Was benötige ich, um 230VAC oder 12VDC auf 9.5VDC zu reduzieren?

Diskutiere Was benötige ich, um 230VAC oder 12VDC auf 9.5VDC zu reduzieren? im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; Hallo, Ich benötige für ein Projekt eine Umwandlung von entweder 230VAC oder 12VDC auf 9.5VDC. Auch wenn ich davon ausgehe, dass 10VDC anstatt...

  1. #1 Arne Drews, 18.11.2019
    Zuletzt bearbeitet: 18.11.2019
    Arne Drews

    Arne Drews Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    17.11.2019
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich benötige für ein Projekt eine Umwandlung von entweder 230VAC oder 12VDC auf 9.5VDC.
    Auch wenn ich davon ausgehe, dass 10VDC anstatt der geforderten 9.5VDC auch funktionieren sollte ( vorausgesetzt natürlich der Strom liegt bei mind. der erforderlichen 800mA ), wäre ich dankbar für kurze Hinweise oder Tipps.

    Die 10VDC kamen mir in den Sinn, weil ich dann direkt einen AC/DC-Wandler nehmen kann, denn die finde ich für 9.5VDC out nicht. Sollte 10VDC keine gute Idee sein, war halt die AC/DC-Wandler Lösung auf 12VDC meine Alternative, um diese dann auf 9.5VDC runter zu brechen. Das stelle ich mir über einen Widerstand von ca. 3 Ohm vor:

    Rgesamt = U/I => 12V/0,8A = 15 Ohm

    da 12V / 9,5V ca. 1,2632 sind, ergibt sich für mein Verständnis ein Widerstand von

    R9.5V = Rgesamt - (15 Ohm / 1,2632) = 15 Ohm - 11,8746 Ohm = 3.1254 Ohm

    Bin ich da auf dem richtigen Weg oder habt ihr evtl. bessere Tipps?

    Danke


    EDIT: Berechnung angepasst, hatte einen Denkfehler drin...
     
  2. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Allstromer, 18.11.2019
    Allstromer

    Allstromer Strippenstrolch

    Dabei seit:
    24.09.2018
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    8
    Hallo @Arne Drews , wenn ich es richtig lese, benötigst du ein Netzteil von 230V AC auf 9,5V mit min. DC 800mA.
    Für was die Stromversorgung gedacht ist kann ja ich nicht erkennen.
    Eine Ausgangsfestspannung von 9,5V DC ist bei Netzteilen eher exotisch 9 & 10VDC sind marktgängig.
    Kommt es bei deinem zu speisender Schaltung oder Gerät wirklich auf 0,5V DC an?
    Es gibt natürlich auch Netzteile mit variabler Ausgangsspannung.
    Aber solange deine Applikation im dunklen liegt, kann ich da kein Beispiel nennen.


    Mit einem Längs-/Reihenwiderstand, so wie meinst, lässt sich eine solche Anpassung nur machen, wenn der
    Widerstand (Ri) deiner zu versorgenden Schaltung eine Konstante wäre.

    MfG
    Allstromer
     
  4. #3 Arne Drews, 18.11.2019
    Arne Drews

    Arne Drews Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    17.11.2019
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hi @Allstromer,

    Danke für die Antwort. Es handelt sich tatsächlich um einen Exoten :smile:
    Es geht um einen alten Commodore C16. Ich baue meine Sammlung gerade neu auf und möchte die Geräte von den alten Netzteilen befreien, da diese bereits sehr warm werden und ganz leicht brummen. Ich möchte die Schätze damit nicht kaputt machen. Eine Sicherung kommt natürlich entsprechend auch mit rein, aber die ist kein Problem.

    Ich kann natürlich etwas fertiges kaufen, aber mir macht das "Basteln" halt Spaß, ist nur ne Weile her, daher die vermutlich einfachen Fragen. :squint:
    Bevor ich selbstgebaute Killer-Netzteile auf die Hardware los lasse, prüfe ich die natürlich vorher mit einem Multimeter, also Gefahr besteht nur für mich, nicht für die Hardware.

