1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was kann man bei der Installation falsch machen?

Diskutiere Was kann man bei der Installation falsch machen? im Grundlagen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTROINSTALLATION; AW: Was kann man bei der Installation falsch machen? Nun ja, ich geb zu, dass ich daran auch schon länger grüble. Bringen nun Überlängen eine...

  1. #11 snobi, 06.07.2011
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.2011
    snobi

    snobi Leitungssucher

    Dabei seit:
    03.11.2010
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    1
    AW: Was kann man bei der Installation falsch machen?

    Nun ja, ich geb zu, dass ich daran auch schon länger grüble. Bringen nun Überlängen eine erhöhte Brandgefahr oder nicht? Allzuoft liest man darüber, aber Begründungen find ich nicht.

    Lassen wir mal die anderen Aspekte weg, die Leitung ist ja nur ein Widerstand, der die abfallende Leistung umsetzt. Die umgesetzte Leistung ist proportional zur Leitungslänge.
    Das heisst, pro Längeneinheit wird eine gewisse Wärme erzeugt und die abgegebene Leistung verteilt sich auf die Länge gleichmässig.

    Auf einer aufgewickelten Kabeltrommel ist das natürlich fatal, weil sich die Wärmeentwicklung in dieser "Rollwurst" konzentriert und nicht ausreichend abgeführt werden kann. Da kann man mal richtig von "Häufung" sprechen.

    Aber was ist wenn da "linear" in der Wand kühlenden verlegt ist? Steigt denn dann die Kühlung nicht auch linear mit der Leitungslänge?

    Ich bin da fast soweit, dass ich behaupten würde, dass man so (bei zulässiger Grundstromstärke für den Querschnitt) keinen Brand erzeugen kann. Die Wärmeleistung steigt ja bei einer solchen Verlegung linear und die Wärmeabfuhr auch !?!?!
    Ich will es hier natürlich auch nicht auslassen darauf hinzuweisen, dass natürlich die Verlegeart und eventuelle Häufungen hier berücksichtigt werden müssen -Sonst wird's warm :rolleyes:

    Das Problem tritt nei einer "normalen" Verlegung doch nur dann auf, wenn man ein Stück Leitung so stark belastet, dass es sich pro Längenabschnitt wegen der differentiellen Verluste zu sehr erhitzt - Also z.B. mit 25A bei 1,5 qmm. Dann kann es die Wärme nicht mehr ausreichend loswerden.

    Nun, ansonsten seh ich halt ein Problem mit dem Spannungsfall. Aber das hat sich derjenige selbst eingebrockt, dass er nicht mehr die Leistung am Verbraucher ziehen kann, die er hätte ziehen können und dafür trotzdem zahlt, weil er die Wand heizt.
    Von möglichen Funktionsstörungen der Geräte mal ganz abgesehen.

    Weitaus schwerwiegender seh ich das Problem mit der Einhaltung der Abschaltbedingungen, aber auch da müsst man schon krass zuschlagen, dass die nicht mehr eingehalten werden oder der Netzinnenwiderstand ist schon sehr hoch.

    Ein weiteres Problem war bei alten reinen TNC-Anlagen die Spannungsüberhöhung des Schutzleiters, die bei hoher Belastung durchaus gefährlich werden könnte.

    Tatsächlich sind aber die Brandursache Nr. 1 zu hohe Übergangswiderstände an den Verbindungsstellen (ob es nun schlecht geklemmte Verbindungen oder Steckdosenleistenkram ist).
    Uralte DoLü-Klemmen sollt man schon mal prüfen. Bei Federklemmen sieht es bis jetzt ganz gut aus - Aber lasst die mal so alt werden, dann sehen wir weiter.

    Bitte versteht mich da nicht falsch, ich bin absolut dafür die Vorgaben einzuhalten und ich wehre mich vehement dagegen zu verstossen.

    Dennoch kommt es mir komisch vor, wenn aus einer zu langen Leitung gleich ne Brandgefahr gemacht wird.
    Ich heb aber nicht auf die Brandgefahr, sondern zweifelhafte Abschaltbedingungen und den Spannungsfall ab.

    Da muss ich Bidgie schon ein wenig Recht geben, soooo schnell passiert nix.

    Mein Lieblingsthema ist da bei den Gefahren der überlastete N!

    Bin jetzt grad zu faul das nachzurechen, aber das werd ich die Tage tun. Die Brandgfahr halt ich bei zu langen Leitungen für sekundär (sofern sie ordentlich verlegt sind). Mir machen andere Sachen Sorgen - Z.B. der Netzinnenwiderstand.

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Kann bei vielem weiterhelfen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #12 snobi, 06.07.2011
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.2011
    snobi

    snobi Leitungssucher

    Dabei seit:
    03.11.2010
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    1
    AW: Was kann man bei der Installation falsch machen?

    Und wer mein Mausele mal gross sehen will:

    Ratz (Farbratte - Rattus norvegicus domesticus) - 019.jpg

    Vorsicht, davon gibt es mittlerweile drei Stück davon und ganz ohne sind die auch nicht. Also Vorsicht beim Betreten der Wohnung!!! :rolleyes:

    Es sind Kampfratten und die geben nicht so schnell auf. Die hören erst auf, wenn man lacht ;)

    Viele Grüsse,

    Uli
     

    Anhänge:

  4. #13 Zelmani, 06.07.2011
    Zelmani

    Zelmani Lüsterklemmer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    AW: Was kann man bei der Installation falsch machen?

    Hübsche Viecher! :) Pass nur auf und mach das Türchen von Verteiler und Zählerschrank immer schön zu, nicht dass sie eines Tages noch... :eek: ...ich mag's mir gar nicht ausdenken...

    Schöne Grüße,
    Bernd
     
Thema:

Was kann man bei der Installation falsch machen?

Die Seite wird geladen...

Was kann man bei der Installation falsch machen? - Ähnliche Themen

  1. Kann mir einer sagen was das für ein Gerät ist ?

    Kann mir einer sagen was das für ein Gerät ist ?: Hallo kann mir einer sagen was das für ein Teil ist bzw. wofür man es benötigt ? [IMG] [IMG] [IMG] [IMG] [IMG] [IMG]
  2. Grauenhafter Ton bei Grothe 223 - was kann ich da machen?

    Grauenhafter Ton bei Grothe 223 - was kann ich da machen?: Grothe 223 - Klingelsignal auf externen Gong schalten Hallo! Ich habe mich hier angemeldet, weil ich langsam der Verzweiflung nah bin. Und zwar...
  3. Wasser im HT Leerrohr, kann man noch eine Leitung durchlegen

    Wasser im HT Leerrohr, kann man noch eine Leitung durchlegen: Hallo zusammen, also mein Problem ist das die Garagen von Haus aus mit Stromversorgt werden sollen. Zu diesem Zweck wurde vor einigen Jahren ein...
  4. Stromschwankungen + Brand - Was kann das sein?

    Stromschwankungen + Brand - Was kann das sein?: Hallo! Vielleicht kann mir hier ja jemand eine mögliche Ursache für folgendes Phänomen nennen: Vor kurzem hatten wir den Fall, dass ich an einer...
  5. Alarmton wenn ich im Bad das Licht einschalte! Was kann das sein?

    Alarmton wenn ich im Bad das Licht einschalte! Was kann das sein?: Hallo liebe Elektronikexperten, Mein Anliegen ist ein wenig ungewöhnlich, aber ich hoffe es passt hier trotzdem rein. Folgendes Problem. Ich...