und hier dran später einen weiteren Spaun MS hängen könnte?

    Freue mich auf eure Ideen, Tipss, Einwände!

    Gruß,

    moomba
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 e-schrauber, 31.05.2009
    e-schrauber

    e-schrauber Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    30.12.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    AW: "wachsende" Struktur Sat-Anlage

    Hallo Moomba,

    1. du kannst auf die unbenutzten Ausgänge natürlich Abschlußwiderstände drauf machen (liegen ja auch bei, aber kosten doch auch sonst nur ein paar Cent), mir wäre aber nicht bekannt, daß es da da zu Störungen kommt, wenn nicht.
    2. Auch bei Spaun brauchst du bei deiner Materialauswahl im Haupthaus 2 Geräte: das SBK 550x NF ist zum einen ein Verstärker und zum anderen ein Netzgerät für nachgeschaltete Multiswitche (z.B. SMK 55122 F), aber halt kein Multiswitch.
    3. Bei den Leitungslängen würde ich zwischen dem MS im Haupthaus und dem nächsten in der Scheune ein Antennenerdkabel o.ä. mit geringerer Dämpfung verlegen. Der größte SBK verstärkt SAT-ZF max. um 30dB, der SMK im Haupthaus dämpft im Durchgang um 8dB, der SMK in der Scheune dämpft im Abgang um 16db, d.H. von den 30dB bleiben ohne die Leitungsdämpfung noch 6dB auf dem Papier.Wenn alle Stricke reißen, packst du noch einen SBK in die Scheune, mir ist noch kein namhafter Hersteller untergekommen, dessen Geräte man nicht mehrfach kaskadieren könnte (das ist ja auch die Bedeutung von "kaskadierbar")
    Freundliche Grüße aus Hamburg vom e-schrauber
     
  4. elo22

    elo22 Lichtbogenlöscher

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    2.667
    Zustimmungen:
    19
    AW: "wachsende" Struktur Sat-Anlage

    Viel wichtiger sind ausreichend Rohre.

    Lutz
     
  5. moomba

    moomba Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28.05.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    AW: "wachsende" Struktur Sat-Anlage

    Danke für die Antworten!

    Keine Sorge, ich vergess natürlich nicht, dass die Kable auch noch nach hinten kommen können müssen ;-)

    1. Danke! Nützliche Info.
      Das war mir klar. Die Betonung liegt dabei aber ja auf "in meiner Materialauswahl" ;-) Hat einer bessere Vorschläge? Der SBK5501+ SMK55122 kosten mich aber halt auch schon 183EUR netto. Alternative könnte z.B. Kreiling KR-5-12MSK sein. Der ist natürlich ohne Verstärkung
    Bis wieviel "minus" dB funktioniert so eine Anlage denn noch? Die Frage ist ja, brauche ich einen so starken Verstärker oder tuen es auch Komponenten wie der oben erwähnte Kreiling?

    Kommt hinter so eine Kaskadeeinheit dann eigentlich ein normaler Multiswitch oder muss da auch nochmal eine Kaskadefähige einheit hin, auch wenn danach nichts mehr kommt? Würde in der "Scheune" also ein normaler Kompakt-Multiswitch funktionieren?


    Vielen Dank für Eure Anregungen!
     
Thema:

"wachsende" Struktur Sat-Anlage

Die Seite wird geladen...

"wachsende" Struktur Sat-Anlage - Ähnliche Themen

  1. Strukturierung EFH

    Strukturierung EFH: Hallo Leute, bin neu hier. :) Ich hab da mal ne Frage bezüglich der Strukturierung einer KNX Anlage in einem EFH. Ich habe Grundkentnisse in...
  2. Job Versuchsingenieur Ladeinfrastruktur Elektronik-Entwicklung (m/w)

    Job Versuchsingenieur Ladeinfrastruktur Elektronik-Entwicklung (m/w): Stellenangebot / Job Versuchsingenieur Ladeinfrastruktur Elektronik-Entwicklung (m/w) - Wolfsburg Starten Sie Ihre Karriere mit einer...
  3. Job Entwicklungsingenieur Ladeinfrastruktur Elektronik-Entwicklung

    Job Entwicklungsingenieur Ladeinfrastruktur Elektronik-Entwicklung: Stellenangebot / Job Entwicklungsingenieur Ladeinfrastruktur Elektronik-Entwicklung (m/w) - Wolfsburg Starten Sie Ihre Karriere mit einer...