    Ich denke nicht, dass 10VDC wirklich etwas ausmachen, ich wollte eigentlich nur gerne möglichst dicht am Original bleiben.
    Dazu kommt noch, dass mir nach dem ersten Beitrag noch aufgefallen ist, dass ich die 10VDC Wandler gar nicht mehr finde, evtl. habe ich mich auch verguckt?!
    Auf jeden Fall wäre mein Ansatz jetzt der Weg über den 12VDC Wandler und dann mit dem Widerstand auf ca. 9.5 bis 10VDC runter brechen. Klar sollte der Widerstand konstant sein.

    Hast Du evtl. Empfehlungen für gute Widerstände?
    Ich hätte jetzt bei reichelt o.ä. die Elemente besorgt.

    Danke und Gruß
    Arne
     
  5. #4 Allstromer, 18.11.2019
    Allstromer

    Allstromer Strippenstrolch

    Dabei seit:
    24.09.2018
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    8
    Also @Arne Drews , wenn du unbedingt eine neues Netzteil für deinen C16 einsetzen willst, so sehe ich überhaupt kein Problem
    mit einem 9V DC Gerät zu tun.

    Das mit dem Längswiderstand hast du glaube ich, nicht ganz begriffen.
    ist auch bei dieser Anwendung auch gegenstandslos.

    MfG
    Allstromer
     
  6. #5 Astropikus, 18.11.2019
    Astropikus

    Astropikus Hülsenpresser

    Dabei seit:
    05.05.2016
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    1
    Ich kann Allstromer nur zustimmen.
    Deine Berechnungen zum Längswiderstand stimmen garnicht und ein Längswiderstand ist zwar einfach zu händeln, macht aber nur Sinn bei einem konstanten Strom. Der Strom variiert aber, weil der Prozessor mal mehr oder weniger arbeitet, also variiert auch die Spannung die am Widerstand abfällt !!!

    Meiner Meinung nach, kannst Du die 10,0 V wie auch die 9,0 V benutzen.
    9,0 V sind jedoch handelsüblicher und auch die "sichere" variante bei dem "antikem" Gerät ;-)

    will man eine Spannung herab setzen, nimmt man keinen Widerstand, sondern einen "zukleinen" Festspannungsregler und hebt die Spannung mit einer Zenerdiode oder eine Diode wieder an.
    Die Zenerdiode wird in Sperrrichtung geschaltet und die Diode in Durchlassrichtung ... siehe Bild:
     

    Anhänge:

  7. #6 Arne Drews, 18.11.2019
    Arne Drews

    Arne Drews Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    17.11.2019
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die ausführliche Information.
    Da würde ich gerne nochmal nachhaken, für den Fall, dass ich mich vielleicht ungeschickt ausgedrückt habe.

    Es ist ein paar Lenze her, aber ich erinnere mich, dass ich seinerzeit in meinem schnuckeligen Audi 80 das Bernstein rote Cockpit in Blau umgestellt hatte, in dem ich einfach den Lichtkanal entnommen habe und blaue LEDs eingesetzt habe. Die hatten allerdings nur 3VDC und die Spannungsquelle lieferte 12VDC. Das habe ich allein über Widerstände geregelt.

    Mir ist auch klar, dass ein paar LEDs etwas anderes ist, wie ein Mikrocntroller/-Prozessor, aber ich verstehe ehrlich gesagt das mit dem Längswiderstand nicht so ganz. Was genau meint ihr damit? Wenn ich das google, erhalte ich wenig Informationen zu ET, eher zu geographischen Zuordnungen. Ich gehe mal nicht davon aus, dass ihr Widerstandsbrücken meint? Denn die meine ich nicht, aber vielleicht liege ich ja falsch damit.

    Ich möchte es natürlich so richtig wie möglich machen, am besten natürlich einfach nur richtig :biggrin:
    Aber es soll halt ein kleines Projekt sein, daher möchte ich nichts fertiges und bin dankbar für eure Tipps.

    Ich versuche das mal so zu formulieren, wie ich es noch aus meiner grauen Vorzeit erinnere und korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege: Das Original NT liefert 9.5VDC an 800mA. Dass ich mit den Volt ein wenig schwanken darf, ist mir klar und das soll hier auch nicht das große Thema sein. Mich interessiert einfach aus dem Thema heraus, wie ich grundsätzlich am besten eine bestimmte VDC ( hier halt 9.5 als Beispiel ) aus 12VDC erhalte. Den Ausgang des Netzteil sichere ich mit 800mA ab, da das Board diese erwartet und nicht zu viel Strom ziehen soll, falls es mal zu einem Kurzschluss im NT kommen sollte. Soweit so gut. Bleibt für mein Verständnis nur noch das 12VDC auf 9.5VDC Ding. Ich hätte das jetzt bspw. wie gesagt mit Standard Metallschicht-Widerständen gemacht, aber das scheint nicht korrekt zu sein? Habe ich falsch gerechnet oder ist das grundsätzlich der falsche Weg und ich muss statt dessen den von @Astropikus genannten Weg gehen?

    Danke für eure Tipps
    Gruß Arne
     
  8. xeno

    xeno Hülsenpresser

    Dabei seit:
    15.04.2016
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    15
    LEDs ziehen einen konstanten Strom, da kann man einen Vorwiderstand nehmen. Wenn die Stromaufnahme schwankt, wie bei dem C16, geht das nicht.
     
  9. #8 Arne Drews, 19.11.2019
    Zuletzt bearbeitet: 19.11.2019
    Arne Drews

    Arne Drews Schlitzeklopfer

    Dabei seit:
    17.11.2019
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ok, klingt einleuchtend, danke. Was wäre stattdessen Deiner Meinung nach sinnvoll?

    Edit: Ach... Festspannungsregler, nehme ich. Sorry,, wurde ja bereits erwähnt.
    Ich mache mich da mal schlau, danke
     
  10. Anzeige

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. bigdie

    bigdie Freiluftschalter

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    18.315
    Zustimmungen:
    226
    Kann man aber auch gleich einen einstellbaren nehmen, wie denLM 317:D Ist aber egal, was für einen Längsregler du nimmst, du verheizt dabei 2,4W und brauchst einen Kühlkörper.
    Das brauchst du bei einem Schaltregler nicht wie z.B. diesem
    https://www.ebay.de/itm/LM2596S-DC-...=3923150768330213470fd36143058f173ab42a8388c8
     
  12. #10 Astropikus, 19.11.2019
    Astropikus

    Astropikus Hülsenpresser

    Dabei seit:
    05.05.2016
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    1
    ja, den Step-Down-Wandler kann man nehmen, aber dann sollte man wenigstens 15 V anlegen, 12 V wären zu knapp.
    und der LM 317 ist alt bekannt und ein wunderbarer Spannungsregler, geht also auch.

    ... aber Vorsicht, nicht ans Schräubchen kommen ...

    Bei einer festen Spannung würde ich schon einen Festspannungsregler bevorzugen, aber das kann ja jeder machen wie er möchte ;)
     
Thema:

Was benötige ich, um 230VAC oder 12VDC auf 9.5VDC zu reduzieren?

Die Seite wird geladen...

Was benötige ich, um 230VAC oder 12VDC auf 9.5VDC zu reduzieren? - Ähnliche Themen

  1. Was für ein Dimmer benötige ich.

    Was für ein Dimmer benötige ich.: Guten Abend zusammen Ich möchte im Schlafzimmer normalen Schalter gegen ein Dimmer-Schalter Tauschen. (Lampe mit 6 E14 5W led Birnen) Ich habe...
  2. Wechsel von Batterien auf USB, was benötige ich dafür?

    Wechsel von Batterien auf USB, was benötige ich dafür?: Guten Abend zusammen! Elektronik Laie bittet um Hilfe! Ich bin im Besitz zweier Figuren mit LED Beleuchtung die Beide unter dem selben Problem...
  3. Gira System 55 Funkdimmer - Was benötige ich ?

    Gira System 55 Funkdimmer - Was benötige ich ?: Moin Moin, da ich noch keine Funk System gekauft, sondern lediglich eingebaut und "programmiert" habe frage ich einfach mal hier nach was ich...
  4. Neue Zuleitung zur Garage bzw Werkstatt, was benötige ich?

    Neue Zuleitung zur Garage bzw Werkstatt, was benötige ich?: Nabn'd liebe Elektriker, Ich bin über google auf euer Forum gestoßen und habe einige schon hilfreiche Beiträge gelesen, vielen Dank dafür....
  5. Türsprechanlage - Was benötige ich?

    Türsprechanlage - Was benötige ich?: Hallo Zusammen, ich baue momentan den hinteren Teil unseres Hauses um und muss dabei eine Türsprechanlage installieren. Ich benötige dafür zwei...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden